Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Dreamerin
    Gast
    0
    26 Juli 2006
    #1

    Essstörung

    Hi Leute,

    wer von euch glaubt, eine Essstörung zu haben? Also ein gestörtes Verhältnis zum Essen. Das muss nicht unbedingt Anorexie oder Bulimie oder Fresssucht sein, es gibt auch noch so eine Zwischenform, EDNOS genannt:

    Symptome von EDNOS:

    Von EDNOS wird gesprochen wenn mehrere Anzeichen einer Essstörung zutreffen, wenn aber zum Beispiel kein Untergewicht besteht, oder die Fressanfälle nicht so häufig und extrem ausfallen ect.

    - Alle Kriterien einer Anorexia Nervosa treffen zu, aber es liegt kein Ausbleiben der Regel vor
    - Alle Kriterien einer Anorexia Nervosa treffen zu, außer einem starken Gewichtsverlust
    - Alle Kriterien einer Bulimia Nervosa treffen zu, aber Fressanfälle und unangemessene Kompensationsmaßnahmen treten seltener als 2 mal pro Woche oder über weniger als 3 Monate auf
    - Anwendung unangemessener Kompensationsmechanismen bei normalgewichtigen Personen ohne vorangegangenen Fressanfall (z. B. Übergeben, Abführmittel, extrem viel Sport)
    - Wiederholtes Kauen und Ausspucken, nicht jedoch herunterschlucken von großen Nahrungsmengen

    Würde mich mal interessieren. Denn ich denke es gibt verdammt viele ES auf dieser Welt, die man nicht ernst nimmt.

    LG
    Dreamerin
     
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. Essverhalten/Essstörung?
    2. Clean Eating bei Essstörung?
  • Reliant
    Reliant (36)
    Sehr bekannt hier
    2.697
    198
    604
    vergeben und glücklich
    26 Juli 2006
    #2
    finds irgendwie prickelnd das du das thema in der kategorie lifestyle aufgemacht hast. soll das eine botschaft sein?
     
  • Chocolate
    Chocolate (33)
    Sehr bekannt hier
    5.580
    173
    2
    Verheiratet
    26 Juli 2006
    #3
    Wo soll's denn sonst hin? Hier drehen sich doch viele Threads ums Essen, und die sind teilweise sicher nicht alle ganz "normal", nur weil mal jemand das Kind beim Namen nennt, heißt das nicht, dass man das in irgendeiner Form verherrlicht.
     
  • Dreamerin
    Gast
    0
    26 Juli 2006
    #4
    Wenns hier falsch ist, dann bitte verschieben.
    Ich hab mal ein Rezept in "Offtopic" getan, das wurde dann in Lifestile verschoben.
    Sorry, war keine Botschaft. Ich meine diese Frage ernst.
     
  • Ginny
    Ginny (37)
    Sehr bekannt hier
    5.581
    173
    3
    vergeben und glücklich
    26 Juli 2006
    #5
    Jo, ich schon. Ich _war_ mal magersüchtig (allerdings keiner dieser Extremfälle!) und hab jetzt noch Tendenzen dazu. Ich halte zwar mein Gewicht und esse auch gesund, aber ich hab große Angst vor Zunahme, ich zähle peinlich genau Kalorien und kann nicht mehr unbeschwert essen, zu groß ist der Kontrollzwang. Mein Gewicht ist mir übermäßig wichtig und ich würde lieber noch etwas abnehmen, als zuzunehmen. Ich hoffe, dass sich da smit der Zeit immer mehr normalisiert, aber dass ich je wieder richtig unbeschwert essen kann, glaub ich nicht.
     
  • Numina
    Numina (30)
    ...!
    8.812
    198
    96
    Verheiratet
    26 Juli 2006
    #6
    Beschreibung des Unterforums:
    Wie halte ich mich fit? Dein letzter Einkauf war ein modischer Fehlschlag und nun willst du es besser machen? Hier gehts um die schönen Dinge des Lebens in Sachen Ernährung, Gesundheit, Reisen, Geschenke, Kosmetik und Klamotten.

    Völlig richtig so :smile:

    Und nein, ich bin nicht essgestört...soweit ich das beurteilen kann. :ratlos:
     
  • desh2003
    Gast
    0
    26 Juli 2006
    #7
    Wenn man Krankheiten nur weit genug auslegt, passt jeder in ein Schema. Was auch heute gern vergessen wird: Krank-sein ist ein Stück weit normal; krank zu werden oder krank zu sein scheint aber heute nicht mehr normal.

    Nehmen wir mal als Extrembeispiel den Tod: Früher ist jemand einfach gestorben, es wurde als natürlich angesehen, dass jemand irgendwann stirbt.
    Heute versucht man den Tod auszumerzen (um ihn gegebenenfalls zu verdrängen), man erliegt einem Leiden oder einem Versagen an Ursache xy.
     
  • Dreamerin
    Gast
    0
    26 Juli 2006
    #8
    Ich hab eine Freundin, die ich bei ner Größe von 1,62 m auf min. 100 Kilo schätze. Also wirklich ein "Panzer".

    Und sie erzählt manchmal, was sie so isst:

    Morgens: 1/2 Naturjoghurt
    Mittags: Salat oder Nudeln (1 Portion)
    Abends: nichts

    Irgendwann zwischendurch noch nen Apfel. Ob das wirklich SO wenig ist weiß ich nicht. Aber ich war mit ihr im Urlaub, sie hat weniger gegessen als ich und meine Familie und hat dann immer gejammert, dass sie so viel isst und sicherlich zunimmt im Urlaub.

    Nur als Beispiel, dass man ES nicht immer sehen muss :ratlos:
     
  • Numina
    Numina (30)
    ...!
    8.812
    198
    96
    Verheiratet
    26 Juli 2006
    #9
    Das beste Beispiel für jemanden, der seinen Stoffwechsel ruiniert hat und nun bei normaler Ernährung stetig zunimmt. :ratlos:
    Ich könnte davon jedenfalls nicht satt werden...
     
  • Jou
    Jou (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.045
    123
    2
    vergeben und glücklich
    26 Juli 2006
    #10
    Also Essgestört bin ich mal nicht, würd ich sagen.
    Meine Mutter meint auf jeden Fall immer ich soll abnehmen, sie würde mir auch helfen, ich bin 1.65 und 56kg. Find das total in Ordnung.
    Ich esse Morgens: Ein Müsli, oder eine Frucht
    Zwischendurch mal ein Apfel oder sonst ne Fruch
    Mittags: immer Salat
    Abends: Salat mit Fleisch oder Gemüse mit Fleisch,
    oder einfach nur ein Honigbrot....
    und sie meint einfach immer, ich esse total ungesund und zuviel.:ratlos:
     
  • Numina
    Numina (30)
    ...!
    8.812
    198
    96
    Verheiratet
    26 Juli 2006
    #11
    Ich finde mit dir ist alles in Ordnung. :ratlos:
     
  • Reliant
    Reliant (36)
    Sehr bekannt hier
    2.697
    198
    604
    vergeben und glücklich
    26 Juli 2006
    #12
    ich würd ne krankheit die von vielen eben leider als lifestyle gesehen wird und die dadurch den anspruch krankheit verliert (stichwort pro ana weils hier im forum schon ein paar mal aufgetaucht ist) nicht in ein lifestyle forum posten weils einfach die botschaft "lifestyle" vermittelt. und da ist ein unterschied zu normaler ernährung oder gesundheit weils eben eine psychologische ebene hat.

    zum thema ich kannte einige leute mit esstörung, aber nur in den "bekannten". ich selbst glaub nit das ich eine hab.
     
  • Dreamerin
    Gast
    0
    26 Juli 2006
    #13
    @ Marzina

    Ich finde auch, dass sie ihren Stoffwechsel ruiniert hat. Muss auch schon viele Diäten probiert haben. Ihre Mutter wollte sie immer im Kindesalter schon zum Abnehmen bringen mit sämtlichen Pillen und so.

    Ich würde davon auch weder satt noch zufrieden werden.

    Lustig ist immer, wenn sie sagt "Ab morgen nehm ich ab, da pass ich wirklich auf". Ich frag sie dann immer, wie sie das machen will, ob sie gar nix mehr essen will :ratlos:

    @ Jou

    Was für eine Ernährung schlägt denn deine Mutter vor? :ratlos: Du isst zwar wenig, aber gesund und dein Gewicht find ich ideal.

    Ich leider auch.

    3 Freundinnen von mir waren anorektisch. Eine davon musste sogar in die Klinik, die anderen beiden haben noch rechtzeitig selbst die Kurve geschafft.
     
  • Kuri
    Kuri (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    4.777
    123
    2
    vergeben und glücklich
    26 Juli 2006
    #14
    Ich finde, du ernährst dich ziemlich gesund! Und keinesfalls zu viel. Ich glaube, bei deinem Speiseplan hätte ich zwischendurch immer Hunger. Ich bin 1,66m und wiege immer zwischen 53 und 55kg (da ich gerade bei meinem Freund bin, immer eher im oberen Bereich), also etwa wie bei dir. Finde mich nicht schlank, aber "normal".

    Hm, essgestört... ich habe teilweise schon Muster wie "hungern" oder "überfressen", das geschieht meistens aber im Rahmen von dem ganzen SVV, das ich betreibe... nicht mal offensichtlich, aber so was schleicht sich bei mir immer ein und merke es nicht einmal wirklich. Würde es also nicht gesondert als Essstörung bezeichnen.
     
  • Jou
    Jou (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.045
    123
    2
    vergeben und glücklich
    26 Juli 2006
    #15
    Keine Ahnung, ich denke ich sollte noch mehr Salat essen und nie mehr ein Stück Weissbrot oder so.
    Sie sagt mir immer, ich sollte mal abnehmen, sie helfe mir, aber ich lehne immer dankend ab.
     
  • Dreamerin
    Gast
    0
    26 Juli 2006
    #16
    Sorry, SVV? Was darf ich darunter verstehen?

    Ich find das echt seltsam. Wie groß und wie schwer ist sie denn selbst? :ratlos:
     
  • Jou
    Jou (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.045
    123
    2
    vergeben und glücklich
    26 Juli 2006
    #17
    1.65 und hmm.. so gegen die 52kg.
    Letztens musste sie mir noch unter die Nasen reiben, dass sie innert zwei Wochen 3kg abgenommen hat.
    Das geht schon seit eineinhalb Jahren so.
     
  • Reliant
    Reliant (36)
    Sehr bekannt hier
    2.697
    198
    604
    vergeben und glücklich
    26 Juli 2006
    #18
    ich weiß zwar nit wie dein salat aussieht zu mittag aber du isst verdammt wenig wenn ich das so lese (kanns aus der ferne nit beurteilen natürlich) und solange man sich wohlfühlt ist mit dem gewicht alles ok. (und solange man nit besessen ist auch mit dem wunsch ab oder zu zunehmen, darf halt das leben nit beherschen)

    svv= selbstverletzendes verhalten (automutilation)

    wenn sich menschen selbstverletzen um gefühle zu unterdrücken. ein art ventil durch das sie den gefühlsstau loswerden können ohne die gefühle zulassen zu müssen.
     
  • Ginny
    Ginny (37)
    Sehr bekannt hier
    5.581
    173
    3
    vergeben und glücklich
    26 Juli 2006
    #19
    Meine Güte, ist deine Mutter vielleicht selber extrem dünn und hat nie Appetit? Jedenfalls hat sie eine ganz verquere Sicht. Aber solche Leute gibt es leider - meine Mutter war mal bei nem Arzt vor vielen Jahren, der ihr sagte, mit ihren 1,63 m sollte sie höchstens 45 kg wiegen. :rolleyes_alt:

    edit: Deine MUTTER hat eindeutig eine Essstörung meiner Meinung nach ...

    P.S.: Ich finde den Thread in "Lifestyle" richtig aufhoben. Hier sollen auch ruhig kritische Themen rein. Und es ist ja klar, dass es hier nicht darum geht, Essstörungen zum Lifestyle zu erheben, sondern gerade darum, sie als solche zu klassifizieren.

    Selbstverletzendes Verhalten ...
     
  • Jou
    Jou (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.045
    123
    2
    vergeben und glücklich
    26 Juli 2006
    #20
    Heute ist es ein Tomaten- Morzarella Salat. Gestern Nudelsalat mit Tomaten, Mais, Gurken und ei.
    Vorgestern Grüner Salat...
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste