Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

evtl. "sinnloses" studium?

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von wellenreiten, 6 September 2008.

  1. wellenreiten
    Benutzer gesperrt
    1.392
    123
    17
    nicht angegeben
    ....
     
    #1
    wellenreiten, 6 September 2008
  2. glashaus
    Gast
    0
    Es mag sein, dass ich momentan tödlich genervt bin von Bachelor-Kacke und herumärgern mit Uni-verwandten Themen:
    ich würde dir nicht raten, halbherzig "irgendwas" anzufangen nur um zu studieren. Und schon gar nicht, wenn du nicht so genau weißt ob und wie du zu deinem eigentlichen Wunschfach wechseln kannst!

    Ist das Nachrückverfahren schon vorbei?
     
    #2
    glashaus, 6 September 2008
  3. wellenreiten
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    1.392
    123
    17
    nicht angegeben
    ....
     
    #3
    wellenreiten, 6 September 2008
  4. glashaus
    Gast
    0
    Hm okay.
    Ist eine Zulassung zum SoSe möglich? Kannst du auf Grund deiner Krankheit irgendwas in Richtung Härtefall geltend machen?

    Studium bedeutet gerade im Bachelor viel mehr Stress als früher. Durch die stärkere Verschulung ist es auch schwieriger, ohne Verluste nochmal zu wechseln.
     
    #4
    glashaus, 6 September 2008
  5. wellenreiten
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    1.392
    123
    17
    nicht angegeben
    .....
     
    #5
    wellenreiten, 6 September 2008
  6. twinkeling-star
    Sehr bekannt hier
    1.567
    168
    269
    Single
    das verstehe ich ehrlich gesagt nicht.
    was hat das nachrückverfahren mit 116 leuten zu tun?
    gibt es genau 116 studienplätze oder bist du auf platz 117 der nachrückliste?
    in der regel läßt jede uni ein nachrückverfahren zu, jeder student bringt geld (nicht nur semesterbeitrag und studiengebühren). jeder verschenkte platz bedeutet weniger geld.

    realistischer als was?

    das ist jetzt nicht böse gemeint.
    du sagst du schaffst es nicht zu jobben oder ein praktikum zu machen.
    traust dir im gegenzug ein studium zu. bist aber kein härtefall. irgendwie ist das ein wenig widersprüchlich.
     
    #6
    twinkeling-star, 6 September 2008
  7. Kierke
    Kierke (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    198
    103
    7
    vergeben und glücklich
    Hallo :smile:

    Ich habe mein Studium gezwungenermaßen anfangs auch merkwürdig beginnen müssen. Ich bin in meinem zweiten Fach für den BA nicht angenommen worden - daraufhin habe ich mich in ein zulassungsfreies Fach eingetragen, welches ich aber nicht besucht habe. Stattdessen habe ich in dem einen Fach mehr reingepowert und schon ein bisschen was vorweg gemacht, was mir möglich war.
    Anschließend bin ich dann angenommen worden und habe gewechselt - dazu braucht es beim Bafögamt eine Begründung (beim ersten Wechsel ist das überhaupt kein Problem). Wenn du nach dem ersten oder zweiten Semester wechselst, zahlt das Bafög trotzdem die Regelstudienzeit deines Studiengangs, lediglich die Schulden des Darlehens bleiben bestehen.
    So war es zumindest vor ein paar Jahren, als ich gewechselt habe. Geh mal zur Studienberatung der Uni, auf die du möchtest - frag dort nach, ob das noch immer so ist.
    Dann könntest du zumindest recht gefahrlos dich einschreiben und schonmal machen, was dir für dein eigentliches Wunschstudium nützlich ist und was du dir anrechnen lassen könntest.

    Es ist allerdings schade, dass du nicht wenigstens in einem deiner Wunschfächer angenommen worden bist. Ich habe damals nachgeschaut, wie die NCs in den letzten Jahren waren und ich hatte schlichtweg Pech für das Semester, in dem ich mich beworben hatte. Es war also abzusehen, dass ich mit etwas Glück das nächste mal angenommen werde. Außerdem konnte ich in meinem anderen Fach eben vorarbeiten.
    Wartesemester bringen doch meines Wissens eine bessere Berücksichtigung für deine Bewerbung. Vielleicht wäre es also in der Tat sinnvoll, wenn du jobbst. Du könntest etwas Geld zur Seite schaffen und ein paar Erfahrungen sammeln.

    Was du letztlich tust, ist natürlich dir überlassen. Ich würde aber auf jeden Fall zur Studienberatung gehen und dort deinen Fall schildern - gegebenenfalls auch zum AStA. Und das möglichst flink, damit du noch etwas Zeit hast nachzudenken, bevor du dich endgültig eingeschrieben haben musst (der Termin steht doch noch bevor?).
     
    #7
    Kierke, 6 September 2008
  8. wellenreiten
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    1.392
    123
    17
    nicht angegeben
    ....
     
    #8
    wellenreiten, 6 September 2008
  9. DSCH
    DSCH (29)
    Meistens hier zu finden
    351
    128
    155
    Single
    Moment, bei einem 400-Euro-Job bist Du doch krankenversicherungstechnisch voll über eine vom Arbeitgeber bezahlte Pauschale abgedeckt?
     
    #9
    DSCH, 6 September 2008
  10. wellenreiten
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    1.392
    123
    17
    nicht angegeben
    ....
     
    #10
    wellenreiten, 6 September 2008
  11. glashaus
    Gast
    0
    Nein, das ist nicht richtig. Man muss sich selbst versichern.
     
    #11
    glashaus, 6 September 2008
  12. DSCH
    DSCH (29)
    Meistens hier zu finden
    351
    128
    155
    Single
    Das schon, man muß zu einer gesetzlichen KV hingehen, aber den Beitrag zahlt der Arbeitgeber ganz. War bei mir jedenfalls so.
    Aber gut, ich kann mich auch täuschen.
     
    #12
    DSCH, 6 September 2008
  13. glashaus
    Gast
    0
    Also ich bin mir ziemlich sicher, dass dies nicht so ist, ich hatte mich da vor ein paar Monaten erst für meinen Ex recht ausführlich erkundigt. Hm...
     
    #13
    glashaus, 7 September 2008
  14. User 7157
    User 7157 (33)
    Sehr bekannt hier
    7.731
    198
    168
    nicht angegeben
    Ich bin Student, habe einen 400 €-Job und muss meine gesetzliche KV selbst zahlen. Ich kenne es auch von anderen nicht anders.
     
    #14
    User 7157, 7 September 2008
  15. twinkeling-star
    Sehr bekannt hier
    1.567
    168
    269
    Single
    ehrlich gesagt hab ich davon auch noch nie etwas gehört.
    der arbeitgeber zahlt einen pauschbetrag an die bundesknappschaft, davon gehen gelder in die kv, rentenversicherung und in die pflegeversicherung (aber nur sehr geringfügig). das ist eigentlcih der regelfall.
    vor allem dann wenn man schüler, student, arbeitnehmer oder ähnliches ist und den 400 euro job nur zusätzlich, bzw. nebenbei ausübt.

    aber es gibt zumindest bei der rentenversicherung die möglichkeit den betrag hochzustocken. das könnte durchaus auch bei der kv möglich sein, allerdings gibt es von der kv eine art berechnungsgrundsatz und der liegt bei grob 800 euro.
    ein arbeitssuchender der keine ansprüche hat, zahlt auch auf der grundlage seine kv, das sind grob 140 euro.
    ehrlich gesagt wäre ein arbeitgeber schön blöd, wenn er sich auf das spielchen einläßt, da ihn der angestellte dann erheblich mehr geld kostet, als ein einfacher 400 euro jobber. denn der ag müßte die hälfte zur kv mittragen.

    klassisches phänomen.
    überbelegung der erst-semester-plätze.
    kenn ich von meiner uni übrigens auch. es sind wesentlich mehr plätze vergeben worden, als eigentlich vorhanden waren. in den ersten wochen platzen die hörsäle aus allen nähten und es war ein regelrechter kampf plätze in übungen zu erhalten und dennoch gab es bei uns ein nachrückverfahren. da sind noch leute im november nachgezogen worden.

    hat auch einen ganz einfachen effekt, die abrrecher- oder wechselquote ist gerade in den ersten 1-2 semester unheimlich hoch.
    aus diesem grund nimmt man mehr leute an, als eigentlich plätze da sind, weil man weiß, die zahl verringert sich noch automatisch. man möchte eben das am ende des studiums noch genügend leute da sind, die ihr studium auch abschließen. dafür gibt es nämlich prämien für die unis.

    hättest du dich nicht parallel bewerben können? also nicht nur für einen studiengang, sondern gleich für 2 oder 3?
    nur mal so als überlegung und falls es wirklich nicht klappt, das du das beim nächsten versuch im hinterkopf hälst.

    ein härtefall antrag kann ja doch recht viel sein. und sei es "nur" die gezwungene wohnortnähe. versucht hätte ich es wohl dennoch, das dingen durchzubekommen.

    mal eine dumme frage, wie finanzierst du dich denn jetzt?
     
    #15
    twinkeling-star, 7 September 2008
  16. DSCH
    DSCH (29)
    Meistens hier zu finden
    351
    128
    155
    Single
    Off-Topic:
    Interessant. Also bei mir war es so, wie es auch z.B. hier beschrieben ist: http://inhalt.monster.de/10122_de-DE_p1.asp

    Aber egal, das hilft ihr jetzt nicht weiter.
     
    #16
    DSCH, 7 September 2008
  17. wellenreiten
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    1.392
    123
    17
    nicht angegeben
    ....
     
    #17
    wellenreiten, 7 September 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - evtl sinnloses studium
Lez
Off-Topic-Location Forum
1 Mai 2009
12 Antworten
Angie1911
Off-Topic-Location Forum
4 Januar 2009
12 Antworten
spätzünder
Off-Topic-Location Forum
14 April 2008
4 Antworten
Test