Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Erzieherin oder Grundschullehrerin?

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von JuliaB, 26 August 2004.

?

Grundschullehrerin oder Erzieherin? (bitte erst text lesen!)

  1. Erzieherin, weil...

    6 Stimme(n)
    24,0%
  2. Grundschullehrerin, weil...

    13 Stimme(n)
    52,0%
  3. weiß nicht...

    6 Stimme(n)
    24,0%
  1. JuliaB
    JuliaB (32)
    Sehr bekannt hier
    7.127
    173
    4
    nicht angegeben
    hallo!

    ich hab das letzte jahr mit kindern gearbeitet und will das auf jeden fall weiter machen.

    nun fragt sich: wie?

    mache grad eine erzieherausbildung (erst seit 3 wochen), die macht mir extrem viel spaß.
    die klasse ist toll, die schule ist super, die lehrer sind genial, der stoff ist super interessant, alles prima.

    und ich stell mir den beruf der erzieherin auch freier, uneingeschränkter vor, als den der lehrerin, weil man keinen rahmenplan hat, sondern da schwerpunkte setzt, wos einem wichtig erscheint.

    man fördert die kinder so, wie es einem richtig erscheint und ich denke auch, dass ich da mehr erreichen kann (ja, sehr idealistische vorstellung, ich weiß)
    aber es ist ja erwiesen, dass viele kinder lernprobleme in der grundschule haben, weil sie vorher (von 0-5 jahren) nicht genug gefördert wurden, also vor allem psychomotorisch, das verursacht immer mehr rechenschwächen.
    dem könnte man als erzieherin vorbeugen, als lehrerin bekommt man die schon "vermurksten" kinder...
    (is blöd ausgedrückt, ihr wisst schon, was ich meine)

    ich würde grundschullehramt deutsch und sachunterricht studieren (wenn ich nen platz bekomme, was noch nicht sicher ist)
    da würde ich vor allem deutsch studieren, was mich nicht so interessiert, wie die ausbildungsinhalte, wo es ja echt fast nur um die kinder geht,
    wie fördere ich sie, was kann ich falsch machen etc.

    ich denke nicht, dass ich das studium so toll fände.
    und weiß auch nicht, ob ich mir n deutschstudium überhaupt zutraue.

    oder scheue ich nur die herausforderung?

    ABER: ich hab abi, das käme mir umsonst vor, wenn ich "nur" die ausbildung mache...

    außerdem verdient man als erzieherin viel weniger (wobei lehrer ja auch nicht wirklich viel bekommen),
    was man ja auch berücksichtigen sollte bei der berufswahl.

    und ob mir das als geistige forderung auf dauer reicht, kein studium und "nur" in der kita arbeiten?

    (ja ich weiß, als erzieher kann man auch mit jugendlichen oderso arbeiten, aber das will ich im moment nicht.
    obwohl ich da bei der erzieherin mehr auswahl hätte, was ich später mache, als wenn ich auf grundschullehramt studiere...)

    ihr merkt, ich bin verwirrt...

    ich bin seit 2-3 jahren ernsthaft auf berufssuche, informiere mich über zig tausen dstudiengänge, unis, berufe etc. und hab langsam echt keinen durchblick mehr...

    ich will endlcih wissen, was ich will, was ich die nächsten jahre tun möchte...

    hat jemand einen rat oder kann mir aus erfahrung irgendwas empfehlen?

    thx.
     
    #1
    JuliaB, 26 August 2004
  2. *nulpi*
    *nulpi* (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    712
    101
    0
    Single
    Korrigier mich, wenn ich falsch lieg, aber muss man nicht automatisch auch auf Hauptschullehramt studieren, wenn man Grundschule studiert?
    Nen Freund von mir fängt jetzt nämlich bald an Heimat und Sachkunde an der Uni in Flensburg zu studieren und der MUSS nebenbei noch Erdkunde für Hauptschule belegen. Aussuchen, wo man dann später hinkommt, darf man sich dann als Beamter ja auch nicht... DAS wäre nämlich das, was mich richtig abschrecken würde. :zwinker:
     
    #2
    *nulpi*, 26 August 2004
  3. Daucus-Zentrus
    Verbringt hier viel Zeit
    1.035
    121
    1
    nicht angegeben
    Hallo,

    ob du ein Deutschstudium schaffst, kann ich natürlich nicht beantworten. Da hilft in der Regel nur ausprobieren, denn auch wenn man in der Schule in bestimmten Fächern gut war, sagt es nichts darüber aus, ob man im gleichen Studienfach auch gut ist... Ich rate dir, wenn dir deine Ausbildung Spaß macht, diese erst zu beenden und danach noch einmal zu überlegen, ob du vll. doch studieren willst: Ein Studium ist halt alles andere als Praxis, d.h. mit Kindern hast du da mindestens drei Jahre recht wenig zutun, selbst wenn du so wie ich nebenher noch ein Dauerpraktikum an einer Schule machst: Mehr als zwei Stunden in der Woche wirst du nicht unterbringen können. Auch dass du Abi hast, sollte dir da eher keine Sorgen machen, denn es liegt ja zum Teil auch an dir, was du daraus machst, sprich wie du dein Können und deinen Kopf bei deiner Arbeit einsetzt. Man kann doch sowohl als Erzieherin seinen Kopf gebrauchen und sich da verwirklichen wie man das auch als Lehrerin kann bzw. eben vll. auch nicht kann. Auch in einer Grundschule wirst du wohl genauso wenig geistig von den Kindern gefordert wie im Kindergarten, die Schwierigkeit liegt doch in der unterichtenden Arbeit und die kannst du ja auch als Erzieherin entsprechend sorgfälltig und geistvoll planen/gestalten.

    @nulpi: Was man studieren muss, ist von Bundesland zu Bundesland verschieden. Auch als Beamter kann man Wünsche per Antrag stellen, die dann, wenn möglich, erfüllt werden... Und wenn an dem Wunschort keine Stelle in ner Kita frei ist, hat man als Erziehern ja das gleiche Problem...
     
    #3
    Daucus-Zentrus, 26 August 2004
  4. Trogdor
    Trogdor (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    472
    101
    0
    nicht angegeben
    Das ist vermutlich von Bundesland zu Bundesland verschieden, aber soweit ich weiss sind Grund- und Hauptschulen oft kombiniert und die Lehrer sind fuer beides zustaendig. Ich habe mal mit einer Lehrerin gesprochen, die nicht sehr gluecklich damit war, dass sie auch Hauptschulklassen hatte.
     
    #4
    Trogdor, 26 August 2004
  5. kerl
    kerl (53)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.138
    121
    1
    nicht angegeben
    @julia18b

    hier das urteil meiner süssen. (kita-leitung)

    als grundschullehrerin bist du auf dich alleine gestellt. (sagt ihre erfahrung)

    in der kita hast du immer jemanden mit den du dich im team beraten kannst. das ist bedingung, grunglage und ein wichtiger bestandteil deiner arbeit.
    du arbeites nicht alleine sondern bist immer mindestens zu zweit in der gruppe.
    du hast engeren kontakt zu den eltern.

    ansonsten stellt mein schnucki fest das du dich schon fundiert informiert und auch die vor- und nachteile erkannt hast.

    und nun noch mein eindruck:

    wenn du den beruf als erzieherin ernsthaft mit leib und seele ausübst so wie meine frau wirst du erheblich mehr arbeiten als die "schnöde" grundschullehrerin.
    du wirst oft völlig kaputt zuhause sein.
    du hast längere arbeitszeiten und weniger urlaub als eine lehrerin.
    wärend unsere ehemalige nachbarin (grundschullehrerin) schon im garten zum sonnen sass musste ich noch stunden auf mein schucki warten.

    das ist einfach so.
    ich kenne aber auch sehr engagierte grundschullehrer an einer schule in münster.(ist in einem sozialem brennpunkt was die sache nicht einfacher macht. ausserdem sind sich dort alle einig und ziehen an einem strang. habe ich selten so erlebt.)
    die machen auch in ihrer "freizeit" etwas für die schule.

    bleiben immer noch die ferien als vorteil. (die ja eigendlich für die unterrichtsvorbereitung genutzt werden sollen)

    ob und wie sich das arbeitsleben eines lehrers in der zukunft ändern wird kann ich dir nicht sagen. auf jeden fall werden wohl auch hier die zügel straffer gezogen.

    lg
    kerl
     
    #5
    kerl, 26 August 2004
  6. JuliaB
    JuliaB (32)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    7.127
    173
    4
    nicht angegeben
    ich nehm schwerpunkt primarstufe, also schon sicher grund-, nicht hauptschule.

    tja, was mach ich nun... :cry:

    danke kerl für den bericht erfahrenerer personen, die sich da etwas auskennen.

    die teamarbeit fände ich auch toll.

    im moment geh ich irgendwie echt auf in der ausbildung...
    (wer weiß, wie das ist, wenn ich 3 monate praktikum hinter mir hab frühjahr nächsten jahres :zwinker:
    aber ich hab ja das ganze letzte jahr auch viel mit kindern gearbeitet, in ner waldschule, denke schon, dass ich das packe und es mir gefällt.)
     
    #6
    JuliaB, 26 August 2004
  7. kerl
    kerl (53)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.138
    121
    1
    nicht angegeben
    gern geschehen.
    leider kennt sie sich nicht nur "etwas" aus, sondern "sehr viel".
    sie hat einen sehr hohen anspruch an sich selbst und an ihre mitarbeiterinnen.

    wenn du dann mal irgendwann dein anerkennungsjahr machen solltest such dir eine einrichtung mit gutem ruf aus. da lernst du am meisten und hast hinterher bessere möglichkeiten eine stelle zu finden.
    bei meinem schucki wollen alle arbeiten.

    dein partner sollte "charakterfest" sein. ;-)
    ich habe schon so einiges mitmachen "dürfen" da sie eine menge "im kopf" mit nach hause bringt.
    ist für mich nicht immer einfach!
    speziell bei themen wie missbrauch. :-(
    ob du soetwas in der schule so hautnah mitbekommst weiss ich nicht.

    lg
    kerl
     
    #7
    kerl, 26 August 2004
  8. spacko
    spacko (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    223
    101
    0
    vergeben und glücklich
    ich sach da nur eins:

    Weder noch:

    Studier Sozialpädagogik/ Schwerpunkt Kinder

    Vorteile des Erziehers mit denen des Lehrers kombiniert.

    Super Sache dat und eutlich vielseitiger als Erzieher oder Lehrer.

    Spacko
     
    #8
    spacko, 26 August 2004
  9. JuliaB
    JuliaB (32)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    7.127
    173
    4
    nicht angegeben
    in berlin gibts leider kein anerkennungsjahr mehr (so hätte man wenigstens in einem der 3 jahre geld bekommen)

    wir haben 3 jahre komplett unbezahlte, schulische ausbildung.
    im 2. semester 3 monate praktikum (märz bis juni, hab mir schon nen platz gesucht, da gefällts mir glaub ich echt gut, mach im oktober mal nen hospitationstag
    und die haben so weit ich das einschätzen kann echt nen guten ruf, is so ne mischung aus verein und eltern initiative "KLAX e.V." sagt aber wohl nur den Berlinern was)
    im 3. semester nochmal 3 monate
    und das komplette 5. semester is praktikum, also 5 monate.

    woher weiß ich, ob ne einrichtung nen guten ruf hat, wie bekomm ich das raus?

    naja, charakterfest muss mein partner eh sein :zwinker:

    deine freundin leitet eine kita?
    ist sie "nur" erzieherin oder auch sozialwirtin odersowas?
    hat man bei der leitung nicht viel zu viel papierkram und zu wenig kinderkontakt?
    (is jetzt nur ne vermutung)


    @spacko:
    hab mich an 2 FHs für Sozialpädagogik beworben, noch nix gehört.
    hatte ich mir aber schon ziemlich aus kopf geschlagen.
    man hat nicht unbedingt mit kindern zu tun (hab einige sozialpädagogen befragt, die meisten kümmern sich um erwachsene alkohoiker, das muss ich mir nicht antun, da würd ich dran kaputt gehen) und selbst wenn, hast du immer nur mit problemfällen zu tun.
    das is mir glaub ich zu heavy auf dauer, das ertrag ich net.

    und als erzieher kann ich auch solche jobs machen wie sozialpädagogen (im heim, in ner psychiatrischen abteilung etc) krieg zwar weniger geld dafür, aber kann auch jederzeit in jugendzentren oder kitas oder sonstwas arbeiten.

    ich hab das gefühl, das hat man viel mehr auswahlmöglichkeit.
     
    #9
    JuliaB, 27 August 2004
  10. It-Girl
    It-Girl (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.100
    121
    0
    nicht angegeben
    Hauptschullehramt und Grundschullehramt sind verschiedene Studiengänge, das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Vielleicht muss er nur Erdkunde belegen, weil es sonst nichts gibt.


    DAs Problem hierbei ist, dass dieses Studium eine noch höhere Zulassungsbeschränkung hat als GRundschullehramt.

    @ Julia18B: Mach doch jetzt erst mal die Ausbildung. Durch dein´Abi kannst du da auch ziemlich schnell zur Kindergartenleiterin oder Hortleiterin aufsteigen und so wenig verdienst du dann nicht mehr. Außerdem gibt es da immer wieder so Lehrgänge und Kurse, in denen du dich weiterbilden kannst und nicht immer nur eine einfach Erzieherin bleibst.

    An sich fände ich die Idee mit dem Sozialpädagogikstudium ganz gut, aber die Frage ist halt, ob du die Noten dazu hast oder wenn nötig noch ein JAhr warten würdest...
    Am besten wäre, wenn du das an der FH studieren würdest, da ist das alles viel mehr praxisbezogen.
     
    #10
    It-Girl, 27 August 2004
  11. JuliaB
    JuliaB (32)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    7.127
    173
    4
    nicht angegeben
    nee, nicht wirklich, beides hat dieses semester 1,7 ungefähr (hab heute von beiden FHs die absage bekommen)
    ich hab 2,3 , dachte immer, das wärn gutes (wenn auch kein überdurchschnittliches) abi, aber das is n anderes thema :cry:

    ja, darum hatte ich mich ja an 3 FHs beworben, weils praxisnäher ist.

    wies im moment aussieht, hab ich die wahl eh erstmal nicht (wobei das nachrückverfahren abzuwarten wäre)
     
    #11
    JuliaB, 27 August 2004
  12. deBergerac
    deBergerac (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    85
    91
    0
    Single
    Hallo,
    ich nehm mal an, dass du dich nicht mehr zu diesem Wintersemester einschreiben kannst. Deshalb lege ich dir ans Herz, dir das Vorlesungsverzeichnis deiner Wahluni zu organisieren und sich anfang des Semesters in ein paar Anfängervorlesungen zu setzen und versuch dich mit Leuten zu unterhalten die grade im Studium sind.
    Wenn Geld eine Rolle spielt gebe zu bedenken, dass man als Grundschullehrer im gehobenen Dienst einsteigt (A10 oder 11) (oder nach entsprechendem Tarif bezahlt wird). Aber nach dem Studium kommt noch 2 Jahre Referendariat, wo du Anwärterbezüge kriegst. Wie das bei den Erziehern aussieht weiß ich nicht.
    Aber wenn du wie du sagst in deiner Ausbildung vollkommen aufgehst, dann bleib lieber dabei.
     
    #12
    deBergerac, 27 August 2004
  13. Daucus-Zentrus
    Verbringt hier viel Zeit
    1.035
    121
    1
    nicht angegeben
    Nein, das ist nicht generell so und Julia hat sie bisher auch nicht so geäußert, wo sie studieren würde, wenn sie Grundschullehrerin werden wollte. - In NRW z.B. ist Haupt- Grund- und Realschullehrer jetzt der gleiceh Studiengang mit unterschiedlichem Schwerpunkt (was in etwa so ist wie unterschiedliches Nebenfach...)...
     
    #13
    Daucus-Zentrus, 27 August 2004
  14. kerl
    kerl (53)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.138
    121
    1
    nicht angegeben
    @hi julia18b
    erstmal auch ein kompliment von mir zu deinen angesammelten infos.
    du hast dich wirklich richtig "schlau" gemacht. (hatte ja gestern schon mein schnucki festgestellt)
    wenn ich so zwischen den zeilen lese glaube ich das du dich sowieso schon entschieden hast. ;-)

    also zu deinen fragen:
    ob eine einrichtung gut oder schlecht ist erkennst du beim hospitieren. (welche stimmung ist in dem haus, sprechen sich die leute ab, wie ist der zustand der einrichtung, wie verhalten sich die kinder u.s.w.)
    deine lehrer sollten dir auch schon das richtige dazu sagen können.
    weitere informationen erhälst du von eltern die dort oder wo auch immer ihre kinder hinschicken wollen. (gibt es ne warteliste?, wie lang ist die?)
    das bezieht sich aber alles auf städtische einrichtungen.
    bei initiativen sieht das sehr verschieden aus. eine freundin ist vor kurzem bei einem verein als leitung angefangen und hat die hände über dem kopf zusammengeschlagen.
    muss aber nicht überall so sein.

    die maßstäbe der städtischen einrichtungen sind auf alle fälle sehr hoch (wenn man das richtig umsetzt). auch hier gibt es natürlich häuser wo ne ruhige kugel geschoben wird. ist einfach so.
    bei den kirchen ist es so ein mittelding. (auch da kennen wir eine leitung)

    ja meine frau leitet ein relativ grosses haus.

    ja sie ist nur erzieherin und hat sich "hochgeschlafen. ;-)
    sie hat eigentlich alles gemacht was man in dem bereich machen kann. kleine altersmischung, kita, hort, stellvertretende leitung u.s.w..
    irgendwann reifte der entschluss alles was sie an gutem gelernt hat auch umzusetzen und alles was sie als fehler erkannt hat zu vermeiden.
    wenn man dann bei der stadt die leute überzeugt das man die richtige ist bekommt man auch die stelle.
    üblicherweise bekommt man erst eine kleine einrichtung und nach bewährung eine grössere. hier hatte sie sofort eine grosse.

    deine vermutung ist richtig. in der gruppe ist sie nur noch wenn not am mann ist.
    ansonsten viel papier, noch mehr personal/gruppen besprechungen, viele elterngespräche, abstimmung mit den anderen institutionen u.s.w..
    im prinzip ist das wie eine kleine firma und die leitung ist der geschäftsführer. (nur für weniger geld)
    die verantwortung ist relativ hoch, nicht nur wg. der kinder sondern auch wg. des personals was sie "unter sich" hat. (ständige vorbildfunktion! geht natürlich auch leichter aber nicht bei meiner frau. alles was sie ihren mitarbeitern und mitarbeiterinnen abverlangt leistet sie auch selber. dafür geniesst sie höchsten respekt und anerkennung bei ihren leuten und vorgesetzten.)
    dafür hat sie im übrigen auch meinen vollsten respekt und anerkennung!
    die alternative zu einer führungsstelle wäre bis zum 65. lebensjahr mit kindern zu arbeiten.
    ich bezweifel mal das das in einer kita möglich ist da die belastung sehr hoch ist.
    eine wirklich "alte" erzieherin habe ich auch noch nicht gesehen.
    es gibt aber auch einrichtungen die so klein sind das du einen halben tag die leitung machst und noch eine gruppe hast.

    was sie nach wie vor an ihrem job schätzt ist die tiefe dankbarkeit der kinder. speziell von kindern die aus nicht so tollem elternhaus stammen. (mal vorsichtig ausgedrückt) da sind ne menge pfippiger kinder dabei die dann in der kita richtig aufblühen. (sowas lässt sich natürlich gut fördern)
    leider "verfliegt" das dann wieder zuhause weil es die eltern einfach nicht können.
    entweder geistig (weil sie nicht soooo mit intelligenz verwöhnt sind) oder weil den eltern ihre kinder am arsch vorbei gehen.

    ausserdem findet sie es klasse zu sehen wie die kinder älter werden.
    speziell in der "kleinen altersmischung" sieht die erzieherin viel viel mehr als die eltern. erste geh- sprechversuche u.s.w..

    lg
    kerl


    ps
    noch vergessen. auch die anderen aspekte die du angesprochen hast sind interessant.
    eine freundin hat jahrelang eine wohngruppe von jugendlichen betreut.
    wiederum eine andere arbeitet in einem heim.

    es gibt genügend möglichkeiten in dem bereich.
     
    #14
    kerl, 27 August 2004
  15. It-Girl
    It-Girl (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.100
    121
    0
    nicht angegeben
    Also bei uns in Bayern ist das total anders, ich fang nämlich am 18.Oktober mein Hauptschullehramtstudium an.
     
    #15
    It-Girl, 27 August 2004
  16. JuliaB
    JuliaB (32)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    7.127
    173
    4
    nicht angegeben
    @Daucus-Zentrus:
    ja, in vielen bundesländern isses zusammen, aber ich bwürde wirklich nur grundschullehramt machen.

    @deBergerac:
    woher is nochmal dein nick? kommt mir aus irgendnem roman bekannt vor, casanova?
    zum thema: ich hab mich beworben an 4 unis für grundschullehramt deutsch, an 2 FHs für sozialpädagogik und an einer FH für Kultur- und Medienpädagogik.
    bei letzterem hab ich keine chance, das gibts auf diplom nur einmal in ganz deutschland.
    beim rest krieg ich wohl erstmal absagen/hab sie teilweise schon, aber übers nachrückverfahren könnte ich es schon schaffen (vielleicht auch nicht, wer weiß das schon...)

    aber die idee mit dem reinsetzen ist ganz gut.
    geht an FHs leider nicht, aber für deutsch oderso wärs vielleicht ganz gut...

    kerl:
    meinste, ich hab mich schon entschieden?
    wofür, erzieherin?

    meine lehrer meinten, sie geben keine auskünfte mehr zu einrichtungen, früher haben sie ne liste mit ihrer meinung nach guten stellen rausgegeben, aber das war wohl nicht so gut.
    (u.a. weil es ja vielleicht auch mal am praktikanten lag, dass der unzufrieden war, nicht an der einrichtung und die wär dann für immer als schlecht abgestempelt...)

    aber da sind schon n paar ansätze bei, wie ich gute einrichtungen erkennen kann, danke.
    aber kirchliche kämen glaub ich nicht so in frage, hab gar nix mit der kirche am
    hut...
    (im notfall würde ich natürlich auch da arbeiten)

    hab mir n paar statistiken angeguckt, wonach in den nächsten jahren wieder erzieher gebraucht werden (aber GSlehrer auch)

    "irgendwann reifte der entschluss alles was sie an gutem gelernt hat auch umzusetzen und alles was sie als fehler erkannt hat zu vermeiden."
    genau das möchte ich auch, was verbessern (auch wenn ic sicher auch fehler machen werde)

    naja, mal sehn, wie ich das nach 20 jahren im dienst sehe, aber im moment würde ich doch ne kindergruppe bevorzugen, statt papierkram.
    find ich aber trotzdem cool.
    kan sie so richtig ihre vorstellungen von erziehung und gute konzepte einbringen?
    das wär mir wichtig, nicht nur beschäftigung der kinder.

    was heißt "kleine altersmischung"? die 0-2 jährigen? (sind bei uns in der "nestgruppe")
    das ist doch aber traurig, wenn ein kind mit der erzieherin laufen lernt. statt mit den eltern...
    naja, aber das würde hier zu weit führen, können wir eh nicht ändern.

    das ist nach dem wochenende besonders schlimm, hab ich mir von meinem freund erzählen lassen, der macht grad zivi in nem kinderladen.
    z.b. lernt das kind die woche über ordentlich mit besteck zu essen und nach dem wochenende hats das wieder verlernt, weil die eltern das nicht gefördert haben...

    ganz schön viele fragen von mir, ich weiß, aber du/ihr helft mir echt nen einblick zu kriegen!

    thx.
     
    #16
    JuliaB, 27 August 2004
  17. kerl
    kerl (53)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.138
    121
    1
    nicht angegeben
    @hi julia
    ja ich glaube der herz spricht erzieherinnisch. ;-)
    du beschreibst im endefekt alle vorteile und die vielseitigkeit des berufs.
    bei den anderen vorschlägen hast du schon "hinderungsgründe" gefunden.
    ausserdem fragst du und beantwortest schon selber. ;-) ..."wofür, erzieherin"...
    ich glaube ich habe dich enttarnt. ;-)

    na wenn du einen lehrer mal lieb bittest so unter vier augen kommt bestimmt was.

    da hast du falsche vorstellungen.
    die arbeit der erzieherin bei der kirche ist fast gleich. da sind nur geringe unterschiede. die struktur die dahinter steht ist nur anders.
    für einen job bei der kirche musst du aber in der selbigen sein. also nicht ausgetreten! an was du glaubs interessiert dort nicht.

    verbessern kannst du schon mal wenn du eine gruppenleitung hast. dann arbeiten ja eine weitere erzieherin und evtl. eine kinderpflegerin "unter" dir. das heisst du hast die verantwortung für das team und kannst mit deinem konzept ein wenig lenken.
    als leitung kannst du natürlich mehr einwirken. vorallem wenn du alle bereiche kennst und dir keiner "was vom pferd" erzählen kann.

    wenn du das 20 jahre gemacht hast suchst du bestimmt auch neue herausforderungen. ;-)

    nur beschäftigung der kinder? der beruf heisst erzieherin und nicht verwalterin.
    wenn du jetzt nur kinder einfach beschäftigst würde ich mir die stelle nicht für die zukunft aussuchen.
    da steht normalerweise ein richtiges konzept dahinter.
    das konzept erarbeitest du für deine gruppe. dieses musst du vorstellen und fachlich begründen können.


    ich habe früher immer die konzeptionsdarstellungen meiner frau auf dem pc geschrieben da ich schnellere finger habe.
    meist habe ich nur ein viertel verstanden weil mir der fachliche hintergrund fehlt.
    diese darstellung gibt es natürlich auch für die komplette einrichtung. erarbeitet von allen und orientiert an den rahmenvorgaben der stadt.
    aber jeder kann seine vorstellungen mit einbringen und entsprechend lenken.
    beschäftigung steht da glaube ich nicht drin. ;-)

    ja genau! die kleinen hosenscheisser. :smile:

    das ist zwar traurig das die eltern das nicht sehen aber es ist so. alleinerziehenden vätern oder müttern bleibt nicht viel anderes übrig.
    sie könnten kündigen und von der stütze leben. was anderes geht nicht.

    tragisch wird es nur wenn die kinder zur eingenen persönlichen entlasstung so jung abgegeben werden.
    da fragte ich mich immer wieso sie sich denn ein kind angeschafft haben?!

    kein thema!
    nur wer viel fragt bekommt viel antwort. schade das du nicht in der nähe von dortmund wohnst dann hättest du dich direkt nicht nur mit der besten frau des universums, sondern auch mit der weltbesten "kita-cheffin" unterhalten können.


    lg
    kerl
     
    #17
    kerl, 27 August 2004
  18. deBergerac
    deBergerac (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    85
    91
    0
    Single
    Nun ja, das mit den Studienplätzen ist so eine Sache. Du bist ein bisschen spät dran, sonst hättest du dir überlegen können ob du dich nicht erstmal in einen zulassungsfreien "Parkstudiengang" einschreibst und versuchst den Studiengang zum nächsten WS wechseln (z.B. Germanistik und Pädagogik auf Magister) und dir dann die Studienleistungen anrechnen lassen.
    Hätte den Vorteil, dass du Einblick in den Studienbetrieb hättest und die NC Hürden fürs erste umgehen könntest. Nur ist es jetzt schon fast Oktober und ich glaube selbst die Unis die noch verspätete Einschreibungen zulassen sind nicht so kulant (obwohl man es trotzdem mal versuchen könnte, Fragen kostet ja nichts).
    Zu meinem Nick: Es ist eine Romanfigur (Cyrano de Bergerac), hat aber nichts mit Casanova zu tun. Geschickt im Umgang mit Worten, ungeschickt im Umgang mit Frauen. Ich hab das mal im Theater gesehen (es gibt glaube ich auch eine Verfilmung) und dachte das passt so ein bisschen in dieses Forum.
     
    #18
    deBergerac, 27 August 2004
  19. prima
    prima (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    274
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hi..

    Also ich finde das du vil. eher Erzieherin werden solltest.. So wie du schreibst kommts für mich einfach rüber als würde dich der Beruf glücklicher machen können.. Das einzige was gegen den Beruf spricht ist halt das geringere Gehalt..

    Überlegs dir halt nochmal ganz genau..wirst schon die richtige Lösung für dich finden!

    lg Moni
     
    #19
    prima, 27 August 2004
  20. JuliaB
    JuliaB (32)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    7.127
    173
    4
    nicht angegeben
    ja, hast mich wohl enttarnt... *g*
    aber alle menschen in meinem umfeld, deren meinung mir wichtig ist raten mir zum studium...
    also meine beste freundin, mein freund und meine eltern...
    aber das kann ich ja notfalls wirklichnoch später machen, da kann ich mri dann wenigstens die uni aussuchen (hab ja dann mindestens 9 wartesemester) und bin nicht wie jetzt komplett drauf angewiesen, welche mich nimmt...

    achso, das is ja fies, dass ich dann in der kirche sein muss um für die zu arbeiten...

    is mir schon klar, dass es nicht sinn der sache ist, die kinder nur zu beschäftiegn und das will ich ja wie gesagt auch nicht, abr in manchen einrichtungen scheint es der fall zu sein.
    (wie gesagt: im moment hab ich nur den schulischen teil, der erste praktische fängt im märz an)

    ja, dortmund is von berlin doch n stück weit weg :zwinker:

    aber hat die kita deiner frau ne homepage?
    oder kannst du mir mal so n konzept, was sie vertritt zuschicken?
    find das echt total interessant...

    und ich finds total schön, wie du von deiner frau sprichst, so liebevoll, begeistert, verzaubert, was kann frau sich mehr wünschen?


    @de Bergerac:
    das wusste ich nicht, das so was geht...
    und irgendwie kenn ich deinen nick doch, hab das buch gelesen, da bin ich mir sicher, is aber schon einige jahre her... :zwinker:
     
    #20
    JuliaB, 27 August 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten