Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

es ist vorbei - und jetzt?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von leni_maus, 14 Februar 2009.

  1. leni_maus
    leni_maus (33)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    28
    26
    0
    Single
    Seit gestern ist es vorbei. Er war bei mir und hat gesagt er liebt mich nicht mehr.:flennen:
    Meine Welt bricht zusammen und ich kann nichts anderes machen als weinen.
    Hilfe!
    Wie schaffe ich es, was soll ich machen.
    Was hat euch geholfen?
    Ich habe das Gefühl, das mein Leben vorbei ist, ohne ihn geht es nicht!:cry:
     
    #1
    leni_maus, 14 Februar 2009
  2. RedRosex3
    RedRosex3 (25)
    Verbringt hier viel Zeit
    218
    101
    0
    nicht angegeben
    Fühl dich gedrückt.

    Ich weiß, wie schrecklich das ist.
    Besonders in den ersten Tagen, das geht vorbei, auch wenn's bei dir im Moment nicht so aussieht.
    Wein dich aus, das hilft sehr.Dann hol dir deine Freundinnen & Freunde herbei, sprich mit ihnen, unternimm viel.
    Du schaffst das.:smile:
     
    #2
    RedRosex3, 14 Februar 2009
  3. leni_maus
    leni_maus (33)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    28
    26
    0
    Single
    Freund sind halt das Problem.
    Er war mein ganzer halt.
    In meiner stadt habe ich keinen Freundeskreis mehr, nur noch eine freundin die 300km weit weg wohnt.
    Und auf einmal sitze ich hier alleine, ohne Menschen um mich rum die mir halt geben können.
     
    #3
    leni_maus, 14 Februar 2009
  4. RedRosex3
    RedRosex3 (25)
    Verbringt hier viel Zeit
    218
    101
    0
    nicht angegeben
    Ohje..
    Das macht alles etwas komplizierter.
    Dann denk ich, hast du mit diesem Thread dir schon sehr geholfen.Wenn du hier alles aufschreibst & andere dir Tipps geben etc. hilft das doch auch schon.

    Wie wär's mit weggehen? Also Hobby suchen oder hast du welche?Irgendwie in einem Verein, wo du hingehst um dich abzulenken?
     
    #4
    RedRosex3, 14 Februar 2009
  5. Beelion
    Beelion (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    862
    103
    1
    Single
    hast du hobbies auf die du dich konzentrieren kannst? irgendwelche sportarten?
     
    #5
    Beelion, 14 Februar 2009
  6. leni_maus
    leni_maus (33)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    28
    26
    0
    Single
    Ich spiele ein Instrument und gehe in die Musikschule.
    Nur dort gibt es hal keinen mit denen ich mal etwas unternehmen kann. Und für weitere Vereine habe ich keine Zeit und auch kein Geld übrig.

    Ich weiß das klingt jetzt irgendwie wie eine ausrede, es ist aber so.
    Und das macht diese Situation auch so schwer für mich.
    Ich will am DOnnerstag zu einer Kinovorstellung in die Stadt, die kostet nichts, mal schauen, ich hoffe es macht spass.
     
    #6
    leni_maus, 14 Februar 2009
  7. RedRosex3
    RedRosex3 (25)
    Verbringt hier viel Zeit
    218
    101
    0
    nicht angegeben
    Klar macht das Spaß :smile:
    Du musst da ein bisschen positiver rangehen, so schwer es auch sein mag.
     
    #7
    RedRosex3, 14 Februar 2009
  8. leni_maus
    leni_maus (33)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    28
    26
    0
    Single
    Findet man jemal wieder so jemanden, den man sooo sehr liebt und der soo sehr zu einem passt. Mit so vielen Kleinigkeiten die super zusammenpassen?

    Ich zweifel gerade daran. Ich kann es mir nicht vorstellen.
     
    #8
    leni_maus, 14 Februar 2009
  9. User 81102
    Meistens hier zu finden
    1.053
    148
    202
    vergeben und glücklich
    Hallo leni_maus!

    Fühl dich mal gedrückt...ich denke, das Gefühl kennen viele hier, ich mit eingeschlossen :geknickt:

    Darf ich fragen wie lange ihr zusammen ward?
    Kam es überraschend für dich oder hast du schon was geahnt?
    Hast du jetzt noch Kontakt zu ihm?

    Jeder verarbeitet diese Art von emotionalem "Trauma" auf seine eigene Art und Weise, aber vielen hilft Ähnliches.
    Ich habe damals viel drüber geredet, viel geweint und oft versucht mich abzulenken.

    Ich würde dir raten, den Kontakt wirklich abzubrechen (auch wenn es schwer ist, fällt es dir so auf lange Sicht leichter), Erinnerungen an die Zeit erst einmal aus deinem Wohnbereich zu verbannen (Fotos, Geschenke, etc) und sie in eine Kiste zu packen.
    Mir hat damals auch das Umräumen meines Zimmers geholfen - ich konnte nicht mehr so viel mit der Zeit mit ihm verbinden :zwinker:

    Wichtig ist meiner Meinung auch, dass du die Trauer und die Gedanken zulässt, denn immerhin helfen sie dir beim Prozess des Verarbeitens. Allerdings muss man seinem gebrochenen Herzen und seinem Kopf auch Auszeiten gönnen - weggehen und sich vornehmen, an diesem Abend nicht mehr an "ihn" zu denken zum Beispiel.
    Da du gerade mehr oder weniger alleine da stehst, ist es doppelt schwer für dich, denn so kannst du dich kaum ablenken oder mit anderen darüber reden.
    Mein Tipp an dieser Stelle wäre : Telefonier mit deiner Freundin, die weiter weg wohnt und such dir ein neues Hobby, sobald du aus dem Haus gehen kannst...das habe ich damals auch getan (habe mit einem neuen Sport angefangen) und es hat mir sooo gut getan! Ich habe neue Leute kennen gelernt, konnte mich auspowern und in diesen 2 Stunden zweimal in der Woche habe ich tatsächlich nicht an meinen Exfreund gedacht.
    Wenn du in deiner Stadt studierst, wäre es jetzt vielleicht auch mal an der Zeit, sich mit Kommilitonen auseinander zu setzen, dort eventuell neue Freundeskreise aufzubauen.

    Außerdem solltest du die Wut ruhig zulassen, wenn sie ab und zu aufkommt...das hilft nämlich auch enorm! Man wechselt die Perspektive und fühlt sich zumindest für den Moment gestärkt.

    Letztendlich aber ist es ein unterschiedlich langer Prozess voller Höhen und Tiefen, der hart ist, aber auch sehr persönlichkeitsbildend (auch wenn dir das im moment wahrscheinlich am A**** vorbeigeht :geknickt: ).
    Du wirst die Trauer überstehen und die Tiefphasen werden immer weiter auseinander liegen!

    Du schaffst das, ganz sicher :zwinker:
    Und glaub mir, oft entdeckt man mit der Zeit selbst, dass es vielleicht besser so war, dass diese Beziehung zuende gegangen ist - auch wenn man es zur Zeit der Trennung nicht wahrhaben und nicht sehen möchte.

    Und sobald es dir besser geht schwing dich in die Männerwelt! Flirten lenkt ab, macht Spaß und stärkt zudem das Ego...:smile:

    In meinem Fall war es so, dass ich die ersten Wochen nach der plötzlichen Trennung wirklich am Boden war...(ich denke, das entspricht wahrscheinlich auch deinem Gefühlszustand). Mir ging es so dreckig, ich wollte nichts essen, ich wollte garnicht mehr, ich wollte nicht mehr leben.
    Irgendwann dann bauten sich langsam ein paar Zeiten ein, in denen das ganze irgendwie doch aushaltbar war...ich habe 3-4 Monate gebraucht, bis ich wieder auf eigenen Beinen gestanden habe (bis es wirklich kaum noch Tiefphasen gab! :zwinker:) und ein halbes Jahr nach der Trennung habe ich meinen jetzigen Freund kennen gelernt, der mich endgültig aus der Phase herausgerissen hat und mir jeden Tag aufs Neue zeigt, dass ich eigentlich froh sein kann - ich habe eine viel glücklichere Beziehung und denke letztendlich, dass es besser so war...auch wenn die Trennung sehr, sehr weh getan hat.

    Wenn du magst, kannst du dir mal meinen Thread durchlesen, den ich damals verfasst habe. Du findest ihn in der Suche unter:
    "Für alle die, die verlassen worden sind"

    Ich wünsche dir alle Kraft der Welt!

    EDIT:
    Du findest hundertprozent wieder jemanden und oft klappt es dann viel besser als mit dem Freund davor - man hat an Erfahrungen dazugewonnen, und achtet mehr auf gewisse Sachen. Auch hat man die Chance, "Fehler" in der alten beziehung wieder gut zu machen!
    Noch kurz nach der Trennung sagte ich dasselbe wie du.
    Ich konnte mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass ich nochmal so jemanden finde...mit der Zeit fielen mir dann immer mehr Dinge auf, die eigentlich nicht so toll waren in der Beziehung und irgendwann kam ich zu dem Schluss, dass sie gegen Ende wirklich nciht mehr so glücklich war.
    Heute bin ich mit meinem jetzigen Freund um vieles glücklicher, auch weil ich selbst an Reife dazugewonnen habe!
     
    #9
    User 81102, 14 Februar 2009
  10. leni_maus
    leni_maus (33)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    28
    26
    0
    Single
    Wir waren sieben Monate zusammen. Und wir hatten schon nach kurzer Zeit das Gefühl, das wir uns schon sehr viel länger kennen.
    Haben uns über das Internet kennen gelernt und uns diret 3 Tage später getroffen. VOn da an haben wir uns jedes Wochenende gesehen.

    Wir wohnen über 200 km weit entfernt. Aber waren uns ganz sicher das wir bald zusammenziehen werden.
    Auch seine Familie ist total super und auch sie waren sich sicher, weil wir einfah wunderbar zusammen passen.
    Es warenhalt so kleinigkeiten, das wir beide katholisch sind und auch in die Kirche gehen. Und noch vieles mehr.

    Seit Weihnachten habe ich das Gefühl find es irgendwie an. Ich kann es nicht direkt beschreiben, aber es waren so kleinigkeiten die mir immer meh getan haben.

    Ende Januar war ich das letzte mal bei ihm und habe mich da föllig am falschen Paltz gefühl. Seit Mitta Januar wohnt er mit einer 30 jährigen in einer WG. Ich hatte das Gefühl er würde viel lieber etwas mit ihr als mit mir machen. Und deshalb war ich wirklich genervt und das hat er auch gespürt.

    Das Letzte Wochenende wollte er dann alleine bleiben.
    Hat mir eine Mail geschrieben, das ich mich nicht nur auf ihn verlasse kann und mal selber etwas unternehmen soll.
    Als er sich an diesem We dann garnicht mehr gemeldet hatte, schrieb ich ihm eine Mail.
    Das er immer abweisender zu mir ist, und sich nicht mehr bei mir meldet. Ich habe ihn gefragt ob ich ihm noch wichtig bin.
    In dem Moment war ich wirklich sauer, Habe aber absolut nicht an eine Trennung gedacht.
    Er hat viel Stress, sein Umzug eine neue Arbeitsstelle und keinen Freundeskreis.

    Er hat mir dann geschrieben, das er am Wochenende zu mir kommt und wir dann in Ruhe über alles reden können.
    Und ich habe mich darauf gefreut das er kommt.
    Seit Mitte Januar hat er seine Mails nur noch mit seinem Namen untershrieben, kein ich liebe dich; ich habe dich lieb oder ähnliches auch hat er es nicht mehr gesagt.
    Er ist 27 ich bin 25. In der Zeit in der wir zusammen waren, bin ich von zu Hause ausgezugen und er hat mich dabei unterstützt und nun bin ich hier alleine in der Wohnung ohne Freunde und fast ohne Familie.

    Es war für mich eigentlich die erste Beziehung. Und nun diese Katastrophe, ich kann es immer noch nicht glauben.

    Wir saßen gestern auf dem Sofa, er hat mich in dem Arm genommen und mir gesagt, das er mich nicht mehr liebe, er hat mich gern und ich bin wirklich toll, aber er hat mich nicht mehr vermisst und liebt mich nicht mehr. Ich konnte auch nur noch weinen.
     
    #10
    leni_maus, 14 Februar 2009
  11. User 36025
    Verbringt hier viel Zeit
    390
    103
    13
    nicht angegeben
    hey,
    es tut mir total leid, dass wohl tatsächlich das wahr geworden ist, was du in deinem anderen thread scohn angedeutet hast!!!! :kopfschue
    ich hoffe sehr für dich, dass aber vielleicht grade auch die entfernung, die euch trennt, ein weg für dich ist, darüber hinwegzukommen und loszulassen.
    du triffst ihn nicht zufällig, du triffst kein freunde, hörst kein gerede.. das wird vieles einfacher machen.

    manchmal ist es leider so, das neue menschen, neue ereignisse, eine andere stadt, ein anderer job das eigene leben oder das leben des partners verändern. ich würde auch gerne die augen davor verschließen. aber manchmal muss man sich der realität stellen. aber ich könnte es auch nicht.. ich kann dich sehr gut verstehen. deswegen wünsche ich dir viel kraft und geduld und dass du deine neue wohnung und deinen neuen lebensabschnitt nun allein aber frei beginnst!
     
    #11
    User 36025, 14 Februar 2009
  12. leni_maus
    leni_maus (33)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    28
    26
    0
    Single
    Ich will vorerst keinen Kontakt mehr zu ihm. Ich kann das einfach nicht. Ich liebe ihn noch und kann nicht einfach in eine Freundschaft übergehen, nicht solange Gefühle dabei sind.

    Heute morgen habe ich alle Fotos von ihm abgenommen, was mir wirklich sehr schwer gefallen ist. Es gibt hier so vieles was mich an ihn erinnert, wir haben zusammen tapiziert und gestrichen....

    Heute Morgen rief seine Schwester an und hat gefragt wie es mir gehen. Ich kann jederzeit zu ihr fahren oder sie anrufen.Sie sagre ich gehöre immernoch zur Familie auch wenn wir getrennt sind. Und ich soll mich melden wenn ich hilfe brauche egal bei was.
    Es ist wirklich klasse von ihr, aber ich weiß nicht ob das gut ist. Vorerst rufe ich sie nicht an, solange bis es mir besser geht. Ich bin froh das ich weiterhin auf sie und ihren Mann vertrauen kann, denn wenn ich umziehen sollte in einem Jahr brauche ich diese Hilfe.
     
    #12
    leni_maus, 14 Februar 2009
  13. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Das ist jetzt natürlich eine harte Zeit für Dich.
    Aber manchmal ist es eben so, dass die Gefühle nicht so sind wie zu Beginn, dass da noch Sympathie ist, aber eben keine Liebe. Für den anderen, dessen Gefühle immer noch intensiv sind, ist das unglaublich schmerzhaft. Aber Gefühle lassen sich nicht erzwingen...Dein Exfreund hat es sich ja nicht ausgesucht, dass er Dich nicht mehr liebt. Er hat Dir ja nicht gern so wehgetan.

    Das Angebot seiner Schwester ist wirklich nett; ich kann verstehen, dass Du unsicher bist, ob Du mit ihr derzeit Kontakt willst - weil sie Dich natürlich an ihn erinnert etc.
    Wie kommt es denn, dass Du an Deinem Wohnort so wenig Leute kennst? Arbeitest Du? Oder studierst Du noch?
    Versuche unbedingt, neue Kontakte zu knüpfen und Dir jenseits der Pflichten wie Arbeit etc. schöne Beschäftigungen zu suchen.
     
    #13
    User 20976, 14 Februar 2009
  14. leni_maus
    leni_maus (33)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    28
    26
    0
    Single
    Es tut so unglaubluch weh ihn zu verlieren.Es war so perfekt!

    Ich bin vor einigen Monaten von meinen Eltern ausgezugen. Ich arbeite hier in der Stadt. Der Freundeskreis hat sich mit der Zeit immer verkleiner und nun sins alle hier weggezogen und der Kontak ist leider abgebrochen.
    Mit den Arbeitskollegen kann man leider privat nichts unternehmne.
    Un neue Freunde in eine Stadt finden in der man schon lange ist, ist wirklich schwer, vor allem hier.
     
    #14
    leni_maus, 15 Februar 2009
  15. ülpentülp
    0
    hey leni,
    laß dir von einem alten mann sagen, das 7 monate keine lange zeit ist.(ich messe das nicht am universum ;o) ..)
    laß dir weiterhin sagen, das die zeit des schmerzes kürzer sein wird. mit sicherheit.
    die plattheiten wie "geh raus" , "unternimm was" usw spar ich mir .. ; du wirst sehen, es geht weiter. :smile:
    vor ca. 3 jahrzehnten ging es mir ähnlich. allerdings habe ICH damals meine (juged)liebe "weggeschmissen", wie du siehst lebe ich noch.
    mit dem vergessen ist es aber wieder eine andere sache... doch solang eine schöne erinnerung bleibt ... :zwinker:

    kneif die backen zusammen ! :zwinker:

    gruß
     
    #15
    ülpentülp, 15 Februar 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - vorbei
Carry20
Beziehung & Partnerschaft Forum
27 Februar 2016
8 Antworten
AlexVaris
Beziehung & Partnerschaft Forum
13 Dezember 2015
16 Antworten
xoxomaus
Beziehung & Partnerschaft Forum
2 November 2015
47 Antworten