Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Es hört nicht auf...ich muss irgendwie raus...

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von KARAKO, 26 April 2006.

  1. KARAKO
    KARAKO (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    263
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich weiss nicht egal was ich mache,mir geht es immer total schlecht,ich lerne wer total nettes kennen aber mir geht es schlecht....Ich bin am Boden zerstört und es hört einfach nicht auf.Ich bin so masslos traurig,einsam usw.

    Ich bekomme von einer Psychiaterin Tabletten,doch die nützen nicht,es geht mir nur schlechter.Ich lernte ein nettes Mädchen kennen doch es ging mir schlechter als besser,ich lernte heute wieder ein nettes Mädchen kennen doch es geht mir schlechter.

    Es ist der Drang wieder in die Einsamkeit zurück wieder zu leiden,so wie mein Leben war.Ich habe mir aber gesagt ich gehe nie mehr dort hin,ich will nie mehr so alleine sein so verlassen.Lieber mache ich Suicide.

    Ich kann aber nicht mehr,ich komme nicht zurecht in diese Umgebung,es geht mir total schlecht,es ist scheissegal was sich ändernt.

    Ich frage mich ernsthaft ob es möglich ist mit einer schweren Deppresion,schlechte Kindheit,schlechte Jetzt....zu einem Glücklichen Leben zu finden,ich habe mir gesagt schaffe ich es bis am 7 Monat nicht dan mache ich einfach Selbstmord.Ich will doch auch mal Glücklich sein ist das so viel verlangt?
     
    #1
    KARAKO, 26 April 2006
  2. Kuri
    Kuri (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    4.774
    123
    2
    vergeben und glücklich
    Hey... *mal knuddl* Das klingt wirklich übel. Und deine Fragen, ob ein glückliches Leben möglich ist, obwohl du depressiv bist und eine schlechte Kindheit hast, sind sicher berechtigt. Ich denk auch oft so. Mir gehts grad auch ziemlich schlecht und ich habe auch diverse Probleme, die dauerhaft belasten und im Leben einschränken.
    Hast du deiner Psychiaterin schon mal gesagt, dass die Tabletten nichts nützen? Ich schätze, sie verschreibt dir ein Antidepressivum, aber da gibt es auch sehr viele verschiedene Arten und teilweise muss man einfach länger ausprobieren, welche hilfreich sind. Denn nicht jedes schlägt an und nicht jedes bei jedem.
    Außerdem solltest du dich nicht ausschließlich auf ein Medikament verlassen, denn auch wenn es wirkt, so nur auf die Symptome, das Grundproblem existiert aber weiterhin. Und deswegen, gerade wenn du dich so extrem schlecht fühlst und sogar an Selbstmord denkst, solltest du dich unbedingt in ambulante oder stationäre Therapie begeben! Die Verbindung Antidepressivum und Therapie hat sich laut Statistiken am wirksamsten erwiesen. Ob das auf dich zutrifft, musst du selbst rausfinden - aber es wäre schon mal ein erster Schritt. Sieh dich nach einem Therapeuten um. Wenn die Selbstmordgefahr akut zunimmt und du wirklich erwägst, es zu tun und bereits dafür planst, dann begib dich in eine Klinik zur Krisenintervention! Damit man Ansätze für eine Behandlung machen kann und man schützt dich somit auch vor dir selbst oder dem, was du tun würdest.
    Hör mal: Es bringt nichts, wenn du dir ein Zeitlimit setzt, im Gegenteil, das setzt dich völlig unter Druck. Und gerade gegen ein psychisches Leiden zu kämpfen, dauert oft Jahre! Das soll dich nicht entmutigen, ist aber leider die traurige Wahrheit. Doch es bringt nichts, wenn du dich in Selbstmitleid verlierst (das tue ich selbst zu gerne, ich kenne das), denn dann schrumpft die Zeit bis zur Frist immer mehr und du wirst dann ganz sicher nicht mehr glücklich! Wenn du wirklich ein besseres (setz dir als Ziel nicht gleich glücklich, sondern lieber besser, kleinere Schritte bringen dich besser voran) Leben wünschst, so tu auch etwas dafür und begib dich in Therapie. Von alleine wird das nichts, und du scheinst wirklich jemanden zu brauchen, der dir auf die richtige Bahn hilft und mit dem du über deine Sorgen sprechen kannst.
     
    #2
    Kuri, 26 April 2006
  3. WOLF359
    WOLF359 (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    321
    101
    0
    Single
    hey großer

    nun gut das leben wieder lebens wert zumachen ist nicht einfach, aber nix ist unmöglich.

    depresionen sind sehr schlimm. doch nimm deine "rosarottabletten" weitr und mach dir nix draus.
    so wie du klingst hast du den mut schon fast verloren. doch erzähl mal von deinen glücklichsten moment den du bis jetzt hattest
    bevor das alles anfing mit der depriephase.

    wo kommst du her stadt dorf land ?
    was hast du für hobbys ?
    worin bist du gut ?
     
    #3
    WOLF359, 26 April 2006
  4. medice
    medice (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.257
    123
    10
    vergeben und glücklich
    hmm.....
    depressiv möcht ich auch nicht sein, aber mit selbstmordgedanken würd ich glube ich trotzdem nicht spielen; DAS LEBEN IST VIEL ZU WERTVOLL, um es zu verschwenden; :kopfschue

    überlege mal wann deine glücklichen Momente im Leben waren und stelle dir vor, sie würden dir jetzt gerade passieren
    vielleicht wird deine stimmung dadurch ein bisschen angehoben

    hast du schon mal mit deinen Eltern darüber geredet??

    und halt dich an deine signatur!!!
    die wird dir sicher auch helfen, die HOFNUNG nicht zu verlieren!

    ich hoffe für dich, dass du das problem in den Grff kriegst
    toi toi toi dafür:smile:
     
    #4
    medice, 26 April 2006
  5. KARAKO
    KARAKO (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    263
    101
    0
    nicht angegeben
    Naja vor der Depression war es noch schön...Ich hatte Kollegen,Frauen geschichten,Freude usw. aber dan sind Sachen passiert,die nach jeder Tat (in der Familie)ging es mir ein bischen schlechter,bis ich den Kontakt zu den Leuten total abgebaut habe.

    Dan habe ich mich total isoliert,selbstbeschäftigung usw.

    Naja ich wollte eigentlich auch nicht mehr raus aus dem,irgendwie war ich zu traurig zu verletzt von der Sache.Ich dachte ich hätte es verdinnt was mir angetan wurde,weil es ja von der Familie war.Irgendwan habe ichbewusst die Leute in der Schule aufgehetzt,um überal die gleiche Situation zu erzeuge.

    Ich wusste das ich auch wen ich nicht will,die Menschen doch brauche um wieder Glücklich zu werden.Ich habe dan von kurzen angefangen mich zu öffnen.Habe auch Leute kennengelernt,langrifstige Leute.

    Frauen und Jungs,aber mir geht es nicht besser,sondern schlechter.Ich komme mit der Situation nicht klar.

    Man kann das so vorstellen,ich bin ein KRIEGER,STRATEG,also einer wo in einem Art Krieg gelebt hatte.

    Wen ich mit jemandem spreche bekomme ich den Drang mit dem zu streiten,mit dem zu kämpfen,den zu vernichten.Das ist nicht so konstruktiv für ein Gespräch:kopfschue

    Ich habe ein starkes Bedürfnis Rache an die Menschen zu nehmen für das was sie mir angetan haben,das jeder einzelne den Schmerz selbst spüren soll den sie mir zugefügt haben.

    Ich habe noch keine Lösung gefunden wie ich das verhindern soll,das der Drang nicht in der Bekanntscahft überhant nimmt.

    Ich sage euch jedes Mädchen hat bis jetzt schon geweint wegen mir,weil ich darauf trainiert bin die Schwachstellen der Person rauszufinden und sie dort anzugreifen

    Ich sage es immer so mein letzten 5 Jahren sind grösstenteils so abgelaufen:Analysieren,Angreifen,vernichten und nächstes Ziel.

    Das ist auch nicht so Positiv bei einem Gespräch oder?
    Ich weiss was ich tun müsste das es mir besser geht.Zuhause ausziehen,dan Freundeskreis aufbauen,Ausbildung fertig machen,freundin finden....das wärs für den Anfang.
     
    #5
    KARAKO, 27 April 2006
  6. Poiz
    Gast
    0
    du solltest geduldig mit dir selbst sein. du bist jetzt 17 jahre lang von der gesellschaft verkorkst worden, wie willst du dich innerhalb von 7 monaten denn überhaup dekonditionieren ?

    dein plan: ausziehen, arbeit, freunde, Beziehung hört sich gut an, als erstem schritt, aber selbst der ist zu komplex für 7 monate.
    dann kommt hinzu, dass deine wirklichen probleme viel tiefer liegen.
    das was du ansprichst, hat größtenteils nur mit gesellschaftlichen dingen zu tun.

    wirklich heilen wirst du dich jedoch nur, wenn du tiefer gehst, wenn du dich mit DIR selbst befasst.
    wie du schreibst, bist du ein mensch, der nicht vergeben kann, der auf rache sinnt, der hasst. (ich rechne einfach mal damit, dass du dich selbst auch hasst, tief in dir drin)
    das dumme an der sache ist, dass du in einem teufelskreis steckst.
    du wirst gehasst, gibst den hass zurück, wirst nochmehr gehasst und gibst nochmehr hass zurück etc.
    darum wirst du, sofern du deine einstellung nicht änderst immer wieder menschen anziehen, die dich hassen WOLLEN, da du potenziell dazu geeignet bist eine feindschaft aufzubauen.
    d.h. selbst wenn du jetzt deiner situation entfliehen kannst, deine wirklichen probleme sind nicht dadurch gelöst, irgendwann holt dich deine konditionierung wieder ein (analysieren, angreifen, vernichten)

    natürlich bietet dir rache einen kurzen moment der persönlichen befriedigung, geholfen ist dir damit nicht, auf so eine art und weise wirst du nicht glücklich.
    durchbreche den teufelskreis, fange an, mit dem ganzen dreck, den dir die gesellschaft eingepflanzt hat aufzuhören, fange an, mit dem hassen aufzuhören, lerne, dich selbst wieder zu lieben, deine einstellung zu dir selbst, wird logischerweise auf dein umfeld übertragen.

    zu den antidepressiva: würde ich von abraten, sowas unterdrückt nur und in deiner situation ist es wichtig nicht zu unterdrücken, geh lieber in den wald und schreie den himmel an wenn du dich danach fühlst.
     
    #6
    Poiz, 27 April 2006
  7. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Hallo Karako,

    Ich versteh Deinen Unmut, aber auf keinen Fall solltest Du an Selbstmord denken. Ich habe ja schon Deine vorherigen Beiträge gelesen, und wenn Du bis jetzt schon solange durchgehalten hast, dann hältst Du auch weiter durch. Du scheinst doch trotz allem einen gewissen Lebensmut in Dir zu haben, da Du Dich ja wieder in die Gesellschaft intergrieren willst.
    Natürlich ist es frustrierend, wenn Therapie und Antidepressiva nicht anschlagen, aber die Wirkung ist bei jedem Menschen unterschiedlich, ausserdem wirken solche Medikamente nicht von heute auf morgen. Es gibt ja auch viele verschiedene Medikamente, vielleicht sollte Dir Dein Arzt mal was anderes verschreiben.
    Aber nur nicht jetzt den Mut aufgeben, wo Du jetzt gerade auf gutem Wege bist, der jahrelangen Isolation zu entwischen und Dich sozial wieder zu intergrieren.
    Du schaffst es! Vor allem musst Du wissen: Du bist nicht alleine, hier im Forum sind Leute, die Dir helfen und Tips geben, das solltest Du Dir vor Augen halten.
    Was das Thema Kontakte verbauen betrifft, dazu schreibe ich Dir noch ne PN.
     
    #7
    User 48403, 27 April 2006
  8. david24j
    david24j (36)
    Ist noch neu hier
    571
    0
    0
    nicht angegeben

    Dann mach das. Leb dein eigenes Leben und brich aus deiner Welt aus. Selbstmord kannst du dann immer noch begehen. Mal so gesagt.
    Aber versuche es möglichst nicht alleine sondern such dir Leute oder zumindest einen, der dir dabei etwas hilft.

    Gibt es jemand, dem du Vertraust? Bezieh ihn ein. Richte deinen Hass gegen die, die ihn auch verdienen.
     
    #8
    david24j, 27 April 2006
  9. KARAKO
    KARAKO (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    263
    101
    0
    nicht angegeben
    Es gibt einen Menschen dem ich vetraue,der ist aber momentan in ein anderem Land.

    Ich kann mich nicht lieben das geht einfach nicht,ich ritze mich nicht oder mach sonst eine Körperschändung,aber das auch nur weil ich nicht noch minderwertiger sein will als ich shcon bin.

    Es sind nicht 7 Monate,es ist bis zum 7 Monat dieses Jahr,das habe ich aber auch schon länger geplant,eigentlich Lebe ich nur noch aus Rache,und einmal das Glück zu spüren.Auch wen ich schon Bezehungen hatte und die ganz nett waren,so ging es mir doch nicht besser.Ich brauche ein neues Umfeld denke ich mal.

    Jedenfals mein Plan beruht darauf,das genau dan wen das mit der Liebesuchen anfängt und ich in die Offensive gehe was ja am schlusss sein wird...das ich dort etwas finde werde was mich glücklich macht,und ich so austricksen kann...ok das war ein Plan der habe ich von 5 Jahren gemacht...Naja ich musste mir ein Todestdatum setzten sonst hätte ich es gleich gemacht,das ist ein PSychischer Trick um es hinauzuzögern kapiert?

    Ich bin ein Mensch der niemals aufgiebt,aber ich habe keine Lust ohne einen Grund zu Leben,aber das ist traurige Tatsache seid Jahre.

    Ich habe ein Mädchen kennengelernt wieder,sie spricht wie die meisten Mädchen von Beziehung,aber ich habe momentan voll die SChreck auf Beziehung,ich möchte das was man in einer Beziehung hatt.

    Aber keine Beziehung haben sondern mehr halt die Liebe die dort drin versteckt ist...aber keine BEZIEHUNG HABEN.


    naja,danke fürs Lessen.

    P.S gibt es hier Leute die lust auf MSN odeR ICQ haben?
     
    #9
    KARAKO, 27 April 2006
  10. david24j
    david24j (36)
    Ist noch neu hier
    571
    0
    0
    nicht angegeben
    Was ist passiert, dass es dir so schlecht geht und du dich so aggressiv verhälst?
     
    #10
    david24j, 27 April 2006
  11. Poiz
    Gast
    0
    karako, dein problem ist, dass du voller hass bist.
    solange du das nicht änderst wirst du kein wirkliches glück spüren können.

    hast du jemals darüber nachgedacht, wieso das so ist ? wieso du dich nicht lieben kannst ?
    wieso solltest du schlecht sein ? überleg dir gründe dafür und du wirst merken, dass es keinen grund gibt.

    tue das ernsthaft, am besten mehrmals täglich und zusätzlich immer dann wenn du in zweifel gerätst.

    dein leid kann erst dann aufhören, wenn du aufhörst zu hassen.
     
    #11
    Poiz, 27 April 2006
  12. david24j
    david24j (36)
    Ist noch neu hier
    571
    0
    0
    nicht angegeben
    Wenn er so voller Hass ist und Rache üben möchte, dann wird es auch einen Grund geben.
     
    #12
    david24j, 27 April 2006
  13. Poiz
    Gast
    0
    sicher gibt es einen grund oder gründe, hat er ja geschildert.

    die frage ist doch aber, wieviel bzw. wie wenig sinn hass und rache machen, damit er sein ziel - GLÜCK - erreicht.

    hass und rache bieten die möglichkeit temporärer befriedigung, mehr nicht.
     
    #13
    Poiz, 27 April 2006
  14. KARAKO
    KARAKO (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    263
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich würde mich nicht hassen,aber meine Familie und später auch alle andere,sagten einerseits wie hesslich wie blöd wie minderwertig ich bin...Das ich endlich Selbstmord machen soll,das ich für alles Schuld bin.

    Und anderseits sagen sie mir wie schön ich sei,wie viel Wert ich habe,wie wunderfoll es ist mit mir...Und meine Fähigkeiten geben mir auch total zu schaffen,ich halte diese Bilder nicht aus,diese SAchen...


    ES IST VIEL ZU VIEL FÜR MICH...MEin KOPF FÜHLT SICH AN ALS WÜRDE ER ZERSPRINGEN.

    Der drang den ich schon so viele JAHRE HABE ...mich zu ritzen,mir ins Gesicht zu schneiden mir das Leben zu nehmen und nur dank meinen eisernen Willen das nicht gemacht.

    Ich möcht nicht mehr Leben ich möcht einfach tod sein...Ich will nicht für mich schauen und die anderen machen mir alles kaput.

    Die Frage ist nicht ob ich überleben will,die Frage ist wie lange kann ich das noch.

    Ich weiss das sehr viele Menschen sich das Leben nahmen mit den gleichen oder weniger Eigenschaften.

    Ich möchte nicht einer von den Selbstmörder sien,ich möchte nicht,in die Sparte gehören,nicht jetzt wo ich so lange gelebt habe.

    Ich habe nur eine CHANGE...Und die change heisst...Alles oder nichts.

    naja villeicht geht das ja nach

    Vergewaltigung
    Misshandlungen
    Mopping
    Ernidrigungen
    Gewalt
    totale Einsamkeit und Isolation
    schwere Deppresion
    ausergewöhnliche Fähigkeiten

    noch ein schönes Leben zu haben.

    KENNT WER VON EUCH WER DER DAS MIT SOLCHEN SACHEN GESCAHFFT HAT?

    naja jetzt habt ihr einen einblick gehabt in meiner inerren Teil (nicht der innerste aber ein wenig innen)
     
    #14
    KARAKO, 27 April 2006
  15. Kuri
    Kuri (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    4.774
    123
    2
    vergeben und glücklich
    Ich kann dir zwar jetzt auf Anhieb niemanden nennen, der vollkommen von einer Krankheit geheilt wurde... gerade bei schweren Depressionen, Hass und ähnlichen, gibt es womöglich keine endgültige Heilung. Du solltest dich nicht unbedingt darauf versteifen, wie ich schon sagte, dass alles wieder richtig gut wird. Das ist ein sehr langer Weg, und das Ziel sollte erst einmal sein, dass du dich mit dem Leben wieder arrangieren kannst und es zumindest annehmbar findest, am Leben zu sein. Das wäre schon ein sehr großer Fortschritt. Aber in dir hast du so viel Hass und andere negative Gefühle ausgebaut - und das ist nicht unverständlich -, dass das den Fortschritt von innen schon regelrecht blockiert. Solange du diese Gefühle derart ausgeprägt in dir trägst und nicht weißt, wohin damit außer auf dich selbst zu übertragen, funktioniert keine Besserung. Darum mein Rat mit der Therapie. Das sind Dinge, die von anderen Seiten angegangen werden müssen. An bestimmten Punkten des Lebens kommt man manchmal eben nicht von allein voran, weil der eigene Blick auf sich selbst und die Umgebung so stark eingeschränkt ist, dass man andere Dinge nicht mehr wahrnimmt, und dann muss anderweitige Hilfe her.
    Was hältst du denn von einer Therapie?

    Lass dich nicht unterkriegen. Auch, wenn es dir zwischenzeitlich besser gehen sollte, so wird es immer wieder Tiefs geben, die dich runterreißen. Wichtig ist, dass du, wenn du hinfällst, wieder aufstehst. Und wenn du nur auf den Knien weiterkriechst, Hauptsache, du gibst nicht auf.
     
    #15
    Kuri, 27 April 2006
  16. KARAKO
    KARAKO (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    263
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich mache schon eine Therapie seid etwa 2 Jahre...aber so viel hat die noch nicht genützt.Geb zu bin auch erst seid 3 Monate offen für Therapie.

    Ich werde halt einfach nicht Glücklich egal was man macht,das ist wohl das schlimmste an einer schweren Deppresion,was ja sehr wenige haben.

    Das man egal was man macht nicht glücklich werden kann...sondern immer deprimiert ist.

    Naja mehr als mein bestes kann ich auch nicht gebenm,das gebe ich.

    Mal schauen villeicht überlebe ich es ja sonst pech gehabt.

    Die schwerste Stadien der Deppresion habe ich überstanden,jetzt muss ich die Heilung überstehen,naja IRGENWAN RENNE ICH RAUS....UND SCHREIE ALLES RAUS.

    ICh schreie den ganzen schmerz RAUS....und dan ist es vorbei.Dan fängt mein Leben neu an.

    Ich habe ja eine PErson kennegelernt eine Kollegin...mal schauen mache ich villeicht morgen mit ihr ab .

    Es gibt ein Ziel das ich durch die Zeit verloren habe und doch tief in mir habe...Raus aus dem ganzen,und wieder ein schönes Leben.

    Danke noch für die Antworten auf den Thread.
     
    #16
    KARAKO, 28 April 2006
  17. KARAKO
    KARAKO (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    263
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich könnte HEULEN.

    Ich fühle mich als wäre ich schon Tod,als wäre dsa Leben aus mir von langer ZEit gewichen,als wäre ich nur noch eine Hülle,die sich bewegt ohne Seele.Ich bin total depriemiert.

    Ich weiss das es nicht leicht ist da raus zu kommen,wieder zufrieden zu werden,villeicht sogar unmöglich.Ich möcht am liebsten einfach sterben.Anderseits will ich auch Leben weil ich das Leben wunderschön finde wenigstens in GEdanken.

    Ich bin ja langsam wieder daran den Kontakt mit den Leuten aufzubauen,was mich gefreut hat,was ich selber aber stark bezweifle.War ein Mädchen mit dem ich mich getroffen habe,das sie mich sehr süss findet...und mich am liebsten mal Küssen würde.

    Ich kann das aber nicht,ich weiss das ich mit ihr den Kontakt in spätestens 1 Monat abreche weil ich das dan nicht mehr aushalte,den Kontakt,das es ihr so gut geht und mir so schlecht....

    Wisst ihr...Es gab Menschen die sagten das sie für mich das sind und sie mich nie verlassen würden.

    Und was haben einige getan SELBSTMORd,sie haben mich im stich gelassen ihr versprechen gebrochen.Ich habe dennen vetraut,geglaubt,gehofft,neuen Mut gefasst und sie machen sowas.Nur weil es ihnen nicht gut gegangen ist.Es waren 2 Menschen.von 3.
     
    #17
    KARAKO, 30 April 2006
  18. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Hey, Du bist ein Kämpfer! Also kämpfe für das, wozu es angebracht ist. Und für Dich! Auch wenn Dein Leben bisher so beschissen war, es kann nur besser werden. Du hast Gedanken, die Dich aufrecht erhalten, und daran sollst Du Dich festhalten. Es gibt auch schöne Seiten im Leben. Die Sache ist halt die, dass die schlechten Seiten besser im Gedächtnis bleiben (weil man sich mehr damit beschäftigt) und somit den Trugschluss bekommt, dass nur die schlechten Erlebnisse vorherrschen.
     
    #18
    User 48403, 2 Mai 2006
  19. KARAKO
    KARAKO (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    263
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich finds witzig,ich kämpfe für überleben nur weil ein paar Leute mein Leben kaput gemacht haben.

    Ich werde das nie verkraften...naja wenigstens nicht heute :zwinker:

    Ich habe heute wieder ein GEspräch mit meinen Eltern und der Psychiaterin.


    Ich werde meinen Eltern heute sagen was sie mir angetan haben.
     
    #19
    KARAKO, 3 Mai 2006
  20. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Das solltest Du wirklich machen, vor allem im Beisein Deiner Psychiaterin. Ich hoffe für Dich, Dass ihnen mal die Augen geöffnet werden und mal zum Nachdenken gezwungen werden.

    Ich wünsch Dir viel Glück:smile:
     
    #20
    User 48403, 3 Mai 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - hört muss irgendwie
SamR_81
Kummerkasten Forum
19 Juli 2015
8 Antworten
planta33
Kummerkasten Forum
11 Oktober 2011
2 Antworten
Te Quiero
Kummerkasten Forum
7 März 2011
3 Antworten