Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Eure Musikgeschmacksentwicklung?!

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von Linguist, 22 Januar 2008.

  1. Linguist
    Linguist (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    538
    103
    13
    vergeben und glücklich
    Mich würde mal interessieren ob ihr schon öfters in eurem Leben eine "radikale" Umstellung eures Musikgeschmacks durchlebt habt. Zu welchem Zeitpunkt und aus welchen Gründen passierte das?
     
    #1
    Linguist, 22 Januar 2008
  2. glashaus
    Gast
    0
    Eigentlich ging das bei mir immer eher schleichend, und der "alte" Musikgeschmack verschwand auch nie komplett, ich höre ihn nur sehr viel seltener.
     
    #2
    glashaus, 22 Januar 2008
  3. User 52655
    Sehr bekannt hier
    8.557
    198
    117
    vergeben und glücklich
    Abgesehen davon, dass ich als kleines Kind "Modern Talking" gut fand :smile:-D), hat sich mein Musikgeschmack nicht radikal geändert.
    Die Sachen, die ich in meiner Jugend (Gott, klingt das alt...) gut fand, finde ich immernoch gut.
    Natürlich kommen im Laufe der Zeit immer mal wieder neue dazu und ich mag auch relativ unterschiedliche Musikrichtungen, aber die Tendenz bleibt ähnlich.
     
    #3
    User 52655, 22 Januar 2008
  4. Pink Bunny
    Pink Bunny (27)
    Planet-Liebe ist Startseite
    7.483
    598
    5.566
    in einer Beziehung
    Ging bei mir auch ganz schleichend. Ich habe mit 12 oder so housemusic gehasst, aber wirklich abgrundtief. Aber als es dann mit den Discogängen anfing mochte ich es immer mehr :tongue: Mein Musikgeschmack hat sich auch stark erweitert muss ich sagen.
     
    #4
    Pink Bunny, 22 Januar 2008
  5. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.323
    248
    620
    vergeben und glücklich
    ich hatte immer eine lieblingsband, die den kern meines musikgeschmacks verändert haben.zuerst waren es die ärzte mit 12, dann kam so mit 15-16 system of a down und über manowar und iron maiden bin ich dann irgendwann zu dem gekommen was ich heute höre: metal aus diversen untergruppen, vorwiegend heavy, speed, melodic, death und dieses hummpa zeug.die weibersachen halt :grin:
     
    #5
    Sonata Arctica, 22 Januar 2008
  6. Knutscha
    Knutscha (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.216
    123
    7
    nicht angegeben
    also mein Hauptmusikgeschmack war die letzten jahr eigentlich immer RnB und House bzw gar Trance.

    Nebenbei höre ich auch noch Oldies oder so die neuen Sachen des Popgeschehens...
    was ich aber nie gehört habe und hoffentlich auch nie hören werde sind: Reggae, Metal,Pop-Rock, normaler Rock, Industrial und so n Müll (meine meinung)
     
    #6
    Knutscha, 22 Januar 2008
  7. Von links nach rechts die Liste. also ganz Links am wichtigsten.

    10-13 - Hip Hop, Metal
    13-14 - Metal, Hip Hop, Country, Rock'n'Roll
    14-15 - Rock'n'Roll, Rock, Metal, Country
    15-16 - Swing, Rock'n'Roll, Blues, Jazz, Country, Metal
    16-18 - Swing, Blues, Jazz, Country, Rock'n'Roll, Klassik, Metal

    Ja Bands wären das in etwa so :

    10-13: Will Smith, Metallica
    13-14: Metallica, Slayer, Run DMC, Will Smith, Willie Nelson, Elvis
    14-15: Elvis, Metallica, Slipknot, Willie Nelson
    15-16: Frank Sinatra, Elvis, Beatles, B.B King, Louis Armstrong, Willie Nelson, Metallica
    16-18: Frank Sinatra, Elvis, Beatles, Louis Armstrong, Willie Nelson, Ray Charles, Nat King Cole, AC/DC, Rammstein usw.

    Liste ned vollständig. Fehlen sicher noch paar
     
    #7
    Chosylämmchen, 22 Januar 2008
  8. Chimaira
    Verbringt hier viel Zeit
    979
    103
    3
    nicht angegeben
    nicht gravierend.

    von 10-12 Rock,

    und ab 12 bis jetzt Thrash Metal, Metalcore, Death Metal, Black Metal, Gothic, sowie bisschen Punk, Rock und Kinderlieder!
     
    #8
    Chimaira, 22 Januar 2008
  9. CCFly
    CCFly (36)
    live und direkt
    12.443
    218
    263
    Verheiratet
    ich hab noch als kind volksmusik zum einschlafen gehört... und so mit 11 oder 12 dann mainstreamtechno, pop, rock und charts. mit 13 oder 14 bin ich zu dem gekommen, was ich heute so am liebsten und häufigsten höre. alternative und metal.
     
    #9
    CCFly, 22 Januar 2008
  10. Samaire
    Verbringt hier viel Zeit
    3.555
    123
    19
    nicht angegeben
    Die Entwicklung ging in etwa wie folgt:

    Bis so 15: munterer Mischmasch
    15/16: HipHop
    16/17: House, Pop
    18/19: Trance (eine eher kurze Phase) und danach wieder House
    20: Rock
    21: House, R'n'B, sporadisch mal Rock
    21-dato: Rock, Alternative, Indie. Erträglich finde ich beim Weggehen R'n'B und House, aber zum Hören gibts nur ersteres

    Gründe für die Wechsel waren eigentlich fast immer ein wechselndes Umfeld bzw. ein wechselnder Freundeskreis. Seit einigen Jahren bin ich jetzt da aber einigermassen stabil :grin: Daher gabs auch keine Veränderung in puncto Musik mehr.
     
    #10
    Samaire, 22 Januar 2008
  11. User 65149
    Meistens hier zu finden
    289
    128
    170
    nicht angegeben
    Naja, damals (war ab ca. 6 Jahren, zumindest kann ich mich ab da erinnern) Papas Sachen gehört, wie beispielsweise Queen, The Sweet, Suzie Quatro und so ein Zeugs halt :smile:

    Dann kamen diese typischen Chartslieder, die habe ich bis ca. 13 gehört. Mit 14 kam Punk, Oi! und Ska. Die letzten drei höre ich heute auch noch, aber nur noch selten.

    Und mit ca. 15/16 dann endgültig Indie, Alternative, Rock, manchmal Emocore, Hardcore etc. (vorher auch schon, nur ab dann halt eben eigentlich immer), aber die Sachen von meinem Papa höre ich immer noch sehr, sehr gerne.
     
    #11
    User 65149, 22 Januar 2008
  12. ParaKnowYa
    Verbringt hier viel Zeit
    104
    101
    0
    Single
    Ganz früh Klassik, dann Rammstein (ab 8 ca), dann hiphop (eminem etc) (ab ca 10), dann ab 13 Punk/Rock/Metal, ab 16 House etc(trotzdem noch metal), und ab 17 zusätzlich noch deathcore, also brutalerer metal.

    Sozusagen hör ich momentan house, metal und rock. z.T. auch Country (Johnny Cash), und natürlich Elvis :zwinker:
     
    #12
    ParaKnowYa, 22 Januar 2008
  13. Jassimaus
    Jassimaus (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    387
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Nein, nicht so wirklich, außer dass ich, als ich 16 war bissel mehr auf Electro umgestiegen bin und immer noch da hängen geblieben bin.
     
    #13
    Jassimaus, 22 Januar 2008
  14. T€DD¥
    Gast
    0
    Hmm... Ging bei mir so mit 12 los...

    12-13: Hiphop, Rock
    13-14: Goa, Psytrance
    14-15: Goa, Psytrance, Hiphop, Rock
    15-16: Handsup, Trance, Happy Hardcore
    16-18: Hardstyle, Hardcore, Happy Hardcore
    18 bis jetzt: Hardstyle, Goa, Psytrance, Hardtrance, Hardcore

    Gab nur wirklich nen richtigen Umschwung von Goa auf Kommerz :zwinker:
     
    #14
    T€DD¥, 22 Januar 2008
  15. User 50283
    Sehr bekannt hier
    3.089
    168
    441
    nicht angegeben
    Es hat keinen eindeutigen Zeitpunkt gegeben, an dem mein Geschmack sich verändert hat. Das verlief eher fließend, bzw. das Spektrum hat sich erweitert ohne sich vollständig zu wandeln.
     
    #15
    User 50283, 22 Januar 2008
  16. User 67771
    Sehr bekannt hier
    1.919
    198
    649
    vergeben und glücklich
    Naja, wenn man bedenkt, dass ich in meiner "Jugend" viele Jahre unreflektiert Radio gehört habe und heute gerne mal Kommentare wie "Wer ist denn das?! Kenn ich nicht!":smile:-D) kommen, wenn jemand mein CD-Regal durchforstet, kann man schon von einer Verschiebung vom breiten Massengeschmack hin zu mehr oder weniger erlesenen Kleinodien sprechen.:zwinker:
    Ein konkreter Zeitpunkt lässt sich da aber nicht verifizieren.
     
    #16
    User 67771, 22 Januar 2008
  17. matthes
    matthes (34)
    Meistens hier zu finden
    1.122
    133
    44
    vergeben und glücklich
    Puh, sowas sage ich öfters mal, wenn es um die Mainstream-Sachen geht, die man im Radio so hört. Ich höre sehr viel Radio Sunshine (House, Trance, Techno) und morgens zum Aufstehen 1Live, aber das nicht intensiv. Viele Interpreten von Charts-Mukke ;-) kenn ich daher gar nicht so genau, und es ist mir auch egal. Das sinnfreie Gebabbel bei den meisten Radio-Sendern geht mir total auf die Nerven, gerade die "Comedy", die so unglaublich flach ist.

    Zum Thema: Mein Geschmack hat sich eigentlich nicht groß geändert, ich habe früher viele elektronische Sachen gehört, damals aber halt auch härtere (damals war der heutige Jumpstyle ja langsame Einschlafmusik, Hardcore war angesagt) als das heute der Fall ist. House, Trance und insbesondere Drum'n'Bass waren immer meine Begleiter. Mein Spektrum ist nicht darauf festgelegt, aber die meisten Sachen höre ich in dem Bereich. Und das jetzt eigentlich schon seit 10 Jahren.
     
    #17
    matthes, 22 Januar 2008
  18. User 29377
    Meistens hier zu finden
    329
    128
    80
    nicht angegeben
    Naja, nicht so wirklich. Ich hab zwar schon früher als Kind oder jüngerer Jugendlicher anderes Zeug gehört als jetzt. Aber so ca. ab 14 oder sowas um den Dreh war das eigentlich dann so zu 90% fix :tongue:
     
    #18
    User 29377, 22 Januar 2008
  19. Roo
    Roo (25)
    Verbringt hier viel Zeit
    295
    103
    16
    Single
    Also radikale Veränderung sicher nicht, aber vielleicht eine eher ungewöhnliche Entwicklung :engel:

    Mein Vater hört zuhaus oft Musik, vorwiegend eben 60'-80' also Pink Floyd, John Lennon, David Bowie, Drahdiwaberl, Falco und diverse andere vor allem deutschsprachige Musiker (Christian Anders, Nena, usw... ich schäme mich so :schuechte :tongue: ). Hat mich definitiv geprägt, ich hör auch heute noch am liebsten Musik aus den Zeiten. Bowie und Lennon haben einen Platz in meinem Herzen als All-Time Favs, mit denen bin ich einfach aufgewachsen.
    Traurig stimmt es mich aber, wenn manche fragen, wer David Bowie sei... :kopfschue :zwinker:
     
    #19
    Roo, 22 Januar 2008
  20. User 44981
    User 44981 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.093
    348
    2.105
    Single
    Als kleines Kind fand ich Volksmusik toll :wuerg:
    Irgendwann fand ich dann Techno gut :wuerg:

    Seit ich ca. 14 Jahre alt bin, hat sich mein Musikgeshmack aber nicht mehr wirklich geändert (viele ältere Sachen, z.B. Pink Floyd, Alan Parson, etc., aber auch aktuelle Sachen, die nicht zu "extrem" sind... also z.B. kein Metal)
     
    #20
    User 44981, 22 Januar 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Test