Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Koyote
    Koyote (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    783
    113
    17
    Verheiratet
    16 Dezember 2007
    #1

    Eure Bedeutung des Begriffes "Verlobung"?

    Moin,

    Ich würde gerne mal eure Meinung zum Thema Verlobung hören.
    Ich habe den Eindruck das in der heutigen Jugend der Begriff der Verlobung völlig falsch benutzt wird...

    Für mich gibt es in einer Beziehung irgendwann einen Heiratsantrag, ist dieser angenommen, dann sind die beiden Partner miteinander verlobt. Nicht eher!
    Die Verlobung, so sie denn nicht wieder gelöst wird, ist das Versprechen mit dem anderen die Ehe einzugehen, so sieht es nebenbei auch der Gesetzgeber, das bedeutet das aus einer Verlobung bereits rechtliche Pflichten folgen können.

    Wie seht ihr die Verlobung, wie ernst würdet ihr sowas nehmen?

    Gruß Koyote
     
  • User 72148
    Meistens hier zu finden
    1.551
    148
    172
    vergeben und glücklich
    16 Dezember 2007
    #2
    Ähm? Eine Verlobung ist ein gesetzlich wirksamer mündlicher Vertrag und klar definiert. Dann kann man doch nicht danach Fragen wie man eine Verlobung sieht?
    Aber du hast recht: Vielen (gerade jungen) Leuten scheint das nicht ganz klar zu sein. Manche meinen ja sogar, sie hätten gar nicht vor zu heiraten, dabei folgt die Hochzeit bei einer Verlobung ja für gewöhnlich nach einem Jahr und bei einer auflösung der Verlobung kann man ja je nach Situation auch Schadensersätze einklagen.
    Für mich hat die Verlobung ihre "richtige" juristisch definierte Bedeutung.
    Und ich reg mich über Leute auf, die sich über sowas gar nicht informieren sondern es mal sagen weil sie's cool finden.
     
  • Koyote
    Koyote (39)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    783
    113
    17
    Verheiratet
    16 Dezember 2007
    #3
    Danke,
    genau deine Meinung vertrete ich ja auch, habe aber eben in letzter Zeit den Eindruck das man mit dieser Meinung recht alleine da steht.
    Da liest man dann von Leuten die sich mal so eben Verloben...daher wollte ich mal ein Meinungsbild sehen.

    Gruß
     
  • glashaus
    Gast
    0
    16 Dezember 2007
    #4
    Wenn ich mich verlobe heißt das, dass ich in nächster Zeit heiraten werde. Wie andere das machen interessiert mich nicht.
     
  • SottoVoce
    SottoVoce (35)
    Sehr bekannt hier
    6.497
    183
    27
    Verheiratet
    16 Dezember 2007
    #5
    Wenn ich mich verlobe, ist in naher Zukunft auch eine Hochzeit geplant, und mit geplant mein ich, dass man sich ganz konkret Gedanken ums Wann und Wo und Wie macht.

    Mein Freund und ich haben für uns so als Richtwert gesetzt, dass wir innerhalb eines Jahres nach unserer Verlobung dann auch heiraten wollen.
     
  • Schmusekatze05
    Meistens hier zu finden
    1.925
    133
    57
    Verheiratet
    16 Dezember 2007
    #6
    Sehe ich ganz genau so. Wir haben uns verlobt, weil wir im nächsten Jahr heiraten wollten. Bei uns war es dann etwas länger als ein Jahr, da wir uns einen besonderen Termin ausgesucht haben.

    Verloben, nur um verlobt zu sein ist sooooo albern.
     
  • User 72148
    Meistens hier zu finden
    1.551
    148
    172
    vergeben und glücklich
    16 Dezember 2007
    #7
    Ja, dieses neumodische desinteresse an der wirklichen Bedeutung einer Verlobung halte ich teilweise auch für sehr bedenklich. Viele sind sich der rechtslage da ja wirklich nicht bewusst weil es sie nicht interessiert und eventuell könnte das dann schlecht für sie ausgehen. Aber vielleicht gibt es diese Gefahr ja auch gar nicht, da meistens beide Partner in dem Fall gleich dumm sind?
     
  • Koyote
    Koyote (39)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    783
    113
    17
    Verheiratet
    16 Dezember 2007
    #8
    Ich denke das mit der Jahresfrist muss man dann auch nicht so genau nehmen.
    Es gibt ja schließlich immer Gründe die das Einhalten eines bestimmten Zeitplans nicht zulassen. Ein bestimmter Terminwunsch wäre da nur eine Möglichkeit, es können ja auch noch gesundheitliche oder wirtschaftliche Gründe zwischenkommen, die eine Verschiebung notwendig machen.

    Entscheidend ist ja die Verbindlichkeit der Verlobung...
     
  • Ginny
    Ginny (37)
    Sehr bekannt hier
    5.581
    173
    3
    vergeben und glücklich
    16 Dezember 2007
    #9
    Verlobung = Heiratsantrag. Die Hochzeit muss für mich nicht zwingend innerhalb eines Jahres stattfinden, sollte aber nicht viel länger rausgeschoben werden und auf jeden Fall fest geplant sein, sodass man schon etwa sagen kann, wann sie stattfinden soll.
     
  • SottoVoce
    SottoVoce (35)
    Sehr bekannt hier
    6.497
    183
    27
    Verheiratet
    16 Dezember 2007
    #10
    Wir wollen mit dem Jahr auch nur betonen, dass wir eine Verlobung nicht als "Endstation" betrachten. Wir verloben uns nicht, um verlobt zu sein, sondern weil wir heiraten wollen. Und zwar nicht "irgendwann", sondern "bald".

    Wenns dann innerhalb dieses einen Jahres auch nicht klappt, ist es auch nicht dramatisch. Aber es sollte halt keine 10 Jahre mehr dauern bis zur Hochzeit...
     
  • americangirl
    0
    16 Dezember 2007
    #11

    Seh ich ganz genauso...
     
  • krava
    krava (36)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.350
    898
    9.198
    Single
    16 Dezember 2007
    #12
    Es ist ein Heiratsversprechen für mich.
    Dem geht ein Heiratsantrag voraus, den ich bejahe (oder er, je nachdem :zwinker: ) und die Heirat folgt dann innerhalb eines Jahres.
    Wenns aus irgendwelchen dringenden Gründen vielleicht ein paar Monate länger dauert okay, aber keine 10 Jahre verlobt sein.

    Ich hab übrigens auch den Eindruck, dass grade jüngere Leute eine Verlobung heutzutage oft als Liebesbeweis sehen oder einfach als Modetrend. Da verlobt man sich nach 1 Jahr Beziehung (oder auch noch früher) einfach mal und denkt, das ist dann eine Garantie dafür, dass man für immer zusammen bleibt.
    Auch vom Alter her ist es ja Schwachsinn, sich mit 16 zu verloben, wenn man noch nicht mal selbst ohne Zustimmung der Eltern heiraten darf. :ratlos:
     
  • CCFly
    CCFly (37)
    live und direkt
    12.472
    218
    263
    Verheiratet
    16 Dezember 2007
    #13
    ich seh das wie du, koyote.
     
  • Schätzchen84
    Verbringt hier viel Zeit
    2.672
    123
    2
    Verlobt
    16 Dezember 2007
    #14
    Sehe ich genauso!
    Verlobt bin ich erst, wenn ein Heiratsantrag gemacht wurde. Und dann sollte man sich auch vornehmen, in nächster Zeit zu heiraten.

    Wo ich allerdings den Kopf schütteln kann, ist, wenn sich 16-jährige "verloben". Einfach mal so, weil sie sich ja so lieben.
    Ist ja schön und gut, aber eine Verlobung ist nun mal etwas anderes und nichts, das man braucht, um anderen zu beweisen, dass man sich liebt.
     
  • wundera
    Gast
    0
    16 Dezember 2007
    #15
    (Falls ihr euch jetzt wundert, wer sich hier traut und zugibt, sich auch nur so mal zu verloben, das bin ich!)
    Allerdings habe ich mich nur vertippt :geknickt:.
    LG, wundera
     
  • kagome
    Verbringt hier viel Zeit
    2.271
    123
    6
    Verheiratet
    16 Dezember 2007
    #16
    verlobung heisst für mich das ich den mann auch heirate..
     
  • User 75021
    User 75021 (37)
    Beiträge füllen Bücher
    8.315
    298
    993
    Verheiratet
    16 Dezember 2007
    #17
    Ich bin in der Hinsicht sehr altmodisch.
    Verlobung=Heiratsversprechen, das man dann auch innerhalb des nächsten Jahres umsetzt!
    Der ganze Kinderkram -:"Wir haben uns vor 3 Jahren verlobt, und wollen irgendwann mal heiraten, aber ich will ihm noch nen Antrag machen..:ratlos: -oder umgekehrt" -regt mich voll auf!
    Entweder ganz, oder gar nicht!!!
     
  • milchfee
    Gast
    0
    16 Dezember 2007
    #18
    Genau meine Ansicht.
     
  • User 29904
    Beiträge füllen Bücher
    5.657
    248
    780
    nicht angegeben
    16 Dezember 2007
    #19
    x
     
    Zuletzt bearbeitet: 22 Februar 2016
  • Tokee
    Tokee (37)
    Benutzer gesperrt
    325
    43
    11
    Verheiratet
    17 Dezember 2007
    #20
    Für micht ist man eindeutig dann verlobt, wenn man heiraten will und dies auch in "nächster Zeit". Ob dies nun innerhalb eines Jahres ist oder vielleicht auch zwei oder sogar drei spielt keine Rolle. Ich habe bei meiner Hochzeit gesehen wie viel Arbeit mit Vorbereitung und Planung das ist.

    Wer aber verlobt ist weil er irgwann mal heiraten will, ist für mich nicht verlobt.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste