Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Tangerine
    Tangerine (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    55
    93
    1
    nicht angegeben
    4 Dezember 2008
    #1

    Erschwerte Geburt Für Reiterinnen ?

    also ich hab da mal ne frage....
    letztens war ich mit 2 aus unserem stall außreiten und eine von den beiden ist schwanger und die andere hat gemeit das das warschlich die total schwehre geburt wird da sich anscheined durch das reiten ein muskel im becken bereich verhärted hat und das die geburt erschwährt stimmt das?
     
  • User 71335
    User 71335 (50)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    Userin des Monats
    9.273
    398
    4.525
    Verliebt
    4 Dezember 2008
    #2
    Also die Reiterinnen die ich kenne, hatten schnelle und normale Geburten. OK Risse oder Schnitte hatten sie auch, aber wer hat das nicht.:ratlos:

    Ich kenne das selbe Gerücht auch von Ruderinnen und da habe ich es auch schon bestätigt bekommen, kenne aber nicht soviele Ruderinnen, wie Reiterinnen.
     
  • >lachendemaske<
    Verbringt hier viel Zeit
    73
    93
    3
    Single
    4 Dezember 2008
    #3
    hi da gebe ich als hebamme auch einfach mal meinen senf dazu.....

    Beim reiten wird der Beckenboden gut trainiert, das stimmt also

    aber nicht alle Reiterinnen ( oder auch baletttänzerinnen) haben deshalb eine erschwerte geburt.... einige haben dadurch sogar einfach ein besseres gefühl für ihren körper und so geht es zum teil sogar schneller...

    deine Freundin soll sich keine Angst machen lassen und die geburt einfach auf sich zukommen lassen! es wird sowieso ganz anders als man es sich vorstellt :grin:

    lg lachendemaske
     
  • User 35546
    Meistens hier zu finden
    1.845
    148
    111
    Verheiratet
    5 Dezember 2008
    #4
    Gehört habe ich das auch schon, aber es trifft sicher nicht für alle zu!

    Ich denke es wie lachende Maske! Der Beckenboden wird sehr trainiert und die Frau bekommt dafür vielelicht ein besseres Gespür! Bei einigen kann es sicher sein, dass die Muskulatur stark ausgeprägt ist und man dann vielelicht eine etwas schwerere geburt hat!

    Eine Bekannte ist Reiterin und da traf das zu... leider! Aber dass muss es ja nicht unbedingt für dich!
     
  • User 69081
    User 69081 (32)
    Beiträge füllen Bücher
    5.780
    298
    1.102
    nicht angegeben
    5 Dezember 2008
    #5
    Naja, aber man weiß auch nicht wie es gewesen wäre, wenn sie nicht geritten wäre, vielleicht wäre es garkein unterschied gewesen
     
  • User 35546
    Meistens hier zu finden
    1.845
    148
    111
    Verheiratet
    5 Dezember 2008
    #6
    Das stimmt, aber ihre Hebi bei der Geburt, bzw, der Arzt sagte, dass ihr ihre Beckenbodenmuskeln, also genauer die Muskeln eben "in der Scheide" (weiß nicht wie ichs ausdrücken soll) etwas im Weg waren... sie hat quasi "dicht" gemacht und ihr Kind hat ihr letztendlich das Steißbein gebrochen :flennen:

    Aber wie gesagt, dass muss ja nicht sein, oder wenn sie keine Reiterin gewesen wäre, was dann passiert wäre. Die Ärzte haben es aber in der Tat darauf geschoben.
     
  • User 75021
    User 75021 (37)
    Beiträge füllen Bücher
    8.316
    298
    993
    Verheiratet
    5 Dezember 2008
    #7
    Gehört hab ich davon auch mal, jedoch war es bei mir nicht so.
    Ich bin wirklich viel geritten bevor mein erstes Kind kam und es gab keine Probleme. Hatte sogar eine schnelle Geburt.
     
  • Malin
    Malin (30)
    Meistens hier zu finden
    1.584
    148
    102
    Single
    5 Dezember 2008
    #8
    du machst mir Angst :flennen:
    warummacht man eigentlich keinen Kaisershnitt bevors soweit kommt?
     
  • User 35546
    Meistens hier zu finden
    1.845
    148
    111
    Verheiratet
    5 Dezember 2008
    #9
    Ich wollte dir keine angst machen :schuechte :knuddel_alt:

    Eine Geburt ist nunmal leider unberechenbar in manchen Dingen! Hätte ich gewusst, wie Finjas endet, hätte ich auch noch mehr Schiss gehabt!

    Man kann leider nicht vorher sehen, wie eine geburt verläuft und wenn das Kind nunmal schon sehr weit gerutscht ist, wird kein kaiserschnitt gemacht...

    Eine Geburt ist eben kein Wunschkonzert und man weiß nicht, was auf einen zukommt! Ich denke Angst sollte man nicht unbedingt haben, aber Respekt!

    Mach dir nicht so viel nen Kopf! Die meisten Geburten enden komplikationslos und die Kinder sind völlig gesund!
     
  • User 69081
    User 69081 (32)
    Beiträge füllen Bücher
    5.780
    298
    1.102
    nicht angegeben
    6 Dezember 2008
    #10
    Wenn man einen GVK mitmacht und das auch etwas berücksichtigt und während der Geburt auf die Hebammen hört, macht eigentlich niemand "dicht" man lernt ja, wie man sich entspannt. Dass es mit offenem Mund auch einen offenen Muttermund gibt etc.

    Es wird ja niemand zur Geburt ins Eiskalte Wasser geworfen, man wird ja vorbereitet. Genau dafür ist der Kurs ja da und ich muss sagen, dass er mir in der Hinsicht geholfen hat. Man lernt, in welcher Haltung man sich am besten entspannen kann. Dass das (S)Töhnen durchaus einen Sinn hat etc.
    Es gibt immer Frauen, die trotz alledem einfach dicht machen. Die sich mitten in den Presswehen überlegen "ich will nicht mehr, macht ihr das ohne mich" (ja, ich gehörte auch dazu, aber immerhin war bei mir noch soviel Vernunft vorhanden um zu wissen, dass ich da nicht drumherum komme :zwinker: ) und wenn die sich dann unter der Geburt nicht auf das konzentrieren, was die Hebi sagt und stattdessen einen eigenen (Horror-)Film vor Augen haben, dann kann das durchaus so werden wie Lillaja beschrieben hat.

    Eine gut ausgebildete Muskulatur ist nicht zwingend schlecht, wenn man sich aber verkrampft dann ist sie natürlich sehr hinderlich.

    Mach dir mal noch keine Sorgen wie das bei dir wird. Ich kenne auch einige Reiterinnen und bei keiner hat es solche Probleme gegeben wie bei Lillajas Bekannte.
     
  • Tangerine
    Tangerine (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    55
    93
    1
    nicht angegeben
    7 Dezember 2008
    #11
    :grin::grin::grin:....sorry ist nicht böse gemeint aber ich bekomme so schnell kein kind :grin::grin::grin:
     
  • Sasmoela
    Sasmoela (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    347
    103
    2
    Verheiratet
    9 Dezember 2008
    #12
    Also da muß ich mal was zu sagen; ich bin drum herum gekommen trotz der Traummaße meines Sohnes! Siehe unten!
     
  • User 69081
    User 69081 (32)
    Beiträge füllen Bücher
    5.780
    298
    1.102
    nicht angegeben
    9 Dezember 2008
    #13
    Off-Topic:
    wow, dann hast du aber schön weiches Bindegewebe gehabt. :eek:

    Es hängt auch dolle mit der Anatomie der Frau zusammen, jede ist etwas anders gebaut. Ich habe zB einen hohen Damm und von natur aus sehr festes Bindegewebe. Ärzte und Hebis waren sich bei mir einig: selbst mit regelmäßigen Dammmassagen wäre ich um den Schnitt nicht herum gekommen. Ein Riss wäre bei mir zu unkontrolliert tief verlaufen. Aber da alles ganz toll verheilt ist und man nichtmal mehr eine kleine Narbe sieht, stört es mich garnicht :smile:
     
  • User 71335
    User 71335 (50)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    Userin des Monats
    9.273
    398
    4.525
    Verliebt
    9 Dezember 2008
    #14
    Glück gehabt, mit dem Bindegewebe und mit der Hebamme, manche sind da bestimmt auch sehr voreillig und wollen nix riskieren.
    Mein Sohn hatte ja ähnliche Ausmaße:grin:, aber da ich selber ja eher klein und zierlich (naja in der schwangerschaft weniger:grin: ) bin hatten die da schon etwas Respekt vor, als sie gesehen haben ,was für ein großes kind da aus mir rauswollte und ich dachte die machen Spaß:engel: :grin:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste