Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Es läuft nicht so, wie es eigentlich "sollte"

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von 647243, 28 Juni 2009.

  1. 647243
    647243 (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    70
    91
    0
    nicht angegeben
    Nun, ich denke nicht, dass ihr mir großartig helfen könnt, ich hätte aber gern mal einige Gedanken dazu gehört.

    Ich befinde mich seit ca. zwei Jahren, also doch einer relativ langen Zeit, in einer Phase, bei der ich nicht weiß, ob ich sie gut finden soll oder eher nicht. Als ich mich vor ca. zweieinhalb Jahren von meiner damaligen ersten Freundin getrennt habe, da sie mich mit meinem damaligen besten Kumpel betrogen hat, begann das Ganze. Ich bin mir allerdings sicher, dass das Eine mit dem Anderen nichts zu tun hat, da die Sache damals für mich sehr schnell abgeschlossen war.
    Ich habe einige neue Leute kennengelernt und vor Allem auch schon Bekannte besser kennen gelernt. Ca. ein halbes Jahr später begann ich dann sehr oft und intensiv über den Sinn der Menschheit nachzudenken und kam nie so recht zu einem sinnvollen Ergebnis. Mit der Zeit wurde mir immer mehr bewusst, dass wir Menschen die absolut verbrecherischste Spezies auf diesem Planeten sind. Bis heute steigt meine Verachtung der Menschen an, obwohl ich bereits vor einem Jahr dachte, sie hätte das Maximum erreicht. Wir Menschen behandeln uns selbst und vor Allem den sämtlichen Rest der Erdlinge, also die Tiere, wie den größten Scheißdreck. Wir beuten sie aus, quälen sie, misshandeln und missbrauchen sie, verachten sie und verstoßen gegen ihre Rechte. Und das alles nur, um unsere Bedürfnisse zu stillen. Fleisch, Entertainment, Kleidung, ... Sicher, es ist nicht möglich dass jeder Mensch auf Fleisch und Kleidung verzichtet, müssen wir die Tiere deswegen aber demütigen und entwürdigen? Ich habe einige Videos und Reportagen gesehen ( Links auf Anfrage per PN ), wo in Schlachtbetrieben die Tiere sinnlos vor ihrer Schlachtung gequält und erniedrigt werden, sogar als "Hurensohn" und "Motherfucker" bezeichnet werden. Das schlimme daran ist, dass es überall so zu geht.
    Meiner Meinung nach sind wir Menschen nicht nur die grausamste, sondern auch die dümmste Art von Leben auf "unserer" Erde. Wir schaffen es nicht, uns unserem Lebensraum anzupassen, sondern müssen und gewaltsam Lebensraum schaffen oder besagten an uns anpassen. Wir führen Kriege, zerstören die Erde und stellen uns selbst über die Natur und die Tiere. Im Gegensatz dazu versuchen sämtliche andere Spezies der Erde einfach nur in Ruhe in Frieden zu leben, ohne Gewalt, ohne Demütigung und vor Allem in Freiheit.
    Ich selbst bin leider erst seit ein paar Wochen Vegetarier, aber die Entschluss zum Vegetarismus bereue ich nicht, im Gegenteil, ich ärgere mich, dass ich es nicht viel eher getan habe. Sicher kann ich dadurch nicht verhindern, dass Tiere weiterhin sinnlos geschlachtet werden, aber ich kann mir bewusst sein, dass ich nicht dazu beitrage.

    Zu der Sache mit den Menschen kommt noch, dass ich nun seit der Trennung vor von ca. zweieinhalb Jahren single bin. Bei mir wird das allerdings auch noch eine Weile so bleiben, da ich nicht einfach "nur" eine Freundin will, sondern die Richtige. Sie muss meine Einstellung und Meinung akzeptieren, im besten Falle sogar teilen. Sämtliche Frauen die ich bis jetzt kennen gelernt habe entsprechen dem aber nicht im Geringsten. Generell gibt es in meinem Freundeskreis bis auf drei Menschen kaum einen, der mich im geringsten versteht, was allerdings daran liegen wird, dass die meisten meiner "Freunde" genau so Ignorant sind wie der Rest der Menschheit.

    Mein eigentliches Problem ist, dass ich im Moment nicht weiß, ob ich so weiterleben will wie ich es im Moment tue. Mir fehlt ganz einfach der Sinn für mein persönliches Dasein. An der Welt kann ich eh nichts verändern, und ich weiß auch nicht ob ich mir das Leid was durch die Menschheit verbreitet wird noch länger anschauen möchte. Der Freitod würde für mich allerdings nie in Frage kommen, damit würde ich es mir selbst zu einfach machen. Aber ich will auch nicht weiterhin einfach so "dahinleben", ohne Sinn, ohne Liebe, ...

    Wie gesagt, vielen Dank fürs Lesen, ich hoffe ihr habt ein paar Gedanken dazu...
     
    #1
    647243, 28 Juni 2009
  2. bettysue
    bettysue (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    42
    91
    0
    nicht angegeben
    Erstmal kann ich dich gut verstehen. Es ist widerlich und verabscheuungswürdig Tiere zu quälen. Irgendeine kranke Machtphantasie. Aber dass es überall so zugehen sollte, wie du sagst, das kann ich mir nicht vorstellen. Ich denke und hoffe doch, dies ist eher die Ausnahme.
    Dennoch muss dein Leben doch nicht sinnlos sein deswegen. Vielleicht hast du deinen persönlichen Sinn, deine "Mission" ja eben schon formuliert? Wie wärs wenn du ehrenamtlich einer Tierschutzorganisation (oder Umweltschutzorg. etc.) beitrittst? Nur so als Idee. Denn Menschen mit so einer, wie ich finde, gesunden Einstellung zur Koexistenz ("Mitwelt statt Umwelt") sind wichtig und müssen ihren Teil für eine bessere Welt beitragen. Klingt vielleicht etwas pathetisch, aber ein bisschen "Weltverbesserer" sein kann doch nicht schaden.:zwinker:
    Zu deinem Menschenhass... Tja, dazu kann ich nur sagen, nicht alle Menschen sind so. Es gibt eben Solche und Solche. Und wenn du dich für eine der oben genannten Orgas engagierst (könntest aber auch einfach im örtlichen Tierheim ab und zu mal Hunde ausführen oder sowas), dann wirst du auch mehr gleichgesinnte Menschen treffen. Vielleicht siehst du dann auch, es gibt mehr von deiner Sorte:smile:
     
    #2
    bettysue, 28 Juni 2009
  3. LiLaLotta
    LiLaLotta (31)
    Sehr bekannt hier
    3.686
    168
    335
    vergeben und glücklich
    Nur, weil du kein Fleisch isst, bedeutet das aber leider nicht, dass du nicht zur Misshandlung der Tiere beiträgst. Ich erwähne da am Rande nur mal die Tierversuche (manche scheinen uns ja durchaus auch etwas zu bringen, z.B. Medikamente o.ä.).
    Schlimm genug. Aber ob man das alles dann direkt an Menschen ausprobieren sollte? Wäre irgendwie genauso schlimm. Und was ist mit Eiern, isst du die auch nicht? Ob Freilandhaltung da jedesmal auch wirklich Freilandhaltung bedeutet, ist für mich fraglich.
    Du könntest alternativ vielleicht tierische Produkte vom Bauernhof kaufen, da haben die Tiere auch ein gutes Leben.

    Ansonsten verstehe ich dich voll und ganz und teile auch deine Meinung. Ich finde es auch furchtbar, wie die Menschheit mit der Welt umgeht. Und alles nur wegen des Geldes, denn Geld = Macht. So war es schon immer und offenbar liegt es in der Natur des Menschen, Macht anzustreben. Leider sind aber immer die Falschen an der Macht.
    Und dass du eh nichts dagegen tun kannst, stimmt so doch überhaupt nicht. Wenn es dich wirklich so sehr belastet und du keinen Sinn im Leben deswegen siehst, wieso tust du dann nicht aktiv was?? Nur kein Fleisch essen, das ist meiner Meinung nach der einfachste, aber auch leider dümmste Weg. Damit erreichst du rein gar nichts. Wieso trittst du keiner Umweltschutzorganisation bei? Wieso versuchst du nicht selbst, genug Macht zu bekommen, um was zu verändern? Ich meine, reden tun wir alle viel, aber handeln tut ja dann doch niemand...
     
    #3
    LiLaLotta, 28 Juni 2009
  4. HugoSarah
    HugoSarah (23)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    151
    41
    0
    in einer Beziehung
    Menschen behaupten das Leben müsse einen Sinn ergeben, doch das Leben hat nur so viel Sinn, wie wir selber ihm imstande zugeben sind.
     
    #4
    HugoSarah, 28 Juni 2009
  5. Kaltduscher
    Sorgt für Gesprächsstoff
    84
    31
    0
    Single
    Als ich den Post eben gelesen habe, musst ich doch erst mal schlucken.
    Ähnliche Ansichten hatte jemand, den ich vom Bund kannte, der sich dann bei der Wache selbst gerichtet hat. :cry:

    Die Frage nach dem Sinn des Lebens stellt sich vermutlich jeder mal irgendwann. Ich habe mich das auch gefragt. Und ich habe für mich gesagt: Jeder Mensch kann irgendwas besonders gut und bereichert damit die Gesellschaft.

    Und nicht alle Menschen quälen Tiere. Das sind halt wieder Gruppen, ob es nun die sind, die Elefanten wegen dem Elfenbein töten oder Tiger wegen dem Fell.
    Da kann man ja nicht alle über einen Kamm scheren.
    Und das es in einigen Schlachtbetrieben so abgeht ist schon traurig, da hast du Recht, aber es ist doch nicht überall so. Die Reportagen sollen ja auf die Missstände aufmerksam machen, was mir in den Dokus aber fehlt, ist der Gegensatz dazu. Die Betriebe, in denen alles richtig von statten geht.
     
    #5
    Kaltduscher, 28 Juni 2009
  6. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Du selber nennst es Phase, was aber, wenn es ein dauerhafter Zustand ist ? Du scheinst zumindest recht überzeugt davon zu sein, dass richtige zu tun und selbst wenn dir jemand raten würde, so nicht weiterzuleben, was würdest du schon wirklich ändern wollen ?

    Ich kann dir nur jetzt schon raten, deine Meinung zwar stark zu vertreten und dir gute Argumente anzueignen. Du musst die Meinung anderer nicht akzeptieren, solltest aber lernen diese zu tolerieren und nicht versuchen deine Überzeugung anderen aufzudrücken. Mein Freundeskreis besteht auch aus Veganern, Vegetariern, Fleischfressen, Ökos (Bioladen, Biobauer) & Co. und wir mögen nicht verstehen, warum der andere immer so denkt und handelt, wie er es nun mal tut, aber bei uns sind keine Missionare unterwegs, wir respektieren unsere gegenseitigen Einstellungen (nennen niemanden ignorant, den jeder hat die Entscheidung, was er zu sich nimmt und was nicht, bewusst getroffen).
     
    #6
    xoxo, 28 Juni 2009
  7. Linguist
    Linguist (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    538
    103
    13
    vergeben und glücklich
    Du befindest dich in einer Sackgasse, aus der ein Entkommen nur auf zwei Wegen möglich ist: Entweder du engagierst dich in Organisationen, Parteien und Vereinen, "lebst" deine Ideale und kämpfst so gegen die - in deinen Augen - Ungerechtigkeit an. Oder aber du relativierst das Ganze und konzentrierst dich darauf, durch Hobbies o. Ä. von "bösen" Gedanken Abstand zu gewinnen. Aber sich zu Hause einzuschließen, weil die Menschheit grausam und böse ist, kann sicher nicht der richtige Weg sein. Dann zerfressen dich deine Gedanken und du verlierst den Blick für das Schöne am Menschsein. Und trotz aller Grausamkeiten handeln viele Menschen nicht von "Natur aus" falsch, sondern aus Unwissenheit oder einer Notwendigkeit heraus.
     
    #7
    Linguist, 28 Juni 2009
  8. HugoSarah
    HugoSarah (23)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    151
    41
    0
    in einer Beziehung
    Es hat sich sehr viel verändert..
    In dieser Welt kann man kaum mehr glücklich werden, jeder versucht einfach glücklich zu sterben.

    So siehts nämlich aus:

    - Das Poleis schmilzt und das weißt du dohc was euch interessiert ist nur dieser scheiß KNUT

    - In Asien knüpfen Kids für 1 Dollar deine Nike´s

    - Wir verschmutzen die Umwelt, am Strand ein ölverklebter Vogel

    - Dein Leben wird kontrolliert von der Zentralbank

    - Der Regenwald wird abgeholzt und was keiner rafft ist
    -->ihr müsst doch was dagegen tun, wenn ihr das nicht wollt!!!

    - Gorillas werden bald aussterben

    - In der 3.Welt enden Kinder als Leichen

    - Das Trinkwasser wird auch nicht lang reichen

    - wie schon gesagt --> Elefanten müssen sterben für das Elfenbein

    - Politik verspricht viel, aber hält NICHTS ein

    - Tiere leben nur, um später mal ein Pelz zu sein und es ist unsere schuld, weil es die Wahrheit ist die wir früher nicht einsehen wollten..

    - Wir haben seit Jahren nichts gelernt

    - In Las Vegas brennen Lichter mit Atomenergie

    - Das Recycling ist nur ein Lügensumpf

    - Denk dran dein Mittagessen ist billig, aber oft Genmanipuliert!

    Fazit: Die Menschheit tut und tut, doch denkt mal an die Folgen!
     
    #8
    HugoSarah, 28 Juni 2009
  9. Linguist
    Linguist (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    538
    103
    13
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    Ok. Dann denk du aber mal daran, ob du nicht auch Vorzüge einer Industrie- und Konsumgesellschaft schätzt. Diese Doppelmoral geht mir nämlich gewaltig auf den Zeiger.
     
    #9
    Linguist, 28 Juni 2009
  10. HugoSarah
    HugoSarah (23)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    151
    41
    0
    in einer Beziehung
    an wen geht das?
     
    #10
    HugoSarah, 28 Juni 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - läuft eigentlich sollte
Noor
Kummerkasten Forum
2 Dezember 2015
5 Antworten
smart42
Kummerkasten Forum
3 April 2015
7 Antworten
Test