Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Es ist nicht Deine Schuld ...

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von DocSnuggles, 5 Dezember 2008.

  1. DocSnuggles
    Verbringt hier viel Zeit
    304
    101
    0
    Verlobt
    ... das die Welt so ist wie sie ist - Hör ich grad von den Ärzten. Irgendwie trifft das so ziemlich die Gefühlslage.

    Ich frag mich mittlerweile wirklich wo wir leben. Ist es hier bei uns in Deutschland tatsächlich so beschissen wie es mir vorkommt, oder hab ich da irgendwie ne Midlife Crises ?

    Nur mal grad so ein paar Punkte die ich mir von der Seele schreib, kann man ja mal diskutieren - oder auch nicht - je nach dem.

    Service Wüste Deutschland : Wart Ihr in letzter Zeit mal irgendwie in größeren Elektro Fachmärkten ? Ja ? Schon mal das Personal was gefragt ? Man muss doch wirklich mal nachfragen wofür die da angestellt sind. Interesse an Verkauf von Waren scheinen die da jedenfalls nicht zu haben. Kurzer Erlebnisbericht : Wir wollen einen Kühlschrank kaufen, sehen ein Gerät welches in frage kommt. Ich such einen Verkäufer, frag den nach dem gefundenen Gerät - erzählt der mir 20 Minuten das das der letzte wäre und er dem nem Kunden verkauft hätte. Hallo ?! Haben wir vielleicht was vergleichb ares, teureres, besseres, schöneres ? Kriegen wir vielleicht noch was rein ? Kann man was bestellen ? Null Interesse.

    Globalisierung und die Folgen : Ich bin ja bekennender Globalisierungsgegner. Meiner Meinung nach hat uns der ganze Rotz kein Stück nach vorn gebracht. Der Euro ist ein Teuro, Neulich hab ich 4 belegte Brötchen für knappe 8 Euro gekauft *Muah* 16 DM für Brötchen - herrlich. Es können nur noch größere Handelsketten am Markt bestehen. Man bekommt nur noch Mainstream zu kaufen. Brauchen nicht so und soviel Bürger das Produkt wirst es auch nirgendwo finden. Kauf mal Klamotten... Überregional das selbe angebot durch New Yorker, HM und Co. Null Individiuelles mehr.... Auch schön - statten wir uns doch alle gleich aus.

    Städte und Ämter : völlig unflexibel, teuer, lahm und und. Ich Baue grade. Habe mal eben knapp 14 Wochen auf einen Bauantrag gewartet und hatte trotzdem ausreichend Quirälen. Mal abgesehen davon das man eh nicht so bauen darf wie man will. Tausende Schwachsinniger Vorschriften. Zuletzt der Brüller : Ich muss 2 Obstbäume im Garten pflanzen. Aha. Wenn ich mir unsere Qualität der Straßen anseh frag ich mich wofür ich Steuern zahl. Ich überlege ernsthaft denen Stossdämpfer in Rechnung zu stellen. Schlimmer als Dresden '45. Hauptsache es gibt nen neuen Ratssaal und ähnliches.

    Wir klagen ja alle, aber keiner tut was. Vielleicht sollten mal wieder nen paar Leute auf die Straße gehen...?

    Ich könnte Stunden weiterschreiben... irgendwie denk ich war das früher nicht so schlimm bei uns hier. Wenn ich mir diese Auswandersendungen anseh - mal abgesehen von der Qualität des ganzem - aber die Leute kann man verstehen wenn die nur noch weg wollen. Naja - vielleicht seh ja nur ich das so, würde mich mal interessieren wie Ihr darüber denkt.

    Viel Spaß, ich fahr noch nen bissl auf meinen Bau und wühl im Schlamm weil wir ja 14 Wochen im Verzug sind und somit nun in die total Schlecht Wetter Phase gerutscht sind.
     
    #1
    DocSnuggles, 5 Dezember 2008
  2. Kiya_17
    Kiya_17 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.204
    121
    1
    vergeben und glücklich
    Ich muss dir leider in den meisten Punkten zustimmen...
     
    #2
    Kiya_17, 5 Dezember 2008
  3. Henk2004
    Henk2004 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    876
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Es könnte immer noch schlimmer kommen...

    Wie sagte letztens der Geschäftsführer einer Genossenschaft zu der derzeitigen Lage: "Wenigstens fliegen uns keine Kugeln um die Ohren!"

    In diesem Sinne: Haun'se rein! :smile:
     
    #3
    Henk2004, 5 Dezember 2008
  4. Subway
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.921
    398
    2.211
    Verheiratet
    Kommt wohl immer auf die Perspektive an.

    Dein Beispiel mit dem Elektromarkt z.B. Wenn der Kerl keine Lust hat mir was zu verkaufen, dann hat er halt Pech gehabt. Mein Ziel bei so einer Aktion wie du wäre, dass ich das gewünschte Gerät gesehen/angefasst/ausprobiert habe. Dann ab ins Internet und es irgendwo 30% billiger kaufen.
    Klar wäre es schöner, wenn man gleich vor Ort und Stelle alles abschließen könnte. Aber wenn man mal genauer drüber nachdenkt: Möchte ich von jemanden beraten werden, dem es nur darauf ankommt, dass ich etwas kaufe!?

    Der Teuro. Klar sind manche Dinge teurer geworden, wären sie aber auch mit der DM. Ansonsten komm ich mit meinem relativ geringen Einstiegsgehalt gut zurecht, zahl Auto, zahl Miete und kann trotzdem gut sparen.
    Auch finde ich nicht, dass alle gleich rumlaufen. Wenn man anders aussehen will, dann muss man eben in andere Läden gehen und H&M mal den Rücken zudrehen. Allerdings muss man dann oft ein wenig tiefer in die Tasche greifen.

    Bürokratie in Deutschland. Jo... da kann man leider nicht Widersprechen. Wobei ich nach jedem Urlaub im Süden wieder froh bin, wenn ich die gute, alte deutsche Ordnung wieder habe.
     
    #4
    Subway, 5 Dezember 2008
  5. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Natürlich hast du Recht :zwinker:
    Gerade eben kam eine Rechnung ins Haus für verschmutztes Regenwasser, welches auf unsere Garage regnet. Was man heute nicht alles bezahlen muss, das ist doch echt allerhand :kopfschue

    Zum Thema Fachmärkte: Ich war im letzten Jahr genau 3mal im Mediamarkt und jedesmal wurde mir irgendeine Scheiße erzählt oder etwas viel teureres auf die Nase gebunden - Frechheit! Absolut ein Grund, nicht mehr in solche größeren Elektromärkte zu gehen.
    Und so lässt sich das doch auch in anderen Bereichen fortführen.
     
    #5
    User 37284, 5 Dezember 2008
  6. spätzünder
    Benutzer gesperrt
    1.337
    0
    95
    Single
    Es WIRD noch schlimmer kommen. Der Kollaps des finanzgetriebenen Kapitalismus ist in vollem Gange. Aber zum TS:

    Problem 1: Ja, Deutschland ist eine Servicewüste. Woanders wird es aber wohl kaum anders sein. Die Ursache liegt im Sparwahn der Unternehmen (und auch des Staates), dem auch die Ausbildung der Mitarbeiter zu Fachkräften zum Opfer fällt. Die Mitarbeiter werden meistens nur noch auf die kurzfristige Strategie angewiesen, möglichst viel zu verkaufen. Kundensupport und Kundentreue spielen schon gar keine Rolle mehr, weil unsere Marktwirtschaft mittlerweile einem 'Reise-nach-Jerusalem'-Spiel ähnelt, in der auf die Schnelle das Geld verdient werden soll.

    Problem 2: Ist aber auch nichts Neues. Das, was du als Teuro bezeichnest, ist ganz normal die Inflation der letzten Jahre. Natürlich ist ein Brötchen heute teurer als noch zu DM-Zeiten. Wäre auch merkwürdig, wenn es anders wäre. Das Geld hat sich in den letzten Jahrzehnten nunmal massiv inflationiert, ausgelöst durch die Liberalisierung der Finanzmärkte, aber auch anderer Märkte. Selbst wenn wir noch die DM hätten, wären Brötchen heute um ein Vielfaches teurer als vor 10 Jahren.

    Problem 3: Ja, die Bürokratie in D ist schlimm. Aber das haben moderne Staaten und Märkte nunmal so an sich. Bedürfnisse werden von den Menschen nicht direkt befriedigt, sondern, wenn überhaupt, dann nur über mehrere 'Instanzen'. Ist aber beim Markt auch nicht anders als beim Staat.

    Viele Probleme, die du ansprichst, sind in der modernen Gesellschaft nichts Neues, sondern gehören zur Warenvergesellschaftung dazu. Diese Probleme tauchen nur in letzter Zeit verstärkt auf, weil der "schmerzlindernde" Wohlstand, den der Kapitalismus in den 60er Jahren produzierte, langsam aber sicher verschwindet. Was wir jetzt wieder zu sehen bekommen, ist das wahre Gesicht der Marktwirtschaft in ihrem Endstadium. Und das ist nicht hübsch. :zwinker:
     
    #6
    spätzünder, 5 Dezember 2008
  7. Reliant
    Reliant (35)
    Sehr bekannt hier
    2.693
    198
    604
    vergeben und glücklich
    Was erwartest du dir eigendlich?

    Geiz ist geil aber vollen Service? Ich kenn genug kleine Läden für Elektronik wo du gut beraten wirst und auch interessierte Verkäufer hast, aber die sind halt um ein paar € teurer.
    Jetzt kann man die Arschnummer abziehen, sich irgendwo beraten zu lassen, und dann doch das billigere Angebot zu nehmen, bei dem die Verkäufer nicht ausgebildet sind, oder man lässt sich den Service was kosten.

    Der Kunde bekommt das was er bezahlt, wenn du unzufrieden bist, geh eben wo anders hin.
     
    #7
    Reliant, 5 Dezember 2008
  8. Guzi
    Verbringt hier viel Zeit
    692
    113
    26
    nicht angegeben
    Ich äußere mich mal nur zu dem letzten Punkt "Bürokratie".

    Ich bin ja momentan im Auslandssemester in Ljubljana (Slowenien, ja, ist EU :zwinker:). Da ich länger als 3 Monate hier bin, brauchte ich einen Ausweis. Da ich im Studentenheim wohne, musste ich auch vorweisen, dass ich den beantragt hab, damit sie mich nicht rauswerfen (letztes Jahr gab es massiv Probleme und das Wohnheim musste pro nicht angemeldeten Student 1000€ oder so zahlen).

    Was macht also der ordentliche deutsche Bürger? :zwinker: Geht da hin. Erstmal: 2h warten ist das mindeste, was man einplanen muss. Kenn ich sonst nur von den Führerscheinstelle in meiner Stadt, aber nicht vom Bürgeramt. Dann geht man rein und erfährt: "Sie müssen das, das und das kopieren. Steht alles auf dem Zettel hier." Umsonst gewartet, super.

    Also geht man wieder raus, erledigt alle Sachen,die man benötigt, kopiert alles etc. Man geht wieder hin. Mind. 2h warten. Was passiert? "Ach, dass müssen Sie aber auch noch kopiert mitbringen." Verdammt, das stand aber nicht auf diesem blöden Zettel, der doch alles beinhaltet!!! Wieder Zeit vergeudet für nichts. Man hat ja auch nichts besseres zu tun.

    Also wieder gehen, die Sachen kopieren, die fehlen und zurück.
    Ich bin tatsächlich 3x da hingegangen, immer an verschiedenen Tagen. Erklärt mir mal, warum man da nicht kopieren kann. Geht einfach nicht. Sowas dämliches. Ich hab mir 3x die Nachmittage da um die Ohren geschlagen, 2x völlig umsonst.

    Dann kriegt man ein A4-Blatt, sozusagen der verläufige Ausweis. Bis der richtige dann zum Abholen bereit war (nee, da muss man noch mal hin und noch mal Geld zahlen), verging über 1 Monat (1,5 glaub ich).

    Ich beschwer mich auf jeden Fall jetzt viel weniger über die Bürokratie in Deutschland. Es geht immer noch viel schlimmer. :zwinker:
     
    #8
    Guzi, 5 Dezember 2008
  9. happy&sad
    happy&sad (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.477
    123
    3
    nicht angegeben
    Oi weh wird hier schwarz gemalt...

    Zu jeder Zeit gab es irgendetwas, das als Übel angesehen wurde. Irgendwas, das nicht so lief wie es sollte etc.
    Bereits die alten Griechen waren der Meinung, dass die Menschheit untergehen würde, wenn es so weitergeht. Wir leben immer noch. Trotz Kriegen, Krisen und was weiss ich.
    So viel dazu, dass es früher nicht so schlimm war bei uns...

    Es gibt so einiges, das ich auch absolut daneben finde. Teils Dinge der öffentlichen Hand, teils Dinge einzelner Personen(kreise).
    Aber das gehört zum Leben dazu. Es kann nicht immer alles super sein, so schade das auch ist.
    Auch wenn mir einiges gegen den Strich geht bin ich doch froh heute zu leben und nicht vor 50 - 100 Jahren oder noch früher. Jede Zeit hat ihre Makel. Von den vergangenen Zeiten wissen wir, wie es ausging, von heute wissen wir es noch nicht. Es kann noch schlimmer werden, es kann aber auch noch besser werden.
     
    #9
    happy&sad, 5 Dezember 2008
  10. spätzünder
    Benutzer gesperrt
    1.337
    0
    95
    Single
    Wohl kaum.

    Kannst du mir da Quellen nennen?

    Bürokratie, Lebensmittelverknappung und Verteuerung gehören zum Leben dazu? :confused:

    Deinen Relativismus möchte ich haben. :zwinker:
     
    #10
    spätzünder, 5 Dezember 2008
  11. happy&sad
    happy&sad (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.477
    123
    3
    nicht angegeben
    Vielleicht nicht, wenn man sich einzelne Tage, Wochen, Monate oder meinetwegen auch Jahre anguckt, aber jede Generation hatte etwas zu meckern.
    Die ungehörige Jugend, Krankheiten, Unterdrückung und was weiss ich was.

    Quellen aus Büchern derzeit nicht. Aber ich kann mich erinnern, das in einem der sokratischen Werke von Platon gelesen zu haben. Wenn ich es finden sollte reiche ich es nach (Platon hat ja nicht grade wenig geschrieben und mal eben so 1000 Seiten durchlesen schaffe ich nicht innerhalb von ein paar Minuten ;-).

    Als Anfang zumindest "Ich habe überhaupt keine Hoffnung mehr in die Zukunft unseres Landes, wenn einmal unsere Jugend die Männer von morgen stellt. Unsere Jugend ist unerträglich, unverantwortlich und entsetzlich anzusehen" von Aristoteles (http://www.aristoteles-von-stageira.de/aristoteles-zitate-zugeschrieben.htm)
    und
    "Die Jugend liebt heutzutage den Luxus. Sie hat schlechte Manieren, verachtet die Autorität, hat keinen Respekt vor älteren Leuten und schwatzt, wo sie arbeiten soll. Die jungen Leute stehen nicht mehr auf, wenn Ältere das Zimmer betreten. Sie widersprechen ihren Eltern, schwadronieren in der Gesellschaft, verschlingen bei Tisch die Süßspeisen, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer." von Sokrates (http://aphorismen-archiv.de/index_z.php?id=18895)

    Die beiden Zitate werden zumindest diesen beiden alten Griechen zugeschrieben. Leider war die Bibliographie damals nicht ganz so genau wie heute, deshalb ist man sich nicht 100% sicher. Aber auch wenn sie nicht von ihnen sind, so sind sie doch mindestens mehrere Jahrhunderte alt.
    In einer Schrift von Platon steht es nicht ganz so deutlich, aber deutlich genug. Wie gesagt, sollte ich es finden reiche ich es nach.

    Nein, das habe ich auch nie gesagt, aber es gehört zum Leben dazu, das nicht immer alles super sein kann.

    Dann leg ihn dir zu ;-).
     
    #11
    happy&sad, 5 Dezember 2008
  12. Kelly85
    Kelly85 (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    281
    103
    15
    Verheiratet
    Oh man, im Jammern sind die Deutschen wirklich die Größten. :kopfschue

    Also, bitte was erwartet man auch von unterbezahlten Verkäufern im Media Markt, die oft nur Aushilfen sind? Ich bin schon froh, wenn die mir sagen können, wo das gesuchte Produkt überhaupt steht. Ansonsten bin ich doch ein mündiger Mensch, der sich gerade in Zeiten des Internets über Produkte selbst informieren kann.

    Sowas nennt man Mode. :zwinker: Aber ganz ehrlich, auch hier gilt, wer anders aussehen will, darf eben nicht in im New Yorker, HM und ähnlichem einkaufen gehen. Vielleicht sollte man in dem Fall mal tiefer in die Tasche greifen und exklusivere Läden aufsuchen.

    Und zugegeben, in Deutschland ist alles etwas bürokratisch und pedantisch. Aber in anderen Ländern ist es zum Teil noch viel schlimmer. Und sobald mal was nicht geregelt ist, schreit doch auch immer gleich ein Teil der Bevölkerung nach Regulierung. Beispiele gibt’s genügend: Deckelung der Managergehälter, Deutsch im Grundgesetz, die ewige Diskussion um Mindestlöhne. Jede Interessengruppe kann doch ihre Meinung kundtun, dass irgendwo noch Handlungsbedarf besteht und Gesetze her müssen. Wen wundert’s da noch, wenn es in Deutschland so viele Regeln und Statuten gibt? Mich jedenfalls nicht.

    Mich würde mal eher eine Sendung über die Leute interessieren, wie sie wieder zurück kommen, wenn sie merken, dass im ach so tollen Ausland auch keine gebratenen Tauben in den Mund fliegen.

    Ich könnte mir vorstellen, es geht so in die Richtung: „Ich habe überhaupt keine Hoffnung mehr in die Zukunft unseres Landes, wenn einmal unsere Jugend die Männer von morgen stellt.“ (Aristoteles) -> Da war happy&sad wohl doch schneller...
    Schwarzmaler gab also schon immer und wird auch immer geben. :zwinker:
     
    #12
    Kelly85, 5 Dezember 2008
  13. DarkPrince
    Gast
    0
    Tja lieber Threadstarter. Deine Punkte die du aufgezählt hast, ist wirklich nur ein Tropfen auf den heißen Stein.
    In Deutschland läuft von Grund auf etwas falsch. Aber es bringt nichts sich darüber aufzuregen. Im Bundestag ist einer inkompetenter als der andere und um es mal direkt zu sagen: Früher hat man zwischen SPD, CDU und den Grünen gewählt und heute zwischen Krebs, Pest und Cholera.
    Mehr als leere Versprechungen kommen sowieso nicht dabei rum.
    Wir hätten damals mal wie England und Dänemark auf den Scheiß Euro verzichten und unsere gute Deutsche Mark behalten sollen
    Lieber wäre ich im Urlaub in ne Bank gegangen und hätte mich mit Händen und Füßen verständigt um an mein Geld zu kommen, anstatt diesen Scheiß Euro zu nehmen.
    Das Einzige was die Politiker noch können, ist das ganze Geld am Arsch der Welt zu verschleudern, weil manche Völker einfach zu dämlich sind Frieden zu halten.
    Das Bildungssystem ist mehr als ein Witz. Kraftfahrzeugmechaniker mit "gewünschtem Abitur" für eine Ausbildung? Lächerlicher geht's doch wohl nicht mehr.
    Früher konnten das auch Hauptschüler machen, warum also heute nicht mehr?
    Aber wie hat schon mein Berufsberater damals gesagt? "Deutschland wird sich noch umgucken, wenn die Erwartungen immer weiter steigen. Irgendwann sind keine Leute mehr da, die den Anforderungen genügen. Und jemand der 13 Klassen hinter sich hat und studieren könnte, wird im Schneetreiben keine Mülltonnen ausleeren.
    Bald stehen noch Leute mit abgeschlossenem Studium hinter ner Käsetheke.
    Aber der größte Knaller überhaupt ist, die Einwanderungspolitik.
    Ja ich weiß, man muss Ausländern ja entgegenkommen. Schließlich wurden vor 60 Jahren ja große Verbrechen an der Menschheit begangen und das wird uns sowieso für immer verfolgen, obwohl die Leute aus dem Krieg schon lange tot sind.
    Aber was da abläuft, da fehlen einem die Worte.
    Die Ausländer gehen nicht auf Deutschland zu, sondern Deutschland auf die Ausländer.
    Bestes Beispiel: Die Linkspartei hat vorgeschlagen Türkisch Unterricht an Deutschen Schulen einzuführen. Damit die Türkischen Kinder es nicht verlernen. Muss man dazu noch viel sagen? Ich denke nicht.
    Auf dem Gymnasium als Wahlfach Spanisch, Latein usw anzubieten ist ja ok. Aber da ist es jedem selbst überlassen ob er das möchte.

    Die Deutschen Kinder schneiden bei der PISA Studie immer schlechter ab und anstatt was dagegen zu tun, soll Türkisch unterrichtet werden? Da wird ja der Bock zum Gärtner gemacht.
    Die Eltern halten es schon nicht für nötig Deutsch zu lernen und können somit ihren Kindern auch kein Deutsch beibringen. Die Kinder kommen also mit 3 Jahren in den Kindergarten und verstehen kein Wort. Wunderbar, können die Erzieher den Gören also noch deutsch beibringen.
    Mit 6 kommen sie dann mit ein paar Brocken Deutsch in die Schule. Da sie natürlich immernoch kein richtiges Deutsch können, können die Lehrer alles 1000mal wiederholen und das Ende vom Lied ist, daß die Kinder die Deutsch können, es gibt ja gott sei dank ein paar Familien die das Wort "anpassen" kennen, am Ende der 4ten Klasse vielleicht grade mal den Stoff von der 3ten Klasse drauf haben.
    Also läuft es entweder darauf hinaus, daß in der 5ten Klasse knüppelhart der verlorene Stoff reingeprügelt wird. Oder die Kinder kommen halt nicht mehr mit. Und das kann es einfach nicht sein.

    Und wer jetzt glaubt, daß ich rassistisch bin, dazu sag ich nur eins.

    Wer ist rassistisch? Jemand der einem ganzen Land seine Kultur aufzwingen will? Oder derjenige, der es bis zu einem gesunden Maße akzeptiert?

    Sollte man mal drüber nachdenken :zwinker:
     
    #13
    DarkPrince, 5 Dezember 2008
  14. Thomaxx
    Gast
    0
    Off-Topic:
    Du solltest bei deinen supertollen Zitaten nicht vergessen, dass die griechischen Stadtstaaten später wirklich brutal abgesoffen sind.....ist das dir ein Trost? Mir nämlich nicht. :ratlos:

    Im übrigen sind die Zitate der totale Müll, die haben bestimmt 2000 Jahre auf keine Generation gepasst, erst jetzt wohl wieder seit der Mitte des 20. Jahrhunderts, 90% dieser festgehaltenen Momentaufnahme passen weder auf das 5. noch das 11., noch auf das 17. Jahrhundert und auf die anderen Jahrhunderte erst gar nicht.
     
    #14
    Thomaxx, 5 Dezember 2008
  15. velvet paws
    0
    :anbeten:

    yep. gähn.
     
    #15
    velvet paws, 5 Dezember 2008
  16. Ja und; du wirst wohl da wieder hingehen, oder wenn nicht du, tut es ein grosser Teil.

    Billige Arbeitskräfte und die Kunden bleiben, und solange sich daran nichts ändert, werden auch die Chefs nichts gegen diese faulen Leuten unternehmen(überspitzt ausgedrückt)

    Es liegt am Kunden, was er sich bieten lässt!

    Wenn man in einen H&M, New Yorker oder sonst was geht, ists klar, dass die gleichen Dinge anbieten, die wollen die grosse Kundschaft bedienen; es gibt genug kleinere Läden und die gibt es immer noch.

    Und natürlich richtet sich der Markt am Mainstream aus, es geht ums Geld verdienen und nicht darum jeden Hans glücklich zu machen.

    Bürokratismus ist ein Problem durchaus, kann man aber bekämpfen, durch aktive Politik zb.

    Wieso nur auf die Strasse? Politik findet auf viel mehr und wichtigeren Ebenen statt als der Strasse.

    Nur die unterste Schicht im Volk geht auf die Strasse und solang diese auch nicht anderswo hingehen, werden sie diese bleiben.
     
    #16
    Chosylämmchen, 5 Dezember 2008
  17. Schmusekatze05
    Meistens hier zu finden
    1.918
    133
    57
    Verheiratet
    Wir haben in einem dieser Märkte gerade eine Waschmaschine und einen Trockner gekauft. Wir hatten eine super Beratung. Der Verkäufer hat sich Zeit genommen uns alle Vorteile und Nachteile der einzelnen Geräte, die wir ins Auge gefasst hatten zu erklären.

    Dann sind wir weiter in die Abteilung Hi-Fi. Auch dort hat sich der Verkäufer super viel Zeit genommen um sich unsere Vorstellungen anzuhören und dann zu beraten, was davon geht, und was nicht. Und, da wir ja schon Wama und Trockner und dann auch noch die Hi-Fi Anlage gekauft haben, haben wir 10 m Lautsprecherkabel geschenkt bekommen.

    Es geht also auch anders!!!

    Wenn du Individualität möchtest bei Klamotten, dann bekommst du sie auch. Du musst das halt nur teurer bezahlen, als wenn du zu H & M gehst. Das ist nun mal so, wenn man sich von der Masse abheben will.

    Das sind schon mal 2 verschiedene Paar Schuhe. Der erste Absatz betrifft tatsächlich die Behörde, die sehr langsam gearbeitet hat. Aber, auch im öffentlichen Dienst wird kontinuierlich personal abgebaut, genau wie in der freien Wirtschaft. Nur bekommt man es nicht so mit, da im öD natürlich nicht plötzlich 500 Mann auf einmal entlassen werden. Da wird das schön bedeckt gemacht, in dem kaum noch Stellen wieder nachbesetzt werden. Und wenn immer mehr Arbeit auf immer weniger Schulter verteilt wird, dann werden die Bearbeitungszeiten zwangsläufig länger.

    Der zweite Absatz betrifft die Politik. Der Mitarbeiter in der Behörde hat seine Vorschriften, die er nur umsetzen muss. Beeinflussen kann er das nicht. Wenn da halt steht du musst 2 Bäume pflanzen, dann kann er nicht sagen: Ach ne, Sie sind mir sympathisch, Sie brauchen das jetzt mal nicht.
    Da musst du dich an die Politik wenden, wenn sich was ändern soll.

    Richtig, im jammern auf hohem Niveau sind wir Deutschen ganz groß. Wenn du was ändern willst. Dann geh in die Politik. Engagier dich für das, was du forderst!!!!

    Es kommen so viele zurück, weil sie plötzlich merken, dass das soziale Netz in anderen Ländern lange nicht so gut ausgebaut ist wie hier. Immer auf den Staat schimpfen, aber die Annehmlichkeiten natürlich gerne mitnehmen... naja...
     
    #17
    Schmusekatze05, 5 Dezember 2008
  18. Jekyll122
    Jekyll122 (27)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    74
    33
    20
    Single
    Sry, wenn ich ausfallend werde, aber nun platzt mir echt der Kragen.
    Was heißt hier bitte wohl kaum?! So ein angenehmeres Leben, wie wir es im Westen führen, gab es sehr selten.

    Machen wir doch nen Ausflug zu meinem Cousin:
    Seine Eltern waren ca. 8 Jahre lang geschieden und kamen wieder zusammen. Er war überglücklich deswegen, aber ca. 4 Monate danach hatte er nen Badeunfall und kann, seit er 17 ist, nur mehr seinen linken Arm bewegen. Er wird nun im Jänner 21 und ich bewundere ihn jeden Tag aufs neue, wie er damit fertig wird. Er lacht und meistert sein Leben jeden Tag aufs neue. Dabei ist er komplett auf andere Leute angewiesen. Er kann nicht selber aufs klo, sich nicht duschen, baden oder sonnst was selber machen. Er kann sich nichtmal ein ein Glas Wasser holen, wenn er durstig ist, ja nichtmal seine Fleige, wenn sie lästig ist, wegtun. Aber ich habe ihn in allen 4 (!) Jahren nicht ein einziges mal jammern hören, er hat sogar seine Berufsschule fertig gemacht!
    Aja.....möglich im Übrigen nur durch den bösen Kapitalismus.

    Aber das ist doch nix, nö, wir haben doch alle ein so schweres Leben. Schonmal überlegt, dass es Menschen gibt, die in Diktaturen leben und für das, was du hier laberst, in der Nacht abgeholt, gefoltert und umgebracht werden? Einfach so, weil sie was systemkritisches sagen. Jeder bei uns darf sich, solange er keinem was tut, in eine Richtung entwickeln, die er für richtig hält. Es gibt auch Regionen, in denen "anders sein" gefährlich ist.
    Achja, und im dritten Reich wars natürlich nicht so schlimm wie heute, nee. Es wurden nur in Dresde in Schutt und Asche gebombt, Menschen vernichtet und Leute gefoltert.
    Warum aber in der Vergangenheit Leben? Gibt doch auch die Gegenwart. Es werden immernoch Menschen rechtlos eingesperrt, gefoltert und haben keine Chance, sich irgendwie der Willkühr des Staates zu entziehen.
    Du hast die FREIHEIT, zu tun, was du willst und ein Recht auf eine freie Meinung und deren Äußerung.
    Frauen sind dem Manne nahezu gestellt...sie können zur Schule gehen, heiraten und das machen, was sie wollen.
    In dieser Form gab es dies noch NIEMALS in der Geschichte der Menscheit. Wir können hier alle in SICHERHEIT unseren Geist bilden und das machen, was wir wollen.
    Wir können sicher sein, dass wir einen fairen Gerichtsprozess bekommen, nicht gefoltert werden und schon gar nicht getötet, wenn wir hier über systemkritische Dinge diskutieren.
    Wir können alle ziemlich sicher sien, dass wir nicht heute Nacht einem Attentat zum Opfer fallen, durch irgendwelche einfallenden Horden vergewaltigt, gevierteilt oder durch Bomber/Panzer oder Artilliere umgebracht werden.
    Wenn wir heute Nacht ins Bett gehen, dann denken wir nicht einmal daran, dass wir morgen wieder aufwachen werden. Kaum zu glauben, aber in anderen Orten auf der Welt ist dies nicht so.

    Und du, lieber Spätzünder, wagst es allen ernstes zu behaupten, es hätte jemals auf dieser Erde Zeiten gegeben, in denen die Leute nichts zu befürchten hatten?

    Du bist für mich der Inbegriff für Dekadenz. Regst dich über Kapitalismus ohne Ende auf. Selber aber unternimmst du aber so gut wie nichts. Du diskutierst vor deinem PC, in deiner warmen Wohnung, in Sicherheit und mit nem vollen Bauch über den ach so bösen Kapitalimus. Dabei solltest du dir mal wirklich klar werden, wie gut du es eigentlich hast.

    Und nun meine Frage an dich:
    Wenn dich der Kapitalismus und die ganze Gesellschaft so stört, warum ordnest du dich unter? Warum kaufst du dir soviele Unnötige Dinge? Warum lässt du nicht einfach alles hinter dir und gehst zu einer der vielen Gruppen von Menschen, die versuchen, ohne den ganzen modernen Mist zu leben?
    Weil du nicht den Mumm dazu hast? Weil diese Lebensform doch angenehmer ist? Weil dein momentaner Weg ganz einfach bequemer ist?


    @TS:
    Sich über Probleme Gedanken zu machen ist an sich sehr lobenswert, schön und gut. Aber du solltest dir mal bewusst machen, was für ein Glück du eigentlich hast.
    Du lebst in einer Zeit, in der nahezu jede Person in deiner Gesellschaft Bildung erhalten kann. Frauen sind den Männern nahezu gleich gestellt. Du bist in Sicherheit und hast Freiheiten, von denen anderen nur träumen. Du hast ne warme Wohnung, nen vollen Magen und einen Pc. Du hast geregelte Arbeitszeiten, Versicherungen, wenn du keinen Job hast, bekommst du vom Staat Unterstützung und musstest mit 8 Jahren nicht 15 Stunden am Tag arbeiten.

    Aber was von allen dingen am meisten zu schätzen ist: Die allermeisten von uns hier sind kern gesund. Wir können laufen, gehen, unser Essen selber machen. Wir können schwimmen, Ski und Radfahren oder einfach nur mal nen Spaziergang im Sommer machen. Wir können alle arbeiten, selber aufs Klo gehen, uns selber duschen, Fliegen aus dem Gesicht wegtun und selber ne CD oder DVD wechseln.
    Viele Menschen, wie mein Cousin, können das nicht.

    Im Übrigen frieren gerade jetzt, während ich diese Zeilen hier schreibe, irgendwo auf dieser Welt Menschen. Gerade eben hat vill. ein Mensch todesängste, wird vergewaltigt oder umgebracht. Gerade jetzt. Während du diese Zeilen liest. In deinem geheizten Zimmer. Vor deinem PC. Und du dir keine Sorgen über solche schrecklichen Dinge machen musst.


    Kurz und bündig: Hör auf zu flennen und tuh was.......

    In diesem Sinne:
    ... es wär nur deine Schuld, wenn sie so bleibt :zwinker:
     
    #18
    Jekyll122, 6 Dezember 2008
  19. Guzi
    Verbringt hier viel Zeit
    692
    113
    26
    nicht angegeben
    Abgesehen davon, dass ich das Bildungssystem auch nicht toll finde ... aber welche PISA-Studie hast du denn gelesen? Auf jeden Fall eine andere als ich. Denn soweit ich weiß, haben wir uns im Vergleich zum letzten Mal verbessert. Also nix mit "immer schlechter".

    "Leistungen in den Naturwissenschaften

    • Die deutschen Schülerinnen und Schüler erreichen im Durchschnitt 516 Punkte (Rang 8 der OECD-Staaten, Rang 13 aller teilnehmenden Staaten) und liegen damit erstmals über dem Mittelwert der OECD. Sowohl die leistungsschwächeren als auch die leistungsstärkeren Schülerinnen und Schüler konnten ihre Leistungen verbessern und heben sich jeweils positiv vom OECD-Durchschnitt ab."

    "Lesekompetenzen im internationalen Vergleich

    • Die deutschen Schülerinnen und Schüler konnten ihre Leseleistungen auf 495 Punkte (PISA 2000 484 Punkte, PISA 2003 491 Punkte) verbessern und damit zum OECD-Durchschnitt (492 Punkte) aufschließen."

    "Mathematische Kompetenzen im internationalen Vergleich


    • In Mathematik liegt Deutschland mit 504 Punkten (PISA 2000 490 Punkte, PISA 2003 503 Punkte) im Bereich des OECD-Durchschnitts und stabilisiert damit seine Position gegenüber dem OECD-Mittelwert, der leicht abgenommen hat (von 500 auf 498 Punkte)."

    Quelle:Bundesministerium für Bildung und Forschung

    Sie haben sich also kontinuierlich verbessert. Woher nimmst du also die Aussage, dass sie bei Pisa immer schlechter abschneiden? :ratlos:
     
    #19
    Guzi, 6 Dezember 2008
  20. Lenny84
    Gast
    0
    "Qualität hat seinen Preis" und dieser Satz bewahrheitet sich überall.

    Was ich viel schlimmer als die steigenden Preise finde, ist die Tatsache, dass viele an der falschen Stelle sparen.
     
    #20
    Lenny84, 6 Dezember 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Schuld
krava
Off-Topic-Location Forum
23 August 2011
19 Antworten
H3llh4mm3r
Off-Topic-Location Forum
11 September 2008
10 Antworten
NettesPaar83
Off-Topic-Location Forum
5 Dezember 2007
12 Antworten
Test