Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ewiger Pechvogel - wer noch?

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von ProxySurfer, 19 September 2008.

  1. ProxySurfer
    Sehr bekannt hier
    4.942
    198
    652
    Single
    Wer von euch würde sich als ewiger Pechvogel bezeichnen?

    Ich gehöre mit Sicherheit dazu. Wenn von 20 Fahrrädern vor einem Gebäude eins geklaut wird ist es garantiert meins, obwohl es nicht das Teuerste ist. Wenn ich in ner Gruppe an der Haltestelle stehe und ein entlaufener Hund kommt - wen beißt er wohl? Mich. Ich könnte hier noch reichlich Beispiele aufzählen, und alle die mich kennen fragen oft: "Na, was ist dir heute wieder passiert?" Vom Pech bei Job- und Partnersuche will ich erst gar nicht reden, da könnte ich Bücher schreiben.

    Woher kommt es, dass manche Menschen so oft Pech haben - und andere fast nie? Kann man etwas tun, damit man nicht mehr so viel Pech hat?
     
    #1
    ProxySurfer, 19 September 2008
  2. Bowlen
    Bowlen (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.220
    121
    0
    Single
    Ich habe eigentlich in allen Belangen mehr Glück, als ich verdient habe. Den einzigen Bereich, wo das nicht gilt, brauche ich nicht nennen, das weiß jeder.
     
    #2
    Bowlen, 19 September 2008
  3. slaughterer
    Verbringt hier viel Zeit
    252
    101
    0
    in einer Beziehung
    Kennt Ihr die Werbung mit dem Auto das auf einem riesigen und dazu noch leeren Parkplatz steht, und es fällt ein Triebwerk genau aufs Auto?


    .........

    Manchmal greif ich nach diesem Schema auch ins Klo.



    Besonders wenns um Frauen geht. Hehe
     
    #3
    slaughterer, 19 September 2008
  4. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Viele Menschen, die von Haus aus eher skeptisch, ängstlich, misstrauisch oder negativ eingestellt sind, warten doch nahezu darauf, dass ihnen wieder irgendetwas passiert und schwupps, haben sie oftmals gleich ihr Erwartetes, wobei anderen auch einiges widerfährt, sie sich aber um die Häufigkeit nicht so einen Kopf machen und es als gegeben hinnehmen, weil das Leben eben weitergeht und sie sich nicht einreden, man wäre permanent vom Pech verfolgt.

    Gehst du z. B.schon mit den Gedanken an eine Kasse, dass du ewig warten musst, dann wird/ist:
    - mit Sicherheit die langsamste und dümmste Mitarbeiterin deine Einkäufe erfassen
    - das Kleingeld alle und muss erst umständlich aus den Papierrollen gepopelt werden
    - der Strichcode einer Ware nicht funktionieren und darf umständlich mit der Hand erfasst werden
    - die Papierrolle für den Ec-Karten-Beleg neu ausgetauscht.

    Ja ja, die ewigen Pechvögel...als hätten sie ihr Unglück gleich mit in den Einkaufswagen gelegt. :zwinker: :grin:
     
    #4
    munich-lion, 20 September 2008
  5. Misoe
    Misoe (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.433
    123
    5
    vergeben und glücklich
    In einigen Teilen gebe ja munich-lion recht, aber gegen viele Dinge kann man nichts machen.... So gibt Menschen die negativ im Leben sich bewegen, dann die die einfach nur ungeschickt sind und dann sicher auch die die mehr vom Pech verfolgt werden, wie andere.

    Fettnäpfchen erfreuen mich auch größter Freude :cry:... Geht jeder dran vorbei, springe ich gleich mit 2 Füssen rein. So bin ich dann auh der Trampel der reichlich ungeschickt, im falschen Moment das falsche sagt (grade neulich ging ein Kollege frühzeitig ins WE und ich meinte nur "schönes WE", Antwort "danke, aber ich muss zur Bearbeitung meines Vaters und was daran schön ist weiß ich nicht"), was jedoch eher ungeschickt ist, als zu einem Pechvogel passt. Und dennoch die verrückten Dinge passieren sehr gerne mir. :ratlos:
    So fahren drei Freunde und ich die gleiche Strecke an einem Tag. Werden auch alle an gleicher Stelle geblitzt, wer bekommt das Schreiben, klar... dankeschön... :flennen:


    Frei nach dem Motto: "Alle schauen auf das brennende Haus, nur nicht Klaus, der guckt raus" :tongue:
     
    #5
    Misoe, 20 September 2008
  6. Sarah-Joe
    Sarah-Joe (44)
    Verbringt hier viel Zeit
    164
    103
    2
    nicht angegeben
    Gehe optimistischer durch's Leben.
    Sage dir jeden morgen auf's Neue " Heute wird ein schöner Tag".
    Freue dich über Kleinigkeiten im Alltag und versuche positiv zu denken.
    Humor ist,wenn man trotzdem lacht...:zwinker: :grin:

    Off-Topic:
    Mein Tag fängt schon gut an,wenn ich morgens das Wasser unfallfrei in die Kaffeemaschine kriege :smile:
     
    #6
    Sarah-Joe, 20 September 2008
  7. tiefighter
    tiefighter (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    685
    103
    1
    Verlobt
    Oh ja...in vielen Belangen bin ich auch einfach nur der Pechvogel des Jahres...aber was solls...shit happens.
    Ich mach mir da nichts mehr draus
     
    #7
    tiefighter, 20 September 2008
  8. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Das mag es durchaus geben, dass einige besonders davon betroffen sind, aber: Manche machen es sich halt schon ziemlich einfach und ergeben sich in ihr Schicksal, wenn sie dann lapidar sagen/denken: "Schon wieder Pech gehabt." Aber du hast doch prima aufgeführt, dass ständiges Pech nicht meistens angeflogen kommt, sondern durchaus nachvollziehbare Gründe hat, die meistens in einem selber zu suchen sind. (meine Meinung, aber ich sehe mich ja auch nicht als Pechvogel)

    Wenn einer ständig sein Auto irgendwo ransetzt, dann sollte ich mich eher fragen, woran das liegt. (unkonzentriert, abgelenkt, unfähig)
    Sollte mir immer der freie Parkplatz weggeschnappt werden, dann muss ich vielleicht an meinen Reaktionen oder dem Durchsetzungsvermögen arbeiten.
    Wird mir permanent mein Fahrrad geklaut, dann sollte ich halt mal in ein besseres Schloss investieren.
    Kleckere ich mich beim Essen ständig voll oder werfe das Weinglas um, dann liegt es eher an der Nervosität, am weiten Ärmel oder der Beherrschung von Bestecken und Gliedmaßen.
    Bei Pech in der Liebe und den Frauen (das wird bestimmt ein zentrales Thema in diesem Thread :zwinker: ) sind grundsätzlich die Höckerträgerinnen Schuld, weil sie einfach keinen Geschmack haben und so dreist sind, sich immer anderen Männern zuzuwenden und ihnen die Gunst zu schenken.

    Ach ja...ich stoße mich sehr oft an irgendwelchen Ecken an und ernte dafür immer einen dicken, hässlichen, blauen Fleck...(die Tage im Jahr, wo ich keinen besitze, kann ich an einer Hand abzählen)...da kann noch so viel Luft zwischen mir und den Gegenständen liegen; ich schaffe es, dass ich dagegen schramme.
    Ist das jetzt Pech, Blindheit oder Blödheit? :grin:
     
    #8
    munich-lion, 20 September 2008
  9. Tinkerbellw
    Meistens hier zu finden
    2.998
    148
    94
    nicht angegeben
    Ich habe eher so einzelne Tage an denen alles schief läuft, dafür aber auch wieder Tage an denen läuft alles supermegagut!
    Denke es hat wie ml gesagt hat etwas mit der inneren Einstellung zu tun!
     
    #9
    Tinkerbellw, 20 September 2008
  10. happy&sad
    happy&sad (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.477
    123
    3
    nicht angegeben
    Subjektive Wahrnehmung. Dir fallen einfach die Sachen die negativ sind mehr auf als die, die positiv sind.
    Trittst du in einen Hundehaufen denkst du dir "Muss natürlich mir Pechvogel passieren." und übersiehst die 150 Haufen an denen du in den letzten Wochen erfolgreich vorbeigegangen bist.
    Bekommst du ein Knöllchen ist das ärgerlich, aber da bist du noch lange nicht der einzige der das bekommt, du bekommst es bei anderen nur nicht immer mit. etc.
    Es gab mal vor Jahren eine TV Reportage da haben sie 'Pechvögel' und 'Glückspilze' befragt. Ohne deren Wissen wurden sie Test unterzogen und ihre Reaktion betrachtet. Z.B. Wurde das falsche Getränk gebracht. Ein Großteil der 'Pechvögel' grummelten in sich hinein "Schon wieder ich" sagten aber nichts zur Kellnerin. Der Großteil der 'Glückspilze' sagten der Kellnerin, dass es das Falsche Getränk war, der Rest zuckte die Schultern "Habe ich nicht bestellt, aber mir schmeckt's trotzdem".
    Auch wenn es einem nicht auffällt geht man manchmal optimistisch durch die Welt, manchmal pessimistisch. Bei dir ist es wohl so, dass du deinen 'optimistischen' Phasen keine große Beachtung schenkst.

    Ich bin da übrigens eher das Gegenteil... Verpasse ich den Bus ist mir das egal und freue mich darüber, dass ich bei so schönem Wetter spazieren gehen kann. Regnet es? Tja, dann riecht die Luft so lecker. Ich werde zwar nass, aber das werde ich unter der Dusche auch, also was solls?
    Lande ich im Supermarkt in der längsten Schlange, vor mir zahlen alle mit Karte und dann ist das Quittungspapier alle? Na und? Ich genieß die Musik aus den Kopfhörern. Ob ich nun an der Kasse zwei Minuten länger stehe, oder zuhause zwei Minuten länger auf der Couch sitze.
    Ich bekomme ein Knöllchen? Mist, aber wenigstens habe ich durch mein zu schnell fahren noch meine Oma sehen können bevor sie in Urlaub gefahren ist.
    Wie ich zu den Einstellungen gekommen bin weis ich nicht, ich war früher eher ein 'Pechvogel' ;-).
     
    #10
    happy&sad, 20 September 2008
  11. User 70315
    User 70315 (28)
    Beiträge füllen Bücher
    3.571
    248
    1.122
    Verheiratet
    Ich bin ein optimistischer Tollpatsch. Eigentlcih tu ich mir ständig selbst weh, renne gegen unzählige Türrahmen, in der Grundschule war ihc das Kind, dem man IMMER ansehen konnte, inwieweit es kreativ war, sogar die Vögel haben sich teiweise über mir in die Hosen gemacht, ich fasse grundsätzlich an heißes Blech, weil ich schon dreimal einen Topflappen mit Loch erwischt habe, ich trete STÄNDIG in fettnäpfchen, erst gestern ein Chat mit einer Freundin (ähnlicher Wortlaut):

    "Ich: Weißt du auf wessen Profil ich gestoßen bin?
    Sie: Nee erzähl, etwa das von XY?
    Ich: Nee schlimmer, auf das von XX. Die hat ja jeden Tag n Neuen Macker oder? Und das bei dem Kleidungsstil!
    Sie: Also ich find XX ganz nett, sie holt hier grad ihre Zigaretten ab."

    Aber was solls, irgendwann findet man bestimmt heraus, dass Pechvögel länger leben
     
    #11
    User 70315, 20 September 2008
  12. Gazalia
    Verbringt hier viel Zeit
    514
    103
    12
    Verheiratet
    Off-Topic:
    meinst du nicht "Beerdigung"? Oder kapiere ich den Witz dahinter grad nicht?:cool1:
     
    #12
    Gazalia, 20 September 2008
  13. Luc
    Luc (29)
    Meistens hier zu finden
    2.148
    148
    108
    nicht angegeben
    Wir Pechvögel sind abgehärtet. Wir können mehr Fettnäpfchen ertragen als die anderen. :grin:
     
    #13
    Luc, 20 September 2008
  14. User 44981
    User 44981 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.093
    348
    2.105
    Single
    Da verweise ich nur mal auf ein passendes Lied: Schwoißfuaß - Oinr isch emmr dr Arsch

    Aber ansonsten muss ich auch sagen, dass es extrem auf die Einstellung ankommt, ob man sich als Pechvogel sieht oder nicht.

    Da gefällt mir die Einstellung "Ich freue mich, dass heute schlechtes Wetter ist - denn würde ich mich nicht freuen, wäre trotzdem schlechtes Wetter" :grin:
     
    #14
    User 44981, 20 September 2008
  15. User 505
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.743
    348
    2.784
    Verheiratet
    Zu der Gattung gehör ich wohl auch - wobei ich die Bezeichung "Meisterin der kleinen Katastrophen" bevorzuge :-D

    Ich ziehe manche Arten von Pech magisch an und das manchmal so geballt, dass ich jeder Statistik aufs Schärfste widerspreche. Und auch mit der selbsterfüllenden Prophezeiung lassen sich Dinge wie 3 Fahrzeugtotalschäden in einem Monat (kein einziger Unfall dabei, also nicht selbst Schuld) oder 5 kaputte Staubsauger in 6 Monaten schwer erklären. Ich finde grundsätzlich die meisten Gräten oder den einzigen Kirschkern, der im Glas ist - und das immerhin so konsequent, dass ich bei Familien und Freunden ein gern gesehener Gast zum großen Fisch- oder Kuchenessen bin, weil ich sämtliche Fremdkörper rausfange :-D

    Ich gehöre auch zu den wenigen Personen, die mehrere falsch-positive Schwangerschaftstests vorweisen können (wo mir gewisse Menschen schon Drillinge andichten wollten, damit es sich auch lohnt :engel: ) und warum mir 2 Laptop-Netzteile binnen eines Jahres durchschmoren (Zitat Techniker: "Also an der Stelle *kann* eigentlich nix durchschmoren.."), ist auch ungeklärt. Der ADAC hat mir einen netten Brief geschrieben und mir nach "ausführlichem Test unserer Leistungen" (O-Ton) eine Plus-Mitgliedschaft ans Herz gelegt, während der Abschleppdinst mir direkt seine Telefonnummer gab "Dann gehts beim nächsten Mal schneller". Und das ist nur ein kleiner Auszug aus dem laufenden Jahr.. :zwinker:

    Wenn ich meine Mutter mal anrufe, meldet sie sich meist völlig panisch mit "IST WAS PASSIERT???" - und eigentlich telefonieren wir nicht soooo selten :zwinker: Auch Freunde melden sich gern mal mit: "Na, was gibts für neue Katastrophen?" und sind völlig fasziniert von der Konsequenz meiner Pechsträhne. Murphy ist halt mein größter Fan - und irgendwann entwickelt man einfach einen gewissen Galgenhumor :-D


    Aber ich sehs positiv: Keiner hat so schnell einen Plan B (oder auch mal F..) in petto, wie ich. Mich bringt kaum was wirklich zur Verzweiflung, egal was passiert, nach 1-2 Tagen hab ich mich wieder berappelt und eine Lösung parat. Und: Die *wirklich* wichtigen Dinge haben eigentlich immer hingehauen, teilweise sogar mit unverschämtem Glück :zwinker: Ich bin (weitestgehend) gesund, habe einen Partner, den ich gefühlsmäßig vom Fleck weg heiraten und mit ihm 8 Kinder in die Welt setzen würde, schöne Wohnung, Geld reicht zum Leben - da können mich doch solche Lappalien nicht schocken :-D

    Ich bin ein Gänseblümchen.. *sing* :engel:
     
    #15
    User 505, 20 September 2008
  16. ProxySurfer
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    4.942
    198
    652
    Single
    Ich danke euch schon mal für eure bisherigen Antworten.

    Übrigens ist es so, dass ich schon unterscheide zwischen Pech, an dem man selber (mit) schuld ist und an Pech, für das man absolut nichts kann. Wenn ich z.B. in einen Hundehaufen trete, gebe ich die Schuld nicht den Hunden, sondern mir selber, weil ich nicht aufgepasst habe wo ich hintrete. Und wenn ich in einen Regenguß komme ist das auch nicht mein Pech, denn es trifft dabei ja auch andere. Pech wäre nur, wenn es einzig auf mich schütten würde, was aber nicht möglich ist. Trotzdem passiert es mir immer wieder, dass ich keine Schuld an etwas habe, was mir zustieß.
     
    #16
    ProxySurfer, 21 September 2008
  17. velvet paws
    0
    ich bin kein pechvogel, eher ein glückskind. ich war noch nie ernsthaft krank, bin unzählige mal teilweise recht spektakulär vom pferd gefallen, viele treppen hinunter und rückwärts vom barhocker mit dem hinterkopf auf marmorboden und nie ist was passiert. ich bin als kind fast ertrunken, mit dem schlitten in einen abgrund gefallen und habe mich ziemlich schlimm mit dem roller hingelegt. mehr als ein aufgeschürftes knie gab es trotzdem nicht. auf reisen und auch sonst habe ich mich vielfach haarsträubend leichtsinnig verhalten, bin aber nie dafür bestraft worden. ich finde immer einen parkplatz, habe beim scrabble meistens gute buchstaben und konnte mich bisher fast immer mit glück und überredungskunst aus selbstverschuldet peinlich-brenzligen situation herauswinden. selbst wenn ich mal wirklich einen denkzettel für faulheit und nachlässigkeit verdient hätte, wendet sich immer alles zum guten. ausserdem habe ich eine liebe familie, einen tollen freund und die besten freunde die man sich nur wünschen kann. manchmal hat jeder pech, aber so insgesamt bin ich wohl ein echtes sonntagskind.

    dass ich andauernd irgendwo gegen laufe, ist wohl eher dummheit als pech. parktickets bekommt man halt, wenn man sich weigert, parkscheine zu holen und dass ich noch nie im preisausschreiben oder lotto gewonnen habe, dürfte daran liegen, dass ich gar nicht erst mitspiele.
     
    #17
    velvet paws, 22 September 2008
  18. ProxySurfer
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    4.942
    198
    652
    Single
    Hier habe ich noch einen passenden Spruch dazu gefunden:

    Optimismus ist Mangel an Information.

    (Verfasser unbekannt)
     
    #18
    ProxySurfer, 22 September 2008
  19. Deepstar
    Deepstar (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    177
    101
    0
    Verliebt
    Das kenne ich. Bin der geborene Tollpatsch, mir passieren immer die blödesten und peinlichsten Missgeschicke. Es soll ja auch das Sprichwort geben, dass sich alle Ungerechtigkeit im Leben wieder ausgleicht, ich habe durch die Hoffnung irgendwann der große Glückspilz zu werden. Jede Strähne hat ein Ende, auch die Pechsträhne und möge es ein paar Jahrzehnte dauern, irgendwann macht es *schnipp* und es ist vorbei :smile:
     
    #19
    Deepstar, 22 September 2008
  20. CCFly
    CCFly (36)
    live und direkt
    12.443
    218
    263
    Verheiratet
    oh ja, das pech. das klebt auch mir am hacken. vor allem macht es sich in ungeschicklichkeiten bemerkbar und dass bei mir nichts gelingen will, vor allem beruflich.
     
    #20
    CCFly, 23 September 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Test