Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Erst hat er das rauchen aufgehört - Jetzt geht es wieder los

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Lithium, 9 Oktober 2008.

  1. Lithium
    Verbringt hier viel Zeit
    349
    103
    2
    offene Beziehung
    Hallo zusammen,...
    Als ich meinem Freund vor mehr als einem Jahr kennen gelernt habe hat er wirklich sehr extrem geraucht. Gut und gerne mal ne Schachtel am Tag :ratlos: Ich bin eigentlich ziemlich dagegen, außer wenn man "mal" raucht...Hab das am Anfang aber nicht so zu ihm gesagt.
    Nur war es so das ich in seinem Zimmer extreme Kopfschmerzen bekommen habe durch dne gestank! Wenn er bei mir war hat er uch mal ein Wochenende nicht geraucht, doch sobald wir aus der WOhnung waren: Kippe an
    Naja und ich hab ihm nur ehrlich gesagt das ich das nicht gut finde, das ich seine Küsse deswegen eher ecklig finde und das ich Kopfschmerzen bekomme, und er hat von sich aus aufgehört (seine Ex hat ihn 1 1/2 Jahre drum gebetn und er hat es nicht getan).

    Naja das war ja alles ganz gut, dann ging es los das er ganz gerne auf partys oder so, wenn all seine Freunde rauchen wollte, ich wollte halt nicht als Spielverderberin da stehen und meinet "von mir aus".
    Dann haben wir eine Absprache gemacht das er auf partys etc. rauchen darf wenn er meint...Ich hätte dem nie zu stimmen sollen!
    Dann ging es los das er graucht hat wenn wir mit seinen Eltern abends zusammen waren (die beide rauchen) und im Laden bei seiner Mom. Und dann wollte ich ihm ein Überraschungsbesuch abstatten unter der Woche, komme ins Zimmer und er raucht.
    Oder ich kam Freitags und er kam von der Arbeit und sein Mund stank nach Rauch.
    Seit dem raucht er sicherlich nicht mehr so viel wie früher, aber doch recht regelmäßig :frown: Dann wiederum hat er 2 Wochen im Sommer(Urlaub) nicht geraucht!
    Ehrlich gesagt weiß ich nciht was ich davon halten soll. Wenn wir weg sind und er raucht, weiß er werde ich ihn sicherlich den ganzen abend nicht mehr küssen, weil es aus meiner sicht echt abartig ist :wuerg: Küss ich ihn dann nach 1-2 Stunden immernoch nicht wird er sauer und beruht sich darauf das ich mal gesagt hätte auf Partys wäre ok.
    Schön auf Partys ist auch ok, aber es ist ja nicht mehr nur auf partys! Es geht mir nicht nur darum das es stintkt, das merk ich ja unter der woche nicht, sondern zum einen Kostet es sau viel Geld und ich möchte keinen mann der mit 40 schon Lungenprobleme hat!

    Jetzt mittlerweile bin ich der Meinung, das er von mir aus tun soll was er will in der woche, das kann und WILL ich eh nicht kontrolieren, und dann wenigstens wenn ich da bin seine beschissenen Kippen weg lassen soll :angryfire

    Aber wenn ich das dann probiere durch zu setzen geht er entweder mit wem raus eine rauchen das ich es nicht mit bekomme, und dann fhl ich mcih noch mehr verarscht als wenn ich so doof wäre!!! oder wir zanken uns und er raucht. ich gebe dann eig auch nach weil ich dann von den Freunden abgeguckt werde wenn ich meine das ich es nicht ok finde (ich verbiete es ihm ja nicht, er ist ja immernoch ein freier Mensch nur muss er damit klar kommen das ich es scheiße finde und nicht küssen will (und 100%auch kein sex an dem abend) was er aber nicht tut!)....

    Langsam kotzt es mich echt an weil er immer neue Ausreden erfindet. Klar ist das ne Sucht aber ich hab auch keine Ahnung wie ich da drauf reagieren soll -.-

    Habt ihr einen rat?
     
    #1
    Lithium, 9 Oktober 2008
  2. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Naja, letztlich hast Du ihn als Raucher kennengelernt, und wenn er rauchen will, wird er rauchen. Er muss das selbst reduzieren wollen - sonst führt das zu endlosem Stress. Wie man ja schon merkt... Tolerieren oder trennen.

    Wirklich über seine Raucherei hinwegzusehen scheint Dir nicht zu gelingen - überlege Dir, ob Du damit klarkommst, dass er raucht und nicht aufhören will. Solche Einzelverabredungen, WANN er rauchen darf und wann nicht, halte ich für schwierig - nicht nur, weil das dann zu Streit führt, wenn er sich Deiner Meinung nach nicht an die Verabredungen gehalten hat, sondern auch, weil er sich kontrolliert und bevormundet fühlt. Wie viel Geld er für Zigaretten ausgibt, ist seine Sache. Ob er seine Gesundheit ruiniert oder nicht, letztlich auch. Wenn für ihn Rauchen hauptsächlich Genuss darstellt, dann ist das so, egal, wie viele logische sachliche Argumente es gegen das Rauchen gibt.

    Es ist seine Entscheidung, ob er raucht oder nicht.
    Es ist Deine Entscheidung, ob Du mit seiner Entscheidung zurechtkommst oder ob Dich das Rauchen so sehr stört, dass es Eure Beziehung dauerhaft beeinträchtigt.

    Dein Freund raucht gern. Das musst Du hinnehmen. Oder die Konsequenzen ziehen.

    Solange er gern raucht und mehr Vor- als Nachteile drin sieht, wird es zwischen Euch deswegen immer wieder Streit geben, weil Du es nicht akzeptierst und Dir wünschst, dass er sich für Dich ändert.


    Es ist seine Entscheidung. Wenn er rauchen will und Du das nicht hinnehmen kannst, dann wäre die Trennung die Alternative.


    Mein früherer Freund rauchte, hörte auf, fing wieder an, "hörte ein bisschen auf", hörte ganz auf, fing wieder "ein bisschen" an - und wirklich nervig war daran, dass er immer wieder neue Pläne schmiedete, mich als sein schlechtes Gewissen nutzen wollte oder als Zigarettenverwalterin usw. - und einfach bei ihm das Thema Rauchen oder Aufhören so präsent war. Als wir zusammenzogen, beschloss er, dass in der Wohnung nicht geraucht wird, später rauchte er in seinem Zimmer dann doch. Hin und her, ja und nein - die Inkonsequenz nervte. Ganz klar hat das Rauchen die Beziehung belastet, dabei habe ich nie Forderungen an ihn gestellt. Zum Glück hat er nie nach dem Sex die Zigarette danach rauchen wollen, das fand er selbst eklig.

    Noch heute ist das Rauchen ein latentes Dauerthema für ihn, und er weiß, dass mich das nervt. Ich konnte akzeptieren, dass er gern mal eine Zigarette raucht - aber nicht, dass er so oft aufhörte und anfing und drüber sprach und sich entschuldigte und hin und her und wieder auf Anfang.

    Getrennt haben wir uns nicht deswegen. Irgendwann sagte ich eben klar, dass ich über das Rauchen mit ihm nicht reden will und er für sich entscheiden soll, aber mir damit nicht in den Ohren liegen möge - weil das eben so eine ewige Spirale war und sich wiederholte und wir das Thema durchhatten. Es ist seine Verantwortung. Ich habe ja zu Beginn seine Entscheidung fürs Aufhören unterstützt, aber wenn man mehrmals solche Aufhöraktionen durch hat, ist irgendwann die Geduld weg - er soll rauchen oder es lassen, aber nicht immer wieder mich in seine Entscheidungsfindung so sehr einbinden. Hat er dann auch gelassen. Und auch wenn das hier nicht so klingt, ich war sehr gern mit ihm zusammen und ni der Hinsicht halt einfach etwas genervt von der Unschlüssigkeit. Für MICH musste er nicht aufhören, er sollte entscheiden.


    Mein heutiger Freund hat einige Jahre sehr stark geraucht. Er hat vor sechs Jahren von einem Tag auf den anderen aufgehört, weil er nicht mehr rauchen wollte. Einer der Gründe war, dass er mitbekam, dass ich das ewige Rauchen-oder-nicht bei meinem damaligen Freund nervig fand und ich es angenehmer gefunden hätte, wenn er eine Entscheidung träfe und sie durchzöge... mein heutiger Freund wollte mir gefallen und mich beeindrucken und hat einfach aufgehört, ohne was dazu zu sagen ;-). Ja, ich war beeindruckt - dass ich ein Anlass fürs Aufhören war, hab ich erst viiiiel später erfahren. Letztlich zählte aber, dass er eben NICHT MEHR RAUCHEN WOLLTE.
     
    #2
    User 20976, 9 Oktober 2008
  3. Simsalabim81
    0
    Ich schließe mich Mosquito voll und ganz an, du hast ihn so kennengelernt, es ist seine Entscheidung ob er raucht oder nicht. Verbieten kannst du ihm das sowieso nicht, das gibt nur immer wieder Streit und das ist für die Beziehung auch nicht gut.:kopfschue
    Wenn du das rauchen nicht akzeptieren kannst, dann musst du wohl wirklich die Konsequenzen ziehen!
    Wie war das denn anfangs? Hast du das Küssen da auch als eklig empfunden?
    Wenn ich es eklig finden würde einen Raucher zu küssen, dann könnte ich glaub ich gar nicht mit einem zusammen kommen...anfangs küsst man ja schon sehr viel.:zwinker:





    Bei meinem Freund war es auch anfangs ein ewiges hin und her.

    Als ich ihn kennenlernte war ich seit 7 Jahren Nichtraucherin. Wir sind nach einer Woche zusammen gezogen, mein Cousin wohnte auch noch bei ihm (auch Raucher) und seine ExFreundin war auch sehr viel dort (auch Raucherin)...dadurch habe ich dann auch wieder angefangen. Daher hat es mich erstmal nicht gestört, hab sogar relativ viel geraucht.
    Nach einer Weile habe ich dann aber wieder aufgehört. Und auch mein Freund sagte erst das er nicht ewig rauchen will und das er versuchen wird aufzuhören. Er hat das Rauchen stark reduziert, oft gar nicht geraucht, in seinem Urlaub hat er es locker geschafft 2 Wochen gar nicht zu rauchen...sobald er wieder zur Arbeit ging hat er doch wieder geraucht, wenig aber trotzdem hats mich genervt das er nicht "nein" sagen konnte, wenn er eine angeboten bekam. Immer wenn wir mal Streit hatten haute er ab, ging spazieren und kaufte sich eine Schachtel Zigaretten.
    Es hat mich nicht gestört das er raucht, es hat mich gestört das er sagt das er aufhören will, aber trotzdem immer wieder geraucht hat. Er konnte nicht "nein" sagen wenn er eine angeboten bekam.

    Naja, letztendlich hat er bis heute nicht aufgehört, raucht locker ne Schachtel am Tag und hat auch nicht vor aufzuhören in der nächsten Zeit. Er raucht halt gern. Ich hab ihn so kennengelernt und ich hab mich so in ihn verliebt, von daher lasse ich ihn rauchen wenn er das möchte.Hauptsache nicht dieses hin und her.
    Ich rauch jetzt selbst auch öfter mal eine, aber bedeutend weniger als er.
     
    #3
    Simsalabim81, 9 Oktober 2008
  4. User 85592
    Verbringt hier viel Zeit
    149
    113
    61
    nicht angegeben
    Ich denke nicht, dass das deine wirklichen 2Hauptprobleme an der Sache sind, denn
    a) ist es sein Geld, was er dafür ausgibt und geht dich demnach nichts an, auch wenn du der Meinung bist er könnte sich das Geld dafür auch sparen und
    b) sind es dann die Lungenprobleme, die dein Freund hat und nicht deine. Klar,wenn ihr noch zusammen seid, wenn er 40 ist, wirst du es auch aktiv mitbekommen, aber letztendlich es sein Körper und somit seine Gesundheit. Da kannst du nichts dran ändern.

    Und musst es entweder akzeptieren, dass er raucht (hast ihn ja auch schließlich als Raucher kennengelernt)
    oder dich von ihm trennen.


    Solche Erpressungsmethoden sind, wie du siehst, recht sinnfrei.






    Was erhoffst du dir davon?
    Was machst du,wenn er weiterhin so raucht, wie er es tut?
     
    #4
    User 85592, 10 Oktober 2008
  5. glashaus
    Gast
    0
    Das finde ich besonders wichtig. Das Rauchen deines Freundes scheint dich ja wirklich sehr stark zu stören. Dabei soll es hier mal nicht darum gehen, dass Rauchen ja stinkt und gesundheitsschädlich ist, etc., man kann es in diesem Fall ja auch einfach als Eigenschaft betrachten, wie wenn es dich z.B. stören würde, dass dein Freund geizig ist, oder verschwenderisch oder dass er lügt.

    Du musst für dich abwägen, ob du diese Eigenschaft für dich akzeptieren kannst (dauerhaft!) oder ob das ein Anlass ist zu sagen: Okay, vielleicht passen wir einfach nicht zusammen.
     
    #5
    glashaus, 10 Oktober 2008
  6. User 48753
    User 48753 (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    858
    113
    46
    Verheiratet
    Hallo Lithium,

    ich kann sehr gut verstehen, dass dich das Rauchen stört und das tu irgendwie auch enttäuscht bist, dass er wieder angefangen hat. Und ich verstehe auch, dass es dich besonders enttäuscht, dass er immer wieder neue Ausreden sucht.

    Weißt du, es ist für ihn halt so, dass er dich wohl nicht verlieren will und sich deshalb auch ständig irgendwie für seine Sucht rechtfertigen will. Er kommt bei dieser Sache wohl auch selbst irgendwie total unter Druck.

    Ich selbst bin auch überzeugte Nichtraucherin. Und mir war auch von Anfang an klar, dass ich nicht mit einem Raucher zusammen sein könnte, weil mich der Geruch einfach wahnsinnig stört. Ich habe halt auch eine besonders empfindliche Nase und deshalb merke ich das auch nach Duschen, Zähneputzen und Kaugummi immer noch.

    Tja, dann habe ich mich in meinen Freund verliebt und dann erfahren, dass er Raucher ist. Das war für mich echt ein heftiger Schlag. Er wusste allerdings auch, dass ich auf Dauer nicht mit einem Raucher zusammen sein kann. Ich selbst war halt sehr hin und her gerissen. Mich hat das Rauchen sehr gestört, aber meine Gefühle für ihn waren halt auch wahnsinnig stark.

    Nachdem mein Freund das gemerkt hat, dass es mich wirklich sooo arg stört, hat er von einem auf den anderen Tag aufgehört, ohne dass ich das dann wirklich wusste. Er hat mir dann einfach am nächsten Tag erzählt (als er aus der Nachtschicht kam), dass er gestern Abend seine letzte Zigarette geraucht hat.
    Hab zwar nicht geglaubt, dass er es durchhält, weil er immerhin 13 Jahre geraucht hat, aber er hat es tatsächlich geschafft.

    Danach waren meine Gefühle für ihn auch ganz anders. Ich konnte mich voll und ganz auf ihn einlassen. Es würde mich sehr treffen, wenn er wieder anfangen würde.

    Dehalb kann ich so gut nachvolllziehen, wie du dich fühlst. Das Problem ist aber, dass du das Rauchen nicht einfach abstellen kannst. Wenn er nicht will, dann will er nicht. Manche wollen auch aufhören und können nicht wirklich. Aber wenn er nichtmal den richtigen Willen hat, kannst du lange warten bis er aufhört.

    Ich würde es gut finden, wenn du deinem Freund einfach mal sagst, dass es dich auch sehr stört, dass er ständig neue Ausreden bringt und dass du dich dadurch erst so richtig verarscht fühlst.

    Vielleicht könnt ihr euch ja vorerst wirklich so einigen, dass er in deiner Anwesenheit nicht raucht. Allerdings ist das halt auf Dauer auch keine Lösung.

    Ich wünsche dir sehr, dass du das alles klären kannst.

    PS: Der Beitrag von glashaus ist wirklich sehr gut:



    Letztentlich kann man nur Kompromissen finden oder man muss halt die Konsequenzen ziehen, auch wenn es weh tut.
     
    #6
    User 48753, 10 Oktober 2008
  7. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Da alles schon gesagt worden ist, nur soviel zum Thema:
    Du wirst ihn wohl kaum dazu bringen und noch weniger dazu zwingen können, dass er das Rauchen aufgeben soll.
    Es bleiben Dir also nur zwei Möglichkeiten: Es akzeptieren oder Dich von ihm trennen. Abwägen musst Du selbst, hier kann niemand Deine Entscheidung abnehmen.
     
    #7
    User 48403, 10 Oktober 2008
  8. Lithium
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    349
    103
    2
    offene Beziehung
    Danke für die antworten!
    Um Gottes WIllen ich will ihn nicht zwingen! Er hat es damals von ganz von alleine aufgehört, und ich würde mich nicht erdreißten ihn zu etwas zwingen zu wollen! Nur hat er die Sachen mit den partys von sich aus gesagt, und ich finde es schade das er seine versprechen bricht :frown:

    Es ist sein Geld und seine Gesundheit - Aber es betrifft auch mich. Er verdient sein eigenes Geld und muss davon nichts an miete oder so abgeben. Ich krieg Taschengeld und ein bisschen was fürs zeitungen austragen. Und trotzdem ist es seit dem er wieder mehr raucht so das es auf einmal heißt "Schatzi ich hab diesen Monat kein geld mehr, und wir wollten doch feiern gehen kannst du MEINEN Alkohol bezahlen?" (Ich trinke nicht sonderlich viel). Klar bezahlt er auch einiges für mich nur ann er einfach nicht mit Geld umgehen. Statt sich was zum warm machen auf die ARbeit mit zu nehmen geht er lieber jeden Tag zu Subway, und wunder sich dann warum er Ende des Monats schon wieder im Minuse steht!

    Schließlich meinte er fände er es rein gar nicht ok wenn ich mit rauchen anfangen würde, weil ich es nie getan hätte.... Ich habe es nicht vor, aber trotzdem ist der Satz irgendwo nicht fair!

    Ich sehe im rauchen allein nicht den Grund mich zu trennen, höchstens aus den Folgen und vielleicht aus daraus folgenden Streitigkeiten. Aber wie ihr gesagt habt, ich hab ihn so kennen gelernt. Aber wenn ich ehrlich bin war ich damals froh genug das es irgendwie klappt, also war es mir in dem moment auch egal ob er raucht.
    Aber was ich am schlimmsten finde ist das er es mir nie ehrlich sagt, sondern ich es immer "raus finde" und dann Ausreden kommen, und er sich selbst was vorlügt!

    Da wir warscheinlich eh heute einiges zu bereden haben werde ich ihm höchst warscheinlich sagen das ich keine faulen Ausreden mehr will. Er kann sich von mir aus unter der Woche die Lunge weg rauchen und sich voll qualmen wie er will, allerdings nicht wenn ich da bin! Wenn wir abends weg gehen ist es mir auch wurscht, in soweit das ich die küsse wirklich eckelhaft finde und es echt nicht geht *schauder*

    Ach ja zu der einen Frage: ich fande die Küsse von anfang an nicht schön, unser erster Kuss, am liebsten hätte ich aufgehört weil es so abartig war. Tut mir leid aber ist so *schauder* Und danach war es ja so das wenn ich da war oder er bei mir er nie geraucht hat, deswegen hab ich es nicht mehr so oft gemerkt...

    Sicherlich ist es seine Entscheidung! Und ich werde ihm sagen in wie weit ich as akzeptieren kann und in wie weit nicht! Ich habe echt vieldafür opfern müssen das diese Beziehung jetzt so gut funktioniert wie sie es tut, vor meinen Eltern und auch von meinen Hobbys. Und da er schonmal aufhören konnte, bin ich eigentlich der Meinung ist es nicht zu viel verlangt :kopfschue
    ABer momentan scheint eh alles nicht so 100% zu stimmen ...
     
    #8
    Lithium, 10 Oktober 2008
  9. Nevery
    Nevery (30)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.684
    598
    7.628
    in einer Beziehung
    Off-Topic:
    das ist doch keine erpressung, jemanden, der grade geraucht hat, nicht zu küssen. das ist einfach nur "tu was du willst, aber ich finds ekelhaft, und bevor ich kotze wenn ich dich küsse, lass ichs lieber."
    vielleicht nen negativer aspekt für den raucher, aber ich küss meinen freund auch nicht wenn er raucht. ich bin nunmal empfindlich, ich finds ekelhaft (wobei der geruch an seinen händen NOCH schlimmer ist), und wenn er meint rauchen zu müssen, meine ich, mir den gestank nicht antun zu müssen. egoismus, ja, aber keine erpressung :zwinker:
     
    #9
    Nevery, 10 Oktober 2008
  10. Lithium
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    349
    103
    2
    offene Beziehung
    da wir den abend wo ich zu ihm gekommen bin eigentlich für was anderes geplant hatten, habe ich hm vorher eine seeehr lange sms geschrieben wie ich das sehe und er fand das ok, meinte aber ich solle es ihm ruhig "verbieten" weil dann würde er auch unter der Woche weniger rauchen. Naja dieses We hat er nicht geraucht obwohl ne Freundin da war die geraucht hat, ein DvD-Abend war und es im LAden sehr stressig war. Alles Situatonen in denen er schon oft wieder ngefangen hat zu rauchen :smile2:

    Ich werde es abwarten!

    ²Nevery Danke genau so ist es ;-)
     
    #10
    Lithium, 12 Oktober 2008
  11. Farsaelt
    Gast
    0
    Ohh... ich kann dich so gut verstehen!
    Mein Freund ist auch starker Raucher, ich hingegen absolute Nichtraucherin. Nie an einer Zigarette gezogen und finde es einfach ekelhaft. Da so einige Leute in meinem Freundeskreis rauchen, habe ich gelernt es beim Weggehen zu akzeptieren. Als ich meinen Freund kennenlernte hat er bei sich im Zimmer nicht geraucht, ist immer raus gegangen... tja.. und dann hat er in der Prüfungszeit plötzlich begonnen im Zimmer zu rauchen. Dann rauchte irgendwann nicht mehr nur er in seinem Zimmer, sondern auch sein Mitbewohner und sämtliche Gäste.

    Da er weiß, wie sehr mich die Raucherei nervt hat er eingewilligt nicht im Zimmer zu rauchen wenn ich da bin und auch nicht kurz bevor ich komme. Das klappt soweit - aber nur solange niemand anderes im Haus ist. Ist sein Mitbewohner da, sind Freude da... es wird gnadenlos geraucht, einen ganzen Abend lang.
    Ich habe für mich die Konsequenz gezogen dann nach Hause zu gehen, ich schlafe in dem Gestank nicht. Küssen geht auch gar nicht, er putzt sich aber immerhin nach jeder Zigarette auch die Zähne.
    Trotzdem ist es ein ewiger Streitpunkt... denn natürlich freue ich mich auf nen gemeinsamen Abend und bin dementsprechend angepi**** wenn er im Zimmer raucht, obwohl er genau weiß, dass ich daraus meine Konsequenzen ziehe. Dann kommt der Dackelblick und ich solle doch bitte bleiben. Zicke ich trotzdem rum wird auf das militante Nichtrauchertum geschimpft...

    Ich sehe es also auch so, dass es ne sehr schwierige Situation ist. Genau wie du wusste ich bevor wir zusammen gekommen sind, dass er Raucher ist und habe es in Kauf genommen.... das Ausmaß wird einem dann aber irgendwie erst später bewusst.
    :geknickt:
     
    #11
    Farsaelt, 12 Oktober 2008
  12. Lithium
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    349
    103
    2
    offene Beziehung
    Ich würde ja sehr gerne auch einfach gehen...nur wohnen wir 75km von einander entfernt! Und da will ich lieber das We genießen wenn wir uns sehen können :frown: ich hoffe ja das es nur ne "Phase" war und es sich wieder bessert, obwohl er glaub ich momentan selbst net weiß was er will. Ob er nun rauchen will, oder es doch lieber bleiben lassen. Momentan habe ich das gefühl tendiert es mir zum bleiben lassen :smile2:


    Naja das er dann so extrem reucht wenn Freunde da sind (also bei dir jetzt) finde ich schade! Und das auch die Freunde keine rücksicht nehmen! Seine Freunde bieten seit dem die das wissen, ihm von sich aus keine Kippe mehr an und fragen auch bevor sie in seiner gegenwart rauchen ob das ok für ihn ist!, wenn wir nur so zu dritt oder viert unterwegs sind (bei party fragen sie natürlich nicht :grin:)..
     
    #12
    Lithium, 12 Oktober 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Erst hat rauchen
Max17
Beziehung & Partnerschaft Forum
5 Dezember 2016 um 19:16
4 Antworten
Damdil
Beziehung & Partnerschaft Forum
3 August 2016
6 Antworten
DarkParadise96
Beziehung & Partnerschaft Forum
24 Juli 2016
5 Antworten
Test