Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • SidewalkPlayer
    Sorgt für Gesprächsstoff
    343
    43
    7
    nicht angegeben
    6 März 2009
    #1

    Euer Partner ist "sich seiner Gefühle nicht sicher". Wie reagiert ihr?

    Da dies ein doch sehr häufig auftretendes Phänomen ist stelle ich nun diese Umfrage rein.

    Euer Partner ist "sich seiner Gefühle nicht sicher". Wie reagiert ihr?

    Gerne gebe ich auch den Thread frei für Grundsatzdiskussionen oder einfach nur eigenene ausformulierte Meinungen zu dem Thema!
     
  • glashaus
    Gast
    0
    6 März 2009
    #2
    Ist mir schon zweimal passiert. I.d.R. ziehe ich mich total zurück und beginne mich emotional abzukapseln.
     
  • dude01
    dude01 (35)
    Benutzer gesperrt
    107
    0
    0
    nicht angegeben
    6 März 2009
    #3
    Also ich vergesse die ganze Angelegenheit.

    Denn meiner Erfahrung nach ist das nur eine Ausrede. Der Grund ist eher sowas wie "du siehst scheiße aus" oder "dich würde ich nicht ranlassen, wenn du der letzte Mann auf dem Planeten wärst".

    Also "Ich bin mir meiner Gefühle nicht sicher" fällt für mich in die gleiche Kategorie wie "ich habe Kopfweh" oder "du bist so nett, laß uns doch Freunde bleiben".
     
  • taffy
    taffy (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    323
    103
    4
    nicht angegeben
    6 März 2009
    #4
    Ich würde versuchen meinem Partner zu zeigen, was für schöne Momente wir in unserer Beziehung hatten und ihm versuchen zu zeigen, dass ich die richtige bin. Aber auch nur, wenn ich der Meinung wer 'den oder keinen'. Sonst würd ich es womöglich so akzeptieren und ne Pause vorschlagen oder so. Weil Gefühle kann man auch nicht erzwingen und sind einmal Zweifel drin, dann schleichen sie sich vielleicht immer wieder rein.
     
  • User 71335
    User 71335 (50)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    Userin des Monats
    9.270
    398
    4.518
    Verliebt
    6 März 2009
    #5
    Ist mir noch nicht passiert, aber pflegmatisch wie ich bin würde ich einfach weitermachen.:grin:
    Solange keine Trennung ausgesprochen wird, kann man gemeinsam dran arbeiten und sich gegenseitig der Gefühle (wie auch immer das ausfällt) wieder bewusst werden.:zwinker:
     
  • MsThreepwood
    2.424
    6 März 2009
    #6
    Ich würde mich emotional zurückziehen und den Fehler bei mir suchen um dann irgendwie eine Lösung zu finden.
     
  • User 75021
    User 75021 (37)
    Beiträge füllen Bücher
    8.315
    298
    993
    Verheiratet
    6 März 2009
    #7
    Dann bin ich weg :-D ...und zwar ganz schnell. Auf so ein hin und her kann ich verzichten!
     
  • dude01
    dude01 (35)
    Benutzer gesperrt
    107
    0
    0
    nicht angegeben
    6 März 2009
    #8
    "pfleg"-matisch? Meinst du damit pflegeleicht oder tatsächlich phlegmatisch? :zwinker:
     
  • User 37284
    User 37284 (33)
    Benutzer gesperrt
    12.818
    248
    474
    vergeben und glücklich
    6 März 2009
    #9
    Ist mir selbst schon passiert, dass ich mir meiner Gefühle nicht mehr sicher war. Das war allerdings noch am Anfang einer Beziehung und ich denke, dass sowas jedem passieren kann.
    Da er danach sowieso 2 Wochen in Urlaub war, habe ich ihn auch nicht gesehen und wir hatten da auch keinen Kontakt, dann war ich mir meiner Gefühle sicher und wusste, dass das meinerseits nur eine Spinnerei war :herz: :smile:

    Viele verteufeln die berühmte "Beziehungspause" hier ja schlichtweg, das sehe ich allerdings anders.

    Ach ja: Und ich glaube auch nicht, dass diejenigen die jetzt sagen, sie würden ihren eigenen Weg gehen und nichts mehr von ihm/ihr hören wollen, das auch tatsächlich so machen. Dann müsste man ja wegen jedem kleinen Beziehungsproblem sich vom Acker machen.
     
  • Juan Milan
    Verbringt hier viel Zeit
    382
    101
    0
    vergeben und glücklich
    6 März 2009
    #10
    ich würde glaub ich abwarten und tee trinken, was stört ändern, wenn ich das mit mir vereinbaren kann ansonsten weitermachen wie bisher
     
  • SidewalkPlayer
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    343
    43
    7
    nicht angegeben
    6 März 2009
    #11
    Als meine Freundin mit eröffnete dass sie sich nicht mehr sicher ist, hat mich das echt wie ein Schlag ins Gesicht getroffen.

    5 Minuten später war Schluss. Ich hing und hänge sehr an meiner Ex, ist ja noch alles recht frisch, aber soetwas brauche ich echt nicht.
     
  • desh2003
    Gast
    0
    6 März 2009
    #12
    Naja, meine Erfahrung ist, dass man mit (min.) genau einer Person auf der Welt -nämlich dem Partner- da nicht darüber reden kann und reden sollte. "Ich bin meiner Gefühle nicht sicher" ist ja auch ein Zustand, bei dem man oft selbst nicht die Ursache weiss, warum das so ist. Wenn man das aber selbst nicht weiss, wie soll der Partner dann dabei helfen?

    Wenn man seiner Gefühle nicht sicher ist, bloß die Schnauze halten (alles andere verunsichert den Partner zusätzlich und wirkt sich wie eine Form von Terror auf die Beziehung aus) und in sich gehen, warum die Gefühle nicht mehr da sind. Dann zu einer Entscheidung kommen und die dem Partner dann mitteilen und mit ihr/ihm drüber reden.
     
  • User 37284
    User 37284 (33)
    Benutzer gesperrt
    12.818
    248
    474
    vergeben und glücklich
    6 März 2009
    #13
    wieso war fünf minuten später schluss?

    Manchmal benötigt man aber eben Abstand um herauszufinden, ob noch ausreichend Gefühle vorhanden sind und um zu überlegen, woran es liegen könnte, dass man so denkt.
    Wie soll man das denn machen, ohne den Partner einzuweihen?
     
  • ArsAmandi
    ArsAmandi (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    899
    113
    62
    nicht angegeben
    6 März 2009
    #14
    Zwischen "nicht mehr" und "nicht" ist aber ein riesiger Unterschied.

    Dann kommt es natürlich auf die Art der Gefühle an, wenn jetzt einer von beiden nach über einem halben Jahr noch nicht "ich liebe dich" sagen kann, weil er/sie sich nicht sicher ist, ist das kein Grund zur Beunruhigung.
     
  • Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher
    6.951
    298
    1.627
    Verlobt
    6 März 2009
    #15
    Mein Partner ist sich nicht sicher, ob er mich will?

    Dann bin ich mir ganz und gar sicher, dass ich ihn nicht mehr will!

    Dann mache ich Schluss. Ich habe das einmal über ein Jahr ausgehalten, bis meine Psyche total kaputt war. Das hat auch ziemlich viel in mir kaputt gemacht.

    ***

    Inzwischen bin ich durch diese Vorschädigung so geprägt, dass ich bei der kleinsten Andeutung von Unsicherheit innerlich schon so gut wie Schluss gemacht habe - was auf Dauer auch ziemlich aufreibend ist...

    Tja... Das hätte mein Ex-Partner mal machen sollen...

    Aber er war eher so jemand, der zu viel Nähe nicht ertragen konnte - aber wenn ich ganz weg war, war es auch falsch...

    Das brauche ich nicht mehr. Wie gesagt, ich habe es über ein Jahr ausgehalten und versucht und versucht und versucht, die Beziehung zu flicken...
     
  • desh2003
    Gast
    0
    6 März 2009
    #16
    Dann bist du dir aber soweit sicher, dass du sagen kannst, dass du Abstand brauchst. Wenn du aber noch im Findungsprozeß zu dieser Entscheidung bist, machst du wahrscheinlich deinen Partner unnötig kirre; der kann sich nämlich nur danebensetzten, warten, sich den Kopf zerbrechen ...und hoffen, hoffen und hoffen.
     
  • SidewalkPlayer
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    343
    43
    7
    nicht angegeben
    6 März 2009
    #17
    Ich könnte einfach nicht mit jemandem zusammen sein, mit dem es prima geklappt hat, und ich jetzt ganz genau weiss, dass plötzlich in seinem Kopf überlegt wird, ob ich nicht doch aufs Abstellgleis gestellt werden sollte.

    Wenn sich einer "nicht sicher" ist kann doch überhaupt keine normale Beziehung möglich sein.

    Und mal im ernst, entweder will man etwas und man ist sich SICHER, oder man lässt es ... oder?
     
  • User 29290
    User 29290 (38)
    Meistens hier zu finden
    3.733
    148
    200
    Verheiratet
    6 März 2009
    #18
    Ja, so geht's mir auch. Ich hatte das auch mal 8 Monate lang und wuerde sowas nie wieder mitmachen.

    Ich finde sowas sollte man dem Partner nur sagen, wen man dann auch wirklich Schluss machen will. Ansonsten tut man dem Partner nur weh, weil man sein Gewissen erleichtern will und macht viel beim Partner kaputt, was vielleicht nie mehr gut zu machen ist.
     
  • desh2003
    Gast
    0
    6 März 2009
    #19
    In jeder Beziehung, die ein bisschen länger dauert, gibt es Phasen, bei denen die Gefühle auch mal schwächer sind. Viele dieser Phasen sind an sich nicht beziehungsgefährdent und im normalen Bereich. Die Frage ist, ob und wie man mit dem Partner darüber spricht.

    Meine Meinung dazu habe ich schon gesagt: Nicht darüber sprechen (nicht falsch verstehen: über Probleme kann und sollte man in einer Beziehung reden; aber nur über das Problem an sich und nicht darüber, ob es beziehungsgefährdent ist oder nicht), das ist wie mit Kanonen auf Spatzen geschossen.

    Wenn man trotzdem darüber* spricht, es aber im Nachhinein gar nicht beziehungsgefährdent war und der Partner das aber in falschen Hals bekommt und dann Schluß macht, ist das natürlich auch dumm gelaufen.

    *fehlende Gefühle
     
  • krava
    krava (36)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.350
    898
    9.198
    Single
    6 März 2009
    #20
    Ich zieh mich zurück und warte, ob er sich mal entscheidet.
    Wenn eine gewisse Zeit lang nichts kommt, dann hake ich das ganze ab.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste