Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Es ist ein Teufelskreis

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Erdbeeren_Retter, 20 Juli 2010.

  1. Erdbeeren_Retter
    Verbringt hier viel Zeit
    769
    113
    71
    nicht angegeben
    Hey Forumsmitglieder
    Ich bin neu hier, weiß also nicht ganz, ob der Thread hier passend ist, ich hoffe aber, dass er es ist.

    Ich habe ein großes Problem, wenn ich nicht gar professionelle Hilfe dafür brauche.

    Ich habe ein wirklich sehr schlechtes Selbstbewusstsein...
    Alles fing damit an als ich klein war. In der Schule wurde ich gehänselt und ausgelacht, hatte zwar Freunde, aber der Großteil mochte mich dann doch nicht. Ich ging ungern in die Schule.
    Als ich dann nun meine spätere Ausbildung antrat, wurde ich weniger gehänselt bis garnicht (liegt natürlich an der Reife). Mein Selbstbewusstsein war trotzdem nie groß, da ich dick war.
    Vor gut 1 1/2 Jahren änderte ich mein Leben, machte Sport, aß anders, nahm mehrere Kilo ab bis ich schlank wurde. Mein Selbstbewusstsein war ausgezeichnet, ich konnte offen auftreten, mir beriet mein Leben Spaß.
    Ich lernte eine Dame kennen und ja, es wurde meine erste Freundin. Deutend auf das Selbstbewusstsein jedoch, konnte ich Komplimente nie ernst nehmen bzw. erst garnicht annehmen, deutet wohl doch auf ein nicht so gut ausgeprägtes Selbstbewusstsein hin?! Die Beziehung zerbrach nach drei Monaten, mir ging es dann eine Zeit lang nicht sonderlich gut, wobei mein Selbstbw eher neutral war (d.h. nicht ganz gut, aber auch nicht ganz schlecht.) Die Zeit verging, der Alltag pendelte sich ein...Mein Selbstbewusstsein wurde immer schlechter, ich war stumm, leise, verglich micht stets immer mit anderen (er hat eine schöne Freundin, er hat ein schöneres Auto). Bis ich mich dann ein bisschen im Internet eingelesen hatte und ich entnahm, dass man eben nicht vergleichen soll, sich selbst bewusst sein soll und nicht kritisch mit sich umgehen soll. Ich nahm die Tipps an und es funktionierte ein paar Wochen.
    Heute jedoch bin ich wieder auf einen Punkt, wo mein Selbstvertrauen wirklich grottenschlecht ist. Frauen ansprechen funktioniert nur mir Bier, weil ich dann nicht so vergleiche und nachdenke und...und...und...
    Ich zerbreche daran...es funktioniert einfach nicht....wann immer ich wo bin, ich denke immer die ganze Zeit über Dinge nach, nehme mich kritisch und vergleiche, kann meinerselbst nicht eins werden.
    Auch wärend meinen Bandproben kann ich nie Komplimente annehmen "Hey, das hast du aber gut gespielt" "Ja, naja, das kann eh jeder andere auch, so besonders ist das nicht".
    Ich schaffe es einfach nicht aus diesem Teufelskreis zu entkommen, immer denke ich nur nach (obwohl ich nicht ein Mensch bin, der viel Zeit hat, da ich eigentlich viele Hobbys habe), aber das ist wohl jetzt nicht relevant.
    Ich zerbreche wirklich daran, es zieht sich durch mein Leben :ratlos:
    Bei der Arbeit vergleiche ich mich immer "Der andere schaffte das schneller"; "Der ist eh besser als ich".
    Da das ja ein Forum ist, möchtet ihr jetzt sicher konkrete Fragen hören...aber da hab ich keine, da die Fragen wohl zu lange wären. Mir würden schon Anregungen oder Erfahrungsberichte reichen oder, brauch ich wohl doch professionelle Unterstützung?:frown:

    :winkwink:
     
    #1
    Erdbeeren_Retter, 20 Juli 2010
  2. User 44981
    User 44981 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.093
    348
    2.105
    Single
    Du richtest dein Augenmerk immer nur auf diejenigen, die in irgendeiner Sache besser sind als du. - Aber das werden doch längst nicht alle Leute sein.

    Also: Denk doch mal darüber nach, wie viele Leute es gibt, die bei einer solchen Sache schlehter sind als du.
    Du spielst ein Instrument in einer Band. Ich bin dagegen extrem unmusikalisch, habe den Glockenspiel-Kurs nach kurzer Zeit wegen Unfähigkeit abgebrochen und konnte noch nie Noten lesen. - Und es wird noch mehr als genügend andere Leute geben, die genau so unmusikalisch sind.
    Du musst doch nicht der Beste sein, um dich gut zu fühlen. - Es reicht doch auch einfach, gut zu sein.

    Es ist doch keine Selbstverständlichkeit, dass du dein Musikinstrument so gut beherrschst, dass du in einer Band spielen kannst und dass du von deinen Band-Kollegen für dein Spiel gelobt wirst. - Da steckt doch sicherlich einiges an Aufwand dahinter, bis du das alles konntest. Das ist doch eine Sache, auf die du zurecht stolz sein kannst... auch wenn du kein virtuoser Musiker, sondern nur ein ordentlicher Musiker bist.

    Ich war in meiner Sportart auch nie extrem erfolgreich. Es gab und gibt genügend Leute, die deutlich besser sind als ich und ich werde sicherlich niemals Weltmeister werden, o.Ä.. - Aber trotzdem konnte ich schon diverse bescheidene Erfolge (Vereinsmeister, Treppchen-Plätze bei Bezirksmeisterschaften, usw.) einfahren, auf die ich stolz bin. Und noch viel mehr stolz bin ich darauf, was ich schon alles in meiner Sportart gelernt habe und wie ich mich weiterentwickelt habe. Ich beherrsche inzwischen Techniken, die ich früher bei Anderen bewundert habe - weil ich lange und hart trainiert habe, bis ich es auch konnte.

    Ist es bei dir beim Musizieren nicht auch so? - Kannst du jetzt nicht auch irgendwelche Musikstücke spielen, die du früher viel zu schwer fandest? Hast du dein Können durch das Üben nicht schon deutlich verbessert?
    Das sind doch alles Dinge, auf die man zurecht stolz sein kann.
     
    #2
    User 44981, 20 Juli 2010
  3. Doenergammel
    Sorgt für Gesprächsstoff
    35
    33
    2
    vergeben und glücklich
    Huhu :smile:

    Wow, wenn ich mir Deine Geschichte durchlese könnte ich fast meinen das ich ein Dejavu zu meinem Leben habe ;D

    Ich wurde in der Schule auch extrem oft gehänselt, gemobt, das eine oder andere mal auch ordentlich verprügelt.

    Geredet habe ich darüber nie wirklich mit jemandem, einmal hatte es die Mutter von einer Freundin von mir mitbekommen als sie zu elft in einer Garderobe auf mich eingetreten haben als ich am Boden lag, viel geändert hatte das dann aber auch nicht . . .


    Die Folgen davon spüre ich heute zum Teil schon noch ziemlich deutlich, es outet sich dann halt einfach so das ich kein wirkliches Vertrauen in mich selbst habe, und auch ziemliche Probleme habe weibliche Menschen anzusprechen.

    Vor allem ist es jetzt sogar so das ich extrem viel Sport mache, mich auch schon für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert habe, vom Landeskader gefördert wurde und und und ...
    Ich gehe auch regelmäßig ins Fitnesstudio, aber Selbstvertrauen baut sich bei mir auch nicht wirklich auf, ich bin vielleicht auf dem richtigen Weg, aber so richtig spüren tu ich nichts, ich bin einfach immer erstmal sehr still fremden gegenüber und komme auch nur sehr schwer in ein Gespräch rein.
    Komplimente kann ich auch ehrlich gesagt nur schwer annehmen, eine Freundin von mir meint zum Beispiel das ich bestimmt mal Unterwäschen-Model oder soetwas werden könnte weil ich so durchtrainiert bin, wobei ich das jetzt auch nicht wirklich so sehe, ich meine ich hab schon Muskeln und ein Sixpack usw. aber vergleichen tu ich da auch ...

    Eine andere Freundin von mir hat gesagt "Lieb dich selbst, dann lieben dich auch andere"
    Oder weniger krass formuliert, "Akzeptier Dich so wie Du bist, dann tuns auch andere"

    Gut, ich hab nur das Problem das ich mich so nicht akzeptieren möchte, sondern lieber noch besser im Sport sein möchte & weiter trainieren möchte bis ich mir meinen Vorstellungen entspreche...

    Das einzige Kompliment was ich wirklich mal akzeptiert habe war folgendes "du bist cool, ich finde es echt gut wie du lebst, du hast deinen eigenen Charakter und lässt dich von keinen Trends beeinflussen, und hast deinen eigenen Stil, sowas finde ich cool an einem Menschen, und nicht leute die als cool bezeichnet werden weil sie den neuesten Klamottentrends oder so hinterherlaufen"


    Das hat mir dann schon wirklich geholfen und seitdem fühl ich mich besser :smile:

    Ich hoffe ich konnte Dir ein wenig helfen, Du bist auf jedenfall nicht der einzige dem es so geht :smile:



    Gruß
     
    #3
    Doenergammel, 21 Juli 2010
  4. Damian
    Damian (36)
    Doctor How
    7.456
    598
    6.770
    Verheiratet
    Ich habe auch auf der Schiene gelebt, auf der du bist, allerdings nur bis ich etwa 15-16 war. Danach habe ich mich aktiv verändert. Vielleicht war der Unterschied, dass ich sehr hart an mir gearbeitet habe. Die Philosophie, die dahinter steckt und die ich bis heute verfolge ist schlicht und ergreiftend die, dass ich mich nie hängen lasse...jedenfalls nicht länger als ein paar Tage..und immer wieder meinen innteren Schweinehund durch die Mangel nehme. Auch oft bei den gleichen Problemen. Man muß immerzu mit sich kämpfen und sich selbst überwinden um über seine eigenen Grenzen hinauszuwachsen. Z.B. was neues ausprobieren, was einem Probleme und / oder Angst bereitet (ok...bitte nichts Lebensgefährliches :zwinker: ).

    Ich stand zwischen meinem schriftlichen und mündlichen Abi auf der Bühne vor über hundert Leuten, in Strapse und Corsage und hab gesungen :smile:
     
    #4
    Damian, 21 Juli 2010
  5. Erdbeeren_Retter
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    769
    113
    71
    nicht angegeben
    Dessen bin ich mir bewusst, du hast vollkommen recht. Mein Gehirn weiß es, aber ich kann dagegen eben so schwer ankämpfen. Es ist zum Verrückt werden.

    Ja, wenn man es so betrachtet, wird es einige Leute geben, die es sind!

    Das ist es eben, das weiß ich, danke. Aber ich fühle mich dann immer so wie "Das kann jeder andere auch". Ich weiß, dass es logischerweise nicht so ist, aber mein Unterbewusstsein redet sich das ein, und ich kann nicht :cry:


    Da hast du wieder den Punkt getroffen. Einige Zeit zurück war ich schlechter als z.B. ein Kumpel von mir in einem gewissen Sport. Ich ernährte mich nach Waage, trainiere so hart wie nie zuvor, nur weil ich diesen Wettkampf dominieren wollte. Natürlich war ich dann besser wie er, weil ich mich fast zu Tote trainierte, aber es war nur ein kurzzeitiger Sbewusstseinsschub, danach kam ich mir wieder schlecht vor, da es noch bessere gibt. Argh...

    Ich beherrsche inzwischen Techniken, die ich früher bei Anderen bewundert habe - weil ich lange und hart trainiert habe, bis ich es auch konnte.

    Da hast du vollkommen recht.

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 16:21 -----------

    Das finde ich sehr interessant, und das allein hat mir jetzt aber irgendwie schon Kraft gegeben, allein das Wissen, dass es andere noch gibt, die solches widerfahren ist! :smile:


    Das ist es bei mir garnicht, solange ich meine unselbstbewusste Art überspielen kann (mit Bier, meine aber keinen Vollrausch jetzt), geht es ganz locker, weil ich bin ja eigentlich redegewandt und schüchtern auch nicht, aber die Frauen merken dann meine unselbstbewusste Art -> schlecht...



    Ich werd' das glaub ich nie können :cry:
    Dabei möcht ich doch SOOOO gerne...es ist.....:geknickt:


    Ja, hast du in Summe gesehen, danke :smile:

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 16:23 -----------

    Das ist es eben auch, hast du vollkommen recht.
    Viele Menschen müssen sich dazu überwinden Sport zu machen etc., ich muss mich halt in anderen Dingen überwinden, vielleicht hilft mir der Vergleich ein wenig? Hm...

    :grin:
     
    #5
    Erdbeeren_Retter, 21 Juli 2010
  6. User 44981
    User 44981 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.093
    348
    2.105
    Single
    Ehrlich gesagt weiß ich bei deinem Problem auch nicht mehr wirklich weiter.

    Anscheinend ist es ja nicht so, dass du die ganzen Dinge, für die du gelobt wirst, total locker erreich hast. - Beim sportlichen Duell gegen deinen Kumpel musstest du ja extrem hart trainieren...
    Bei mir ist es nämlich nur so, dass ich mit Komplimenten für Dinge, für die ich einfach kaum etwas getan habe, nichts anfangen kann. So konnte ich z.B. als Schüler nichts mit Komplimenten für meine guten Noten anfangen, weil die Schule für mich keine Herausforderung war und ich die guten Noten trotz extremer Faulheit bekommen habe.
    Wenn ich aber ein Kompliment für eine sportliche Leistung bekomme, kann ich damit viel mehr anfangen, weil ich für meine sportlichen Leistungen hart trainieren musste.

    Nur eine Sache fällt mir noch ein:
    Wie ist es, wenn du irgendwas nicht für dich, sondern für jemanden Anderen tust?

    Mir tut es z.B. ziemlich gut, wenn ich jemand anderem etwas gutes tun konnte und wenn ich dann einfach nur ein nettes, ehrliches Danke höre, zum Dank umarmt werde, o.Ä. - So etwas kann ich noch viel leichter und besser annehmen als ein Kompliment für eine Sache, die denjenigen, der das Kompliment ausspricht, nicht direkt betrifft.
    Vielleicht fällt es dir ja leichter, ein Lob oder einen Dank für eine Leistung anzunehmen, die du für jemand anderen erbracht hast.
     
    #6
    User 44981, 21 Juli 2010
  7. Erdbeeren_Retter
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    769
    113
    71
    nicht angegeben
    Hallo (nach langer Zeit)

    Hab jetzt das Ganze mal ruhen lassen und das Thema mal so im Raum stehen gelassen, wobei sich mein Selbstbewusstsein jetzt wirklich gesteigert hat.
    Die Änderungen, die mir unterlaufen sind: Ich hab in nem Sportverein angefangen (was schon seit langem ein großer Traum von mir war), in welchem ich Voll und Ganz aufgehe und mich entfalten kann, ich kann mich voll mit etwas identifizieren. Ich hab seit langem wieder mehrere Frauen kennengelernt und sogar von einer ein Kompliment erhalten, was mich sehr aufgemuntert hat.
    Ich weiß zwar nicht, ob diese Gründe alleine die springenden Punkte sind, jedoch kann ich mir das ansonsten fast garnicht erklären...
    Glg
     
    #7
    Erdbeeren_Retter, 24 August 2010
  8. Naema
    Naema (29)
    Benutzer gesperrt
    159
    43
    12
    nicht angegeben
    Freut mich für dich:smile: Denke das ist ein guter weg!!
     
    #8
    Naema, 24 August 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Teufelskreis
SoloGuy
Kummerkasten Forum
4 Mai 2015
13 Antworten
cleblatt
Kummerkasten Forum
19 März 2015
16 Antworten