Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Eure Meinung, Fernbeziehung nach 4 1/2 Jahren aus

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von schaflein, 28 Mai 2006.

  1. schaflein
    Gast
    0
    Hallo,
    Ich und meine Freundin haben uns nach 4 1/2 Jahren Fernbeziehung (Berlin - Frankfurt) getrennt. Wir haben uns auseinandergelebt. Wir haben uns drei Monate nicht gesehen, aber täglich telefoniert. Dann kam sie zu meinen Geburtstag mich besuchen, und weil sie sich komisch benommen hat, hab ich sie drauf angesprochen. Sie meinte das sie unsere Beziehung beenden möchte, aber wir könnten weiter Freunde bleiben. Ich für meinen Teil wollte, da wir beide Fehler gemacht haben, es nochmal versuchen und von vorne beginnen. In den drei Monaten ist mir nämlich bewusst geworden, das ich sie immernoch liebe. Ich möchte auch nicht aufgeben weil wir eigentlich perfekt zueinander passen. Bisher war auch sie immer die für unsere Liebe gekämpft hat, aber plötzlich mag sie nicht mehr. Habe ihr auch vorgeschlagen erst mal eine Pause einzulegen und dann zu entscheiden wie es weitergehen soll, aber das wollte sie nicht. Ich bin der Hoffnung das sie nur bisschen Abstand braucht weil sie sich verletzt von mir fühlt, und es sich noch überlegt. Ich denke das unsere Beziehung noch eine Chance verdient hat.

    Ich mag zwar auch die Freundschaft zu ihr nicht verlieren, aber ich sehe das es zur Zeit nicht funktionieren kann. Einen Monat nach unserer Trennung war ich sie besuchen, weil wir für ein Konzert Tickets hat. Da hat sie kaum ein Wort mit mir geredet und ihr war unwohl in meiner Nähe. Zur Zeit ruft sie mich ab und zu mal an, aber ich habe das Gefühl das es immer nur ist wenn sie mich grade braucht.

    Bin auf eure Meinung gespannt.
    Gruß
    schaflein
     
    #1
    schaflein, 28 Mai 2006
  2. Fabelle
    Fabelle (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    312
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ob Abstand in einer 4,5 Jahre andauernden Fernbeziehung das richtige ist? Ich bezweifle das sehr stark...

    Mir stellt sich als erstes die Frage: Warum 4,5 Jahre lang Fernbeziehung? Warum ist nie jemand zum anderen gezogen?


    (Mein Freund ist nach 1,5 Jahren von Südfrankreich zu mir in die Schweiz gezogen)
     
    #2
    Fabelle, 28 Mai 2006
  3. MrEvil
    MrEvil (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    755
    101
    0
    Single
    bei mir wars nach 3 jahren und 4 monaten vorbei. aber 4,5 jahre? ohne zu ihr zu ziehen ? das ist echt hart, vorallem weil du ja beinahe 30 bist. Ich bin 20 und habe einfach nicht die finanziellen mittel dazu.

    Ich denke du solltest sie aufgeben. Wird wohl nichts bringen um sie zu kämpfen. Wahrscheinlich ist sie dir vll fremdgegangen oder hat schon längst nen neuen. Oder sie durchlebt ne neue Phase und ändert sich ...
     
    #3
    MrEvil, 28 Mai 2006
  4. finch
    finch (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    13
    86
    0
    nicht angegeben
    War es denn die ganzen 4.5 Jahre eine Fernbeziehung?
    Respekt.

    Ich für meinen Teil könnte das nicht ... hatte auch mal ne Fernbeziehung, hat gerade mal ein halbes Jahr gehalten, ich hab da dementsprechend unheimlich viel Schiss vor.
     
    #4
    finch, 28 Mai 2006
  5. lovely
    lovely (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    453
    101
    0
    Single
    Wenn Frau zu einem kommt um Schlusszumachen, hat sie meist schon damit abgeschlossen. Es fehlte ihr wohl die Spannung, die sie leider sicher woanders wieder gefunden hat. In meinen Augen: Keine Chance.
     
    #5
    lovely, 29 Mai 2006
  6. schaflein
    Gast
    0
    Wir haben uns ja nicht selten gesehen. Nur in den ersten drei Monaten dieses Jahres weil sie Prüfungen hatte und Zeit zum Lernen brauchte. Angerufen hatte sie mich in der Zeit trotzdem täglich.

    Ich habe hier eine gutbezahlte Arbeit, die sie nicht wollte das ich sie aufgebe. Und sie wollte nicht aus Berlin nach Frankfurt ziehen, weil sie Frankfurt nicht mag. Arbeitstechnisch sieht es zwar nicht gut aus in Berlin, aber hätte sich was ergeben wär ich auch umgezogen.

    Sie ist nicht der Typ zum Fremdgehen, also eher der Treuetyp und ich glaube ihr das auch. Ich habe sie direkt darauf angesprochen, und sie ist da ehrlich zu mir. Einen neuen hat sie nicht, eher hat sie im Moment keine Lust auf Kerle. Also noch Chancen ^_-

    Ja, wir haben 4,5 Jahre durchgehalten. Ist auch einfach viel falsch zu machen. Haben wir beide ja irgendwie geschafft.

    Das glaube ich nicht. Wir haben immer viel gemeinsam unternommen, und haben viele gemeinsame Interessen. Sie konnte mir bisher auch keinen wahren Grund nennen, nur das es nicht an mir liegt.
    Da ich ein gutes Verhältnis zu ihrer Mum habe, hab ich mich mit ihr unterhalten und sie meinte das wir kulturell zu verschieden sind. Ich bin Grieche , sie deutsch. Auch mit meinen Eltern hat sie sich nicht so super verstanden. Meine Mum hat sie immer gedrängt nach Frankfurt zu ziehen, und ob wir nicht endlich heiraten möchte. Kann mir schon vorstellen das ihr das zu viel war.

    Aber gleich auseinander gehen. Sie muss hätte ja nicht ne Beziehung mit meinen Eltern, sondern zu mir ^_-
     
    #6
    schaflein, 29 Mai 2006
  7. Pezi5555
    Pezi5555 (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    156
    101
    0
    Verlobt
    die Liebe kann nicht sehr groß sein, wenn sie nicht zu dir ziehen will, weil sie die Stadt nicht mag. Ausser es hat noch andere Gründe, wie z.B. Job. Aber nicht mögen is für mich kein Grund
     
    #7
    Pezi5555, 29 Mai 2006
  8. MrEvil
    MrEvil (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    755
    101
    0
    Single
    blubb :zwinker:
    das dachte ich auch mal von meiner. Und dasselbe Geschwätz hab ich auch zu hören bekommen von wegen " will keinen neuen, kein Beziehung etc"

    Wochen später hab ich es geschafft es aus ihr rauszupressen ,dass sie mir fremdging. Wieder wochen später hatte sie ne äffäre mit jemanden und darauf silverster oder so ( 3 monate später) hatte sie nen neuen :engel:

    das allergrößte GEschwätz das es gibt ist ja eh: " lass uns freunde bleiben" ^^^^^^^oh mann....... :kopfschue
     
    #8
    MrEvil, 29 Mai 2006
  9. User 4590
    User 4590 (33)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.102
    598
    9.730
    nicht angegeben
    Hm, und was wär gewesen, wenn dir auch in den nächsten Jahren nicht zufällig der Traumjob vor die Haustür gefallen wär, für den es sich gelohnt hätte, umzuziehen? Wie habt ihr euch denn die Zukunft vorgestellt? Ihr wart unglaubliche 4,5 Jahre in einer Fernbeziehung und dachtet offenbar beide nicht wirklich daran, in näherer Zukunft zusammenzuziehen. Wolltet ihr bis in alle Ewigkeiten an verschiedenen Orten wohnen?

    Nur so eine Idee, aber vielleicht hat deine Freundin Schluss gemacht, weil sie diese Perspektivlosigkeit erkannt hat.
     
    #9
    User 4590, 29 Mai 2006
  10. schaflein
    Gast
    0
    Sie macht grad ne Weiterbildung als Sozialversicherungsangestellte bei sich auf Arbeit, dauert noch ein wenig. Bei unserem Schlussgespräch meinte sie, das sie Karriere machen will.

    Ich könnte ja ihre Mum fragen. Zu ihr hab ich ja noch Kontakt und sie war eigentlich immer sehr begeistert von mir. :grin:

    Da muss ich dir rechtgeben. Als ich es raushatte, das sie Schluss machen wollte habe ich nur auf den Satz " lass uns freunde bleiben" gewarten.

    Aber ich hätte ihr auch so die Freudschaft nicht gekündigt. Wenn sie so nun glücklicher ist wie sie meint.
     
    #10
    schaflein, 29 Mai 2006
  11. zasa
    Verbringt hier viel Zeit
    1.897
    123
    2
    nicht angegeben
    Du ziehst nicht zu ihr sie nicht zu dir....

    Ergo keine gemeinsame Zukunft ---> Fernbeziehungschance gleich null.

    ewigs rumschleppen geht ja nicht vorallem nicht in einem Alter wo man sich, ich sags mal mit meinen Worten, etwas setzt und sich auch Gedanken um die ZUkunft macht.

    Mir gehts zumindest so... Ich hab noch 3 Jahre Uni danach werde entweder ich zu ihm ziehen oder er kommt zu mir (Wird sind uns da noch nicht ganz stimmig :zwinker: )
     
    #11
    zasa, 29 Mai 2006
  12. schaflein
    Gast
    0
    Schon möglich, wäre sie aber nicht so ehrlich und hätte mir das als Grund genannt ? Ich hätte bestimmt eine Arbeit bei ihr gefunden, aber wir haben uns eben gedacht warum die sichere Stelle dafür aufgeben.

    Dabei habe ich mich dieses Jahr sogar nach Stellen umgeschaut. Zur Zeit hätte ich auch was interessantes, aber ich weiss nicht ob ich es einfach versuchen soll mich zu bewerben. Und wie sie darüber denken würde. Ich könnte es ihr natürlich erzählen.

    Ich habe mich dieses Jahr auch nach einen Studienplatz bei ihr umgeschaut, und würde es auch durchziehen. Ich will sowieso weiter zur Schule gehen. Hab ich angesprochen, als es schon aus war. Sie meinte nur das ich aber nicht bei mir wohnen kann, aber das war mir sowieso klar.

    Ich würde ja zu ihr ziehen, habs aber wohl endgültig zu spät eingesehen.
     
    #12
    schaflein, 29 Mai 2006
  13. Fabelle
    Fabelle (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    312
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Puh...also wenn er damals nicht zu mir gezogen wäre, dann wär ich zu ihm gezogen...obwohls da unten jobtechnisch mehr als mieserabel aussieht.
     
    #13
    Fabelle, 30 Mai 2006
  14. schaflein
    Gast
    0
    Hm, nach euren Meinungen besteht für uns keine Chance mehr :kopfschue Oder gibt es noch andere Meinungen :winkwink:

    Ich denke nicht das ihr die Entfernung was ausgemacht hat. Sie war bisher immer gerne bei mir, und sie hätte mich doch drauf aufmerksam gemacht? Andererseits, das einzige was sie mir sagen wollte das keine Gefühle mehr da sind.

    Sagen wir mal wir hätte noch ne chance. Wie könnte ich mich dann verhalten. Uns trennen 500 km, und da kann ich nicht eben hinfahren. Ausserdem nehm ich an das sie sich dann bedrängt fühlen würde.

    Danke für eure Meinungen bisher. Denke meine Lage ist soweit verständlich, auch meine Gefühle zu ihr. Kann mich da nicht so gut ausdrücken, schriftlich mein ich.

    Aber nun einfach zu ihr ziehen wäre auch nicht richtig, oder ?
     
    #14
    schaflein, 30 Mai 2006
  15. Maria2012
    Maria2012 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    548
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Also, ich hab mir jetz die ganzen Antworten NICHT durchgelesen, aber mir is da gleich am Anfang was ins Auge gestochen, was ich gern los werden will!

    Meiner Meinung nach hat sie bereits abgeschlossen. Schon allein die Tatsache, dass sie ja genug Zeit zum Überlegen hatte, und auch sogar sagt, dass ihr Abstand alleine nicht reicht. Sie hat es dir ja im Grunde genommen eh ziemlich klar gemacht: sie will nicht mehr!

    Ausserdem, wenn sie sich unwohl fühlt in deiner Gegenwart (beim Konzert), dann is das eine eindeutige Sache. Man fühlt sich doch nicht unwohl in Gegenwart eines Menschen, den man liebt oder?

    Es klingt in meinen Augen ganz so, als ob du dich leider damit abfinden musst, dass es wirklich vorbei ist!

    Ich wünsche dir trotzdem alles Gute und hoffe natürlich trotzdem für dich, dass sich alles zum Guten wendet! So oder so!
     
    #15
    Maria2012, 30 Mai 2006
  16. CrazyJo
    CrazyJo (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    481
    101
    0
    Single
    ihr wärt so ne typische "nur die libe zählt" geschichte. versuchs doch damit!

    ne,kein plan. bin erst 18,keine ahnung wie ich damit umgehen könnte. ich finde schon die stunde busfahren zu meinem freund soooo lange....500km während 4.5 jahren.glaueb nicht dass ich das könnte....:ratlos:
     
    #16
    CrazyJo, 30 Mai 2006
  17. schaflein
    Gast
    0
    Vielleicht war ihr auch unwohl weil sie sich ihrer Gefühle doch nicht so sicher war. Ich wollte an besagten Wochenende nicht hinfahren, und sie wollte das ich doch wegen dem Konzert komme. Und es war nicht einmal das mir ihr Unwohlsein am Wochenende aufgefallen ist. Und ich bin ihr nicht sehr nahe gekommen, als das sie sich hätte bedrängt gefühlt.

    Nee, die Sendung mögen wir beide nicht ^_^ Trotzdem danke.

    Wie gesagt hatten wir eigentlich beide kein Problem wegen der Entfernung. Auch wenn es für eine gemeinsame Zukunft wirklich nicht förderlich ist. Entweder ist es was anderes, oder es sie mag wirklich keine Gefühle mehr mir gegenüber haben. Oder meine Fehler haben sie hm, abstumpfen lassen.
     
    #17
    schaflein, 30 Mai 2006
  18. Fabelle
    Fabelle (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    312
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Also so wie ich das verstanden habe, stand für dich von Anfang an fest, dass du nicht zu ihr ziehst, und für sie war klar, dass sie nicht zu dir zieht.

    Da hätte ich ehrlichgesagt nach spätestens 2Jahren einen Schlussstrich gezogen...
    Wie alt ist sie denn ?

    Ich bin 25ig...und ich will mit einem Mann eine Zukunft haben... wenn ich von vorneherein weiss, dass es nix bringt, dann lass ichs.
     
    #18
    Fabelle, 30 Mai 2006
  19. schaflein
    Gast
    0
    Ich habe schon beschlossen gehabt zu ihr zu ziehen und es auch demnächst vorgehabt durchzuziehen. Ich habe sie öfter gefragt, ob sie zu mir ziehen möchte, aber sie wollte von ihrer Arbeit aus eine vierjährige Weiterbildung beginnen. Vor zwei Jahren hatten wir schonmal vor zusammenziehen, da hat es aber mit meiner Stelle in Berlin nicht geklappt. Da war sie auch sehr traurig darüber.

    Ich schreib mal bisschen mehr über unsere Beziehung. Ausserdem gibt es da noch einiges Verhalten das ich mir nicht erklären kann.

    Sie ist 22. Wir haben uns im Internet kennengelernt, sie war sofort von mir begeistert. Ich wollte sie aber erst mal persönlich kennenlernen, und habe sie besucht. 2 Monate später habe ich sie gefragt ob sie mit mir zusammensein möchte. Sie wollte es auch, also hat das geklappt. Ob sie mich jemals gefragt hätte, weiss ich nicht weil sie doch recht schüchtern ist.
    Zurückerinnernd hatten wir eine schöne Zeit, aber auch viele Probleme. Zur Zeit unseres Zusammenkommens war meine Mutter in Behandlung wegen starken Depressionen. Das hat natürlich unsere Familie sehr getroffen. Mich hat es selber am meisten mitgenommen, da ich auch leicht zu Depressionen neigte ( wohl vererbt ) und meine Mutter nie richtig loslassen konnte. Auch mein Vater, ich habe richtig griechische Eltern, hat die Einstellung das ich doch am besten jedes Wochenende nur zu ihnen fahren sollte. Vor Jahren bin ich wegen der Ausbildung nach Frankfurt gekommen, und bin dann auch gleich hiergeblieben. Auf jeden Fall, kam es immer öfter zum Streit. Durch mein Aufwachsen in Deutschland hatte ich eine ganze andere Einstellung wie ich leben möchte als sie. Es blieb nicht aus, das meine Freundin auch oft mitreingezogen wurde. Ich kann mit den Konflikten zwischen meinen Eltern und mir nicht gut umgehen, und habe mich dann oft eine zeitlang ( 1 - 2 Stunden )zurückgezogen. Ich war dann immer unansprechbar, und meine Freundin wusste nicht warum. Natürlich hat sie das auch mitgenommen. Ich konnte einfach nicht anders damit umgehen. Als ich aber wieder ansprechbar war, haben wir immer darüber geredet und es war alles in Ordnung zwischen uns.
    Für uns beide war es unsere erste längere Beziehung. Ein weiteres Problem war das ich meine Gefühle die ich für sie empfand, nicht immer richtig ausdrücken konnte. Die ersten Jahre war das kein Problem, aber später immer mehr. Ich fühlte mich immer irgendwie gehemmt. Die Probleme mit meinen Eltern wurde immer schlimmer und mehr. Mit meiner Freundin waren sie nicht immer einverstanden. Die Freundin wusste das. Ich bin aber immer zu unserer Beziehung und Freundin gestanden, und wollte nie etwas anderes. Natürlich fühlte sie sich dabei nicht gut, was sie mich auch spüren ließ. Sylvester 2006 haben wir zusammen verbracht, aber danach brauchte ich eine Auszeit. Auch sie war sehr mit Prüfungen und Lernen beschäftigt, das ich dachte auch ihr würde die Auszeit gut tun. In der Zeit haben wir uns ein paar Mal ziemlich gestritten. An meinen Geburtstag haben wir uns dann getrennt.

    Ich bin aber immer noch der Meinung das sie sich nicht ihrer Gefühle sicher ist. Zu meinem Geburtstag wusste sie noch nicht wie und wann sie Schluss machen sollte. Ich habe gefragt was los ist, und haben uns darüber unterhalten. Sie konnte dabei mir nicht in die Augen sehen, wo sie gesagt hat das es aus ist. Sie hatte sich vorgenommen nicht zu weinen, hat dann aber doch geweint.
    Sie wollte dann trotzdem das ich sie das nächste Mal besuchen komme. Sie wollte auch das wir Freunde bleiben. Beim Besuch war sie öfter sichtlich unwohl in meiner Nähe. Wenn sie abgeschlossen hat wär doch kein Grund mehr vorhanden so zu reagieren. Beim Abschied habe ich sie gefragt, ob sie die Sache mit Freunde bleiben anders überlegt, und sie sagte das sie mit mir noch befreundet bleiben möchte.
    Zur Zeit verhält sie sich auch alles andere als befreundet. Sie ist ja danach in ihre eigene Wohnung gezogen. Sie hat mich nach Hilfe bei dem ganzen technischen gefragt ( Telefon, Internet ). Ich habe ihr dann das beste ausgesucht, und geholfen es anzumelden / kaufen. Sie wollte mir ihre neue Wohnung nicht zeigen, also konnte ich nur planen.
    Sie hat ja nun neue Telefonnummern, die sie nicht nennen möchte. Auch ihrer Mutter hat sie verboten, mir die Nummern zu sagen. Wenn sie mit der Beziehung abgeschlossen hat und wirklich Freundschaft will, warum dann ihr jetziges Verhalten ? Ich kann mir wirklich nur vorstellen das sie mit mir spielt und das mit der Freundschaft nur so gesagt hat. Oder eben das sie sich ihrer Gefühle nicht sicher ist.

    Ich weiss auch das ihre Arbeitskolleginnen sie zur Trennung (und nicht noch mal versuchen) ermutigt haben. Das hat sie mir so gesagt, und das sie doch recht hätten. Obwohl sie mich nicht kennen.

    Hoffe der Text ist nicht zu persönlich, und ich weiss das mir nichts übrigbleibt als die Trennung zu akzeptieren. Zeit heilt alle Wunden nicht.

    Viele Grüsse
     
    #19
    schaflein, 31 Mai 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Meinung Fernbeziehung Jahren
kifabulo
Beziehung & Partnerschaft Forum
22 November 2008
12 Antworten
gunZ
Beziehung & Partnerschaft Forum
4 November 2008
1 Antworten
Realist_M
Beziehung & Partnerschaft Forum
14 Mai 2006
12 Antworten