Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • bergfan
    Verbringt hier viel Zeit
    316
    101
    0
    Single
    19 September 2005
    #1

    Es gibt zu nette männer

    Dies hab ich schon oft gehört.Nun möchte ich aber gernemal wissen,was das zu nett ausmacht,nur weil man(n) es auch versteht auf frauen einzugehen?
    Wie man (n) es macht machst es falsch,wenn mann zu nett is is nix,wenn du ned so nett bist,dann bist gleich mal ein egoist.
    Mich würde interessieren,was man gegen das zu nett sein tun kann,ohne gleich egoistisch zu sein/werden.
    Wie sol ein Mann denn sein?Darf er nicht nett sein.Und stimmt das wirklich,das der nette eher ein Kumpeltyp ist,der nur zum reden da sein soll?und wenn die Frau dann eine anderen Kennengelernt hat den netten in die ecke stellt,so lange bis er wieder für eine dasein soll?
    Ich versteh die Frauenwelt einfach nicht. :rolleyes2 :geknickt:
     
  • User 12216
    Sehr bekannt hier
    3.809
    168
    315
    Single
    19 September 2005
    #2
    tja wenn ma(n) so is,kann man wenig dagegen machen!

    man is wie man is!:schuechte
     
  • SvenN
    SvenN (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    553
    101
    0
    Single
    19 September 2005
    #3
    wie schon so oft gesagt
    meine Ex bezeichnet mit auch als
    zu nett

    kann man nichts machen

    Sven
     
  • andilein
    Gast
    0
    19 September 2005
    #4
    fdsa

    ich geb dir mich als lebendbeispiel. ich hatte viele jahre sooo viele gute freundinnen. aber die beziehungen/sex waren eher rar. seid ich vor 1 jahr einen neuen beruf in einer neuen stadt habe, haben ein paar typen im spaß so zeug über mich verbreitet, ich sei voll der macho, arrogant, etc etc... und aus spaß, beim weggehen wo die leute sich kennen, mach ich auf solchen. ich hatte in meinem ganzen leben zusammen noch nicht so viel sex, ONS's, und sexbeziehungen und nummern bekommen wie im letzten jahr.

    da gibts sowas das heisst 'ladder theory' von 'intellecutal whores' , musst googlen, das ist eine coole these.. und ich bin der lebendbeweis daß es irgendwie stimmt, lol. unter 'intellectual whores' findest du auch, wie ein mann zu nett sein kann

    ciao
     
  • User 15848
    Meistens hier zu finden
    3.489
    133
    60
    nicht angegeben
    19 September 2005
    #5
    Weißt du, wer der netteste Mann ist, den ich kenne?
    Mein Freund.

    Und weißt du, warum ich ihn nicht wieder hergeben möchte?
    Weil er so nett ist.

    Ein Problem mit dem Nettsein taucht erst dann auf, wenn es kombiniert mit anderen Eigenschaften in Erscheinung tritt, die dann fälschlicherweise als "nett" bezeichnet werden.
    Zum Beispiel ausgeprägte Schüchternheit oder wenn einer keine eigene Meinung hat, geschweige denn, sie auch vertritt. Wenn er zu allem ja sagt. Zu wenig Selbstbewusstsein oder nicht wissen, was man überhaupt will. Solche Sachen halt...

    Und wenn eine Exfreundin sagt, man wäre zu nett, dann - vermute ich - liegt der Hintergrund in ihrem schlechten Gewissen, weil sie weiß, dass sie das gar nicht verdient hätte oder wenigstens selbst auch so nett hätte sein sollen.
     
  • Zongo
    Gast
    0
    19 September 2005
    #6
    Also ich sage jetzt mal, das es auch Mädels gibt die auf nette Männer stehen!

    Ich bin auch nett... kann aber auch anders wenn es einen Grund gibt...

    Ich denke es geht da mehr darum das man sich nicht so anpassen sollte. Nicht immer das machen was sie will sondern seinen eigenen Kopf behalten. Auch mal was machen, wo man selbst zweifel hat ob sie da mit zieht... Frech sein...

    Es gibt nichts schlimmeres als immer das zu bekommen was man will!
     
  • Baerchen82
    Baerchen82 (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.328
    121
    0
    Verheiratet
    19 September 2005
    #7
    Nun man(n) darf schonmal nett sein, solange man seinen Mann steht.. Mann darf den Mädels ruhig mal zuvorkommen und sie hier und da mal auf Händen tragen, aber eben nicht immer.. Hier und da brauchen die Damen einfach mal etwas zum knabbern, damit sie wirklich Glücklich sind.. Sie haben schließlich auch ein Recht darauf um die Liebe zu kämpfen..

    Ebenso wie das ganze eine große Gefühlsangelegenheit ist, sollte man(n) auch spontan mit den Gefühlen umgehen können.. Dabei sollte man stehts darauf achten das das berühmte verhältnis zwischen Geben und Nehmen in waage liegt.. Sprich: Wer zuviel gibt ist einfach zu nett und somit der potenziell beste Kumpel..

    Also ein bischen Egoismus schadet nie.. zumindest in dem sinne das man(n) auch ruhig mal bestimmen kann wo es als nächstes hingeht.. Wenn es dann zum Sex kommt, hat man ohnehin viel mehr möglichkeiten um sein wahres Ich liebevoll zu zeigen.. und oftmals sind Mädels ehr zum Sex bereit, wenn sie bei demjenigen ein Stein im Brett haben wollen..

    PS: Ich red hier ganz bewusst von Mädels.. Frauen können da noch um längen komplizierter sein, was widerum auch wieder ihren reiz ausmacht.. :zwinker:
     
  • Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.595
    248
    716
    vergeben und glücklich
    19 September 2005
    #8
    es gibt kein spezielles zu lieb!ich habe öfter mal das problem,dass ich einfach "böser" bin ,als der mann und dann will ich nicht!er muss also für mich ein mindestens genauso großes arschloch potential haben wie ich :zwinker:...

    (und am besten eins dass nicht weeeeesentlich größer ist als mein eigenes!)
     
  • Baerchen82
    Baerchen82 (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.328
    121
    0
    Verheiratet
    19 September 2005
    #9
    Das bringt die sache sehr gut auf den Punkt.. danke beatsi.. :schuechte
     
  • bergfan
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    316
    101
    0
    Single
    19 September 2005
    #10
    Ja genau das denke ich mir auch immer.und so etwas ablegen is ned grad leicht,da man dann plötzlich mit aufgeschreckten Augen angesehen wird. "so kennen wir dich ja garnicht" da soll man doch mit solchen aussagen klarkommen,wie is das nun wieder gemeint?
     
  • popperpink
    popperpink (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    952
    101
    0
    vergeben und glücklich
    20 September 2005
    #11
    Es liegt wohl daran, dass Frauen wohl schon zu oft zu sympathischen Männern die sie aber leider für eine Beziehung nicht interessierten, sagten: "Du bist sehr nett/ein ganz Netter, aaaber ich will nur Freundschaft mit dir..."

    Ansonsten kann ich mir kaum vorstellen, wie das schöne Wörtchen "nett" unter Männern so unter Verruf geraten ist. Nett finde ich auch meine Partner, nett sind auch nur Freunde. An sich ist das etwas sehr Gutes.

    Ich mag zB nett Männer sehr gern, und würde auch nur so einen haben wollen, leider gefällt mir aber nicht jeder nette Mann, und so kann es vorkommen, dass man diesen spruch sagt... was aber nicht heisst, dass es an seinem "Nett-Sein" scheitert, sondern vielmehr daran, dass ich mich nicht verliebt hab oder nicht glaube mich in ihn verlieben zu können.
     
  • Sweetsymphony
    Verbringt hier viel Zeit
    266
    101
    0
    Single
    20 September 2005
    #12
    Das normale Mass, kann man nicht beschreiben.

    Kann mich da thesunnyone nur anschließen.

    Nett darf man nicht verwechseln mit, mal unschoen ausgedrueckt, weich.
    Keine eigene Meinung, Schuechternheit wo sie nicht noetig waere.
    Das sind alles Dinge die Frauen zeigen, dass man sich selbst nicht viel wert ist.
    Wie will man jemandem etwas geben wenn man selbst danach bettelt?

    Man kann andere nicht lieben wenn man sich selbst nicht liebt, mal so gesagt.

    Ob man will oder nicht, man strahlt nach Aussen das aus was man im Innern traegt, kein Selbstbewusstsein? Dann zeigt man es aeusserlich, man merkt es aber natuerlich selbst nicht wirklich.

    Nunja, Mitleid darf man bei einer solchen Sache nicht erwarten aber unbewusst tut man dies leider.
    "Ich finde keine Freundin"..... das sind Aussagen die in gewisserweise von Selbstmitleid zeugen. Und das kommt von Minderwertigkeitsgefuehlen.

    Seid ehrlich, ich denke nicht das jemand soeinen Menschen halten moechte, zumindest nicht viele. Ausnahmen bestaetigen aber die Regel wie man so schoen sagt.

    Ich verallgemeinere hier stark, bitte beachten.
     
  • User 12529
    Echt Schaf
    12.064
    598
    7.522
    in einer Beziehung
    20 September 2005
    #13
    genau das ist meiner meinumng nach auch das hauptproblem, dass ein mann hat, der "zu nett" ist....


    das "so kennen wir dich ja gar nicht" muss net zwangsläufig heissen, dass die leute total entsetzt sind, nur weil du auf einmal deine eigene meinung vertrittst und auch mal aus der schüchternheit rauskommst.
    es kann auch heissen, dass sie deine veränderung dann auch erstmal einfach "nur" bemerkt haben und es äussern. ist ja auch irgendwo normal.
    denke, es ist auch eher eine positive reaktion...
    wie's es gemeint ist, wenn es gesagt wird, erkennst du denk ich am ehesten daran, wie die leute das betonen/aussprechen.
    und wenn es net ganz eindeutig für dich ist, kannst du auch ruhig nachfragen, ob sie das nu positiv finden oder nicht oder eher neutral.
     
  • User 15848
    Meistens hier zu finden
    3.489
    133
    60
    nicht angegeben
    20 September 2005
    #14
    Das ist ein wahres Wort!

    Wenn die Frau sagt: "Du bist wirklich nett, aber mehr ist da nicht", dann heißt das nicht: "Du bist wirklich nett, deswegen ist da nicht mehr".
    Sie meint eher: "Du bist wirklich nett und deshalb tut es mir wahnsinnig leid, dass ich mich nicht in dich verliebt habe, eigentlich wollte ich immer so einen Mann, genauso nett und alles, aber es geht nicht bei mir, ich weiß ja nicht warum, aber ich kann das irgendwie nicht beeinflussen und ich glaube fest daran, dass dich sonst alle Frauen haben wollen... nur bei mir ist da nicht mehr, leider, ich wünschte, es wäre anders und ich will dich überhaupt nicht damit verletzen, also nochmal: an dir scheitert es nicht, du bist wirklich sehr nett!"

    Also ich glaube, dass das meistens so gemeint ist.
     
  • Ginny
    Ginny (37)
    Sehr bekannt hier
    5.581
    173
    3
    vergeben und glücklich
    20 September 2005
    #15
    "Zu nett" kann ein Mann für mich eigentlich nicht sein. Wenn man das als Ablehnungsgrund nennt, bdeuetet es für mich eher eine höfliche Umschriebung von "langweilig". Das heißt: Keine eigene Meinung, wenn er bedingungslos sich immer nach mir richtet, wenn er zu passiv ist.

    Ein Mann kann verdammt "nett", höflich und respektvoll sein und trotzdem spannend. Deswegen trifft die Bezeichnung "zu nett" zu sein für eine Beziehung nicht wirklich den Kern und heißt deswegen auch nicht, wie man das so oft hört, dass Frauen arrogante Machos als Partner haben wollen. Ein "zu netter" Mann ist für mich etwa das, was bei Frauen das passive Heimchen am Herd wäre - ein liebes, aber verhuschtes Frauchen, das sich bereitwillig unterordnet und schnell langweilig wird, weil keine Reibungsflächen und keine Charakterstärke zu erkennen sind.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste