Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Etwas, das mich sehr belastet

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von milkaschoko, 4 April 2004.

  1. milkaschoko
    0
    Hallo an alle!

    Ich bin mit meinem Schatz jetzt schon 4 Monate zusammen und wir lieben uns ganz doll viel und wir würden am liebsten für immer zusammenbleiben - eigentlich läuft von der Beziehung her alles perfekt! Wenn da nicht etwas wäre, dass für mich immer mehr zum Problem wird: die Eltern (vor allem der Vater) von meinem Freund.
    Als wir beide so 1 oder 2 Monate zusammen waren, wussten weder meine noch seine Eltern davon. Immer wenn wir uns getroffen haben, ließen wir uns halt irgendwelche Notlügen einfallen. Mir war das nach 1 1/2 Monaten zu anstrengend und ich habs meinen Eltern langsam beigebracht (war nich so einfach für mich - is mein 1. richtiger Freund) und meine Eltern haben kein Problem damit - sie wollen sogar, dass ich ihn jetzt mal mit nach Hause bring...
    Bei meinem Schatz siehts da ganz anders aus: seine Eltern haben noch immer keinen blassen Schimmer davon, dass er eine Freundin hat. Er tut alles, dass es nicht rauskommt. Ich hab ihn schon nach 2 Monaten mal gefragt, warum er das so "übertreibt". Er hat mir damals erklärt, dass sein Vater sehr religiös ist und dieser damit ein Problem hätte. Außerdem kommt mein Freund im Allgemeinen nicht so besonders gut mit seinem Vater aus. Obwohl mein Schatz schon 18 ist, und eigentlich tun und lassen könnte was er will, kann er das nicht, da er ja noch Schüler ist und somit von seinen Eltern abhängig ist und nicht einfach ausziehen oda so kann.
    Bis vor Kurzem hat mich das alles auch nicht ganz so doll gestört, weil ich mir dachte "das wird schon noch". Aber mittlerweile belastet mich das schon sehr und ich hab wahnsinnig Angst, dass irgendwann mal die Beziehung daran zerbrechen könnte... (Wobei mein Freund eher meint, wenn unsere Beziehung rauskommt, würde sein VAter alles kaputt machen)

    Ich weiß, dass mir hier auch niemand wirklich helfen kann, aber ich wollte mir das alles einfach mal von der Seele schreiben und einfach mal fremde Meinungen dazu hören!

    Kizzez, Milka
     
    #1
    milkaschoko, 4 April 2004
  2. Marla
    Marla (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.436
    123
    1
    nicht angegeben
    ich bin auch der ansicht das er es langsam beichten sollte. je länger er wartet, desto schwieriger wird es! Er kann ja nicht zu seinen eltern gehen und ihnen sagen : Das ist meine freundin... wir sind jetzt ein jahr zusammen....
    es ist auch schwer, bzw noch schwerer wenn er lügt und sagt ihr wärt noch nicht so lang zusammen. vielleicht verstehst du dich ja wider erwarten gut mit seinen eltern und irgendwann rutscht mal was raus was angeblich vor deiner zeit passiert ist..
    wenn er dich liebt, sollte er zu dir stehen!! Weiß er wie sehr es dich beschäftigt?
    Ich hatte mal einen freund der mit meinem Alter gelogen hat... immerhin waren es über 10 jahre die uns getrennt haben... naja, das fand ich auch ziemlich beschissen und ich wusste nie was ich sagen darf und was nicht. Sprich einfach nochmal mit ihm darüber, wird schon werden!
     
    #2
    Marla, 4 April 2004
  3. Asket
    Gast
    0
    In welcher Art denn religiös?
    Bei fanatischen Christen könntet ihr Euch theoretisch einfach Verloben. Das muß ja keineswegs heißen, dass ihr tatsächlich heiratet, aber es macht zumindest einen ernsthaften Eindruck, den der Vater dann hoffentlich respektiert. Wobei dies natürlich zu kniffeligen Folgeproblemen führen kann.
    Bei islamischen Hintergrund könnte es natürlich Probleme geben, wenn der Vater eine "gleich-religöse" Verbindung erwartet. Du wirst wohl ein wenig weiter ausführen müssen, welcher Art diese Probleme sind und weshalb Dein Freund nicht einfach mit der Wahrheit rausrückt, die ich persönlich immer für die beste Lösung halte.
    Machmal gibt es auch Toleranz da, wo man es am wenigsten erwartet.
    Generell würde ich allerdings nicht auf unbedingten Konfrontationskurs gehen, vor allem nicht solange Dein Freund noch finanziell abhängig von seinem Vater ist. Vielleicht hilft es ja auch erstmal nicht mit der Tür ins Haus zu fallen, sondern Dich erstmal als "Freundin" vorzustellen. Oder einen Umweg über die Mutter zu gehen.
    Ganz einfältig werden die Eltern ja auch nicht sein und das ein 18 jähriger irgendwann mal eine Freundin hat, ist ja nun auch nichts soo ungewöhnliches.
    Vielleicht gibt es ja auch einen Verwandten den man als Vermittler benutzen kann.
     
    #3
    Asket, 4 April 2004
  4. verträumt
    Gast
    0
    Hallo!
    Tja, da sollte Eure Beziehung wohl erste Priorität bleiben. Darum ist die diplomatische Lösung wohl am klügsten, nämlich den Eltern die Nachricht schonend zuzuführen und ihnen schmackhaft zu machen.

    Religiös?
    christlich? muslimisch? jüdisch? ...?

    gehörst Du einer anderen/keiner Religion an und das ist das Problem?
    Oder nimmt Dein Freund an, dass Du in den Augen seines Vaters nicht "standesgemäß" (Beruf, Herkunft, Alter, ...) bist?

    Je nach Lage der Dinge könnte sich Dein (erster) Eindruck auf sein Elternhaus stark verbessern, wenn Du "geschickt" auftrittst. (Das heißt selbstverständlich nicht, dass Du Dich irgendwie verleugnen sollst, aber man kann ja A nach Gemeinsamkeiten statt nach Unterschieden suchen und B die Details, die gerne gehört werden, ein bissle betonen.)
     
    #4
    verträumt, 4 April 2004
  5. lin
    lin
    Gast
    0
    um dir die frage zu beantworten wäre die religion sicher noch ein wichtiger anhaltspunkt!

    und da er 18 ist, er soll es seinem vater einfach mal beichten. was dann passiert werdet ihr sehen. aber wenn es sein vater sonst rauskriegt ists viel schlimmer!

    und verbietet ihm dann sein vater irgend etwas? wie ist sein mutter so?
    ich hatte übrigens ein sehr ähnliches problem bei meinem freund, der ist aber von anfang an mit der wahrheit rausgerückt.

    vielleciht musst du ein paar sachen über dich ergehen lassen, aber sag mir doch, was ist das was dein freund als das schlimmste das passieren könnte ansieht?
     
    #5
    lin, 5 April 2004
  6. milkaschoko
    0
    Danke erstmal, dass ihr euch ein bisserl mit meinem Problem auseinandergesetzt habt :kiss:

    Zu euren Fragen:
    - Nein, wir haben keine unterschiedliche Religion (beide Familien röm-kath)
    - Ich glaub nicht, dass wir "Standesunterschiede" haben (seine Eltern haben einen kleinen Betrieb zu Hause und meine Eltern verdienen eigentlich auch recht gut)
    - Ich besuche eine Schule, die mit der Matura (= Abi) endet - genauso wie mein Schatz
    - Soviel ich raushören konnte, ist seine Mutter schon "normaler", sie hätt damit sicher kein so großes Problem - allerdings würde sie auf jeden Fall zu seinem Vater halten

    Kizzez, Milka
     
    #6
    milkaschoko, 5 April 2004
  7. Marla
    Marla (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.436
    123
    1
    nicht angegeben
    Von dem was du geschrieben hast sehe ich nun überhaupt kein problem mehr warum er es nicht sagen sollte...
     
    #7
    Marla, 5 April 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Test