Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Erst verlässt sie mich, dann will se zurück, dann doch nich...

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Froschmann, 12 April 2005.

  1. Froschmann
    Gast
    0
    Ich versteh sie einfach nicht. Urplötzlich aus heiterem Himmel packt sie ihre Sachen und zieht nach 1.5 Jahren aus (war nicht da, als ich zurück kam war sie weg). Nachdem ich dann noch ein klein wenig Mist über sie hörte wollte ich auch nicht mehr, also dachte ich mir, gar nicht so schlimm. Dann nach einer Woche meldete sie sich, war total sauer, wollte ihre restlichen Sachen, sofort, ich sollte sie am besten gleich vorbei bringen. Gut, das gab kurz Krach, dann war ein paar Tage ruhe. Dann kam ihr auf einmal die Idee es nochmal versuchen zu wollen. Hat mich mit SMS zugeschüttet, wir sollten das beste daraus machen, und sie würde die Trennung als Auszeit sehen, bräuchte nur noch etwas Zeit. Erst war ich gar nich begeistert, machte ihr das auch klar. Doch dann haben wir uns doch getroffen, und ich hab meine Meinung geändert, dachte, wenn ihr soviel daran liegt, dann will ich sie auch nicht im Regen stehen lassen, liebe sie ja auch noch. Doch nachdem wir einige wirklich schöne Stunden mit allem was Zuneigug bekundet verbrachten erkenne ich nicht mehr viel Interesse. Haben uns nochmal getroffen, sie war wieder sehr Zuneigungsvoll, aber sie will erstmal nicht, dass wir wieder zusammen sind, so am liebsten weiter machen. Mich ab und zu mal treffen, wenn sie Lust hat, aber nur dann, und es so eben wieder versuchen. Was die Gründe dafür angeht, so sagt sie, falls ihre Gefühle doch nicht so stimmen will sie mir nicht nochmal weh tun müssen. Aber wann sie wieder mit mir zusammen sein möchte, oder was dazu geschehen muß, kann sie mir nicht sagen.
    Ich bereue es mittlerweile, dass ich ihr nochmal ne Chance geben wollte, denn ich verstehe es einfach nicht. So hat sie z.B. einfach mal so keine Zeit, weil sie sich lieber einen ruhigen Abend machen möchte. Ich verstehe nun nicht, ob sie wirklich so sehr mich wieder haben möchte, oder nun doch nicht.
    Kann mir das jemand erklären? Ich finde es so nämlich nicht grad einfach... Der Mensch, für den ich soviel empfinde darf immer bei mir sein, da freue ich mich auch immer drüber.
    Als Grund, warum sie ausgezogen ist nannte sie übrigens, dass sie sich eingeengt fühlte, und das Gefühl hatte nichts mehr zu dürfen... Nur mußte ich sie erst danach fragen, sonst hätte sie mir das bis heute nicht erzählte. Sie wollte darüber eigentlich nicht mal so gerne mehr reden...
     
    #1
    Froschmann, 12 April 2005
  2. Lucian
    Gast
    0
    Hey,

    okay... habe solche Storys oft genug gespielt, einer nimmt die Rolle des Doofens und der andere die des Spielmachers, die rolle deiner Freundin ist es die des Spielmachers, Sie macht die regeln und macht aus dir den Doofen ! Willst du dir das Gefallen lassen ? Nein denke eher nicht, du bist Jung. Mach was aus deinem Leben und vergiss die, Sie wollte das Ende ist nun ist Ende, Sie will einen Neuanfang, aber keine Beziehung um dir wehzutun, aber tut Sie dir nicht so weh ? Lass die Finger von der, hack Sie ab, wie heisst es so schön, Ich habe aufgehört dich zu Lieben, aber ich werde nie die Zeit aufhören zu Lieben in der ich dich geliebt habe. Lass Sie deine Vergangenheit werden und Sie in die Zukunft.
     
    #2
    Lucian, 12 April 2005
  3. Doc Magoos
    Verbringt hier viel Zeit
    3.733
    121
    0
    nicht angegeben
    Du warst ja nicht so wirklich über die Trennung entäuscht. Damit kannst du dir jetzt eigentlich auch dieses Chaos ersparen. Du stürzt dich damit ja wahrscheinlich wieder nur ins Unglück. Mach dir selbst klar ob du sie noch richtig liebst, wenn nicht, dann lass es einfach gut sein.
     
    #3
    Doc Magoos, 12 April 2005
  4. Froschmann
    Gast
    0
    Ja lange habe ich darauf wirklich keinen nerv mehr, aber verstehen würde ich es dennoch gerne, und ein wenig Zeit soll sie noch haben. War ja nicht grad unglücklich damals.
     
    #4
    Froschmann, 13 April 2005
  5. gwyneth
    Gast
    0
    hm, sie hat sich eingeengt gefühlt und wollte ein bißchen luft und es ist sogar ein problem, wenn sie mal nen ruhigen abend alleine verbringen will. ich kann sie verstehen
    wenn man wie kaugummi aufeinander klebt bleibt irgendwann keine luft mehr zum atmen, egal, wie gern man sich hat
     
    #5
    gwyneth, 13 April 2005
  6. spezialist
    spezialist (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    40
    91
    0
    Single
    Überschrift reicht. Such dir n anderes Mädel
     
    #6
    spezialist, 13 April 2005
  7. Froschmann
    Gast
    0
    @gwyneth Nur war es nie so, dass sie nich mal alleine weg durfte. Genau genommen gab es in den Wochen bevor sie auszog auch gut und gerne Tage, an denen wir uns wirklich nur zum schlafen sahen. An den anderen war sie aber auch kaum in meiner Nähe... So eine Phase hatte sie schonmal, ging zwar wieder vorbei, ich hoffte aber sowas kommt nicht noch einmal, da fühl ich mich doch sehr zurück gesetzt.
     
    #7
    Froschmann, 13 April 2005
  8. gwyneth
    Gast
    0
    tja, aber vor allem in einer längeren Beziehung kommt man irgendwann an den punkt, an dem man sich auch ein wenig vom anderen abgrenzen möchte. nicht nur eigene freunde und auch mal alleine fortgehen, sondern einfach zeit für sich, alleine sein zu dürfen, ohne gleich ein schlechtes gwissen haben zu müssen. ich kann das gut verstehen, weil ich selber schon in einer so engen beziehung gelebt habe.
    auch wenn es abgedroschen klingt, aber manchmal muss man ein wenig loslassen um sich näher zu sein.

    wenn du aber eine freundin brauchst, die so in einer grenzen-auflösenden-zweisamkeit leben kann, ist sie wohl nicht die richtige. ich persönlich glaube nicht, dass es eine phase ist sondern eine gesunde entwicklung. sie hat dich noch sehr gern, will auch noch mit dir zusammen sein, aber eben nicht unter der ebdingung, dass sie sich, ihr eigenes leben und ihr eigenes ich aufgeben muss, bzw. als erson nur mehr für und in der beziehung lebt.
    du kannst da mitgehen und entdecken, dass dir das vielleict auch gut tut oder jemanden suchen, dem das genauso wenig bedeutet wie dir.
     
    #8
    gwyneth, 14 April 2005
  9. Maerchenfee
    0
    also für mich hört es sich ganz anders an, als gwyneth es interpretiert.
    mir scheint, als suche deine nähe nur, wenn sie nicht allein sein und wissen möchte, dass da jemand ist, der auf sie wartet ... und wartet ... und wartet.

    aber du allein musst dir ein bild von dieser situation verschaffen und für dich selber herausfinden, ob du dir unter diesen voraussetzungen überhaupt noch ein weiteres zusammensein (wie auch immer es in diesem fall definiert wird) noch vorstellen kannst.
     
    #9
    Maerchenfee, 14 April 2005
  10. Lucian
    Gast
    0
    Hey,

    @ gwyneth: Also ich glaub du holst da ein bissen weit aus, ohne dies irgendwie zu wissen, du unterstellst Ihm einfach dinge die wir nicht wissen können. Sorry nicht böse gemeint.


    Genau, Genau und nochmal Genau :grin:.
     
    #10
    Lucian, 14 April 2005
  11. gwyneth
    Gast
    0
    deswegen

    und deswegen

    stimmt, ich hab einiges hineininterpretiert, einfach, weil viel vorwurf (für mein empfinden) zwischen den zeilen steht, wenn sie ihn mal nicht sehen will, weil Der Mensch, für den ich soviel empfinde darf immer bei mir sein, da freue ich mich auch immer drüber.
    und das muss nicht lieblosigkeit sein, sondern kann auch ein versuch ihrerseits sein, die Beziehung weiterzuführen und trotzdem ein wenig freiraum zu haben. ich selber hab mich von den 4 jahren, in denen ich in so eienr "aufeinanderklebbeziehung" gelebt hab 3 sehr wohl gefühlt. dann kam der punkt, dass ich es nicht mehr ertrug, jede freie minute zu teilen, jedes mal, wenn ich das gesicht verzog nach dem gedanken gefragt zu werden, mich erklären zu müssen, wenn ich einfach nur mal meine ruhe will, etwas EIGENES haben. und genauso, wie der threadstarter das hier beschreibt hätte es mein damaliger freund beschrieben - als lieblosigkeit. dabei war es nur ein verzweifelter versuch meine gefühle für ihn zu retten.

    natürlich kann es sein, dass ich alles völlig mißverstanden habe. ich zeige es nur als eine mögliche erklärung auf :smile:
     
    #11
    gwyneth, 14 April 2005
  12. Froschmann
    Gast
    0
    Also mir ist aufgefallen, dass viele Frauen verständniss für sie zeigen, Männer hingegen, ja eigentlich bis jetzt gar nicht und eher auf meiner Seite sind.

    Jedenfalls haben wir uns heute wieder getroffen und viel unterhalten, und mitlerweile glaube ich ihr alles, wie sie es sagt. Sie selbst hat gemerkt, dass es einfach zuviel war an Tagen, an denen sie auch was zu tun hatte, zu Arbeiten, nach Hause zu kommen und gleich mit mir umzugehen. Ansonsten weiß sie im moment nicht, was sie fühlt. Findet es sehr schön mit mir, sind ja zärtlich wie selten zueinander, aber sie ist sich ihrer Gefühle nicht sicher, und will erstmal abwarten. Sie wohnt jetzt wieder bei ihrem Vater. Ihr Zimmer dort hatte sie nie aufgegeben, auch weil alle dachten ihre Schwester braucht es bald.
    Wobei ich leider nicht ganz ausschliessen kann, dass es doch so ist, dass sie einfach nur manchmal jemanden braucht...

    Nun also eine neue Situation für mich. Sie will ihre Gefühle auch wieder haben, wie kann ich ihr am besten dabei helfen? Sie selbst weiß dazu gar nichts... will abwarten und sehen was passiert

    @gwyneth
    Wenn du das kennst, planst du Kinder? Oder vielleicht mal ein Haus mit dem Partner? Wenn ja, wie kann das gehen, ohne dass man dann doch so aufeinander hängt?
     
    #12
    Froschmann, 14 April 2005
  13. Lucian
    Gast
    0
    Hey,

    @ gwyneth: irgendwie scheinst du es nicht verdaut zu haben das deine Beziehung damals so zu Ende ging und nun siehst du das ganze Problem was damals bei dir war auch hier ! Ich glaub das ist bissen falsch. Evtl. hat Froschmann fehler gemacht die den deines Ex ähneln, aber ich denke das sind nicht die gleichen, den hier spielen andere Personen mit und nicht du und dein Ex, du lässt grad deinen Frust darüber, wie Igrnorant wir doch sind, weil wir es nicht einsehn können das Sie (also die Freundin von Froschmann) Ihre Freizeit braucht wie jeder andere Mensch bestimmt auch. Nur hättest du dich damals durchgesetzt, und deinem Ex Freund erklärt das du einfach deine Zeit für dich brauchst und du manchmal nur für dich alleine sein willst, würdest du nicht jetzt so reagieren. Wie schon bereits, nicht böse gemeint, kommt mir nur sp rüber, ich kann mich auch täuschen.

    @ Froschmann: Was du machst ist deine Sache, nur das jemand aus dem nix weg ist ! Halte ich für Defenetiv Falsch, wenn Schluss ist muss man das ganze auch Fair beenden und nicht einfach die Fliege machen und da mach ich deiner Freundin die Vorwürfe, Sie hat sich einfach verzogen. Ob du Fehler gemacht hast kann ich nich beurteilen, aber was schon wie ich finde, das Verhalten deiner Freundin wie du es hier beschrieben hast. Mir will das nicht in den Sinn, nicht das ich nicht will das du und deine Freundin wieder gemeinsam glücklich werdet nur, wenn Sie es einmal macht besteht die Gefahr das Sie es wieder macht wenn es mal soweit sein sollte und nicht mit dir erst redet, dann stehst du genau da wie heute, verstehst du worauf ich hinauswill. Du musst der schon klar machen, falls Ihr es nochmal versuchen solltet, muss Sie lernen dir solche Dinge zu sagen und nicht einfach verschwinden.
     
    #13
    Lucian, 15 April 2005
  14. gwyneth
    Gast
    0
    @lucian
    ja, manche dinge tun mir sehr leid wie sie gelaufen sind, nicht wegen mir sondern wegen unseres gemeinsamen kindes. meine freizeit, soweit man die als studenten mit kind und noch nebenbei arbeit hat, hab ich eingefordert und auch bekommen. :smile: unsere beziehung ist an ganz anderen schwierigkeiten zerbrochen, die hier den rahmen bei weitem sprengen würden und die teilweise einfach nur äußere umstände waren, ür die niemand was konnte. aber wir sind jetzt sehr gute freunde, verstehen uns vielleicht auf dieser basis besser als in der letzten beziehungszeit und sind beide sehr froh über den schritt. nach der trennung war er derjenige, der plötzlich entdeckte, wie gut ihm zeit für sich selber tut und läßt sich deshalb im moment auf gar nichts festes mehr ein, wohingegen ich wieder in einer (sehr glücklichen) beziehung bin.

    ich habe auch gar nicht von fehlern gesprochen, wenn das so angekommen ist tut es mir leid. sondern eher von einem unterschiedlichen verständnis von nähe in einer beziehung.
    und gerade wenn aus einer beziehung die erste verliebtheit heraußen ist, habe ich schon bei einigen paaren, nicht nur bei mir, beobachtet, dass einem auf einmal auffällt, dass man viele freunde schon eeewig nicht mehr gesehen hat, schon lange kein buch mehr gelesen hat, einfach nur daliegen und musikhören-schon seit monaten nicht mehr, nach der arbeit 2 stunden mit niemanden reden müssen und nur in der badewanne verschrumpeln, daran kann man sich schon gar nicht mehr erinnern.... vertrautheit und nähe sind da, man muss es sich nicht mehr in jeder freien minute beweisen, wie sehr man sich liebt. außerdem gewinnt die nähe wieder mehr qualität. qualität vor quantität! er selber schreibt, dass die zärtlichkeit wieder mehr wird seid dem sie wieder getrennt leben.

    und so früh zusammenziehen ist auch eine belastung. weil der rückzugsraum fehlt (den man am anfang ja auch viel weniger braucht). weil man sich noch nicht so gut kennt und das ziemlich "entzaubern" kann etc....

    in so einem forum entstehen leicht etwas simple bilder einer situation, weil man nur eine sichtweise, knapp und subjektiv dargestellt, als ausgangspunkt nimmt. ich bezweifle nicht, dass es bei ihm so ankommt, wie die meisten es hier verstehen.
    was ich eigentlich sagen wollte, wenn sie sich beide noch gerne haben, beendet so etwas keine beziehung, sondern zeigt neue perspektiven auf, auf denen man wieder aufbauen kann. und wenn ein wenig zeit verstreicht schaut meist alles gleich wieder ganz anders aus. heute, jetzt und gleich. darauf kann man keine lange, funktionierende, glückliche beziehung aufbauen. vielleicht ging ihr auch einfach der schritt mit dem zusammenziehen zu schnell? ihr seid ja nur knapp über ein jahr zusammen. entweder liegt dieser schritt erst ganz kurz zurück oder ihr seid sofort zusammengezogen. es ist also nicht so, dass sie nach mehreren jahren beim zigarettenholen verschwunden ist, sondern in quasi-zusammenwohn-probezeit
     
    #14
    gwyneth, 15 April 2005
  15. Lucian
    Gast
    0
    Hey,

    das ist es, wir wissen es nicht genau, was da genau ablief in deren Beziehung. Aber hier (für mich) kommt es so rüber als du Ihm die Schuld in die Schuhe schiebst, und das halte ich für falsch. Es kann doch nicht korrekt sein, das Sie einfach weg ist, auch wenn es für Sie am Ende schwer war ! Und wenn man sich eingeengt fühlt, muss man doch in der Lage sein es dem Partner dann beizubringen und nicht wegzulaufen. Ich glaube wir beide holen hier weit aus ohne wirklich was zu wissen (also was da jetzt in der Beziehung genau war).

    Ja sicher haben wir hier nur simple Bilder von der Beziehung aber, glaube das auch nicht mehr möglich ist, da wir keinen von beiden persönlich kennen oder doch ? Ich hoffe du verstehst mich, wie ich das ganze meine.
     
    #15
    Lucian, 15 April 2005
  16. Froschmann
    Gast
    0
    Erstmal danke für die Diskussion :gluecklic Es war so. Ich habe eine eigene Wohnung seid 6 oder 7 Jahren, sie nicht. Kurz nachdem wir zusammen waren war sie also immer öfter bei mir in der Nacht. Irgendwann waren damit auch so gut wie alle ihre Sachen hier, und wir sprachen dann auch davon, dass sie hier eingezogen ist. Das war vielleicht ab dem 3. Monat so. Im moment ist jedem, der die Sache kennt klar, dass das wohl zu früh war. Sogar ich selbst dachte mir damals, dass das schief gehen könnte, weil sie noch zu jung dafür ist, und das zu schnell geht. Aber es war ihr großer Wunsch, das so zu tun.
    Sie hat auch eingesehen, dass sie auch viele Fehler gemacht hat. Sagte Donnerstag auch, dass sie mir deswegen für nichts böse ist. Ist aber natürlich trotzdem traurig, dass ihre Lösung des Problems war, die Sache einfach zu beenden, statt darüber mal reden zu wollen. Ich denke sie hatte es vielleicht noch nicht einmal verstanden, wo das Problem lag.

    @ gwyneth
    Oh, ok, du hast schon ein Kind.
    Ich fände es schön, wenn sie ähliche Einsichten hätte, wie du. Leider zweifel ich daran. Ich glaube zwar nicht, dass sie mir jedes Detail ihrer Gefühle, die sie im moment hat, sagt. Da dürften nämlich auch Gefühle drunter fallen, wie, dass sie lieber manchmal nicht an mich denkt, weil sich es bei ihr eingeprägt hat von mir genervt zu sein. Eben die Gefühle, die sie hatte, als sie Schluss machte. Die sind vermutlich auch der Grund warum sie sich unsicher ist. Einerseits sieht sie selbst wie glücklich sie die Nähe zu mir macht, die wir im moment haben. Andererseits muß sie viel negatives erstmal verdauen.
     
    #16
    Froschmann, 16 April 2005
  17. Froschmann
    Gast
    0
    Ich mag noch kurz zum Schluss hinzufügen, dass sie Donnerstag noch ihre Gefühle für mich wieder finden wollte, und nun Samstag Nacht um halb 4 auf die Idee kam im ICQ online zu gehen, um mir zu verraten, dass sie wohl nichts mehr fühlt, da sie mich das ganze Wochenende (sie dürfte dieses laufende meinen) nicht vermisst hat. Ich hab sie gebeten sie nicht mehr zu melden, und denke sie hält sich erstmal dran. Thema also sozusagen erledigt.
     
    #17
    Froschmann, 17 April 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Erst verlässt mich
Max17
Beziehung & Partnerschaft Forum
3 Dezember 2016 um 10:57
1 Antworten
Damdil
Beziehung & Partnerschaft Forum
3 August 2016
6 Antworten
DarkParadise96
Beziehung & Partnerschaft Forum
24 Juli 2016
5 Antworten
Test