Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Es war ne schöne Zeit

Dieses Thema im Forum "Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches" wurde erstellt von MadDog, 1 Juli 2004.

  1. MadDog
    Gast
    0
    Mein Leben wiederholt sich jedes Mal, irgendwann komm ich damit schon klar.
    Leicht gab es nicht, doch kämpfte ich und wahrte mein Gesicht.
    Neue Schule, alles wunderbar, mein Leben war im Lot,
    bis eines Tages; a fucking Bitch kenterte mein kleines Boot.
    Schmerzen im Herzen, Leere im Leben, und wieder stand ich allein im Regen.
    Verletzt, allein, deprimiert und verarscht, zuviel gewagt, zuviel gegeben.
    Alles was ich hatte war die Hoffnung auf ein mein besseres leben.
    In der schwersten Zeit meines Lebens lernten wir uns kennen,
    doch alles was ich machte war mich in diese Hoe zu verrennen.
    Sommer, Sonne, Sonnenschein und ich war wieder mal allein.
    Alle Gedanken drehten sich um sie, doch dann kamst du ludst zum cruisen ein,
    viel geredet, viel gemeinsam, aber doch alles was ich wollte war mit ihr glücklich sein.
    Blind vor Schmerz, vergaß ich alles um mich rum, oder war ich vielleicht doch nur dumm?
    Hoe verloren, eine neue getroffen, aber trotzdem war ich noch wie von Liebe besoffen.

    Plötzlich machte es boom, da war alles schon passiert,
    ich kann ohne dich nicht sein, doch dein Kopf blockiert!
    Liebe geschieht im Herzen,
    deswegen gibt es bei einer Trennung Riesen Schmerzen.
    Kopf hin und her, die Liebe ist nicht mehr.
    Wer weiß was kommt, wer weiß wie’s geht,
    trotzdem werd ich selbst jetzt noch zu dir steh’n!

    Am Anfang waren wir nur Freunde, Spaß am Leben, nicht bereit alles zu geben-
    Doch was in der Zeit entstand, du hattest nicht nur mein Herz in deiner Hand,
    hab die Signale aus meinen Herzen falsch erkannt.
    Allein Sie war es die mein Herz blockiert, ich hatte Angst das es erfriert.
    Ich schmiss sie aus meinem Leben, mein Herz verbrannte,
    wollte endlich wieder alles geben, und am Ende war die Hoe die Verbannte!
    Der Weg war frei, keine Hoe, alles war vorbei.
    Wir wurden ein Paar wie Romeo und Julia, wie Bruder und Schwester nur viel fester.
    Doch was dann passiert, kann es selbst kaum glauben,
    alles aus, kann ich irgendwie die Zeit noch mal zurückschrauben?
    Ich hör dich jetzt noch sagen, dass ich viel zu wichtig sein um zu vergessen,
    doch am Ende musstest du mein Herz zerfetzen.
    Hab nicht alles geben, trotzdem versucht Dir die Sterne vom Himmel zu pflücken,
    alles was mir jetzt noch bleibt sind 1000 große Lücken.

    Plötzlich machte es boom, da war alles schon passiert,
    ich kann ohne dich nicht sein, doch dein Kopf blockiert!
    Liebe geschieht im Herzen,
    deswegen gibt es bei einer Trennung Riesen Schmerzen.
    Kopf hin und her, die Liebe ist nicht mehr.
    Wer weiß was kommt, wer weiß wie’s geht,
    trotzdem werd ich selbst jetzt noch zu dir steh’n!

    Es war ne schöne Zeit, hab gedacht es würde niemals zu Ende gehen,
    doch irgendwann muss man von allem und jedem Abschied nehm’n.
    Wir lagen bei mir oben, wie schon so oft zuvor,
    doch irgendwie war es anders, so was nennt man Eigentor.
    Langes Gespräch, Tränen flossen, Entschluss getroffen, kämpfen für Liebe,
    alles was danach passierte war nicht leicht, du gabst meinen Herzen hiebe.
    Alles aus, alles zu Ende, Streit, Hass und keine Wende.
    Ich bin verrückt geworden, Lebenslust verschwand, und die Vergangenheit hatte mich wieder,
    doch einmal der Fehler und nie wieder, aber die Schmerzen kamen zurück in alle Glieder.
    Wieder Pech in der Liebe, wieder vieles gegeben, was soll ich tun? Mich verbiegen?
    Wenn ich dich jetzt sehe leide ich, meine Zukunft ohne dich?
    Wie soll das gehen, wenn wir uns doch nicht mal mehr richtig verstehen?

    Plötzlich machte es boom, da war alles schon passiert,
    ich kann ohne dich nicht sein, doch dein Kopf blockiert!
    Liebe geschieht im Herzen,
    deswegen gibt es bei einer Trennung Riesen Schmerzen.
    Kopf hin und her, die Liebe ist nicht mehr.
    Wer weiß was kommt, wer weiß wie’s geht,
    trotzdem werd ich selbst jetzt noch zu dir steh’n!


    Hab schon viele Nächte wach gelegen, hörte deine süße Stimme wie die Tropfen bei Regen.
    Du bist bei mir, fest in mir drin, alle Gedanken fliegen zu dir hin.
    Du bist so wie keine jemals vor dir war, du ein mein absoluter Star.
    Doch weiss ich nicht mehr weiter, kann nicht vergessen was zwischen uns da war!
    Freunde kommen und gehen, habe ich immer wieder gesagt,
    um dich will ich aber kämpfen babé, weil ich dich so derbe mag.


    ....
    to be continued
     
    #1
    MadDog, 1 Juli 2004
  2. Sonnendrache
    0
    omg, wär toll wenn du dein Gedicht etwas gliedern könntest, nach Reimen am besten ...
    So macht es Mühe es zu lesen und dazu haben die meisten dann auch keine Lust.
    Ich persönlich finds ned allzuschlecht, is halt sehr schwer zu lesen.

    MfG Sonnendrache
     
    #2
    Sonnendrache, 13 Juli 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - war schöne Zeit
flocki;)
Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches Forum
15 April 2016
0 Antworten
kaykay<3
Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches Forum
8 Februar 2016
0 Antworten
fish79
Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches Forum
24 November 2014
17 Antworten
Test