Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Erste gemeinsame Wohnung

Dieses Thema im Forum "Lifestyle & Sport" wurde erstellt von keep0r, 19 März 2009.

  1. keep0r
    Verbringt hier viel Zeit
    437
    103
    2
    nicht angegeben
    Hallo zusammen!

    Meine Süße und ich werden bald (Mitte Mai) in unsere erste gemeinsame Wohnung ziehen und jetzt wollte ich doch hier mal fragen, ob ihr irgendwelche Tipps, Erfahrungen oder Anregungen für uns habt.

    Meine Freundin ist fast 19 und ich 23, sie macht eine Ausbildung und ich habe eine feste Stelle. Achja, ziehen beide aus dem "Hotel Mama" aus und dann direkt zusammen.

    Freue mich auf eure Antworten! :smile:
     
    #1
    keep0r, 19 März 2009
  2. User 37583
    User 37583 (37)
    Meistens hier zu finden
    3.340
    133
    19
    nicht angegeben
    Da ihr beide von zu Hause auszieht und wahrscheinlich noch nie alleine gewohnt habt, würde ich euch zu einem Haushaltsplan raten in dem die Arbeiten gerecht verteilt sind.
     
    #2
    User 37583, 19 März 2009
  3. keep0r
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    437
    103
    2
    nicht angegeben
    Weiß ich nicht in wie fern das möglich bzw. einhaltbar ist, da meine Freundin durch ihren Beruf im Gastronomiebereich sehr wechselhafte Arbeitszeiten hat... Sie ist zwar meist in der Mittagspause zwischen ca. 14Uhr und 17:30Uhr zu Hause aber gerade Abends ist da doch relativ unbeständig wann sie daheim ist.
    Das reicht da von 21 Uhr bis nach Mitternacht...
     
    #3
    keep0r, 19 März 2009
  4. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    mein rat kommt zu spät.

    der wäre gewesen: wohnt erst mal jeder für sich alleine.
     
    #4
    Beastie, 19 März 2009
  5. glashaus
    Gast
    0

    Ja, aber deshalb kann man doch trotzdem Aufgaben übernehmen?

    Ich finds auch wichtig, vorher mal über Macken, Angewohnheiten und sowas zu sprechen, auch wenn's albern ist.
    Zum Beispiel lege ich Wert drauf, dass das Bad nicht aussieht wie Sau, d.h. ich würde es schön finden, wenn der andere nach dem Duschen kurz den Schaum aus der Wanne spült, den Klodeckel runterklappt, das Handtuch nachm Duschen zum Trocknen aufhängt, eben die Haare ausm Waschbecken spült usw.

    Das mag sich jetzt nach Kleinigkeit anhören, aber an solchen "Kleinigkeiten" hat sich mein erstes Zusammenwohnen echt zum Horror entwickelt. Hätte man die Dinge, die einem wichtig sind, vorher mal kurz offen angesprochen, wäre da manches gar nicht erst aufgebauscht.
     
    #5
    glashaus, 19 März 2009
  6. *Luna*
    *Luna* (34)
    Meistens hier zu finden
    2.674
    133
    14
    Single
    Jeder sollte sich einen Raum einrichten, an dem er sich zurückziehen kann. Wir haben z.B. jeder ein Büro.
     
    #6
    *Luna*, 19 März 2009
  7. User 36025
    Verbringt hier viel Zeit
    390
    103
    13
    nicht angegeben
    das halte ich auch für eine gute idee. besonders, wenn ihr so total andere arbeitszeiten habt.
    ich weiß nicht, wie das bei euch ist, aber wenn ihr keinen festen schlaf habt und der eine aufsteht, wenn der andere erst grad schläft oder sie heim kommt, wenn du schon schläfst, könnte das zu echt unruhigen nächten werden. mich würd das nerven, nie ganz durchschlafen zu können oder wenn einer morgens licht anmacht, weil er mal an den kleiderschrank muss.

    also sollte man schon rückzugsraum haben oder noch ne schlafcouch oder so?
     
    #7
    User 36025, 19 März 2009
  8. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    naja, dann hat sie ja 3,5 std zwischen der arbeit zeit, was im haushalt zu machen
    und vormittags doch sicherlich auch
     
    #8
    Beastie, 19 März 2009
  9. keep0r
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    437
    103
    2
    nicht angegeben
    Das mit dem Rückzugsraum ist kein Problem. Es ist zwar nicht für jeden ein Büro vorhanden, aber EIN Büro ist auf jeden Fall da. Und wenn einer im Wohnzimmer ist und einer im Büro ist diese Möglichkeit also durchaus gegeben.

    Klar sollten die Arbeiten im Haushalt aufgeteilt werden und ich denke das bekommen wir auch hin.
     
    #9
    keep0r, 19 März 2009
  10. User 20579
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.398
    398
    3.883
    Verheiratet
    Ich ziehe jetzt auch mit meinem Freund zusammen und wir haben vorher kurz besprochen, was wem wichtig ist und was wer lieber macht.

    Ich z.B. koche nicht gerne und mache nicht gerne Abwasch, habe damit aber kein Problem mit dem Bad und Staubwischen etc.

    Wir haben das dann also gleich so geregelt, dass ich das Bad putze und die Böden mache, und er dann dafür die Küche macht (inclusive Kochen) und bei schweren Dingen hilft.
    Ich finde das sinnvoll, da ich es nicht für so praktisch halte, wenn sich beide mit dem Bad abwechseln, wenn einer da pingelig ist und einer nicht so genau. Dann mache ich das Bad lieber in meinem Rhythmus, und werde dafür bekocht :zwinker:

    So oder so denke ich, wenn beide berufstätig sind, müssen sie sich gegenseitig helfen und es sollte nicht der Eindruck entstehen, dass das meiste an ihr hängen bleibt. Wenn du nicht berufstätig bist, fände ich es auch sinnvoll, wenn du mehr im Haushalt machst oder sie auch mal bekochst, wenn sie lange unterwegs war.

    Ansonsten finde ich Ehrlichkeit wichtig, also gleich zu Beginn sagen, was man gerne möchte und wie nicht. Ich habe mir früh angewöhnt, meinem Freund zu sagen, wenn ich Zeit für mich brauche - der Stress der entsteht, wenn ich mich eingeengt fühle, ist dadurch minimiert.

    Wünsche euch viel Glück und Freude in der neuen Wohnung :smile:
     
    #10
    User 20579, 19 März 2009
  11. User 39498
    User 39498 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    2.687
    348
    3.387
    Verheiratet
    Off-Topic:
    Da stimme ich vollkommen zu - wenn ich das Bad putze, putzt meine Mitbewohnerin das eh nochmal. Und ich bin schon relativ sauber, aber sie toppt echt alles :ratlos: Da sollte man am Besten gleich klar machen wer wo die größten "Spleens" und Macken hat...
     
    #11
    User 39498, 19 März 2009
  12. Drachengirlie
    Verbringt hier viel Zeit
    707
    113
    35
    vergeben und glücklich
    Mein Freund und ich werden im Sommer auch zusammen ziehen. Ich hab mal in einer WG gewohnt, hab also ein "wenig" Erfahrungen, was das Zusammenleben mit anderen angeht. Dort haben wir einen Haushaltsplan gehabt, eine gemeinsame Kasse, einen Großputz pro Woche, wo sich jeder abgewechselt hat usw. Mein Freund und ich werden uns aber eher die Aufgaben fest zuteilen, weil jeder seine eigenen Spezialitäten hat! ;-) Ich kann mehr Papierkram erledigen, während er die Böden putzt, weil ich da schnell Rückenschmerzen bekomme.

    Naja, mein Freund und ich haben uns schon mal drauf geeinigt, dass derjenige kocht, der früher von der Uni zuhause ist! :grin: Das ich die Versicherungssachen mache usw. Das wir einmal in der Woche zusammen einen Großputz machen usw usf.

    Wir werden auch eine gemeinsame Kasse haben, wovon wir dann das Essen, Putzzeugs und was sonst so in einem Haushalt anfällt bezahlen. Ein wenig bleibt dann noch auf unsere eigenen, getrennten Konten als Taschengeld übrig.

    Tjoa.... da mein Freund und ich uns schon ziemlich gut kennen, wird sich das whrsl spielerisch einlaufen. Wir kennen unsere kleinen Eigenartigkeiten, Macken, Spleens etc. Da wird das kein Thema sein...

    Haushaltsplan machen wir nicht. Ich denke, wir sprechen uns da eher ab oder machen sauber, wenn wir sehen, dass da was ist oder so. Könnte mir vorstellen, dass mein Freund immer einkaufen geht, da er auf dem Weg zur Uni immer an nem Supermarkt vorbei kommt und wir dann halt vorher einen Einkaufszettel anfertigen.

    Naja... ich kann da jetzt auch nicht viel zu sagen! :engel: Aber ich seh das Ganze eher locker und ich finde, man kann das im Laufe der Zeit regeln. Im Voraus etwas planen, bringt meiner Erfahrung nach, nichts. Es kommt ja eh alles anders als man denkt.

    Gruß
     
    #12
    Drachengirlie, 19 März 2009
  13. keep0r
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    437
    103
    2
    nicht angegeben
    So seh ich das auch. Ich lass das erstmal alles auf mich zukommen und dann schauen wir mal wie wir das alles hinkriegen. Natürlich kann und muss man im Vorfeld auch schonmal drüber sprechen, aber ich denke das wird sich alles nach ner Zeit von allein einspielen...
     
    #13
    keep0r, 20 März 2009
  14. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Mein Freund und ich sind auch von Hotel Mama direkt zusammen gezogen und haben keinen Haushaltsplan. Jeder macht irgendwas wenn es dir Zeit und Lust zulässt. ;-)

    @TS: Kann dir nur sagen wie es bei uns war. Anfangs haben wir etwas gestritten weil es neu war vor allem für mich. Er hat schon mal mit einer Frau zusammen gewohnt und das hat nicht funktioniert. Aber für mich war es von Anfang an selbstverständlich dass ich für meinen Freund koche wenn er von der Arbeit nach Hause kommt. ;-)

    Wenn du spezifische Fragen hast kannst jederzeit fragen. Weiß jetzt nicht was ich genau schreiben soll. :grin:
     
    #14
    capricorn84, 20 März 2009
  15. Piratin
    Piratin (38)
    Beiträge füllen Bücher
    6.949
    298
    1.090
    Verheiratet
    Wir haben keinen Haushaltsplan (den brauchen wir nicht), dafür Punktesammelpläne für jeden von uns designt :grin: Wenn die voll sind, darf man sich was wünschen.

    Der kleine Sohn von meinem Freund: alleine anziehen, ohne Meckern in den Kindergarten gehen, bitte und danke sagen, nachts im eigenen Bett bleiben

    mein Freund: keine Wutanfälle, nich in den Zähnen friemeln, weniger rauchen

    ich: keinen Zucker essen, nicht zickig sein, Geduld haben, oben sitzen (dem letzten hab ich nie zugestimmt! :grin: :tongue: )


    *lach* ich bin gespannt wie es klappt! :ROFLMAO:
     
    #15
    Piratin, 20 März 2009
  16. keep0r
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    437
    103
    2
    nicht angegeben
    Ja, so in der Art würde ich das jetzt auch mal anstreben. Also wenn jemand was sieht, was ihm nicht gefällt, dann räumt ers auf oder machts sauber. Sollte ja eigentlich ganz einfach sein.
    Hab nur bisschen Angst, dass ich der einzige bin, dem "dauernd" was auffällt. Ich mein ich bin jetzt auch nicht der ordentlichste, aber so eine gewisse Grundordnung sollte doch vorhanden sein und auf dem Boden durch das jeweilige Zimmer sollte man sich auch ohne Stolperfallen bewegen können.
    Und ich weiß, wie ihr Zimmer meist aussieht... :zwinker:
    Gut, meins sieht auch nicht groß anders aus, aber mir gehts ja selber auf den Sack und dann räum ich eben auf...
     
    #16
    keep0r, 20 März 2009
  17. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    :grin: Wir räumen nur auf wenn wir Besuch bekommen oder uns der Saustall zu viel wird. :ROFLMAO: :engel:
     
    #17
    capricorn84, 20 März 2009
  18. User 20579
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.398
    398
    3.883
    Verheiratet
    Das wollten wir auch machen. Wieviel Geld legt ihr denn in die Kasse?
    Damit kein Streit entsteht, sollte man schon gucken, dass es in etwa fair bleibt. Dass nicht z.B. einer von dem gemeinsamen Geld Alkohol und Feinkost kauft, während der andere sich eine Tafel Schokolade in der Woche kauft. Insgesamt würde ich halt gerade bei Geldknappheit und zu Beginn darauf achten, eher "pingelig" mit sowas umzugehen, bevor sich hinterher einer benachteiligt fühlt.

    Wenn das jetzt schon klar ist, halte ich viel von einer Arbeitsteilung, die ihr jetzt schon besprecht. Wer gar nicht gerne aufräumt, braucht eben einen Putzplan oder sowas. Ich habe meinem Freund vor einem halben Jahr gesagt, dass wir nicht zusammenziehen, wenn sein Bad und seine Küche nicht zumindest ein paar Monate menschlich aussehen - seitdem hat er sich mit seinem Mitbewohner abgewechselt.
    Ich würde sagen, ihr solltet euch auf jeden Fall zusammensetzen und jetzt schon klären, wem was wichtig ist und wem was woran liegt und wer was gut kann oder gerne im Haushalt macht, und das entsprechend aufteilen.
     
    #18
    User 20579, 20 März 2009
  19. Drachengirlie
    Verbringt hier viel Zeit
    707
    113
    35
    vergeben und glücklich
    Das weiß ich noch nicht so genau. 100 - 150€ pro Person werden wir da wahrscheinlich reinstecken. Aber sicher bin ich mir nicht, weil ich nicht so genau weiß, wieviel 2 Personen in einem Monat im Haushalt geldmäßig verbrauchen... Aber davon wird halt auch alles bezahlt, was sonst noch so anfällt... Und wenn was übrig bleibt, wird das zur Seite genommen und für einen Urlaub oder etwas Hübsches gespart.

    Was Extrawünsche wie Schokolade oder so angeht, haben wir eigentlich nicht so ein Problem, weil wir da ziemlich ähnlich ticken und so ziemlich die gleichen/ähnlichen Süßigkeiten naschen. Alkohol trinken wir beide nicht viel und wir sind auch Nichtraucher! ;-)
     
    #19
    Drachengirlie, 20 März 2009
  20. JackyllW
    JackyllW (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    676
    103
    1
    nicht angegeben
    wir sind vor zwei jahren zusammen gezogen, er hatte vorher in einer studentenwg gelebt, ich bei meinen eltern. wir haben eine gemeinsame haushaltskasse, von der alles was wir beide benötigen gekauft wird. will er einen wein haben, muss er ihn selber zahlen (ich trinke nämlich keinen alk)...und so eben.
    hausarbeit haben wir folgendermaßen geteilt: er mag alles außer wäsche/bügeln und ich mache lieber wäsche/bügeln als putzen.
    also ist es meine aufgabe die wäsche zu machen und seit neuem auch das bad (das mag er nicht...). kochen tu aus zeitgründen ich, denn ich bin vor ihm zuhause.
    in die HHK kommen 400€ p.Monat insgesamt. davon gehen wir aber auch mal aus und unterhalten unsere 3 meerschweinchen
     
    #20
    JackyllW, 20 März 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Erste gemeinsame Wohnung
geilo
Lifestyle & Sport Forum
24 Oktober 2014
39 Antworten
sweetfeeling_w
Lifestyle & Sport Forum
19 November 2010
47 Antworten
D in love
Lifestyle & Sport Forum
4 Juni 2008
11 Antworten