Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Erste Freundin... Fernbeziehung... und jetzt ist "Pause"

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von 2oo7, 15 Juni 2008.

  1. 2oo7
    2oo7 (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    5
    86
    0
    nicht angegeben
    Hallo zusammen,

    ich habe mich vor über einem Jahr schon mal in diesem Forum versucht (vgl. Noch Chancen für einen Spätzünder...?). Mit meinen damals fast 21 Jahren hatte ich noch keinerlei Erfahrungen in Punkto Partnerschaft/Beziehung/Liebe, abgesehen von der Erfahrung wie sehr diese Dinge missen kann, obwohl man sie nicht mal kennt!

    Nun stellt sich eine etwas andere Situation:

    Ende Sommer letzten Jahres habe ich durch WoW (World of Warcraft) ein Mächen kennen gelernt, mit dem ich mich sehr gut verstanden habe. Dies lag zum einen sicher daran, dass sie ein offener Mensch ist mit dem man leicht ins Gespräch kommt, zum anderen aber auch daran, dass viel zwischen uns "gestimmt" hat . Sie war die erste Person, mit der ich offen über meine Probleme reden konnte (welche z.T. im oben verlinkten Thread beschrieben sind), sie hat mir geholfen damit besser umzugehen und einige Dinge nicht so eng zu sehen wie ich es bisher getan habe. Wir haben uns auch getroffen (sie wohnt 250KM entfernt), haben uns wirklich gut verstanden und gegenseitig viel geholfen.
    Gäbe da jetzt noch viel zu erzählen, aber ich wills nicht noch länger machen als es eh schon wird:

    Seit Anfang diesen Jahres sind wir zusammen (oder ich sollte vielleicht eher sagen "waren wir zusammen"), ich hatte es also endlich geschafft, meine erste Freundin, die erste Beziehung.
    Bedingt dadurch, dass es eine Fernbeziehung ist, sie noch Schülerin (18) ist, und ich Azubi (also wir beide nicht das dicke Geld haben), haben wir uns 1-2 Mal pro Monat übers Wochenende gesehen (meistens bin ich hin gefahren). Die ersten Wochenenden waren einfach hammer. Es war ein unglaubliches Gefühl in ihrer Nähe sein zu können, ich hatte auch den Eindruck dass es für sie eine tolle Zeit war, sie ist richtig aufgeblüht und aus sich herausgegangen hatte ich das Gefühl.
    Nach 2-3 Monaten gab es aber die ersten Meinungsverschiedenheiten. Das waren eigentlich nur Dinge die ich angesprochen habe, weil sie mir sehr negativ aufgefallen sind. So waren zum Beispiel viele Wochenenden so verplant (weg gehen, wo zu Besuch, Leute eingeladen), dass wir kaum eine Stunde Zeit für uns hatten, oder sie hat einfach mal angefangen ein paar Stunden WoW zu Zocken, wo ich blöd daneben sitzen konnte.

    Auch hat sie früher, so weiß ich aus ihren eigenen Erzählungen, das Thema Treue teilweise nicht sooo ernst genommen, sprich hat viel Scheiße in der Hinsicht gebaut.
    Ich habe allerdings darauf vertraut dass sie sich in der Hinsicht geändert hat. Dies wurde auch mind. ein Mal (dieses eine mal hab ich durch Zufall herausbekommen) enttäuscht, ich sage nur entsprechende MSN Chats mit jemandem den sie schon lange kennt, mit entsprechend eindeutigen Themen, mit entsprechender beteiligung von beiden Seiten aus). Es sind noch einige andere Dinge in der Richtung vorgefallen, die mich einfach zu dem Ergebnis gebracht haben, dass sie ein Mensch ist, der es sich gerne dadurch einfach macht, bestimmte Dinge zu verschweigen, um nicht dazu stehen zu müssen, was man verzapft hat. Ich schätze sie auch nicht so ein, dass sie von sich aus von einem Fehler/Ausrutscher erzählen würde, wenn es sich irgendwie vermeiden ließe, dass ich das mitbekomme.

    Und da kommen wir schon mal zu einem riiiieeesigen Problem. Ich sehe das Thema Treue sehr eng. Soetwas wie ein Seitensprung o.ä. käme für mich nie in Frage, selbst wenn sie auf der anderen Seite der Erde wäre und Heidi Klum vor mir stünde (um das mal so auszudrücken). Ganz einfach weil ich sie liebe, und von ihr in einer solchen Situation auch erwarten würde, dass sie so handelt! Und Untreue fängt bei mir nicht erst an wenn man im Bett landet, sondern auch schon beim Rumknutschen oder bei dem Gedenken ob man denn jetzt was starten könnte ohne dass der Partner es mitbekommt.
    Kurz gesagt: Treue, Ehrlichkeit und die innere Größe dazu zu stehen wenn man Mist gebaut hat ist für mich eigentlich der Grundsatz einer Beziehung. Nur dann kann ich meinem Parnter wirklich blind vertrauen, und selbst wenn ich Sachen über ihn höre die mir zu denken geben, kann ich mir sagen "Sie liebt mich, ich kann ihr vertrauen, sie wird keinen Mist machen".

    Es ist in den 5 Monaten Beziehung wie gesagt einiges vorgefallen, wo einige von euch vermutlich schon das Handtuch geworfen und einfach Schluss gemacht hätten.
    Nur es ist meine erste Beziehung, ich liebe Sie wirklich von ganzem Herzen und ich bin bereit viel dafür eintzsetzen (und habe es auch schon getan).

    Kommen wir zu dem aktuellen Problem. Wie ich euch schon gesagt habe, kam die meiste "Kritik" in dieser Beziehung von mir, sprich sie hat eigentlich nie etwas "zu meckern" gehabt. Es gab Momente wo ich eindeutig gemerkt habe, an ihrer Tonlage am Telefon zum Beispiel, dass einfach etwas nicht gestimmt hat. Aber immer wenn ich gefragt habe hieß es von ihr aus "es ist nichts", "mir geht es gut", oder "bei mir ist alles prima".

    Sie war vorletzte Woche incl. Wochenende weg (arbeiten bei Rock im Park und noch auf einer anderen Veranstaltung davor), und in der Zeit schien es einfach für mich als hätte sich etwas verändert. Sie hat sich nicht mehr so regelmäßig gemeldet, nur abends mal ne SMS, dass sie jetzt pennen geht, keine Herzlichkeit, kein "Ich liebe dich"... Abgesehen davon hat sie dort wohl in einem Zelt übernachtet mit einem anderen Kerl, den sie vorher noch nicht kannte (davon war ich verständlicherweise auch nicht so begeistert), aber von dem sie dann später erzählt hat dass er ja voll lustig und lieb sei und dass sie die ganze Zeit mit ihm rumhängen würde. So weit, so gut, dabei hab ich mir zwar auch meine Gedanken gemacht (da ich mich selbst als ziemlich eifersüchtig einschätze), aber hab es gut sein lassen und ihre teilweise komische Art auf den Arbeitsstreß geschoben.

    Als sie dann wieder zu Hause war, habe ich erfahren, dass er wohl an 2 Tagen danach noch mal länger bei ihr war, was vorbeibringen, usw. usw. (ich muss dazu sagen, das ist nicht unbedingt etwas Besonderes, da sie viel mit Jungs rumhängt und weniger mit anderen Mädels). Was mich dann aber stutzig gemacht hat ist, dass sie andere Sachen die ihr normalerweise sehr wichtig sind (WoW zum Beispiel) nicht wahrgenommen hat, auch teilweise nicht ans Handy gegangen ist oder auf SMS reagiert hat, dann aber auch nicht zurück gerufen hat (und ich weiß dass sie in der Zwischenzeit ihr Handy benutzt hat, ergo die SMS und den Anruf gesehen haben muss).
    Als ich an dem einen Tag abends angerufen hab (23:30 oder so) meinte sie, der Typ sei grad erst vor 20 Minuten gegangen, sie wollte sich gleich melden usw.
    Kurzum, das erschien mir alles sehr komisch, und grade vor dem o.g. Hintergrund, dass ich momentan nicht 100%-ig davon überzeugt bin dass sie in solchen Dingen ehrlich ist, war ich fest der Überzeugung, dass da irgendetwas lief was so nicht seine Richtigkeit hatte (in welcher Ausprägung auch immer).
    Einen Tag drauf (also am 2ten wo er wieder dort war), hat sie wieder nicht auf meine SMS reagiert, also dachte ich mir, dass es jetzt einfach an der Zeit wäre zu warten bis sie sich meldet (da ich sowieso das Gefühl habe ihr teilweise zu oft hinterhergelaufen zu sein).

    Ich bin eigentlich nicht der große Alki, trinke nur ab und zu mit Freunden mal was zu gegebenem Anlass, allerdings gings mir an diesem Abend so dreckig, dass ich innerhalb von ein paar Stunden ne halbe Flasche Jägermeister geleert habe, und da ich an dem Tag kaum was gegessen hab, war ich dementsprechend angeheitert.
    Ich hatte eigentlich schon nicht mehr damit gerechnet, allerdings hat sie sich kurz vor Mitternacht doch noch bei mir gemeldet (ich natürlich noch angetrunken), und irgendwie, ich weiß nicht mehr wie, kamen wir dann halt auf das Thema... Ich habe ihr noch nie (!) vorgeworfen oder direkt unterstellt, dass sie mich in irgendeiner Weise betrügt, immer nur Randbemerkungen, dass mir gewisse Dinge komisch vorkommen, und so habe ich es auch diesmal wieder formuliert.
    Wir haben uns eigentlich weniger gestritten, eher unterhalten, zumindest wirkte es auf mich so, allerdings kamen dann einige Dinge von ihr die mich quasi schlagartig wieder nüchtern haben werden lassen:

    Es würde sie sehr stören, dass wir uns seit Wochen eigentlich nur streiten würden
    wir hätten uns ja in der Zeit wo wir befreundet waren, sowie in den ersten 2 Monaten viel besser verstanden als jetzt
    sie würde schon seit merheren Wochen darüber nachdenken ob es Zeit für eine Pause wäre.

    Ich war erst mal wie vor den Kopf gestoßen. Wie bereits erwähnt hat sie sich noch nie wirklich darüber beschwert, dass sie etwas gestört hat, aber sie sagt sie denkt schon seit Wochen über eine Pause nacht (sagt mir aber immer wenn ich mich danach erkundige was los ist, dass "alles ok" sei), und hat noch NIE mit mir auch nur Ansatzweise über Probleme in unserer Beziehung geredet.
    Als ich sie darauf angesprochen habe meinte sie nur, es hätte ja keinen Zweck wenn man sich dann ein paar Monate Mühe geben würde, und danach alles wie früher würde...

    Ich muss sagen, dass ich an diesem Abend eigentlich so mehr oder weniger auf dem Status war, dass ich das Ganze beenden wollte. Denn es sind vorher schon viele Dinge vorgefallen, die ich hier nicht erwähnt habe, und grade die Angst, die ich in letzter Zeit ständig habe, ob sie mich irgendwie hintergeht, ist unerträglich und macht mich auf Dauer kaputt..

    Am nächsten Tag (das war letzten Donnerstag) habe ich nur noch mal kurz abends angerufen mit der Frage ob wir es denn noch mal versuchen, oder ganz sein lassen sollen... ihre Antwort war in etwa "weiß ich nicht, ich will jetzt erst mal schlafen".

    Das Problem an dem Ganzen ist, dass ich es gerne schnell geklärt hätte, da es wie gesagt mittlerweile unerträglich für mich ist, nicht zu wissen wo ich dran bin. Was das zusätzlich erschwert ist, dass sie am Samstag morgen für eine Woche auf Klassenfahrt gefahren ist, es gab also nur noch den Freitag um das zu klären.
    Ich habe ihr nachts getextet dass sie sich überlegen soll, ob ihr noch etwas an der Beziehung liegt, wenn ja, würde ich am Freitag zu ihr fahren für ein paar Std. um die Sache zu klären.
    Am Freitag Mittag bekam ich über ICQ die Antwort serviert dass sie ja noch ihre Tasche packen und ihr Zimmer aufräumen müsse, und da "ganz bestimmt nicht noch eine Stunde zeit hätte um mit mir zu plaudern" (Anmerkung: Von diesem Zeitpunkt an waren es noch etwa 15 Stunden bis sie los musste...)

    Abgesenen davon würde es die nächsten Wochen "eh nichts bringen" weil sie "viel mit Freunden unterwegs sei und arbeiten müsste" und da einen "freien Kopf" bräuchte und sich nicht Gedanken über "sowas" machen kann.
    Auch weiß sie "selbst nicht ob sie das noch will" und es gäbe Dinge da "hat es keinen Sinn mehr zusammen zu sein". Andererseits wolle sie mich und "die letzten 5 Monate nicht einfach so aufgeben".

    Also... Pause.

    Mein Problem mit dieser Pause ist aber, dass sie mir schon mehrmals klar gesagt hat, dass es für sie kein Problem darstellt, in dieser Pause einen anderen Freund zu haben (weil man ist ihrer Auffassung nach da ja dann nicht mehr zusammen). Das würde ja immerhin helfen zu wissen, was man will...
    Und, ich weiß nicht ob ich da komplett abwegig liege, aber das sehe ich ganz anders. Eine Pause ist für mich dazu da, etwas Abstand zu gewissen, einen klaren Kopf zu bekommen, sich darüber im klaren werden zu können was einem noch an dem anderen liegt. Aber NICHT um sich in der Zeit einfach nen anderen Freund anzulachen, in der Zwischenzeit Spaß zu haben, und sich am Ende die bessere der zwei Alternativen auszusuchen. Das finde ich unmöglich. Vor allem dazu hätte ich gerne eure Meinung!

    Aktueller Status: sie ist weggefahren, ich hab keinen Plan was ich machen soll oder woran ich bei ihr bin. Mein Kopf sagt mir dass es allerhöchste Zeit ist sie in den Wind zu schießen, mein Herz sagt mir, ich soll ihr noch eine Chance geben (die wievielte das auch immer ist).
    Ich glaube da spielt auch noch mit rein, dass ich Angst davor habe, dass ich wieder Ewigkeiten keine neue Freundin finden könnte...
    Mir gehts seit Tagen scheiße, ich könnte heulen... :cry:

    Was mir am liebsten wäre? Eine klare Aussage ob neuer Versuch oder kein neuer Versuch. Für den Fall dass wir es nochmal versuchen einen ganzen Batzen Ehrlichkeit von ihrer Seite aus...


    Was ich mir von diesem Thread erhoffe? Weiß ich selbst nicht so wirklich, er ist mal wieder viel zu lang geworden... :frown: sorry

    Freuen würde ich mich vor allem über Meinungen zu dieser Pausen Thematik, oder sonstigen Tips/Erfahrungen, viele von euch werden ja schon in ähnlichen Situationen gesteckt haben...


    Vielen Dank fürs lesen (und ggf. posten) sag ich schon mal.

    lg
    ein geknicktes "ich"

    /edit: ach du... ich hab jetzt eben erst nach dem posten gesehen was für ein riesentext das geworden ist...
     
    #1
    2oo7, 15 Juni 2008
  2. engelchen88
    Verbringt hier viel Zeit
    182
    101
    0
    vergeben und glücklich
    oh man das is ja echt ne dumme situation. bin selbst jmd der beinahe druchdreht wenn er in ungewissheit auf soclh wichtige antworten bzgl der Beziehung warten muss :frown:
    hm sie scheint wohl zur zeit die schnauze voll von eurer beziehung zu haben um es mal krass auszudrücken un finde sie verhält sich dir gegenüber auch nicht ganz fair. sie scheint sich ein bisschen um ein klärendes gespräch zu winden. sie hat keine zeit es noch zu klären un ihre gründe sind auch etwas vage.
    ehrlich gesagt weiß ich nicht ob du dir da noch große hoffnungen machen kannst vorallem aber sollst.
    du sagst selbst viel ist auch die angst wieder alleine zu sein. NUR: alleine sein ist manchmal besser un schonender für die nerven als eine "schlechtlaufende" beziehung :zwinker:
    so sitz du jetzt alleine daheim machst dir nen kopf un hoffst auch ein positives zeichen von ihr. gleichzeitig musst du noch fürchten sie könnte dich irgendwie betrügen weil sies damit auch nicht soo eng sieht wie du.
    im moment bleibt dir ja leider nix außer abwarten...aber dann soll sie bitte klartext reden un dir sagen woran du bist!
    un wenn sie nein sagt, bettle nicht weiter drum nur um nicht alleine zu sein. du findest auch noch die richtige evt auch eine die in deiner nähe wohnt, ähnlichere ansichten bzgl eifersucht un so hat :zwinker:
    hoffe dir gehts jetzt nicht all zu schlecht. aber ehrlich gesagt finde ich hast du was besseres verdient als das!
     
    #2
    engelchen88, 16 Juni 2008
  3. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    :knuddel:

    Was das betrifft, kann ich Dir vollends nachempfinden, mir war es damals genauso ergangen; Ich dachte auch ständig, nie wieder eine Freundin zu finden, und da war ich noch viel älter als Du und schon hart an der Grenze. Man tendiert automatisch dazu, alles in eine Beziehung zu investieren, um diese zu retenn, selbst wenn diese noch so kaputt ist.
    Aus eigener Erfahrung kann ich Dir sagen, dass das der denkbar schlechteste Weg ist, weil Du bildlich gesprochen versuchst, nen Scherbenhaufen wieder zu kitten.
    In Deinem Fall wäre eine definitive Trennung sicher das beste, insbesondere da sie keinen grossen Wert darauf legt, die Beziehung zu retten. Sie macht mir den Eindruck, als sei es ihr eher gleichgültig, so als würde sie annehmen, wenns halt nicht ist, hätte sie ja eh wieder bald nen neuen.
    Wenn ich in Deinem Falle wäre, ich würd mir da keine Hoffnungen machen und die Sache gleich beenden, denn eine Pause ist in der Regel gleichzusetzen mit Trennung in nächster Zeit.
    Ich weiss dass es sehr schwer für Dich ist, aber was bringt es, sich innerlich kaputt zu machen für ne Sache, die eh nicht mehr zu retten ist?
    Ich wünsch Dir viel Kraft:zwinker:
     
    #3
    User 48403, 16 Juni 2008
  4. Sweet_Seppi
    Benutzer gesperrt
    177
    0
    0
    Single
    Hey

    Hi,

    na du hasts echt nicht leicht...

    1. Was hat sie denn mit dem Typen bei MSN geschrieben? Wars so schlimm?

    2. Naja nachdem sie jetzt einfach gefahren ist würde ich die Beziehung als erledigt betrachten...

    Such dir ne neue...
     
    #4
    Sweet_Seppi, 16 Juni 2008
  5. 2oo7
    2oo7 (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    5
    86
    0
    nicht angegeben
    Vielen Dank schonmal an euch fürs Lesen und für die Antworten!

    Um noch mal auf einige Dinge einzugehen...

    @engelchen:
    Auf ein positives Zeichen bzw. Klärung hoffe ich eigentlich nicht mehr, damit rechne ich auch nicht. Es kamen heute die Sprüche, die vielleicht für eine solche Situation normal sind "hab dich trotzdem sehr lieb", "bist mir sehr wichtig", "kann die liebe in diesem Maß nicht erwiedern".
    Auch nachdem ich das noch mal alles so vor mir niedergeschrieben habe merke ich was für ein Batzen es eigentlich war, und dass ich eigentlich fast froh sein sollte (wenn man es denn so rational betrachten kann), dass die Sache jetzt vorbei ist.
    Nicht zu betteln habe ich mir fest vorgenommen, ich denke das werde ich auch soweit einhalten...
    Sie meinte zwar in einer SMS was von wegen trotzdem Freunde bleiben und so, aber ich habe mir fest vorgenommen, dass ich mich nur darauf einlasse, wenn sie offen und ehrlich den ganzen Mist der passiert ist noch mal mit mir durchspricht, hoffe ich kann das auch so einhalten.
    Anonsten, schlecht gehts mir schon die ganzen Tage und das wird sich auch nur langsam ändern, aber das ist normal in einer solchen Situation denke ich, vor allem wenn man die Person wirklich von ganzem Herzen geliebt hat und dann so eine Ansage kommt.
    Aber vielen Dank für die aufmunternden Worte!

    @radl_django:
    Vielen Dank für die aufmunternden Worte. Ich glaube ich habe mit der ganzen Sache an sich jetzt abgeschlossen (zumindest vom logischen Denken her), das wichtige/schwierige ist es jetzt halt, das ganze noch zu verarbeiten und sich für neues zu öffnen.


    Nunja, cs halt.
     
    #5
    2oo7, 16 Juni 2008
  6. JustAboutABoy
    Verbringt hier viel Zeit
    174
    101
    0
    nicht angegeben
    Fahr raus in die Natur, setz dich paar Stunden hin und frag dich selbst: Wird es jemals wieder gut kommen?

    Ich glaube, bei euch ist zuviel vorgefallen, um darauf eine positive Antwort zu finden. Tief in dir weisst du das wohl auch, blockst aber ab wegen der Angst vor dem Alleine-Sein (was auch verständlich ist).

    Ich mein, sie pennt in einem Zelt mit einem Typen. Ist nicht mehr zufrieden. Meldet sich weniger. Etc. Da würden bei mir sofort die Alarmglocken angehen(!!)...

    Frag du dich, ob du(!) ihr jemals wieder vertrauen(!) könntest. Ist die Antwort Nein, weisst du auch den nächsten Schritt...

    € Nachdem ich nun deine Antworten gelesen habe: Forget it. Die ist meilenweit von deiner Einstellung entfernt und denkt auch nicht im geringsten daran, sich deiner zu nähern (auch wenn sie es vielleicht sagt, Taten sagen mehr als tausend Worte).
     
    #6
    JustAboutABoy, 16 Juni 2008
  7. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    Hmm, soll ich dir was sagen?

    Am Anfang hat dir gefallen, wie "offen" sie ist und einfach auf dich zugegangen ist. Aber anscheinend ist dieses "offen" sein einfach ein Teil ihres Charakters und hat gar nichts speziell mit dir zu tun. Und deswegen... Sei nicht böse, aber deswegen habt ihr von Anfang an nicht zusammen gepasst.

    So was ist immer bitter, wenn auf der anderen Seite jemand wie du ist - schüchtern, scheu, ein bisschen Verlustangst, eifersüchtig, aber fähig, zu wenigen Menschen sehr tiefe Bindungen einzugehen - eben "nicht offen". In meinen Augen sind beide Charaktereigenschaften erst mal gleich wertvoll (von Fremdgehen rede ich hier noch nicht! Offen sein heißt erst mal nur offen auf Menschen zugehen!).

    Aber eine Beziehung zwischen zwei so unterschiedlichen Menschen geht selten gut. Eigentlich nur dann, wenn beide sich über diese Unterschiede klar werden, darüber reden und Kompromisse finden. Und das habt ihr nicht. Und deswegen ist es jetzt gescheitert. Denn inzwischen seid ihr auseinander, auch wenn sie es nicht so nennt. Punkt. Dieser Tatsache solltest du ins Gesicht sehen.

    Ich hatte auch mal eine Beziehung zu einem Mann, dem es sehr schwer fiel, auf andere Menschen offen zuzugehen. Da ich normalerweise jemand bin, der auf Partys mit einem fröhlichen Lächeln auf wildfremde Menschen zugeht und sagt "Hi, ich bin (...), und wer bist du?" (Juchhu, wieder jemand nettes zum Kennenlernen - bin mal gespannt, was der mir wohl so zu erzählen hat!) führte das damals bei ihm dazu, dass er sich mir eben schon öffnete, anderen Menschen aber nach wie vor nicht. War halt nicht seine Art.

    Er war noch nicht mal eifersüchtig, sondern ließ mir da so die Freiheit, die ich brauchte, um andere Menschen weiter kennenzulernen, so dass ich meine lebendige Art behalten konnte. Und trotzdem... Ist es gescheitert. Wir lebten einfach in unterschiedlichen Welten. Nahmen Menschen unterschiedlich wahr.

    Wieviel schlimmer ist es da bei euch beiden, wo du obendrein noch eifersüchtig bist und sie unehrlich dir gegenüber! Ich hatte auch CS in der Zeit (er auch), ich hatte geflirtet und andere Männer in den Arm genommen, ohne dass das an meinen Gefühlen für ihn irgendetwas geändert hatte - aber solche Sachen hatte ich nie geheim gehalten, er bei sich auch nicht - das war eben einfach so.

    Und trotzdem hat alleine der Mentalitätsunterschied gereicht, um die Beziehung scheitern zu lassen. Ich konnte irgendwann nicht mehr damit umgehen, dass er am liebsten immer nur kuschelige Abende zu Hause wollte. Wenn wir auf Partys waren, hat er sich immer in meiner Nähe gehalten und nie von sich aus irgendwelche Leute angesprochen oder sich Gesprächen angeschlossen, so dass ich nicht mehr einfach offen und frei mit neuen oder auch alten Freunden ins Gespräch kommen konnte. Bei solchen Gesprächen ging es gar nicht um Sex, aber ich blödelte halt einfach auch gerne wegen Insidern rum und alles - und irgendwann erlebte ich meinen lieben, netten, soliden, verlässlichen Freund halt auch ein bisschen als Spaßbremse, der mich immer anschaute und darauf wartete, dass ich fertig war mit Lachen und mich wieder ganz auf ihn konzentrierte.

    Es hat nicht geklappt. Nicht, weil er oder ich falsch tickten - sondern einfach, weil wir da zu unterschiedlich waren. Da hat es auch nicht geholfen, darüber zu sprechen - denn manche Dinge liegen so tief in der Persönlichkeit, dass man sie zwar aus Liebe eine Zeitlang unterdrücken kann, aber damit dann nicht glücklich wird.

    Und wir waren sogar ehrlich miteinander und hatten keine Fernbeziehung. Er hat auch nie "nur angedeutet", sondern auch immer angesprochen, was war - genau wie ich. Du warst doch auch nicht ehrlich zu deiner Freundin, wenn du immer nur angedeutet und nie ganz locker gesagt hast, was dich tatsächlich stört oder plagt!

    Es tut mir so leid für dich, ich wünschte, ich könnte dir was anderes sagen... Aber es ist vorbei. Bei dieser Beziehungskonstellation... Hattet ihr wahrscheinlich von Anfang an keine Chance. :frown:
     
    #7
    Shiny Flame, 17 Juni 2008
  8. Lupus69
    Lupus69 (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    103
    103
    7
    Single
    Ich schwanke zwischen einem langen ausführlichen Beitrag in dem ich meine Thesen beweise und einem...


    JUNGE! Krieg erstmal Selbstbewusstsein, sei dir klar wer du bist und was du kannst und das DU wählerisch sein musst und nicht dich selbst so minderwertig einstufen sodass andere Leute sich aussuchen können mit dir zusammen zu sein oder nicht. Bevor du das nicht erreicht hast, ist eine Beziehung ohnehin ein Höllentrip für dich (und andere) - da eifersucht, misstrauen, "vergöttern" von der Freundin, Schwarz/weiss denken von Freundin ("die guten seiten und schlechten seiten") etc. etc.

    Was dein Mädel angeht:
    Sorry, aber das ist deiner Beschreibung nach eine kleine "Kranke", die kein Selbstbewusstsein hat und sich selbiges holt indem sie viel sex hat und sich der aussenwelt gleichzeitig entzieht (-> exzessives WoW gedaddel). Vergiss sie - und wie das geht, erfahren sie gleich...

    ..

    ..

    Anhand deiner Beschreibung liebst du nicht das Mädel, sondern nur wie sie dich früher behandelt hat und wie du dich bei ihr gefühlt hast - das hat nichts mit dem Menschen selbst zu tun. Ihre Persönlichkeit beinhaltet nämlich das Fremdgehen, das wow gedaddel und das offene Umgehen mit der eigenen Sexualität - alles Dinge die du verachtest. Von Daher - wo hast du sie von ganzem Herzen geliebt?

    So far...

    Micha
     
    #8
    Lupus69, 17 Juni 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Erste Freundin Fernbeziehung
BraucheHilfe
Beziehung & Partnerschaft Forum
12 November 2015
8 Antworten
10Gandalf01
Beziehung & Partnerschaft Forum
30 Oktober 2015
45 Antworten
ThereWeGo
Beziehung & Partnerschaft Forum
8 November 2014
1 Antworten
Test