Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

"Ersatzoma" wird in den nächsten Stunden sterben!

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Apfeltasche, 22 Februar 2007.

  1. Apfeltasche
    Verbringt hier viel Zeit
    735
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hi leute,
    heute habe ich leider eine sehr unschöne Nachricht:cry:

    Zur Vorgeschichte:

    1994 ist meine Oma gestorben. Sie starb an Gehirnbluten,fiel ins Koma und starb nach 48h.
    2000 wäre meine Mutter fast an Gehirnbluten gestorben.
    Und heute am 22.02.2007 rief mein groß Onkel an und berichtet,dass seine Frau(also meine groß Tante)gestern ins Krankenhaus eingeliefert wurde mit Gehirnblutungen. Auch sie fiel
    gestern Abend ins Koma. Sie wird nicht künstlich Beatmet oder sonstiges(das wollte sie nie). Aber sie wird in den nächsten Tagen sterben. Dieses Jahr würde sie 78 Jahre alt werden. Ich sah sie immer als meine "Ersatzoma" an.

    Am 03.03. habe ich Geburtstag und werde 18, eigentlich war dafür eine große Party geplant,auch meine groß-Tante und mein groß-Onkel wollten kommen. Und nun das:cry:

    Ich bin sehr traurig und weiß momentan gar nich wo ich mit meiner Trauer hinkriechen soll. Es tut so weh, gerade weil ich meine Oma an diese Krankheit schon verloren habe. Meine Mutter wäre eigentlich auch tot. Das ist einfach alles zu viel für mich:flennen:

    Vielleicht kommt das jetzt als egoistisch rüber,aber ich habe angst,dass ich diese Krankheit auch bekommen könnte. Denn diese Krankheit kommt nur von der Seite von meiner Mutter...
    Das kann doch nich alles nur Zufall sein?

    Letzte Worte an meine liebe groß-Tante Christa:

    Liebe Tante Christa,
    du hast ein erfülltes leben geführt,bist 52 Jahre mit Onkel Paul verheiratet und 56 Jahre mit ihm zusammen.Ihr habt zwei gemeinsame Kinder und drei Enkelkinder.Du kannst stolz auf sie sein.:herz: Du hast unser aller Leben bereichert mit deiner herzlichen,lieben,charmanten Art. Auch wenn wir beide mal verschiedene Ansichten hatten,so hab ich dich trotzdem sehr lieb und sah dich immer als meine Ersatzoma an. Deine Schwester,also meine Oma hast du geliebt,wie auch ich sie liebte. Ich wünsche mir für dich,wenn du aufsteigst in den Himmel,dass du glücklich sein wirst und keine schmerzen mehr hast.Doch eine letzte Bitte habe ich noch an dich: Wenn du im Himmel bist,dann drück die Oma bitte ganz lieb von mir:flennen:
    Tante Christa,du wirst immer in unseren Herzen bleiben,wir haben dich lieb und werden dich nie vergessen.

    In Liebe deine groß-Nichte
     
    #1
    Apfeltasche, 22 Februar 2007
  2. Die_Kleene
    Verbringt hier viel Zeit
    1.789
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Erst einmal mein herzliches Beileid! Ich weiß wie schlimm es ist, wenn Familienmitglieder sterben. Ich finde es gut, wenn du dich so mit dem Tod auseinander setzt und dir bewusst machst, dass deine Ersatzoma eine glückliche Frau war und dass sie von euch allen geliebt wurde.
    Ich wünsche dir viel Kraft in dieser schweren Zeit.
     
    #2
    Die_Kleene, 22 Februar 2007
  3. Witwe
    Witwe (35)
    Benutzer gesperrt
    1.979
    0
    3
    nicht angegeben
    Mein Beileid!
    Ist natürlich eine miese Situation, daß gerade dein 18. Geburtstag auf diese Zeit fällt.

    Gab es für diese immer gleichen Fälle eine Ursache, die man bei einer Vorsorgeuntersuchung schon feststellen konnte?
     
    #3
    Witwe, 22 Februar 2007
  4. *Cara*
    *Cara* (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    699
    103
    2
    Verliebt
    Herzliches Beileid!

    Ich wünsche dir alles Gut in dieser schweren Zeit :knuddel:
     
    #4
    *Cara*, 22 Februar 2007
  5. Browneyedsoul
    Verbringt hier viel Zeit
    527
    101
    0
    Verheiratet
    Tut mir leid für dich :knuddel:

    Ich musste die Erfahrung (zum Glück! ) noch nicht machen, einen näheren Verwandten zu verlieren und stell es mir total schrecklich vor!

    Aber ich finde es nicht egoistisch von dir, dass du Angst hast, dass es dir auch so ergehen könnte.
    Ich find das absolut normal und würde mir da auch Gedanken machen!

    Ich hoffe, du hast eine liebe Familie, die sich gegenseitig unterstützt und das ihr das alle "gut übersteht"!
     
    #5
    Browneyedsoul, 22 Februar 2007
  6. Schäfchen
    Schäfchen (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.589
    123
    4
    Es ist kompliziert
    Lass dich einfach mal drücken :knuddel:
    Ansonsten ohne Worte...
     
    #6
    Schäfchen, 22 Februar 2007
  7. Apfeltasche
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    735
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Danke euch allen,dass ihr so nette Worte für mich übrig habt:smile:

    ähm,bei den drei Fällen die in der Familie vorgekommen sind,hätte Vorsorgeuntersuchungen nichts gebracht.

    Bei meiner Oma war es z.b. so,dass sie Staub saugen wollte,und dabei einfach umgekippt ist - niemand war in der Wohnung. Naja,als mein Onkel dann nachhause kam,war es zu spät. Sie hat zwar noch gelebt,aber das ganze Gehrin war voller Blut und sie mussten quasi nur abwarten,dass ihr Herz aufhört zu schlagen:flennen:

    Tja und bei meiner Mutter war das alles Glück,weil es passiert ist,als sie mich für die Schule wecken wollte. Allerdings hatte sie aber auch nur eine Überlebenschance von 10%. Die Ärzte sagten damals,falls sie das durch Gottes Hand doch überleben würde,würde sie schwere Behinderungen davon tragen(z.b. linke Körperhälfte gelähmt,linkes Auge blind). Jedoch ist beides nicht eingetreten - zum Glück.

    Bei meiner Groß-Tante war es ähnlich wie bei meiner Oma.
    Sie war mit ihrem Mann auf dem Messeschnellweg und ihr wurde schlecht und sie musste sich übergeben(war bei meiner Mutter auch so). Dann wurde der Krankenwagen gerufen und im Krankenwagen ist sie schon ins Koma gefallen:cry:

    Es werden bei mir Vorsorgeuntersuchungen gemacht(aber bei meinen Geschwistern nicht,ka warum). Ich muss mind. alle 2 jahre ins MRT,wegen der Familiengeschichte.Bisher wurde nichts festgestellt,aber Angst habe ich trotzdem

    Ich hoffe,dass meine Groß-Tante nicht lange wird leiden müssen. Aber für sie wird es eine Erlösung sein(sie hat leider auch viele Krankheiten von der Hüfte her,das gehen fiel ihr dadurch sehr schwer),auch wenn sie gerne gelebt hat und noch viele Jahre leben wollte.

    Auch wenn ich manchmal genervt war,wenn ich mit zu meiner Groß-Tante musste(die kann nämlich auch ganz schön neugierig sein:grin: ). Im nachhinein bereue ich es,dass ich den letzten Besuch bei ihr nich genossen habe,sondern mit knurrendem Magen gehofft habe,bald fahren zu können.:kopfschue

    Ich bin so traurig:frown:
     
    #7
    Apfeltasche, 22 Februar 2007
  8. Apfeltasche
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    735
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich habe gerade eine traurige Nachricht erhalten:

    Meine groß-Tante ist heute morgen um 10:30 gestorben.:flennen:
    Sie war so ein liebenswerter Mensch

    Tante Christa:

    Ich werde dich immer in Erinnerung haben und in Gedanken bei dir sein. Mögest du in Frieden ruhen!!
     
    #8
    Apfeltasche, 22 Februar 2007
  9. Auricularia
    Verbringt hier viel Zeit
    1.653
    123
    3
    Verheiratet
    Hey Apfeltasche...

    Es tut mir sehr leid, dass sie gestorben ist... Es tut immer weh,
    jemanden zu verlieren, den man geliebt hat. Und es gibt auch
    keinen Trost dafür.

    Das einzige, was mir damals beim Tod meiner Oma geholfen
    hat, war der Gedanke, dass sie ein glückliches Leben hatte und
    das so viele Menschen sie geliebt haben...

    Fühl Dich gedrückt...

    Auri
     
    #9
    Auricularia, 22 Februar 2007
  10. Apfeltasche
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    735
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Danke für eure lieben Beiträge*knuddel*

    Ja,es hilft mir sehr zu wissen,dass sie ein erfülltes Leben hatte,auch wenn ich befürchte,dass mein Groß-Onkel auch bald stibt. Die beiden waren einfach so unzertrennlich:flennen:

    Liebe Grüße
    Apfeltasche
     
    #10
    Apfeltasche, 22 Februar 2007
  11. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Das ist wirklich hart - zum einen der Todesfall an sich, zum anderen eben diese familiäre Veranlagung dazu. Mein Mitgefühl zum Tod Deiner Großtante.

    Wollen wir hoffen, dass deine Tante Christa schnell nichts menr spürte und keine schlimmen Schmerzen hatte.

    (Sind das Aneurysmen, um die es da geht? Dazu hatte ich mal was gelesen.)

    Dir wünsche ich natürlich, dass Du gesund bleibst und von dieser Krankheit verschont bleibst.

    Meine Großmutter ist wenige Tage vor meinem sechzehnten Geburtstag gestorben. Auch wenn sie mir nicht sooo sehr nahestand, war ich sehr traurig. Ich hab in dem Jahr nur mit einigen Freundinnen einige Wochen später "gefeiert" in einer Eisdiele. (Übrigens stand auch mir die Schwester meiner Oma, Tante Hanna, quasi wie eine Oma nahe... die lebte noch zehn Jahre länger und starb mit 90.)

    Wenn Dir jetzt nicht nach Feiern ist, dann vertage doch die Party. Du kannst auch in ein-zwei Monaten deinen 18. Geburstag noch groß feiern - dass Du dazu jetzt wenig Lust hast, ist doch klar. (Ich weiß, dass das nicht Dein Hauptanliegen ist, aber falls Du Dich fragen solltest, ob die Gedanken an "und mein Geburtstag?" egoistisch sind: nein, das ist völlig okay.)
     
    #11
    User 20976, 22 Februar 2007
  12. Apfeltasche
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    735
    101
    0
    vergeben und glücklich

    Erstmal auch an dich ein ganz :herz: -liches Dankeschön für dein Mitgefühl.
    Ja es handelt sich um Aneurysmen,nur das es dann weiter geht -zum Gehirnbluten.
    Ich weiß nur,dass meine Großtante gewollt hätte,das wir feiern,die beiden hatten sich schon rieisig auf die Feier gefreut. Mein Onkel bestätigte es uns mehrmals,dass wir trotzdem feiern sollen,es wäre so ihr Wunsch gewesen.
    Also werden wir die Feier wohl trotzdem machen,aber nich weil ich es möchte,sondern weil ich meiner verstorbenen Großtante diesen Wunsch erfüllen möchte.
    Es bringt ja auch keinem was,wenn wir jetzt wochenlang nur Trauerklöße sind.
    Am Dienstag muss ich erstmal die Trauerfeier/Beerdigung hinter mich bringen:flennen:

    Liebe Grüße Apfeltasche
     
    #12
    Apfeltasche, 22 Februar 2007
  13. anna2293
    anna2293 (23)
    Verbringt hier viel Zeit
    323
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Mein herzliches Beileid! Alles gute fuer die naechste Zeit und ich hoffe fuer dich das du nciht auch disem Schicksahl ueber den Weg laeufst! :herz:
     
    #13
    anna2293, 22 Februar 2007
  14. Das Ich-Viech
    Sehr bekannt hier
    887
    178
    572
    Single
    Erstmal herzliches Beileid!

    Ich hoffe, du hast einen oder mehrere liebe Menschen, die dir jetzt beistehen.
    :knuddel:

    Du wirsts wahrscheinlich nich nötig haben, vor allem nicht von mir, aber das Angebot steht: Wenn du reden willst kannst du das jederzeit bei mir tun. Klingt jetzt vielleicht dämlich, aber vielen hats schon geholfen drüber zu reden.

    Alles Gute!
     
    #14
    Das Ich-Viech, 23 Februar 2007
  15. hotlady18
    Verbringt hier viel Zeit
    16
    86
    0
    vergeben und glücklich
    hi apfeltasche! ich wünsche dir ganz ganz viel kraft für die nächste zeit *kuddel* deine tante wird euch nie vergessen und ihr dürft das auch nicht tun! sie wird immer bei euch sein!! lg verena
     
    #15
    hotlady18, 24 Februar 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Ersatzoma nächsten Stunden
Versus
Kummerkasten Forum
16 Juli 2015
41 Antworten
Lockenkopf!
Kummerkasten Forum
21 Mai 2014
30 Antworten
ShadyAngel90
Kummerkasten Forum
13 Januar 2014
21 Antworten