Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • sandra_1712
    Ist noch neu hier
    4
    1
    0
    nicht angegeben
    7 November 2017
    #1

    Erster Frauenartzt Besuch

    Hi,
    Ich geh bald zum Frauenarzt um mir die Pille verschreiben zu lassen und das ist mein erster Frauenarzt Besuch.Und wollte wissen wie das eigentlich abläuft. Also ich geh zu einer Frauenärztin wo ich weiß das es eine Untersuchung gibt und eine Befragung um die Pille verschrieben zu bekommen. Und ich wollte wissen was machen die genau bei der Untersuchung? Und welche Fragen werden bei der Befragung gestellt?
     
  • wild_rose
    Verbringt hier viel Zeit
    1.276
    88
    246
    in einer Beziehung
    7 November 2017
    #2
    Also ich hätte bei meinem ersten Besuch keine Untersuchung :smile:
    Wenn, dann wirst du erst abgetastet, danach macht man mit einem etwas längeren Wattestäbchen einen Anstrich.
    Das kann beides etwas drücken oder ziehen, sollte aber nicht weh tun.
    Dann ziehst du dich wieder an und evtl. werden noch die Brüste abgetastet, das macht aber auch nicht jeder Arzt.
    Wenn der Abstrich auffällig ist wirst du ca. eine Woche danach angerufen, ansonsten nicht.

    Bist du dir denn sicher, dass die Pille das richtige für dich ist, hast du dich auch über andere Möglichkeiten und Nebenwirkungen informiert?
     
  • sandra_1712
    Ist noch neu hier Themenstarter
    4
    1
    0
    nicht angegeben
    7 November 2017
    #3
    Ja habe ich:zwinker:.
     
  • User 1515
    User 1515 (37)
    Sehr bekannt hier
    1.755
    198
    834
    Single
    7 November 2017
    #4
  • Rosoideae Fragaria
    Verbringt hier viel Zeit
    834
    118
    519
    vergeben und glücklich
    8 November 2017
    #5
    Die Untersuchung beinhaltet idR ein Inneres Abtasten und einen Abstrich. Außerdem können die Brüste abgetastet werden. Das wird in der Regel nacheinander gemacht, damit du immer nur halb nackt bist.Evtl. wird dir noch erklärt wie du deine Brüste selbst abtasten kannst.
    Wenn dich etwas verunsichert kannst du den Arzt jeder Zeit fragen was gerade genau gemacht wird. Wenn du etwas nicht möchtest kannst du das einfach sagen und es findet nicht statt. sollte selbstverständlich sein, kann aber nicht schaden das nochmal im Hinterkopf zu haben :zwinker:

    Bezüglich der Fragen zur Pille kann das unterschiedlich umfangreich sein. Evtl. berät er noch ausführlich (auch über Alternativen).
    Vielleicht fragt er warum du die Pille nehmen möchtest und ob deine Eltern einverstanden sind.
    Er fragt dein Tromboserisiko ab (Rauchen, familiäre Vorgeschichte,...) und misst deinen Blutdruck. Andere Medikamente.
    Dann guckt er welche Pille genau in Frage kommt (z.B. bezogen auf das Hautbild, wie eng der Einnahmezeitpunkt ist, Kosten,...)
    Da kann noch was kommen, aber das war es so im Großen und ganzen.
     
  • DocSnyer
    DocSnyer (47)
    Ist noch neu hier
    31
    6
    0
    Verheiratet
    17 November 2017
    #6
    Geht ihr Mädels lieber zur Frauenärztin ode Frauenarzt? Oder ist das egal bzw. hängt von der Sympathie ab, ähnlich wie bei Friseur oder Zahnarzt?
     
  • Anila23123
    Anila23123 (23)
    Klickt sich gerne rein
    211
    18
    23
    nicht angegeben
    2 Dezember 2017
    #7
    Routine besteht aus einem Abstrich, evtl. der Ultraschall und sie wird evtl. deine Vagina und Brust abtasten, obwohl ich nicht mehr sicher bin, ob sie das bei mir beim ersten mal gemacht hat. Das ist aber so die übliche Routine. Ich weiß aber nich genau, dass meune FA mit mir über alles was sie macht geredet hat und es mir verständlich erklärt hat.
    Was genau sie mich gefragt hat weiß ich nicht mehr. Später ging es bei Fragen nur darum ob alles in ordnung wäre, es irgendwelche Probleme gibt/ gab, wann die letzte Periode war und ein paar Fragen zum Geschlechtsverkehr. Keine Details natürlich. Nur die Sachen, die sie wissen muss bevor sie mich untersucht.
    Das ist alles aber völlig normal. Einfach ihr Job und da muss man sich keine Gedanken machen.

    Ich gehe zu einer Ärztin. Anfangs einfach weil ich wusste, dass meune Mutter da hin geht und ich war immer ser zufrieden, weil alle freundlich sind und es nie unangenehm war und man vertraurn hat..hatte nie grund zu wechseln. Auch wenn ich jetzt für die routine immer ers in die Heimat fahren muss. Aber so weit ist es nicht.
     
  • User 107106
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.668
    348
    4.400
    Verheiratet
    2 Dezember 2017
    #8
    Mir ist das heute total egal, kann aber sagen, dass männliche Ärzte deutlich vorsichtiger Untersuchen, als weibliche.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 126059
    Sehr bekannt hier
    1.007
    168
    392
    Verliebt
    9 Dezember 2017
    #9
    Ich war am Anfang bei einer Frauenärztin, die war allerdings dermaßen grob, dass ich nach der ersten Untersuchung leichte Fissuren hatte und blutete. Habe dann später zum Frauenarzt meiner Mutter, der mich anno dazumal entbunden hatte, gewechselt. Der ging allerdings in Rente und nun bin ich wieder bei einem männlichen Frauenarzt (bzw. zwei, einer für die Gynefix und einer für "normal") und bin voll zufrieden.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste