Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Erster Sex erst in der Hochzeitsnacht - 3% warten darauf

Dieses Thema im Forum "News zu Liebe, Erotik und Sexualität" wurde erstellt von WhiteStar, 17 März 2006.

  1. WhiteStar
    WhiteStar (38)
    Toto-Champ 2006
    781
    103
    15
    Single
    #1
    WhiteStar, 17 März 2006
  2. Subway
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.921
    398
    2.211
    Verheiratet
    3%... das dürfte dann wohl der letzte Anteil bibeltreuer Christen sein? :zwinker:

    Beim Sex mit der Ex muss ich allerdings was verpasst haben.
     
    #2
    Subway, 17 März 2006
  3. starlight169
    Verbringt hier viel Zeit
    484
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Naja--viele wollen ja auch drauf warten und es wird nichts draus.
     
    #3
    starlight169, 17 März 2006
  4. heaven4u
    heaven4u (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    304
    101
    0
    Verheiratet
    Ich finde es nur einfach schade, wenn andere sich darüber lustig machen.

    Ja, wir haben gewartet bis zur Ehe und für uns war es genau richtig so. Und wir sind Christen, stimmt auch. Wenn andere das anders machen, sollen sie. Dann soll sie uns aber auch die Freiheit lassen zu warten.
     
    #4
    heaven4u, 17 März 2006
  5. AngusYoung
    Gast
    0
    Wer kauft schon die Katze im Sack...
    Im Ernst: Ich könnte mir nie vorstellen, bis nach der Hochzeit zu warten, weil Sex zu einer Beziehung einfach dazu gehört. Mal angenommen, ich heirate, und nachher stellt sich heraus dass es im Bett uberhaupt nicht funktioniert... Klar, man kennt sich und kann es in etwa abschätzen. Aber das "Restrisiko" ist doch noch vorhanden... Außerdem möchte ich nicht in meinen jungen jahren auf das schönste der Welt verzichten und ich kann mir auch nicht vorstellen, mein ganzes Leben lang nur mit einer Frau Sex zu haben. Allerdings habe ich großen Respekt vor denen, die bis zur Ehe warten, dass sie das durchhalten. Nur ich könnte es glaub nicht...
     
    #5
    AngusYoung, 17 März 2006
  6. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    ja, mer wisset halt was guud isch.
     
    #6
    Miss_Marple, 17 März 2006
  7. Powerlady
    Powerlady (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.613
    121
    0
    Verheiratet
    Ich sage immer Leben und Leben lassen!
    Jeder soll das so handhaben wie er will und wie er es mit sich vereinbaren kann.
    Für mich wäre es nix, mit dem Sex bis zur Ehe zu warten....
     
    #7
    Powerlady, 17 März 2006
  8. User 20345
    User 20345 (37)
    Meistens hier zu finden
    1.646
    133
    48
    vergeben und glücklich
    Naja, als ich 16 Jahre alt war, hatte es sich mit der Geduld. Und warum nicht - wenn man jünger ist, neigt man noch eher zu gewagten Aktionen und ist viel experimentierfreudiger als vielleicht in späteren Jahren.

    Bella
     
    #8
    User 20345, 17 März 2006
  9. mensch.bec
    mensch.bec (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    170
    101
    0
    vergeben und glücklich
    hehe ich gehör wohl zu den 3 % .... mein armer freund :tongue:

    aber ich habs ihm gesagt - selber schuld :engel:
     
    #9
    mensch.bec, 17 März 2006
  10. Subway
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.921
    398
    2.211
    Verheiratet
    @mensch.bec: Christin?

    Wobei ich mich dann frage, ob für diese Leute der Sex sooooo wichtig ist, dass sie ihn nur mit dieser einen Person teilen wollen?
     
    #10
    Subway, 17 März 2006
  11. E!NS79
    Gast
    0
    Das ist der Punkt! Interessant wäre nämlich, wie alt diese 3 Prozent sind, die bis zur Hochzeitsnacht warten. Ich würde mal vermuten, mehrheitlich Ende 20. Und wer bis dahin keinen Sex hatte, für den ist er dann auch nicht sooo wichtig, daß er zum wichtigsten beziehungserhaltenden Aspekt würde.

    Ich muß ehrlich sagen, als Neuling hier (mein erster Beitrag) schon entsetzt zu sein, wie früh inzwischen Sex zum Problem wird ("Hilfe, 14 und noch Jungfrau") und vor allem zum alles dominierenden Faktor ("wenn Sex nicht so doll, dann Beziehung aus"). Gut, daß zumindest unsere Großeltern noch nicht so gedacht haben (die dürften nämlich auch bis zur Hochzeitsnacht gewarten haben...), sonst würden wir hier jetzt nicht sitzen und mitlesen :ratlos:
     
    #11
    E!NS79, 17 März 2006
  12. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    #12
    Miss_Marple, 17 März 2006
  13. heaven4u
    heaven4u (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    304
    101
    0
    Verheiratet
    Als wir geheiratet haben war ich grad 22 Jahre, also längst nicht Ende 20 :-D Okay, mein Mann war 26 :smile:

    Und Sex ist sozusagen das Sahnehäubchen einer Beziehung/Ehe aber nicht der Hauptaspekt. Sex mit nur einem Partner deshalb, weil man sich mit Sex emotional bindet. Und auch, damit man in der Ehe nicht gleich fremdgeht, weil die Frau oder der Mann grad nicht kann, weil der Partner vielleicht krank ist oder wegen anderer Dinge. Das soll man auch dadurch lernen. Und weil es in der Bibel aus Unzucht bezeichnet wird. SO hab ich es zumindestens verstanden. :grin:

    Und ich bin auch sehr erschrocken über einige Beiträge von wegen meine Freundin ist 13, wir sind 3 Monate zusammen und jetzt wollen wir Sex. Echt krass! Auch wenn ich nicht gewartet hätte bis zur Ehe, eine gewissen Vertrautheit braucht es schon und die stellt sich nicht schon nach 3 Monaten ein. Aber ds ist allein meine MEinung.
     
    #13
    heaven4u, 17 März 2006
  14. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    @heaven: ich hatte meine ersten sexuellen erfahrungen zwar schon früher, dann aber lange nichts und erst jetzt, mit mitte 20, lege ich richtig los damit - ich denke zwar nicht, dass ich viel verpasst habe, aber ganz ohne ist fast unvorstellbar.
    war das nie ein problem für euch? der drang, beim kuscheln und knutschen irgendwann doch weiterzugehen, war doch sicher da, oder? hatte dein mann vorher schon erfahrungen?
     
    #14
    Miss_Marple, 17 März 2006
  15. heaven4u
    heaven4u (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    304
    101
    0
    Verheiratet
    Klar war es ein Bedürfnis. Das gute war, wir hatten ja beide vorher keine Sex mit anderen und wussten also nicht, was uns entgeht. Und so bissel erkundet haben wir uns schon :zwinker: und jetzt geht es natürlich auch nicht mehr ohne :zwinker: :herz:
     
    #15
    heaven4u, 17 März 2006
  16. katrienchen
    Verbringt hier viel Zeit
    145
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Das hat dann aber wohl nichts mit Enthaltsamkeit vor der Ehe zu tun, sondern mit dem Charakter meines Partners!
     
    #16
    katrienchen, 17 März 2006
  17. Royo
    Royo (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    164
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich finde so ein Geschwafel sooo lächerlich...
    Wenn diese Entscheidung wirklich frei getroffen wäre, OK - aber die Entscheidung mit dem Sex bis zur Ehe zu warten wird ja immer von religiösen Verblendeten aufgrund eines tollen 'Sagen- & Geschichtsbuches' gemacht. Gläubig OK, aber Menschen die ihr Leben komplett nach einem Buch auslegen und -leben sind für mich uneigenständige Marionetten. Dürft ihr überhaupt in diesem unkeuschen Forum lesen?

    Wie war es denn früher? Denkt ihr da wurde nicht auch vor der Ehe oder ausserhalb der Ehe gefickt? Was wurde immer gepredigt? "Du darfst keine Wolllust empfinden, fleischliche Lust ist Sünde, du wirst in der Hölle schmoren!" Zu Hause musste dann mit Ekel die eheliche Pflicht vollzogen werden (zu schade das man Kinder nicht keusch bekommen konnte), kein Wunder das auf beiden Seiten die Sache binnen kurzer Zeit frustriert durchgezogen wurde. Zum Glück hat die Emanzipation in dieser Hinsicht den Frauen und Männern genützt: Die Frau wollte jetzt auch sexuell befriedigt werden, der Mann hatte dadurch auf einmal (welch ein Zufall) eine sexuell aktivere Partnerin. Wenn beide sich Mühe gaben hatten beide also auch ein erfüllteres Sexualleben im Gegensatz zu früher wo es nur hieß: Rein, raus, abspritzen, fertig!

    Zum Glück ist es in der heutigen Gesellschaft normal Sex vor der Ehe zu haben. Eine glücklich gelebte Sexualität bereichert eine Beziehung mindestens noch einmal um das Doppelte, man sollte also schon vorher 'mal schauen' ob man da 'kompatibel' ist! Wenn eine Partnerschaft sexuell komplett verschiedene Auffassungen hat, ist sie heutzutage zum scheitern verurteilt - zu dumm wenn so etwas erst in der Hochzeitsnacht bemerkt wird.

    Richtig, so ein Schwachsinn! Hast du so einen Unsinn aus einer kirchlichen Broschüre? In einer ernsthaften Beziehung fickt der Mann nicht mal eben fremd weil er gerade bei Frauchen nicht ran darf!

    Außerdem sieht man ja am Beispiel USA wohin solche Aufrufe wie: "Keuschheit ist die beste Verhütung!" hinführt: Es gibt dort vor allem in den ländlichen Gegenden überdurchschnittlich viele Teenagerschwangerschaften - und der 'christliche' Trottel Bush unterstützt das sogar, aber der denkt wohl nur an die benötigten amerikanischen Konsumenten und Soldaten von morgen.

    Ich muß ja auch zugeben das ich etwas verwundert bin wenn ich in diesem Forum lese was hier manche 14- und 15-jährige schon für Erfahrungen gemacht haben. Diese doofen Teenies versauen sich meiner Meinung nach den spannenden Weg des sexuellen Entdeckens, und wissen mit 20 wahrscheinlich gar nicht mehr wie sie ficken sollen weil schon alles ausprobiert wurde. :tongue:

    Trotzdem bin ich froh das heutzutage jeder selbst entscheiden kann (jedenfalls in unseren Breitengeraden) wie er seine Sexualität auslebt.
     
    #17
    Royo, 18 März 2006
  18. bjoern
    bjoern (45)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.510
    121
    0
    Verheiratet
    Diese Toleranz vermisse ich leider in vielen Aussagen zu diesem Thema, und zwar von beiden Seiten. In meinen Augen ist Sex etwas sehr Persönliches, Intimes, und daher geht es nur die zwei (oder auch mehr... :zwinker: ) daran Beteiligten etwas an, ob, was, wie, mit wem, wie oft usw. passiert. Immer vorausgesetzt natürlich, dass alles in gegenseitigem Einvernehmen läuft.

    Was mir zuwider ist, sind Menschen und Organisationen, die einen Absolutheitsanspruch für ihre eigene Meinung beanspruchen, diese anderen Menschen oktroyieren wollen und andere Auffassungen herabwürdigen.

    Ich selbst hätte mir absolut nicht vorstellen können, mit dem Sex bis zur Ehe zu warten, und sehe auch kein stichhaltiges Argument dafür, GV an die Existenz einer Trauungsurkunde zu koppeln.

    Aber wie gesagt, wenn andere Paare das für sich anders entscheiden, dann käme ich nie auf die Idee, ihnen da reinreden zu wollen.
     
    #18
    bjoern, 18 März 2006
  19. rockmaster
    rockmaster (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    153
    101
    0
    Single
    Wenn jemand für sich entscheidet, warten zu wollen - Respekt.
    Ich habe es nicht und bin auch ganz froh darüber. Nur: Eine religiöse Entscheidung ist das nicht ohne weiteres. Ich sehe mich auch durchaus als Christen an, allerdings stärker direkt an der Bibel orientiert als an der kirchlichen Tradition. Und was ich da nicht finde, ist irgendeine Passage, aus der sich direkt ein Sexverbot vor der Ehe ableiten lässt, und das in keiner meiner fünf verschiedenen Ausgaben. Die entsprechenden Passagen beziehen sich auf Dinge wie Ehebruch, Tempelprostitution mit Knaben, an einer Stelle auch auf Vergewaltigung. Wo bleibt der partnerschaftliche Sex in dieser verbotshierarchie? Aber vielleicht ist ja jemand viel bibelfester als ich und kann mir mit einer exakten Stelle weiterhelfen?


    Die einzigen leicht kritischen Passagen könnte man aus den Paulusbriefen herauslesen, und mal davon abgesehen, dass deren Echtheit mittlerweile manchmal auch von sonst eher kirchennahen Theologen angezweifelt wird - Paulus war ein ehemaliger Militärfunktionär, Vegetarier und hielt das Zölibat für die ideale Lebensweise. Sagt er auch deutlich.
    Was er allerdings auch alle paar Zeilen wiederholt: die Briefe geben ausdrücklich nicht nur den göttlichen Auftrag wieder, sondern auch seine persönliche Meinung, und er ist fair genug, das eine vom anderen zu trennen. Im Zusammenhang sind fast alle auf Körperlichkeit bezogenen Aussagen als persönliche Meinung gekennzeichnet, auch wenn man manchmal an den Anfang des Absatzes zurückgehen muss, um das zu finden. Wenn selbst dieses Musterbild des fanatischen Christentums (nicht negativ gemeint) toleranterweise seine Meinung als solche kennzeichnet, warum machen Teile seiner Nachfolger in Christi daraus Gesetze?

    Wie gesagt, ich habe Respekt davor, wenn jemand mit dem Sex bis zur Ehe wartet, ich sehe nur beim besten Willen keinen Grund WARUM? Unser Körper ist auch ein Geschenk Gottes. Warum ihn ausblenden?

    Sex kann etwas sehr intimes sein, und es macht darum durchaus Sinn, ihn in einer Beziehung zu entdecken. Wenn alles wirklich unerforschtes Gebiet ist, sollte man sich mit jemanden durchwagen, dem man hundertprozentig vertraut. Sex und Liebe trennen kann niemand, der nicht beides bereits kennt.

    Stefan (der Sex haben kann, ohne dass es seinen Glauben in den Grundfesten erschüttert)
     
    #19
    rockmaster, 18 März 2006
  20. Shamrock
    Verbringt hier viel Zeit
    253
    101
    0
    nicht angegeben
    Das wär definitiv nichts für mich! Ich stell mir vor, wie ich in der Hochzeitsnacht dann feststellen muss, dass sie in Sachen Sex nun gar nicht meinen Vorstellungen entspricht... :kopf-wand
     
    #20
    Shamrock, 19 März 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Erster Sex erst
Mikiyo
News zu Liebe, Erotik und Sexualität Forum
4 Juli 2016
40 Antworten
Mikiyo
News zu Liebe, Erotik und Sexualität Forum
9 November 2015
10 Antworten
Beltane
News zu Liebe, Erotik und Sexualität Forum
11 November 2013
1 Antworten
Test