Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Erwachsen?

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Sulfur, 19 Juni 2009.

  1. Sulfur
    Sulfur (27)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    4
    26
    0
    nicht angegeben
    Ich weiß garnicht so richtig wo ich anfangen soll mein problem zu erklären. villeicht erklär ich es mal so. seid ich mein abitur habe(und das ziemlich genau seit einem jahr) habe ich außer meinem zivildienst nicht viel vernünftiges hinbekommen. ich hatte wärend meinem zivildienst einen studienplatz bekommen, konnte den aber wegen dem zividienst nicht annehmen und habe jetzt leider die neue einschreibfrist bei der zvs verpasst(also wieder ein halbes jahr warten). soviel zur vorgeschichte. leider sind solche sachen wie das vergessen von irgendwelchen fristen standart für mich. auch merke ich immer wieder, dass ich anscheinend eine vollkommen verzerrte wahrnehmung von dingen habe. beispielsweise kam ich heute nicht im traum auf die idee bei einem möglichen praktikumsstelle morgens anzurufen, sondern dachte mir: da gehst du ganz bequm m nachmittag vorbei. tja und wies kommen musste war heute nachmittag kein mensch da. doof gelaufen. und das war nur ein beispiel für mein ziemlich gedankenloses handeln. wärend meinem zivildienst war es ähnlich, ich kam mehr als einmal in schwierigkeiten weil ich entweder handlungsbedarf nicht erkannt hatte oder anderweitig unselbstständig war. leider ist das immernoch nicht alles. dadurch das ich immer wieder mit meiner "unreife" oder "unselbstständigkeit" konfrontiert werde, fallen meine reaktionen ggen mich selbst immer häftiger aus. wenn ich feststelle dass ich wieder einen "fehler" gemacht hab bekomme ich ziemlich schnell wutausbrüche und stoße dabei entweder anderen leuten vor den kopf(verbal nur, körperlich agressiv werde ich nicht) oder richte meine wut eben gegen mich selbst. Ich weiß auch dass ein solches verhalten total kindisch ist, aber es fällt mir extrem schwer das ganze unter kontrolle zu halten. weiß jemand von euch vielleicht wie ich leicht und am besten von anderen unbemerkt meine wut unter kontrolle kriege? und wie ich es schaffe endlich selbstständig zu sein und mein leben in die hand zu nehmen?
     
    #1
    Sulfur, 19 Juni 2009
  2. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Och, ich kann mich in deiner Beschreibung gut wiederfinden und sehe diese Charakterzuege eher als gechillt, verpeilt und vertraeumt und nicht als unreif und unselbststaendig an. Ich erledige immer alles auf den letzten Druecker und nur unter starkem Zeitdruck. Habe mal versucht das zu aendern, aber weil im Endeffekt doch immer alles geklappt hat, sehe ich keinen Grund dazu. Na dann lauf ich eben ein wenig wahrnehmungsgestoert durch die Welt. Solange ich anderen damit nicht ernsthaft schade ...
     
    #2
    xoxo, 19 Juni 2009
  3. Jakob220357
    0
    Hallo Sulfur,

    auch ich kann mich in deinem Text wiedererkennen. Einiges habe ich zwar schon ganz gut in den Griff bekommen und mir manches mühsam antrainiert, aber bei mir sieht es recht ähnlich aus. Fristen schöpfe ich in der Regel bis zum Ende aus und das ist auch häufig bei Klausuren so. Den besonderen Ehrgeiz habe ich in dieser Richtung noch nicht entwickelt. Ganz schlimm ist es bei mir mit den Unterlagen. Obwohl ich sonst recht ordentlich bin herrschen bei meinen Unterlagen katastrophale Umstände. Wie man wichtige Formulare sortiert und schnell wegheftet habe ich bis heute noch nicht verstanden. Eigentlich sollte das ja ganz simpel sein, aber bei mir landet immer alles auf verschiedenen Stapeln, die ich dann von Zeit zu Zeit durchsortiere. Dann schmeiße ich immer alles weg, was ich für unwichtig erachte. Oft ist dann auch etwas weg, was sich später doch noch als wichtig herausstellte.

    Mittlerweile bin ich dazu übergegangen alles zu scannen und es dann mit ruhigem Gewissen wegzuwerfen. Das geht eigentlich ganz gut. Aber auch das Thema Anrufe ist nicht so meines. Häufig vergesse ich das wichtigste bei so einem Telefonat oder bin völlig nervös. Das regele ich nun so, dass ich mir vorher Stichpunkte mache und die dann während des Telefonats abhake. Bei Terminen ist es auch manchmal so eine Sache. Aber auch das wird besser, je genauer ich es plane. Mittlerweile scheine ich es auch verstanden zu haben, wie sich Termine planen lassen. Denn natürlich hatte ich schon immer einen Kalender, nur habe ich da selten was reingeschrieben. Jetzt habe ich einem im Handy und einem im Internet, die sich beide gegenseitig synchronisieren. Das ist ganz angenehm, denn vorher hatte ich in jedem Kalender andere Dinge drin stehen und wusste natürlich nicht mehr, was eigentlich wo drin steht. Das spiegelte sich auch in der Uni wieder, wo ich regelmäßig Fristen verschlafen habe und auch nur durch meine Kommilitonen an Klausurtermine erinnert wurde. In der Uni spiegelt sich auch mein Problem mit den Unterlagen nochmal wieder. Während ich mit digitalen Dokumenten ganz gut Ordnung halten kann, fällt es mir bei analogen Sachen viel schwerer. Eigene Unterlagen hatte ich nur selten zu Klausuren, denn ich schreibe nicht konstant mit. Oft mache ich mir nur ein paar Notizen, die dann auf irgendeinem Zettel stehen. Der landet dann auf einem Stapel und einige Wochen später im Papierkorb.

    Was ich damit sagen möchte ist, dass Du nicht allein mit deinen Sorgen bist. Jeder hat irgendwo seine Bereiche wo es dann aus dem Ruder läuft. Bei dem einen scheint alles in bester Ordnung, dafür darf man dann keine Schränke öffnen. Meine Schwester sammelt die Hälfte Ihres Kleiderschranks auf Ihrem Stuhl und findet dann nichts mehr. Mein Problem ist hauptsächlich der Papierkram. Mein Vater findet auf seinem Computer nichts oder muss immer lange suchen. Bei meiner Mutter sind es eher die Gedanken, die in unterschiedlichen Richtungen kreisen und deshalb vorher notiert werden müssen. Jeder hat so sein Problem und der Schlüssel besteht eigentlich darin, dass man sich Rezepte zulegt, wie man davon wegkommt.

    So ist es auch bei Dir. Der Schlüssel ist dann eigentlich nur noch die Disziplin, die man haben muss um die eigens entwickelten Rezepte auch weiter fortzuführen. Das mit den Terminen erledigt sich am besten mit einem ordentlich geführten Kalender. Gedankenloses oder verplantes Handeln ist aber schwieriger in den Griff zu bekommen. Ein Weg führt über stark kontrolliertes Handeln, aber dass ist nicht die optimale Lösung. Viele meiner Freunde arbeiten mit "To-Do-Listen", die sie dann von oben nach unten abhaken. Das Erkennen von einem Handlungsbedarf ist vielleicht etwas schwieriger zu erlernen, denn viele bekommen das in Ihrer Kindheit beigebracht oder eben nicht. Wenn man es nicht hat, dann ist es schwieriger. Ein anderes Wort dafür ist ja Hilfsbereitschaft. Wenn man mit offenen Augen durch die Welt geht und bewusst sich für andere Menschen interessiert, dann sieht man auch, wo man helfen kann und wo es was zu tun gibt. Wenn man das nicht hat, dann muss man sich das antrainieren und einfach bewusster durch die Welt gehen.

    Was natürlich nicht gut ist, wenn man Schwäche zeigt und bei eigenverschuldeten Dingen mit Wutausbrüchen reagiert. Zugegeben, auch das ist mir nicht völlig fremd. Es gab auch bei mir Phasen in denen Wutausbrüche häufig vorkamen, aber da habe ich gar nicht aktiv gegengewirkt, dass hat sich bei mir von selbst "verwachsen". Letztlich erreicht man damit ja auch nichts und schadet sich eigentlich nur selbst. Vielleicht hilft es, wenn man ein gewisses Anti-Aggressionstraining absolviert, kann man ja auch als Buch lesen. In kritischen Situationen dann erstmal tief durchzuatmen und Vorwürfe etwas an sich abprallen zu lassen, dass hilft schon sehr.

    Also Sulfan, wie xoxo schon schrieb, jeder hat solche Dinge in sich, wie Du sie auch bei Dir bemerkst. Man muss "nur" ein eigenes Rezept entwickeln um mit diesen Dingen leben zu können. Und abschließend gesagt, es ist ja oft auch ganz charmant, wenn jemand solche liebenswerten "Schwächen" hat, dass macht Ihn sympathisch. Menschen die so perfekt sind und keine Kanten haben sind ja auch irgendwie langweilig, oder nicht?! Vieles musst Du sicher nur in deinem Handeln optimieren und gucken, mit welchen Aktionen Du da etwas gegensteuern kannst. Das mit der Aggressivität musst Du aber in den Griff bekommen und es zumindest so unter Kontrolle bringen, dass man es Dir nicht mehr ansieht. Da helfen auch Bücher zu Körpersprache etwas. Manchmal hilft es, wenn man den Frust innerlich verrauchen lässt und dabei eine entspannte Miene wahrt. Das erhebt einen etwas über andere, die sich dann die Blöße geben und anfangen zu schreien.

    In diesem Sinne wünsche ich Dir alles Gute.

    Jakob
     
    #3
    Jakob220357, 19 Juni 2009
  4. Drachengirlie
    Verbringt hier viel Zeit
    707
    113
    35
    vergeben und glücklich
    Bewerbungsfrist für einen Studienplatz ist doch erst am 15.07? :ratlos:
    Und heutzutage geht doch das meiste direkt an die Uni und nicht mehr über die ZVS!
     
    #4
    Drachengirlie, 19 Juni 2009
  5. Flowerlady
    Verbringt hier viel Zeit
    1.273
    123
    1
    vergeben und glücklich
    Nicht ganz. 15.7. gilt für alle Abiturienten, aber nicht für die, deren Abitur schon zurück liegt. In dem Fall ist es der 15.5.

     
    #5
    Flowerlady, 19 Juni 2009
  6. Drachengirlie
    Verbringt hier viel Zeit
    707
    113
    35
    vergeben und glücklich
    Ah, okai, das ist mir nicht bewusst gewesen.
    Aber das was du mir jetzt geschickt hast, gilt das auch für Bewerbungen an den Hochschulen selbst? Momentan ist es ja eher so, dass man sich mehr an den Hochschulen als über die ZVS bewirbt...

    Nunja, wenn es da auch zutrifft, dann kann ich nur sagen: Dumm gelaufen!

    Du musst dich dann selbst ein wenig mehr an den Riemen fassen und dir alle Termine und Fristen auf einem Zettel aufschreiben und das dann irgendwo gut sichtbar aufhängen. Dann kannst du zwar immer noch alles auf dem letzten Drücker machen, aber du verpasst die Termine nicht.

    Ich finde nicht, dass man deswegen als unreif abgestempelt werden sollte, dennoch fährt man auf der besseren Schiene, wenn man alles rechtzeitig erledigt! :zwinker:

    Gruß
     
    #6
    Drachengirlie, 19 Juni 2009
  7. virtualman
    virtualman (32)
    Benutzer gesperrt
    1.001
    0
    5
    Single
    Mach dir nix draus! Mein Zivildienst ist jetzt schon fast 5 Jahre her, und ich bin noch fast genauso drauf wie du.

    Dachte mir damals auch noch so "Jaa mit 24, hach da hast du doch bestimmt schon was geschafft, bist in vielleicht Amiland, hast evt. mal ne tolle Freundin, Studium fertig usw....". Und was ist? Nix! garnix!

    Noch nicht eins von den Zielen erreicht. Aber was nicht ist, kann ja noch werden.... :grin: :grin: :grin:


    (nimm dir mich jetzt aber bitte nicht zum Vorbild) :grin: :drool:
     
    #7
    virtualman, 19 Juni 2009
  8. Sulfur
    Sulfur (27)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    4
    26
    0
    nicht angegeben
    Hey,
    erstmal danke für eure ganzen posts. ist irgendwie gut zu wissen dass ich nicht der einzige bin dems mit den terminen so geht. hab schon ein paar eurer Tipps umgesetzt. mittlerweile hängt an meiner wand ne riesen magnettafel auf die ich mir immer schön draufschreiben kann was ich nicht vergessen darf.

    danke nochmal.

    @jakob220357: kannst du mir da eventuell ein buch über agressionsbewältigung empfehlen? hab mir auf jeden fall als eines meiner hauptziele gesetzt diese wutanfälle unter kontrolle zu kriegen. vllt hilft das ja.
    Und zum handlungsbedarf: ich bin eigentlich ein mensch der ne art helfersyndrom hat und es bezieht sich eigentlich eher darauf dass ich handeln will aber einfach nicht erkenne wie ich richig handeln kann.
    und zur selbstständigkeit: wenn ich so drüber nachdenke, ich denke dass ich unselbstständig bin weil ichs bisher nie sein musste. ich wohne noch zuhause und hatte eigentlich immer meine (allein erziehende) mutter im rücken, die es vielleicht ein bisschen mit der fürsorge übertrieben hat(sie hats ja gut gemeint, aba naja) und naja ich hab eben erkannt dass ich so nicht selbstständig werde und angefangen mich gegen jede hilfe ihrerseits zu wehren(das ist jetzt auch ungefähr ein jahr her), was ich wahrscheinlich übertrieben habe. mir fällt es heute schwer hilfe (speziell von ihr aber auch von anderen) anzunehmen auch wenn ich sie vllt bräuchte.

    @drachengirlie: für den studiengang konnt ich mich leider nicht direkt an der uni bewerben weils eines der fächer war die nur von der zvs vergeben werden. habe allerdings mittlerweile festgestellt dass ich mich zum nächsten semester auch noch bewerben kann und noch anspruch auf den platz hab. :smile: aber trotzdem danke für den tip
     
    #8
    Sulfur, 20 Juni 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Erwachsen
Salzwasser-Schwalbe
Kummerkasten Forum
7 April 2014
29 Antworten
Leo A.
Kummerkasten Forum
9 Dezember 2013
7 Antworten
Test