Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Erziehung????

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Neo21, 10 Dezember 2002.

  1. Neo21
    Gast
    0
    ICh hab mal ne Frage es geht darum ob ich normal erzogen bin oder nicht???
    Weil ich und meine Frundin haben uns machnmal in den Köpfen.

    Deswegen erzähl ich mal etwas von mir und meiner Freundin. Es wäre lieb wenn ihr mir sagt welche Einstellung ihr dazu hab. was "normal" ist für euch.

    Also bei mir und meinem Vater ist es so das ich gehen und kommen kann wann ich ich will ich kann bei ihr übernachten wann ich will ob in der Woche oder am WE. Ich bin 21 bei ihr ist es so sie darf nur am we bei mir bleiben sie ist 22!. Das wäre ja noch ok.

    Haushalt: Ich machen was im Haushalt wenn ich lust und Zeit habe und mein Vater freut sich schon darüber :smile:. Bei ihr ist es so das sie jeden tag Hausarbeit zu machen hat sie sagt selber das das Putzen jeden Tag unötig ist aber sie macht es jeden tag 2-3 Stunden Haushalt.

    z.b. Auto ich muß sagen das ich und vati zwei Autos haben ihre Mutter hat auch nen Auto. Bei mir ist es so wenn meiner leer ist nehm ich Vatis und fahr den dann leer :smile:. Sie bekommt das Auto ihrer Mutter nur wenn sie was für ihre Mutter einkaufen muß sonst nicht. Sie hat das Auto noch nie für Sich bekommen.
    wir wohnen 15 km entfernt ca. ok ist nicht viel aber wenn man die Strecken jeden 4 mal fährt wir sind meistens bei mir also hol ich sie ab und bring sie auch wieder zurück. Und das seit fast einem Jahr.

    Regeln der Eltern: Sie muß fast jeden Tag mit Mutti gegessen werden. Wenn wir mal was vor haben dann müßen wir uns oft nicht immer nach Mutti richten. Ich sag lass und wo hinfahren sie ne ich hab mutti versprochen mit ihr zu essen, und sag doch ab ne das geht doch nicht.

    Taschengeld: Ich bekomm zwar viel das weiß ich auch das das eigentlich zuviel ist. ich bekomm 300€ von Mutter und Vater art Bafög weil ich das nicht bekomme aber auch egal.
    Sie hat noch nie Taschengeld bekommen noch nie wenn ich dann sag für das was du alles für Mutti machst könnte sie dir doch etwas geld geben. Sie so nö das war schon immer so.
    Gut sie bekommt schon was an Geld aber sie raucht auch da geht alles für Zigaretten drauf. Was soll man mit 0€ machen im Monat ?? Gut man kann zuhause bleiben das kostet nix aber den ganzen Monat gut dan zahl ich für sie. Und das nervt. z.b. ich hab Hunger und wir fahren zu Burger King und ich weiß das sie kein Geld hat was soll ich den machen soll ich sagen ne ich kauf dir nix du darfst mir bei essen zuschauen.


    Mutti hat Recht: Wenn was ist und sie fragt Mutti dann ist das so
    sie bekommt kein Bafög aber sie hätte so was ähnliches bekommen können fast das selbe. Dann ihre Mutti ne da mußt du später zuviel zurück zahlen. Klar aber jetzt jeden monat 300€ haben und später wenn sie arbeitet 150€ pro monat zurück zuzahlen finde ich ok ok?? später kann man das verschmerzen.

    ES geht einfach nur darum ich komm mir etwas verarscht vor wenn auf der einen Seite. ich hab keine zeit muß das das und das für mutti machen oder ich kann erst später weil ich noch putzen muß. ich immer an zweiter Stelle komme.
    weiter denke das das mit dem fahren und dem bezahlen das das mitlerweile seit fast 1 Jahre normal ist für sie so "der fähr schon" oder "der zahlt schon" es geht mir nicht ums geld es geht nur darum das sie das für selbstverständlich hält.

    So zahlen und fahren darf ich aber sonst hab ich zu warten bis sie zeit hat.

    Sie sagt immer sie hat numal Pflichen zuhause. Aber ich seh das so wenn man Pflichten(Putzen, Haushalt und einkaufen) hat, dann hat man aber doch auch Recht auf (Taschengeld , Auto usw.) oder nicht ist das falsch???

    Sorry erst mal das so lang geworden ist.

    Ich möchte einfach nur wissen bin ich ein verwöhnter bengel oder wird sie zu streng erzogen wenn man das noch sagen darf mit 22.
    oder beides vielleicht.

    hoffe das mir überhaupt jemand antwortet
     
    #1
    Neo21, 10 Dezember 2002
  2. mhel
    mhel (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.856
    123
    3
    nicht angegeben
    Klar bekommst ne Antwort.
    Werd mal von oben anfangen:

    Also ich bin auch 21 und wenn ich bei meinen Eltern bin (bin wegen Uni in ner anderen Stadt) kann ich auch gehen und kommen wann ich will. Wenn sie da sind fragen sie schon wohin ich gehen und wenn ich keine Lust hab dann sag ich es eben nicht. Aber mit 22 noch Ausgangsbeschränkungen zu bekommen find ich doch schon bissel lächerlich.

    Im Haushalt sollte ich schon was machen wenn ich bei meinen Ellis bin. Soll ja eigentlich kein Hotel Mama sein *g*. Also sowas wie Spülmaschine aus und einräumen oder mal zum Tisch räumen wenn ich da bin. Sowas mußte ich aber schon fürher machen und ist schon OK. Dauert ja auch nicht lange. Aber bitteschön 2 bis 3 Stunden am Tag putzen??? Haben die nen Palast der so groß ist??? Ich würd sagen das ein oder zweilmal in der Woche reicht doch vollkommen und da müßtest doch praktisch durch die ganze Wohnung sein. Irgendwenn muß sich der Staub doch auch absetzen! Macht denn ihre Ma auch noch was im Haushalt? Kann es sein das sie ne leichte Putzphobie hat?

    Mit dem Auto leerfahren sehen meine Ellis nicht so gerne. Also ich hab kein eignes sondern nur meine Ellis zwei. Wenn ich eins haben will sollte ich schon sagen wohin ich will und wann ich wiederkomme usw (Auto ist eigentlich das einzige Druckmittel was meine Ellis haben um was rauszubekommen *g*). Bei meiner Mutter ihrem Auto brauch ich nur fragen ob ich es bekomme und gut. Das Auto von meinem Vater bekomme ich eigentlich recht selten. Hat aber eigentlich keinen bestimmten Grund (naja OK er braucht es wegen Arbeit immer und wenn was sein sollte damit wäre das nicht gut und es ist fast neu).
    Und Tanken: Also die 5 l die ich verbraucht habe muß ich nicht extra tanken sonder ich fahre eben tanken wenn der Tank leer ist und bekomme dann meist von meinen Ellis bissel Geld dazu. Oder wenn ich das Auto von meinem Dad hab und tanken soll muß ich eh nix bezahlen weil er wegen Erdgas ne Tankkarte hat.
    Also in dem Punkt bist bissel verwöhnt *g*

    Also essen: In der woche ist mein Dad nicht da weil er nicht in der Stadt arbeitet. Da läuft es mit meiner Ma so: Jeder der Hunger hat macht sich was *g*
    Und am Wochenende wenn noch mein Dad da ist fragen sie halt ob ich dann und dann zum essen da bin und ob sie mich einplanen sollen usw Ist ja verständlich das sie nicht zuviel machen. Und wenn eben was dazwischen kommt und das essen schon fertig ist gehe ich eben trotzdem und lass meine Eltern alleine. Hab da also keinen Zwang oder sowas.
    Aber meine Eltern freuen sich schon wenn wir mal zusammen essen, ist ja in letzter Zeit nicht so häufig vor.

    Zu deinen 300 Euro. Die stehen dir ja eh zu. Gibt bei Bafög ja nen Bedarfsbetrag und von dem wird das abgezogen was man vom Bafögamtbekommt. Und rein theoretisch müssen die Eltern ja die Differenz zwischen Bedarf und tatsächlichem Bafög ausgleichen.
    Und zuhause wohnen waren glaub irgendwas um 300 Euro als Bedarf.
    Sie hat noch nie Geld bekommen??? Wie macht sie denn das wenn sie mal ne Zeitung oder sowas kaufen will oder sowas halt? Wenn man in die Stadt geht braucht man doch immer mal Geld. Und bitteschön wie soll sie denn lernen mit Geld umzugehen wenn sie nie welches hat??? Mit haben meine Eltern schon mit 13 mein Taschengeld auf mein Konto überwiesen und damit mußte ich eben klar kommen für nen Monat. Besser kann man sowas für später doch gar nicht lernen.
    Und mit dem Einladen würde ich auch blöd finden, als sie würde ich mich immer irgendwie abhängig vorkommen. Mit meinen Freundinen hab ich das immer so gemacht das wir uns abgewechselt haben beim bezahlen.

    Und wie blöd muß man denn sein wenn man sowas wie Bafög ablehnt??? Da schenkt dir der Staat mal Geld und dann das??? Und zum zurückzahlen: Ist doch nur die Hälfte und Zinslos. Ist ja auch erst nach 5 Jahren nach letzter Zahlung das zurückzahlen. Ist doch kein Problem weil man da ja für gewöhnlich arbeitet man da ja und wenn nciht gibt es genug Regeln das man es nicht zurückzahlen muß.

    Also für ne 22 jährige verhält sie sich echt komisch. Sie ist doch kein Kleinkind mehr sondern erwachsen. So im großen und ganzen bist du normal erzogen und siehst das auch alles richtig.
    Du solltest mal mit deiner Freundin reden und fragen wieso sie sich so behandeln läßt. Sie ist doch kein Kind.
    Ich würde mich in dem Alter echt nicht mehr so rumkommandieren lassen wie sie es mit sich machen läßt. Wie sieht das denn deine Freundin? Wie sieht sie ihre Zukunft?
    Wenn sie 30, 40 oder 50 ist will sie da immer noch auf Mutti hören?
    Ich glaub es wäre am besten wenn sie auszieht. Kann doch nicht so weitergehen.
     
    #2
    mhel, 10 Dezember 2002
  3. stubsi
    Verbringt hier viel Zeit
    833
    113
    61
    Verlobt
    Ich werd jetzt nicht auf die einzelnen Punkte eingehen, weil wir das im Chat schon lang und ausführlich besprochen haben. Ich kann dir nur nochmal sagen, dass ich es völlig ok finde, was sie machen muss. Sie wohnt mit 22 Jahren noch daheim, könnte nebenbei arbeiten gehen, will sie ja nicht weil sie eurer Meinung nach zu wenig verdienen würde. Sie lebt auf Kosten ihrer Mutter, viele müssen mit 22 schon auf eigenen Beinen stehen. Miete, Essen usw ist nicht billig, diese Kosten muss die Mutter tragen obwohl ihr Kind schon lange volljährig ist. Allerdings sagtest du mir, die Mutter zahlt nicht viel, weil deine Freundin dort nie isst, sondern immer bei dir. Nun behauptest du, sie müsse dort essen. Was stimmt denn nun? Dass sie sich im Haushalt beteiligen muss, finde ich auch völlig ok, irgendwie muss sie ihre Mutter ja auch entlasten.
     
    #3
    stubsi, 10 Dezember 2002
  4. Soni
    Gast
    0
    Hallo !

    Ich kann mich zum Großteil den anderen anschließen. Es ist vollkommen normal, solange man bei den Eltern wohnt und diesen auf den Taschen liegt, wobei man sich längst selbst "ernähren" könnt, etwas zu tun. Sei es nun einen Teil der Kosten zu zahlen ("Haushaltsgeld") oder bei der Hausarbeit mitzuhelfen.
    In wie weit es jedoch sinnvoll ist jeden Tag 3 h zu putzen, sollte man in Frage stellen.

    Solange ich noch bei meinen Eltern gewohnt habe (& scho selbst verdient habe) hab ich meinen Eltern zweimal im Monat den Einkauf gezahlt und noch so a bisserl im Haushalt mitgeholfen.

    Also zum Auto: da hast du glück dass du den Sprit leer fahren darfst. Würd ich das machen, bekäm ich wahrscheinlich eins auf den Kopf und würd nie wieder das Auto bekommen. Also soweit sollte man sein, dass man sich den Sprit selbst bezahlt.

    bzgl Ausgehen und Rechenschaft: nun, meine Eltern wissen auch gerne wo ich bin, was ich tue. usw. das liegt in der Natur der Sache. Aber ich glaub schon auch, dass sie sich ein bisschen zu sehr bevormunden lässt. denn mit 22 sollte man auch unter der Woche mal weggehen können. Ich weiß ja nicht, was sie beruflich macht, vielleicht hat deshalb ihre Mutter bedenken.... Keine Ahnung.

    Taschengeld mit 22 ??? Sag mal in welcher Welt lebst du ? Ich bin jetzt 23 und bekomm nix. Ich muss selbst schaun wie ich über die Runden komme, immerhin arbeite ich ja auch dafür. Studiert ihr ?? dann würd ich Taschengeld eventl. verstehen. aber dazu kenn ich die Situation nicht.

    Fazit: Sowohl bei dir als auch bei ihr sind normale Erziehung vorhanden. Manche Sachen find ich schon etwas komisch. Und bei manchen würd ich mir wünschen, dass es auch bei mir so wäre (Taschengeld, Auto)....

    LG
    S.

    Wenn ihr jedoch noch freier sein wollt, zieht doch aus. Dann seid ihr eurer eigener Herr. Nur dann ist Mami Hotel zu ende. *g*
    Hat aber auch vorteile :smile:
     
    #4
    Soni, 10 Dezember 2002
  5. Neo21
    Gast
    0
    @ Stubsi

    ich hab es vielliehct falsch ausgedrückt mit dem essen es geht darum sie sagt immer das sie jeden Tag zu hause ist zu essen damit ist der Tag dann wenn wir fast verplant wir können jetzt nicht mal sagen kommen wir fahren da hin und dort hin. Weil dann kommt muß aber mit mutti essen. Das ist nicht schlimm mit dem essen aber das dann nicht einmal abgesagt werden kann.


    @Soni

    Wir sind beide Studenten da kann man ja wohl etwas Geld von Mutti bekommen wenn man schon siviel macht oder??

    Zu Sprit ist nicht so das ich es immer leer fahre aber sie wohnt 15 km weg die strecke mindest 4 mal am Tag weil wir bei mir sind 60km dann noch mal sonst wo hin. das sind hoch gerechnet 500km in der wochen mal 4 sind 2000km im Monat bei ca 7 Liter verbauch kann man sich das ja selbst ausrechnen. Das kann ich mir nicht leisten deswegen muß ich vatis Auto nehmen.

    cu
     
    #5
    Neo21, 10 Dezember 2002
  6. Soni
    Gast
    0
    hallo neo!

    Grundsätzlich ist es doch so, dass Eltern deine Grundbedürfnisse decken müssen (sprich Kleidung, Essen, Wohnen, etc.). Zusätzlich dazu steht einem ein Taschengeld zu. Je älter umso mehr. (ab 19 wäre es 90-100EUR pro Monat). Was du damit machst ist deine Sache. Wenn sie alles verraucht, ihr Problem.

    Bzgl. wenn ich schon bei ihr wohne, soll sie mich bezahlen !... Diese Aussage find ich schwach. Denn ihre Mutter sorgt dafür dass sie ein Dach über dem Kopf hat, dass sie was zum Essen bekommt (was du ja die ganze Zeit bemägelst), usw.
    Ich finde es nicht fair, nur weil sie Sauber machen muss oder was auch immer, ihr dann auch noch Geld zu geben, denn Miete, Strom, Heizung, Essen kosten enorm viel Geld.

    Ich weiß wovon ich spreche ich hab mir erst vor einem Jahr eine Wohnung gekauft und glaub mir du glaubst nicht was plötzlich alles an Rechnungen daher kommt.

    Was ist mit einem Nebenjob (neben dem Studium) ? Da könnte doch deine Freundin noch etwas verdienen.

    Was du sagsts bzgl. Essen. Hmm, find ich eigentlich doof, dass ihr dann nie einen ganzen Tag irgendwohin fahren könnt. Also dies würd ich nicht wollen, und hier versteh ich deinen Unmut. ... Warum will deine Freundin es nie absagen ? Gewohnheit ? Weil dann Mutti sauer ist ??? Frag sie mal...

    LG
    S.
     
    #6
    Soni, 10 Dezember 2002
  7. BJ
    BJ
    Verbringt hier viel Zeit
    1.124
    121
    0
    nicht angegeben
    Wäre in der Tat interessant zu wissen, was Deine Freundin macht. Aber da sie nie Geld hat, vermute ich mal, daß sie keine Ausbildung macht. Als ich als Zivi Geld verdient hab und später mit Bafög, und noch zuhause wohnte, hab ich auch "Haushaltsgeld" gezahlt. Aber auf Bafög zu verzichten ist echt superdämlich. Klingt fast so, als ob die Mutter nicht will, daß deine Freundin GEld hat, denn so ist sie abhängiger!
    3h im Haushalt "helfen" klingt nach Sklavenarbeit! Ist das ein 20 Personen Haushalt?
    Ich konnte immer raus wann und solange ich wollte (also so ab 16), sowas würde ich mir mit 22 nie bieten lassen. Absolute Frechheit! Daß sie das Auto nur bekommt, wenn ihre Mutter einen Vorteil davon hat paßt zu der Sklaven-These.
    Meinen Ellis wäre es verdammt peinlich, wenn sie wüßten, daß meine Freundin mich durchfüttern würde. Man muß ja nicht Kohle ohne Ende in die Kinder pumpen, aber Geld genug um mal ne Pizza in der Stadt zu essen sollte man schon geben.

    Also da deine Freundin nicht zu arbeiten scheint (joben ist mit 2-3h HAushalt/d wohl auch ausgeschlossen) finde ich das alles ziemlich krass daneben.
    Das Prob ist wohl, daß sie psychisch voll unter Druck stehen muß, wenn sie sich das gefallen läßt. Außerdem hat sie wahrscheinlich dann nie gelernt Verantwortung für sich selbst zu tragen oder mit Geld umzugehen. Deshalb wird es verdammt schwer da rauszukommen.


    Ich würde an ihrer Stelle zu ihrer Mammi sagen: Entweder das ändert sich hier alles sofort, oder ich ziehe so schnell wie möglich aus! Und dann mußt Du meine Ausbildung finanzieren, Schatzi-Mamilein!
     
    #7
    BJ, 10 Dezember 2002
  8. Neo21
    Gast
    0
    @Soni

    erstmal verraucht sie niemals 100€ es ist so sie raucht vielleicht 5 schachteln die Woche meistens bekommt sie etwas Geld um sich an der Unis was zu essen kaufen oder sowas ich bezahl ihr auch schon ne paar mal die Kippen. Wie soll sie den Nebenjob machen wenn sie Haushalt und Uni machen muß lernen da bleibt ja auch keine Zeit mehr.

    Bzgl. wenn ich schon bei ihr wohne, soll sie mich bezahlen !...

    jetzt zu der Ausage so meine ich das nicht aber bei mir ist es so wenn ich mal die ganze Wohnung Putze, den ganzen Tag und mein Vater kommt wieder dann freu er sich total dann mach ich das gerne. Und wenn ich ihn dann mal nach was frage dann macht er das auch gerne. Verstehste das Eine Art GEBEN UND NEHMEN.

    So meine ich das nicht als sie muß jetzt was bekommen.

    So als wenn das für ihre Mutti selbstverständlich ist darum geht es.
     
    #8
    Neo21, 10 Dezember 2002
  9. Soni
    Gast
    0
    Und deine Freundin will sie denn was ändern ? Oder gibt sie sich mit dem zufrieden und nur du beschwerst dich ?
    Was ist wenn sie mal mit ihrer Mutter redet und ihr sagt, dass dieses tägl. Essen mit ihr nicht sinnvoll ist. Sie es nicht mag, mal einen ganzen Tag bei dir sein will. Warum redet sie nicht mit ihrer Mutter.
    Warum sagt sie ihr nicht, dass sie mit 22 genau weiß was sie will. Und auch mit dem Roller am Abends rausfahren will.... Also ich glaub wenn man was ändern will, kann man dies.

    LG
    S.

    P.S: die 100 EUR sind ein Richtwert. Ob die Mutter ihr soviel geben wird ist fraglich. Ich hab immer viel weniger bekommen.. Jedoch wenn ich mal was extrem dringend gebraucht habe, (eine größere Anschaffung) hab ich dafür das geld bekommen.

    P.P.S Was macht eigentlich ihre Mutter ? Ist sie berufstätig ?
     
    #9
    Soni, 10 Dezember 2002
  10. Neo21
    Gast
    0
    hi soni

    Wenn ich mit ihr Rede gibt es 2 möglichkeiten

    erstens sie fängt an zu heulen und rum zu schreien und sagt das ich ihre Mutter nicht schlecht machen soll.
    zweitens sie stimmt mir zu sagt aber mit Mutti reden sie nicht damit es keinen Stress mit ihr gibt.

    Noch ein Beispiel zu Mutti hat immer Recht:

    Wir wollten zum Konzert ihrer Lieblingsband nach Dortmund mit dem Zug zu Westfallenhalle weil ist ja für Studenten auf lau. Ich hab ihr die Karten zu Geburtstag geschenkt. deswegen fahr ich zu ihr und hatte auch kein Geld bei. Als ich bei ihr war sag ich komm lass uns sie nö geht nicht. ich wieso so weil Mutti gesagt hat sie soll ihr ganzes Portmonie zuhause lassen weil es dort geklaut wird somit konnten wir nicht mit unserem Ticket fahren. Dann sag ich ok dann mußt du dir einen Fahrkarte kaufen dafür hat ihr Mutti aber kein Geld da gelassen weil sie es "vergessen" hat. Dann sag ich ok dann nimm dein Portmonie mit sonst kommen wir ja nicht hin dann fängt sie an zu heulen und bla bla .
    Und am Schluß bin ich mit dem Auto hingejockelnt und hatte keine Geld für Parkplatz mußte also am Arsch der Welt parken. Aber Mutti hat immer Recht!!!!

    cu
     
    #10
    Neo21, 10 Dezember 2002
  11. mhel
    mhel (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.856
    123
    3
    nicht angegeben
    Jetzt würde mich auch mal interessieren was deine Freundin dazu sagt. Findet sie das alles OK und schön das sie nie Geld hat, ihr Bafög "verboten" bekommt usw?
    Und wie stellt sie sich denn nun vor wie das mal weitergehen soll wenn sie 30 ist? Immer noch zu hause wohnen?
    Wie läuft das denn mit ihrer Mutter: So Kindchen hier hast mal 2 Euro das du heute was in der Uni essen kannst?

    Also ich würde jetzt mal sagen sie sollte schleunigst zum Bafögamt gehen und das beantragen, dann hat sie ja schonmal etwas Geld.
    Dann mal klären ob es nicht auch reicht wenn man nur 30 Min am Tag zuhause putzt.
    Sich einfach mal in der Woche über das Verbote hinwegsetzten und zu dir kommen oder sogar bei dir übernachten. Scheint ja so das ihr auf die selbe Uni geht oder?

    Achja ist das eigentlich ihr Roller? Wenn ja und sie da alles selbst bezahlt kann so doch damit machen was sie will. Und bei Auto muß man ihre Mutter schon verstehen. Sie bezahlt halt alles und gibt halt Eltern die es nicht einfach so rausgeben. Muß man akzeptieren.


    PS: Mit rauchen aufhören ist gesünder und billiger!
     
    #11
    mhel, 10 Dezember 2002
  12. Neo21
    Gast
    0
    wie ich schon oben geschrieben habe

    Wenn ich mit ihr Rede gibt es 2 möglichkeiten

    erstens sie fängt an zu heulen und rum zu schreien und sagt das ich ihre Mutter nicht schlecht machen soll.
    zweitens sie stimmt mir zu sagt aber mit Mutti reden sie nicht damit es keinen Stress mit ihr gibt.

    Mit dem Putzen sag ich ihr auch lass es doch einfach mal und Putz mal nicht es reich 2 mal die Woche. Dann sagt sie sie will nicht das es ihre Mutter noch nach der Arbeit macht jeden Tag. Dann sagt ich dann sie deine Mutter mal das es unnützt ist jeden Tag zu Putzen. ne das will sie nicht.

    Und mit bei mir bleiben ne das geht nicht diese Regel war schon immer so und wird auch immer so bleiben!!!!

    Zum Roller: Den hab ich ihr geshenkt aber Mutti sagt das und damit ist das so!!!!!!

    cu
     
    #12
    Neo21, 10 Dezember 2002
  13. mhel
    mhel (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.856
    123
    3
    nicht angegeben
    Also jetzt nichts gegen dich oder deine Freundin aber wenn das alles so ist dann ist sie wirklich noch ein Kind das keine eigene Meinung hat und diese nicht vertreten kann. So wird aus ihr doch nie was wenn sie immer nur auf ihre Mutter hören will. Mensch sie ist 22 und kein 14 mehr.
    Also solange sie nicht kapiert wie ihr Leben so aussieht und das das nicht normal ist wird sie es nicht ändern. Und manchmal muß man eben Streß machen das sich was ändert.

    Was arbeitet ihre Mutter denn? Kann es sein das sie nen Putztick hat und diesen auf ihre Tochter überträgt?

    Mit 22 sollte man doch selbst entscheiden können wo man schläft und wo nicht. Wie wäre es denn wenn du sie einfach mal nicht nach Hause fährst?

    Und wer bezahlt die Steuer für den Roller?


    Marcus der sich an den Kopf faßt wie manche Erwachsene Menschen sich bevormunden lassen.
     
    #13
    mhel, 10 Dezember 2002
  14. Soni
    Gast
    0
    Hallo Neo!

    Jetzt bin ich echt sprachlos. Da deine Freundin sich einerseits total vor ihre Mutter stellt (du sollst sie nicht schlecht machen) und andererseits es selbst ja schon einsieht, dass hier was falsch läuft, aber nix ändern will, damit es keinen Streß gibt, kann nur bedeutet, dass sie schon total abhängig ist.

    Ich würde mich an eurer Stelle:
    a) informieren, ob es die Chance gibt auf ein Studentenwohnheim, oder wo anders unterzukommen. Danach durch die "neugewonnene" Freizeit einen nebenjob annehmen.
    Informiert euch bei Beratungsstellen. Es sollte wohl auch bei euch in der Nähe eine geben. Was die einem raten, ist sicher noch besser.

    oder
    c) gemeinsam mit der mutter sprechen. dass deine Freundin
    -) länger ausbleiben kann/darf immerhin ist sie erwachsen/volljährig
    -) zwar weiterhin beim Haushalt mithilft, jedoch angemessene Std.
    -) sie machen kann was sie will !!!

    Ehrlich deine Freundin sollte dies tun. Mach ihr das klar. Denn dies ist nun wirklich doch hart am ausnutzen und um so länger sie bei ihrer Mutter ist, um so mehr ist sie unter deren Fuchtel. Was sagen denn Freunde von deiner Freundin dazu ? Sehen diese es genauso ?

    LG
    S.
     
    #14
    Soni, 10 Dezember 2002
  15. Neo21
    Gast
    0
    Das ist ja ein PRoblem was ich habe sie hält das für normal wie es bei dennen ist !!!! sie sagt das war schon immer so und bei ihren Freundinen ist es auch so.

    Deswegen frag ich das ja hier weil ich ja nicht weiß vielleicht bin ja einfach nur zu sehr verwöhnt.

    Dann würde sie mit dem Zug fahren wenn sie kein hat würde sie laufen aber ich will nicht das sie von bahnhof dann noch im Dunklen läuft geschweige die ganze 15 km und das weiß sie!!!

    Ich hab die alles für den Roller für ein Jahre bezahlt war beim Geschenk dabei.

    cu
     
    #15
    Neo21, 10 Dezember 2002
  16. Neo21
    Gast
    0
    @ Soni


    Das ist ja ein PRoblem was ich habe sie hält das für normal wie es bei dennen ist !!!! sie sagt das war schon immer so und bei ihren Freundinen ist es auch so.

    Deswegen frag ich das ja hier weil ich ja nicht weiß vielleicht bin ja einfach nur zu sehr verwöhnt.

    Ich will jetzt folgenden Versuch Starten ich ziehe bald aus und werde ich versuchen sie zu überreden mit zu kommen. Wenn es nach ihr geht will sie erst das studium fertig machen noch 1-1/2 jahre und dann "wenn" sie dann einen Job findet noch ein paar monate bei mutti wohnen bleiben. Und das ist mir zu lange.

    Aber meine Frage ist ihre Situation normal ????
     
    #16
    Neo21, 10 Dezember 2002
  17. Soni
    Gast
    0
    Manche Sachen sind normal:
    -) meine eltern machen sich auch sorgen, wenn ich nachts rumfahre (wenn die strassen dann nicht besonders sind, natürlich noch mehr)
    -) ich hab auch helfen müssen, als ich zu hause noch gewohnt habe. bzw. finanziell meine mutter unterstützt. JEDOCH in normalen Masse (keine 3 h am Tag, denn das ist nicht normal)
    -) sie war & ist für mich noch immer eine sehr wichtige person. und ihr rat ist mir auch immer hilfreich. jedoch bin ich nicht so "eingeschränkt" (verzeih mir das wort) nur auf sie zu hören und ihr alles zu glauben.

    bei ihren freundinnen ist das auch so ? sag mal wo lebt ihr ? Das ist keineswegs normal !

    Sie ist volljährig somit hat sie Rechte ! Und eines davon ist sicher, dass sie machen kann was sie will. Wenn sie jedoch nicht will bzw. nicht weiß was das alles bedeutet und nur zu ihrer Mutter rennt, hast du keine Chance, sorry.

    Aber deiner Freundin würd ich ja so manches erzählen. Das ist ja beschränkt. (tut mir leid, so seh ich das)

    LG & VIEL VIEL GLÜCK
    S.
     
    #17
    Soni, 10 Dezember 2002
  18. BJ
    BJ
    Verbringt hier viel Zeit
    1.124
    121
    0
    nicht angegeben
    Ich wünsch DIr viel Glück. Aber Du kannst nicht für Deine Freundin kämpfen, wenn sie selbst nicht erkennt was in ihrem Leben falsch läuft. -> Hilfe zur Selbsthilfe geben. Mehr nicht. Sonst kämpfst Du gegen Windmühlen und gehst selber kaputt daran.

    Notfalls ist es vielleicht sogar besser, mal das Engagement ein bißchen einzuschränken um ihr in ihrem Selbstfindungsprozess zu helfen. Nach der Konzertaktion hätte ich bestimmt 2 Wochen nicht mit ihr gesprochen...
     
    #18
    BJ, 10 Dezember 2002
  19. mhel
    mhel (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.856
    123
    3
    nicht angegeben
    Wie hier schon die anderen geschrieben haben kannst du nix machen wenn sie es selber nicht will. Sie muß kapieren das es bei ihr nicht normal ist und es wird doch bei ihr auch irgendwo jemand geben (Uni, Freunde, ...) bei dem das nicht so ist. Sie scheint ja auch zu glauben das du ein verwöhnter kleiner Bengel bist und nicht das es bei dir alles fast normal ist (bis auf Tanken) sonst hätte sie es ja gemerkt das ihre Mutter nicht normal ist.
    Die würde echt Nachts bei 10 Grad minus durch die Gegend laufen nur damit Mami glücklich ist und nicht bei dir im warmen Bett bleiben??? *kopfgegendietischkantehau* Sorry wenn sie das wirklich so sieht kannst du machen was du willst, im Dreieck springen oder nur noch rückwärstlaufen sie wird es nie merken.
    Und wenn du schon alles für den Roller bezahlst kann sie doch eigentlich wirklich damit machen was sie will und nicht um 10 das Teil zu Hause abliefern.
    Ich versteh sowas überhaupt nicht. Sie ist 22, hat Abi gemacht, studiert schon ein paar Semester und glaub immer noch das es normal ist wenn sie wie ein kleines Kind behandelt wird??? Also ich glaub eher wenn du nix machst wird sie mit 50 noch bei ihrer Mutter wohnen.

    @Soni

    Klar ist sich sorgen machen normal aber das heißt ja nicht das man alles verbietet wo was passieren könnte. Und Nachts etwas Roller oder Autofahren ist doch nun auch wirklich nicht so gefährlich. Ich konnte schon mit 16 oder 17 mitten in der Nacht über haufen dunkele Dörfer mit dem Fahrrad zu irgendwelchen Partys fahren. Hat meinen Eltern zwar auch nicht so gefallen und sie haben auch geschaut das ich Licht und sowas hab aber was ihrer Mutter macht ist doch wirklich übertrieben.
    Etwas helfen sehe ich ja auch ein aber doch nicht 21 h in der Woche. Das ist doch praktisch ne Halbzeitkraft für zu Hause. Und finanziel unterstützen: Bitte wie soll das denn gehen wenn man grad mal Bafög bekommt (was sie ja nicht haben darf, wenn ich das meiner Bafögbearbeiterin erzählen würde würd die sich tot lachen).
    Und ich würde nicht nur ihr sondern auch ihrer Mutter was erzählen. Die scheint ja auch noch in der Vergangenheit zu leben.

    Kommt mir irgendwie auch so vor als ob ihre Mutter ihr sagen würde was sie zu wählen hat oder das sie zusowas nicht hinzugehen hat weil es ja gefährlich sein könnte.


    @BJ

    Was für ne Konzertaktion. Hab ich irgendwas überlesen?


    @ Neo

    Ich weiß nicht aber ne Methode wäre vielleicht wenn du ihr mal wirklich auf die ganz harte Tour erzählt wie (sorry) unreif sie doch ist und das sowas keineswegs normal ist wie man ja an dir und an viiiiiiiielen anderen sehen kann. Und was hat sie denn in der Schule gelernt? In Ethik oder Gemeinschaftskunde kommt doch sowas dran das man irgendwenn erwachsen ist und seien eignen Entscheidungen trifft bei denen man aber gerne auf andere Personen hören kann bzw dernen Meinung anhört.


    Sorry das der Text vielleicht bissel hart war aber ich kann es eben absolut nicht verstehen und auf die sanfte Methode mit reden das sie ja mal was ändern könnte wirst du bei ihr absolut nicht weiterkommen. Tut mir leid für dich.
     
    #19
    mhel, 11 Dezember 2002
  20. BJ
    BJ
    Verbringt hier viel Zeit
    1.124
    121
    0
    nicht angegeben
    @ mhel: Hast Du wohl überlesen. Hier kommts nochmal:

     
    #20
    BJ, 11 Dezember 2002

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Erziehung
scar_curse
Kummerkasten Forum
5 Mai 2013
4 Antworten
Windmill
Kummerkasten Forum
31 August 2010
6 Antworten
i_need_help
Kummerkasten Forum
28 Oktober 2009
32 Antworten
Test