Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

es wird mal wieder ernst

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von SandraChristina, 17 November 2008.

  1. SandraChristina
    Verbringt hier viel Zeit
    794
    103
    16
    nicht angegeben
    das leben stellt mich mal wieder vor ne herausforderung :zwinker:

    ich habe meinen verlobten dazu überredet, dass er seine ausbildung zum meister in einem intensivkurs absolvieren soll. das ganze dauert vier monate und gibt es leider nur 700 km von unserem gemeinsamen wohnort weg, und genau da war mein ansinnen.

    er hat zwar 5 jahre mit seiner ex zusammen gewohnt, ist aber nach der trennung wieder zu seinen eltern heim... :ratlos:

    eine für mich völlig unverständlich aktion, aber gut...

    als jetzt der intensiv kurs im gespräch war, hab ich meine und unsere entwicklungschance gerochen, und da mal ein bisschen positiv dafür argumentiert.

    vorteil für ihn, klar erst mal der offensichtliche: er hat das ding in vier monaten statt in 2,5 jahren erledigt.

    zum anderen kommt er endlich mal raus, und in den genuss des allein wohnens. eine wie ich finde sehr wichtige erfahrung im leben.
    ich hoffe das ihm das in seiner unabhängigkeits entwicklung gut tut, und er diesbezüglich noch ein wenig reifer wird...

    und nun zu mir: wenn mir das vor zwei jahren jemand gesagt hätte, hätte ich ihm nen vogel gezeigt. bei meinem ex bin ich schon druchgedreht, wenn er ein wochenende mal alleine weg fahren wollte.

    ich sehe das ganze also als persönliche reife prüfung. ich habe ein jahr alleine gewohnt, allerdings war ich damit immer unglücklich.
    und das soll sich jetzt auch ändern.

    anfangs fand er diese möglichkeit nicht gut, weil er gemeint hat, er will nicht so lange von mir weg... mitlerweile arrangiert er sich gut damit, und ist fleißig am pläne schmieden

    irgendwie bin ich auch sehr positiv gestimmt, weil ich persönlich weiter kommen möchte.

    andererseits meldet sich meine verlustangst wieder. ich hab ne deftige blasenentzündung bekommen. klar, loslassen schmerzt.

    unsere Beziehung war bisher auf verschiedenen grundpfeilern auf gebaut. darunter auch nähe und gemeinsam bestrittener alltag.

    die zwei fallen jetzt weg. ein bisschen hab ich angst, dass es unsere beziehung zu sehr verändern wird... aber ich mach mir ja immer gedanken :tongue:

    ich weis, vier monate sind ne überschaubare zeit. aber immerhin, früher bekam ich bei einem wochenende schon die krise.

    und jetzt meine frage:
    wie ginge es euch damit?
    bzw. wer hats erlebt? was hat sich verändert?
     
    #1
    SandraChristina, 17 November 2008
  2. Dandy77
    Meistens hier zu finden
    1.501
    133
    56
    nicht angegeben
    Hallo,
    liebst du eigentlich einen Menschen so wie er ist, oder modulierts du ihn so, wie du ihn haben willst?

    Glaub nicht, dass sich Veränderungen immer positiv auf eine Beziehung auswirken. Oft wird man die Geister, die man rief, auch nicht mehr los.

    Aber es handelt sich ja nur um vier Monate und die müsste eine Beziehung ja wohl aushalten. Allerdings werden diese vier Monate recht hart. Wenn er seinen Meister in so kurzer Zeit machen will, sind auch die Wochenenden mit Lernen verplant. Also nicht, dass du dich dann darüber beschwerst, wenn er keine Zeit für dich hat.
     
    #2
    Dandy77, 17 November 2008
  3. Samaire
    Verbringt hier viel Zeit
    3.555
    123
    19
    nicht angegeben
    Eine gute Frage.


    Ansonsten finde ich zum einen, dass vier Monate keine Zeit sind und das dürfte man problemlos überbrücken können. Zum anderen wärst du so ziemlich sicher nicht in einer Position, in der du dich beklagen dürftest, wenn er zu wenig Zeit hat. Das würde ich mir an deiner Stelle ganz dick hinter die Ohren schreiben, sonst verläuft dieser von dir gepushte (man möchte gar sagen aufgezwungene) Selbstfindungstrip nicht in die Richtung, in die du das gern hättest, denn, wie Dandy schon sagt:

     
    #3
    Samaire, 17 November 2008
  4. Dandy77
    Meistens hier zu finden
    1.501
    133
    56
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Hey samaire, willst du was von mir? Wir sind auffällig oft der gleichen Meinung in letzter Zeit :zwinker:
     
    #4
    Dandy77, 17 November 2008
  5. Samaire
    Verbringt hier viel Zeit
    3.555
    123
    19
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    :-D :-D Mir macht das bald Angst :-D
     
    #5
    Samaire, 17 November 2008
  6. cemos83
    cemos83 (33)
    Benutzer gesperrt
    256
    0
    0
    nicht angegeben

    4 Monate sind wirklich keine lange Zeit,und ich denke,am WE wird er ja zu dir kommen,oder?
    Mal ne Gegenfrage,weil du ja auch Verlustängste hast...wenn die 4 Monate "auseinander" nicht klappen,denkst du,er ist der Mann für diie Zukunft?
     
    #6
    cemos83, 17 November 2008
  7. SandraChristina
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    794
    103
    16
    nicht angegeben
    ok, die ganze welt denkt ich würde ihm sein leben vorschreiben.
    dem muss ich jetzt mal auf den grund gehen.
    also, wie kommst du drauf?

    er spricht seit wir uns kennen (fast sieben jahre) davon, dass er irgendwann mal seinen meister machen will. allerdings hat er bisher nur davon gesprochen. getan hat er von sich aus nichts. ein halbes jahr hab ich mir das jetzt während der beziehung angehört, dann hab ich ihn gefragt, ob er sich überhaupt schon mal informiert hat. hatte er nicht. angeblich war das seit vier jahren sein konkretes ziel, und er hat noch nicht mal nachgeschaut, wo überhaupt schulen sind, wie viel das kostet etc...

    er ist seit 6 jahren mit der lehre fertig, wozu warten?

    ich finde es völlig ok, wenn ich ihm da ein bisschen in den hintern trete. schließlich hat er ja was davon. es ist ja nicht so, als wäre es schlecht für ihn, wenn er sich weiterbildet. :ratlos:

    er schaut im übrigen auch wie ein adler drauf, dass ich mein studium gut abschließe... das sind dinge die uns ja letztlich beide betreffen.

    also, wie kommst du drauf, dass ich ihn nicht lieben würde, oder modellieren will?

    wir haben vereinbart, dass er nur jedes zweite wochenende kommt. mehr ist wegen des lernen ja auch nicht drin.

    wie meinst du das, wenns nicht klappt?

    wenns mir in der zeit schlecht gehen sollte, ist das ja mein problem. da kann er ja nix dafür.

    sollten wir uns in der zeit auseinander entwickeln, bleibt ja nur die trennung. also ich verstehe deine frage nicht...
     
    #7
    SandraChristina, 17 November 2008
  8. cemos83
    cemos83 (33)
    Benutzer gesperrt
    256
    0
    0
    nicht angegeben


    ja du schreibst ja,du hast verlustängste...also hast du ja angst,er könnte vielleicht mist bauen,oder?und wenn die beziehung eine solch kurze zeit nicht standhält (auseinander-leben,mist bauen...),dann kann man am ende froh sein,dass man es jetzt schon erfährt,als später...verstehst mich?:smile:
     
    #8
    cemos83, 17 November 2008
  9. SandraChristina
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    794
    103
    16
    nicht angegeben
    meine verlustangst bezieht sich auf die irrationale vorstellung, er könnte schlicht einfach nicht mehr zurück kommen.

    hört sich für "normale" menschen komisch an.. ich weis. aber meine mutter hat mich und meinem vater verlassen, und ich habe seit dem ein grundmisstrauen. dem ich versuche entgegen zu wirken.

    es geht mir nicht ums fremdgehen oder dergleichen.

    ich finds wichtig, mir selbst noch mal zu beweisen, dass ich "alleine auch kann" daher setze ich mich gern mal absichtlich meinen ängsten aus... denn wenn ich das gut überstehe, werden sie weniger.

    ich weis nicht wie ihrs verstanden habt: ich hab ihm keine pistole an den kopf gesetzt: und gemeint: du musst jetzt für vier monate verschwinden!
    ich habe gesagt, dass mir das von den vielen möglichkeit die liebste wäre.

    seine familie ist begeistert, die haben geglaubt er kommt nie mehr in die puschen, und meinen ich hole die besten seiten an ihrem jungen hervor...


    aber falls er doch, wie du gemeint hast mist bauen würde, klar wärs gut, wenn man das rechtzeitig weis. das könnte aber auch daheim passieren, dafür brauchts keine 700 km....
     
    #9
    SandraChristina, 17 November 2008
  10. Samaire
    Verbringt hier viel Zeit
    3.555
    123
    19
    nicht angegeben
    Die ganze Welt? Wer ist das? Nur die paar jetzt hier oder auch deine unmittelbare Umgebung? Falls letzteres der Fall ist, so ist es definitiv nötig, dass du dem mal nachgehst...

    Es klingt hier ziemlich so, als hättest du ihn solange bearbeitet, bis er endlich zugestimmt hat. Das kann nicht förderlich sein. Und ja, klar, er hat auch was davon - aber wollte er das WIRKLICH machen? Meistens hat es einen guten Grund, warum man sich gegen etwas entscheidet.

    Ich rede auch seit x Jahren davon, dass ich eigentlich beruflich was ganz anderes machen wollte - ich tue es aber nicht und ich weiss, weshalb. Würde mich jemand bearbeiten und bequatschen, so wie du das getan zu haben scheinst, so wäre ich wohl auch ziemlich irritiert.

    Deshalb die Anmerkung mit dem "modellieren"... Und ich vermute jetzt einfach mal, er fasst das ähnlich auf. Daher meinte ich dann auch, dass ich dir wärmstens davon abraten würde, ihn anzugreifen oder beleidigt zu sein, wenn ihr zu wenig Zeit füreinander habt.

    Ich finde es irgendwie eigenartig, wie man solche Verlustängste haben, wie du sie zu haben scheinst und schon ein Wochenende ohne einander ein Weltuntergang darstellt, dann aber gleichzeitig seinen Partner jahrelang bequatscht, er solle xy endlich tun, obwohl das eine räumliche Trennung auf Zeit mit sich bringt. Ich finde das irgendwie sehr widersprüchlich.
     
    #10
    Samaire, 17 November 2008
  11. cemos83
    cemos83 (33)
    Benutzer gesperrt
    256
    0
    0
    nicht angegeben
    klar,kann es auch woanders passieren...aber meistens baut der partner mist,der weggeht,weil er "neues" erlebt...aber das ist ja nicht hier das thema,wie du sagtest...

    also ganz ehrlich,was ich so von dir gelesen habe und mein erster eindruck von dir ist,dass du ziemlich sicher auch alleine kannst...schätze dich ziemlich stark ein...zumindest,was du so schreibst:tongue:

    Denke,du hast das Urvertrauen nie kennengelernt...die Ängste wirst du wohl nie los...falls so eine Situation wieder kommt,wirst du automatisch wohl so "reagieren"...
     
    #11
    cemos83, 17 November 2008
  12. SandraChristina
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    794
    103
    16
    nicht angegeben

    meine umwelt spiegelt mir das oft, dass ich ihn ummodelliere, ja stimmt. deshalb frage ich ja so explezit nach, ich möchte das nicht, und frage deshalb warum die besagten personen was denken, damit ich mich ändern kann...

    ich wollte angesichts dessen, dass ich in absehbarer zeit mit dem studium fertig bin, einmal eine klare entscheidung von ihm.
    einmal will er zur bundeswehr, den nächsten tag, den meister machen, mal will er den arbeitgeber wechseln, mal da bleiben wo er ist, mal zur Qualitätssicherung, mal technischer zeichner werden, mal will er auswandern.

    wenn er zu mir sagt: du so wie es ist, so solls bleiben, ich will mich nicht verändern. auch gut.

    aber dieses hin und her, irgendwelchen luftschlössern nachjagen.

    nein danke. das ist anstrengend.
    letztlich kam raus, er will seinen meister machen, tuts aber nicht, weil er angst hat ihn nicht zu schaffen.
    darauf hin hab ich gemeint: mensch, wenn du nicht, wer dann (er ist in allem gut, was er tut) und hab mit ihm zusammen nach den möglichkeiten geschaut.

    klar ist das wiedersprüchlich. allerdings war mein klammern auch vor zwei jahren bei meinem ex. ich hab viel an mir gearbeitet.
    mein holder sagt, ich klammer gar nicht.
    wenn ich vier monate gut ohne ihn leben kann, dann wäre das für mich sozusagen meine abschlussprüfung, im loslassen lernen

    danke für die lieben worte.

    dass ich das nie loswerde, damit geb ich mich nicht zufrieden.

    es ist eine wahnsinnige einschränkung. wenn du sagst, dass ich unter dem mein ganzes leben leiden muss, werde ich sehr sehr traurig.
     
    #12
    SandraChristina, 17 November 2008
  13. cemos83
    cemos83 (33)
    Benutzer gesperrt
    256
    0
    0
    nicht angegeben
    ich denke,dafür kannst du nicht wirklich was...jeder hat ängste und süchte...du kannst ja sonst damit leben,von daher finde ich jetzt ehrlich gesagt nicht so schlimm...oder bist du auch mega eifersüchtig?
     
    #13
    cemos83, 17 November 2008
  14. Piratin
    Piratin (38)
    Beiträge füllen Bücher
    6.949
    298
    1.090
    Verheiratet
    Also erstmal: berufliche Qualifikation ist immer gut, und mit nem Meister ist er denen ohne auf jeden Fall ne Nase voraus. Ich findees gut, dass er sich dazu entschieden hat. Ich gehe jetzt mal davon aus, dass er sich dabei von dir nichts gegen seinen Willen hat aufzwingen lassen und du ihn nicht "ummodellieren" wolltest, denmn das kann ich mir im Rahmen einer liebe- und vertrauensvollen Beziehung, die ihr ja wohl habt, gar nicht vorstellen. Lass dir da mal nix einreden.

    Ich zieh in 4 Monaten und 2 Wochen zu meinem Freund, auch 700 km Fernbeziehung, schon seit nem Jahr! Freu mich schon wie Stulle!

    Wir können ja zusammen nen Countdown machen. ;-)
     
    #14
    Piratin, 17 November 2008
  15. SandraChristina
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    794
    103
    16
    nicht angegeben
    mein partner hat dadurch keinerlei beeinträchtigungen. nicht mehr... mein ex hatte die sehr wohl.

    es geht mir um mich selbst. ich habe diese ängste.
    ich kann mitlerweile so damit umgehen, dass es meine umwelt nicht beeinträchtigt, und ich mir dadruch nix mehr verbaue.


    aber ich bin diesbezüglich innerlich nicht glücklich. ich bin zerrissen. das macht keinen spaß
     
    #15
    SandraChristina, 17 November 2008
  16. Dandy77
    Meistens hier zu finden
    1.501
    133
    56
    nicht angegeben
    Hallo,

    vorab, mein Beitrag sollte dich in keinster Weise angreifen. Dich nur dafür sensibel machen, dass manche Planung auch nach hinten losgehen kann.

    Off-Topic:
    wenn man sich anfangs verliebt, dann erliegt man schnell einer projektion. man sieht den anderen so, wie man ihn gerne haben möchte. ob das dem tatsächlichen bild entspricht bleibt fraglich. oft überhört man alarmzeichen, oder glaubt "das lege sich schon".
    von dir am 27.9.geschrieben.

    Sicherlich ist es nicht verkehrt, dem Partner hin und wieder einen kleinen Schups zu geben, damit er sich verändert. An sich zu arbeiten und sich zu verändern ist auch in Ordnung. Dadurch wird das Leben aber nicht sicherer. Und diese Sicherheit bekommst du auch nicht, wenn du dein (und das Leben des Partners) verplanst.

    Ihr kennt euch noch nicht so lange. Seit verlobt, Hochzeit und Kinder sind geplant und jetzt gehst du nach der Planung deiner Kariere an die Planung der Kariere deines Mannes.

    Ich glaube, dass du mit der ganzen Planung Sicherheit schaffen möchtest. Und ich glaube, dass du schneller gehst als dein Freund. Pass auf, dass er hinterher kommt.

    Und ich glaube, dass :
    du damit auf alle Fälle ein großes Problem hättest.

    Deshalb der Rat darüber nachzudenken, ob alle Veränderungen denn so schnell gehen müssen
     
    #16
    Dandy77, 17 November 2008
  17. SandraChristina
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    794
    103
    16
    nicht angegeben
    hihi, jetzt will der dandy mich mit meinen eigenen waffen zu schlagen :zwinker:

    klar will ich sicherheit schaffen. ich komme aus dem absoluten chaos und habe das gefühl, dass ich das leben nur durch struktur bewältigen kann. ich wills geregelt. ich maßregel sogar meine gefühle. ich hab das so verinnerlicht, dass ich mich z.B. erst nach drei monaten überhaupt verlieben kann- wenn den mit dem herrn alles passt.
    dass heißt nicht, dass die gefühle dann nicht echt wären, oder weniger tief. ich lasse sie eben erst zu, wenn ich mich in ein wenig sicherheit wäge.

    klar ist das alles sehr, naja auf den ersten blick karg. aber ich passe so auf mich auf. ich habe tendenzen, mich menschen auszuliefern. für kontakt habe ich in meiner kindheit und jungend alles getan. ich hätte dem alles geopfert.

    ich brauche den abstand und die verklärten gefühle um für mich schutzräume zu bilden. denn gefühlsmäßig tendiere ich dazu mich durch andere missbrauchen zu lassen.

    ich habe das gefühl, wenn mein partner sich zb. in nächster zeit nicht ändert, wird er es nie tun. bleibt er jetzt bequem, ängstlich und naiv so wird er es auch in 10 jahren noch sein.

    mir fehlt das urvertrauen, dass menschen sich in positiver art und weise ändern können.

    ich will mehr vertrauen gewinnen, ich will mich ändern, ich will das leben lockerer sehen. gerne.
    aber der weg dahin ist lange. momentan bewege ich mich noch in gegenteilen zu meiner vergangenheit, den goldenen mittelweg kann ich leider noch nicht gehen.

    die ganze planung ist nicht nur durch mich zustanden gekommen. er zog bei mir ein, er machte den antrag. von der langsamen truppe ist er auch nicht gerade.
    ich finde es vor allem bei ihm nicht zu früh, er wird 26, sein leben beruflich langsam in die bahnen zu lenken, die er möchte.


    aber jetzt langsam mal zu meiner eigentlichen frage zurück:

    ist niemand da, der ebenfalls in so einer situation war?
     
    #17
    SandraChristina, 17 November 2008
  18. cemos83
    cemos83 (33)
    Benutzer gesperrt
    256
    0
    0
    nicht angegeben

    ich weiß gar nicht,was ihr alle damit habt,dass sandra ihrem freund dazu in den arsch getreten hat...ist doch völlig in ordnung,er wird ihr später wahrscheinlich dafür dankbar sein...lieber so eine freundin,als eine,die sich dafür nicht "einsetzt"...ihr problem ist doch die verlustangst...aber sorry,am anfang einer beziehung hatte ich auch mal angst,die person zu verlieren,aber mittlerweile bin ich soweit,dass es mir zwar nicht egal ist,die person zu verlieren,aber wenn jemand von mir gehen will,dann lasse ich die person auch gehen...denn ich weiß,dass ich auch alleine klar komme...

    und du sei mal selbstbewußter...stehst doch voll im leben!
     
    #18
    cemos83, 17 November 2008
  19. SandraChristina
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    794
    103
    16
    nicht angegeben
    naja, glaub mir, dass ich das alles weis, und ohne großes murren und verstecken so offen drüber schreiben und reden kann hat schon was mit "selbst bewusstsein" zu tun :zwinker: die meisten menschen sind mit ihren fehlern etwas verhaltener...
    aber danke dir!

    da oben hast du was wichtiges gesagt: "ich weis dass ich auch allein damit klar komme"
    klar komme ich allein zurecht, ich wars ja die meiste zeit meines lebens. ich habe alles wunderbar durchgezogen. aber ich war nie glücklich damit. da hängt mein problem. ich war bisher mit dem alleinsein immer unglücklich.
    ich hab mich zíemlich verändert. aber mir fehlt der praxis test. ich weis nicht wies ist, wenn er weg ist. er ist ja immer da. und das macht mir angst, dass ich mich zu sehr dran gewöhne... da kommt wieder mein (mangelndes) vertrauen, ich habs gefühl ich muss immer innerlich gewappnet sein, denn ich könnt ja von einer minute auf die andere verlassen werden.
    er sagt z.b. ich vertraue ihm zu wenig, und bin deshalb immer ein klein wenig auf abstand, er würd sich oft wünschen, dass ich mich noch mehr einlasse, bzw. mich "fallen lassen kann"

    das heist, früher hab ich aufgrund des fehlenden vertrauens geklammert, heute stelle ich distanz her...
    ich will wissen, ob ich mit der distanz klar komme, weil dann könnt ich mich auch mehr fallen lassen, denn ich wüsste, ich fall nicht wieder in nen abgrund wenn ich doch wieder allein sein sollte.
     
    #19
    SandraChristina, 18 November 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - mal ernst
Max17
Beziehung & Partnerschaft Forum
5 Dezember 2016 um 22:03
5 Antworten
CupTea
Beziehung & Partnerschaft Forum
15 Oktober 2016
44 Antworten
Millers
Beziehung & Partnerschaft Forum
4 März 2012
4 Antworten