Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Erster Frauenarztbesuch schrecklich

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von nora18, 27 Februar 2007.

  1. nora18
    nora18 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    707
    103
    15
    in einer Beziehung
    Also ich hab mal eine Frage. Mich beschäftigt das Thema jetzt seit letzter Woche, als ich meine erste richtige Untersuchung von "unten" hinter mich bringen musste.
    Also ich hab mir vorher schon immer (eigentlich seit ich das erste mal gehört hab, wie das gemacht wird) Gedanken darüber gemacht, dass das bestimmt voll furchtbar ist...usw...denke ich machen viele.
    Dann war ich vor ca. einem halben Jahr zum ersten Mal in der Praxis und hab mir aus gegebenem Anlass die Pille verschreiben lassen..Damals war ich danach total erleichtert. Die Ärztin war sehr nett und machte auch einen kompetenten Eindruck. Ich hatte wider meines Erwartens und meiner Nervosität keinerlei Probleme mit ihr über meinen Zyklus und ob ich schon Verkehr hatte etc. zu sprechen. Dann hat sie noch die Brust abgetastet und einen Ultraschall von "oben" am Unterbauch gemacht...konnte den Slip anlassen...alles kein Thema. Bin da raus gegangen und hab mir gedacht..."Okey, das war ja jetzt alles mal gar keine große Sache..damit komm ich gut klar"
    Jetzt hatte ich die ganze Zeit Probleme mit Zwischenblutungen durch die Pille und nachdem ich in der Sprechstunde mit ihr telefoniert hat, hat sie mich dann gebeten, wenn die Packung ihrem Ende zugeht, einen Termin zu machen.
    Hab mir dabei auch keine Sorgen gemacht und dachte, dass dann auch eine Untersuchung für mich okey wäre...war ja beim ersten Mal da vielleicht nicht doll angenehm...aber halt kein richtiges Problem.
    Ich also letzten Dienstag dahin. Wir hatten ein kurzes Gespräch, haben uns auf einen Pillenwechsel geeinigt und dann kams halt: "Dann, wenn Sie einverstanden sind, würde ich Sie auch noch gerne diesmal von unten untersuchen um Zysten als Blutungsursache auszuschliessen..."
    Ich hatte zwar ein mulmiges Gefühl...aber gut....

    Nun die nächsten 10 Min da in dem Behandlungszimmer möchte ich mich nicht gern nochmal dran erinnern...Es war so schrecklich für mich!!!!! Nicht das sie irgendetwas Unnormales/Unprofessionelles getan hätte....aber das war für mich nicht nur ein bisschen unangenehm...dieser Stuhl kam mir so horrormässig vor, dann die Beine so in der Luft zu haben und so hilflos da zu liegen....ich bin mir noch nie so furchtbar vorgekommen. Zu allem Überfluss hing auch noch eine Art Bild (wenn ich mich auch nur noch schwach erinnern kann) an der Decke, dass einen jedenfalls in dem Glas spiegelt....das hat mich erst recht fertig gemacht!!! Wenn man sich auch noch selber ansehen muss, wenn man da so liegt...das sieht so "vulgär" aus...
    Dann fand ich den Abstrich schmerzhaft..diese Spiegel widerlich und scharfkantig und im ganzen viel zu gross angelegt! (obwohl ich ja offen bin...ich frag mich wie die das bei einer JF reinquetschen) Überhaupt hatte ich das Gefühl, dass mir alles viel zu tief drin steckte irgendwie...
    Und am Schluss dieses Ultraschallgerät...sieht ja wohl aus wie ein Dildo!! und die bewegte dieses Ding rein, raus, hoch, runter....ich hätte heulen können. Ich war einfach nur fertig, als ich mich endlich wieder anziehen konnte...und dann die ganze Zeit auch noch die Helferin dabei, die unter anderem auch meine Mutter kennt, weil die in dem selben Ärztehaus arbeitet!! Die dann bei mir diese Spiegel während des Abstrichs auseinander hält...

    Jetzt frage ich mich, ob das normal ist, oder warum ich da so überreagiere??? Ich bin normalerweise nicht verklemmt..ich weiss nicht..vielleicht schon, dass ich nicht will, das andere Leute mich nackt sehen (auch meine Familie nicht)..aber meinem Freund gegenüber gar nicht..hab da überhaupt kein Problem mit..gehe auch in die Sauna...also ich halte mich eigentlich nicht für eine überaus schüchterne und schamhafte Person...normal halt...aber das hat mich irgendwie, entgegen meines Erwartens nach dem ersten Termin, den ich ja problemlos weggesteckt hatte, restlos fertig gemacht. Ich konnte hinterher kaum schlafen, hatte stundenlang noch das unangenehme Gefühl etwas in mir drin stecken zu haben und das Ganze lässt mich kaum los...bei dem Gedanken an die nächste Untersuchung dieser Art läuft es mir kalt den Rücken runter....

    Kennt das jemand??? Ich komm mir schon ein bisschen verrückt vor...
     
    #1
    nora18, 27 Februar 2007
  2. Numina
    Numina (29)
    ...!
    8.784
    198
    96
    Verheiratet
    Deine Gefühle dabei resultieren wahrscheinlich daraus, dass es deine erste Untersuchung war, obwohl es mir nicht so ging.
    Schmerzen sollte man, sofern die FA nicht ruppig ist, bei keiner der von dir genannten Untersuchungsabschnitte verspüren, nur der Abstrich kann ein bisschen zwiebeln. Dass du Schmerzen hattest liegt wahrscheinlich dara, dass du verkrampft warst, da kann sowas vorkommen. Ich weiß is schwer sich dabei zu entspannen, aber wichtig es zu versuchen. Vulgär find ich daran übrigens nix, die Untersuchung hat für mich nicht die Spur von Sexualität, da wär für mich persönlich der Begriff unmöglich :grin:
    Ich habe übrigens weder Schmerzen dabei, noch Panik vor der Untersuchung, es muss einem also nicht so gehen wie dir. Du hast dich wahrscheinlich dabei viel zu sehr auf deinen Unterleib konzentiert, und so alles überdeutlich mitbekommen. Das nächste Mal versuch an was anderes zu denken oder unterhalte dich mit der FA.

    Wie ist denn die Praxis deiner FA eingerichtet, kannst du dich da einigermaßen wohl fühlen?
    Meine FA hat ein Behandlungszimmer, wie ich auch ein Wohnzimmer streichen und einrichten würde :grin:
    Mit so einem:
    [​IMG]
     
    #2
    Numina, 27 Februar 2007
  3. WSBAAS
    WSBAAS (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    89
    91
    0
    nicht angegeben
    Also meine Mum ist Gyn, sie sagt, das sie es bei Ihren Patientinnen immer so macht, beim ersten Besuch, das sie ganz genau erklärt was sie tut, und warum, und bei einem Ultraschall, erklärt sie auch ganz genau was man sieht.

    Ich geh zwar nicht zu meiner Mum, ( wie peinlich ist das denn ) sondern zu einem Mann
    Aber auch der erzählt immer was er tut und macht, mir wars nur in der Schwangerschaft echt unangenehm.
    Fremder Mann an meinem Kind, ne das fand ich schlimm.

    Aber ansonsten, lass dir alles genau erklären, und sicher, es ist schon unangenehm, aber meist tut es nicht weh, und denk einfach, die Ärzte haben viele Frauen da und für die ist es nichts besonderes, die denken nichts dabei und schauen auch nicht Blöd, von daher einfach Locker bleiben und nur nicht verspannen
     
    #3
    WSBAAS, 27 Februar 2007
  4. fractured
    fractured (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.571
    121
    1
    Single
    wenn ich zu ärzten gehe, sage ich als allererstes, dass ich von natur aus angst habe vor untersuchungen jedweder art...

    dann ist es meist schon viel besser, weil die ärzte besser auf einen eingehen...
    kannst dir ja auch ne andre frauenärztin suchen und sagen, dass du beim andren schlechte erfahrungen gemacht hast und sie vorsichtig sein soll...
     
    #4
    fractured, 27 Februar 2007
  5. Sade
    Sade (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    126
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Das Grundproblem wird sich damit wahrscheinlich nicht ändern.Kann zwar nicht beurteilen wie (un)sensibel diese Frauenärztin war, aber die Untersuchung an sich wird wahrscheinlich überall ähnlich aussehen. Der Stuhl bleibt der Gleiche, der "Ultraschall-Dildo":smile:p ) ebenfalls, und mit dem Abstrich, dass wird wohl auch ähnlich verlaufen.

    @TS: Du schreibst ja selbst, dass deine Ärztin sehr nett war, insofern rede doch einfach mit ihr, sag ihr, wie du die Untersuchung empfunden hast, etc. Dann kann sie das nächste Mal vielleicht noch mehr Rücksicht nehmen.
    Mal abgesehen davon liegt es vielleicht wirklich daran, dass es deine erste Untersuchung war und du sehr verspannt warst. Aber selbst an diese Untersuchungen (Horrorstuhl inklusive) kann man sich gewöhnen, du wirst sehen. *daumen drück*:gluecklic
     
    #5
    Sade, 28 Februar 2007
  6. Apfeltasche
    Verbringt hier viel Zeit
    735
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Das is alles gar nich so schlimm,es sei denn man hat andere Erwartungen,so wie du.
    Ich war auch damals noch Jungfrau,als der Abstrich gemacht wurde.Klar es tat im nachhinein mehr weh,als wie ich keine Jungfrau mehr war,aber das ist wohl normal.
    Die Ärztin guckt dir dabei nix weg,sie sieht jeden Tag so viele Frauen. Wobei ich sagen muss,dass ich anfangs bei meiner frauenärztin probleme damit hatte,dass sie lesbisch is:grin: . Aber das stört mich mitlerweile auch nicht mehr.
    Das nächste mal solltest du vllt. nicht so überragieren und nich alles so sehen,als sei alles gegen dich.
    Die Untersuchung ist zwar unangenehm,aber weniger "schmerzhaft",wenn man sich bestmöglich entspannt.
    Ist alles halb so wild,mach dich nich verrückt und klammere dich nich an diese eine Erinnerung.
     
    #6
    Apfeltasche, 28 Februar 2007
  7. Golden_Dawn
    Verbringt hier viel Zeit
    1.614
    121
    0
    nicht angegeben
    ....
     
    #7
    Golden_Dawn, 28 Februar 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Erster Frauenarztbesuch schrecklich
bibi1234
Aufklärung & Verhütung Forum
20 Oktober 2016
3 Antworten
tessy98
Aufklärung & Verhütung Forum
21 Juni 2012
17 Antworten
Seine Kleine
Aufklärung & Verhütung Forum
19 August 2010
18 Antworten