Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ex mit bestem Kumpel zusammen was tun??

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Toum, 25 September 2005.

  1. Toum
    Toum (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    40
    91
    0
    Single
    Hallo erstmal.

    zur vorgeschichte:
    bin mitlerweile 21 jahre jung. gehe mit meinem kumpel nenen wir ihn mal R (der jetzt bei der bundeswehr ist) seid der grundschule zusammen ins judo. diesen sport betreibt auch meine ex und jetzt seine freundin M. bin mit r. und seinem vater klettern gegangen und als ich mit m zusammen war is sie auch mit.
    im september 2002 fand eine freizeit mit den kleinen kindern statt. ich saß abends hinter M am lagerfeuer um sie zu wärmen (ich 19 sie 21). dann mailten wir die woche über rum. und am wochenende drauf waren wir zusammen.
    diese Beziehung dauerte von ende 09.2002 bis anfang 07.2005. sie war meine erste freundin. und ich ihr längster freund.
    dieses jahr merkte ich das sie komisch wurde, sie wirkte irgendwie gestresst, gelangweilt, hatten nicht mehr so oft sex meist nur am wochenende. dachte es läge an ihrem job. war aber so das ich nur noch nen guter kumpel für sie geworden bin und sie mich nicht mehr liebt, das da keine liebe mehr sei und kein kribbeln. schrieb sie mir in dem breif der unsere beziehung beendete.

    ende 07.2005 fuhren r. m. und ich zu ner hochzeit von einem ausm judo abends ham wir bei r. dvd geguckt und alkohol getrunken. m hat dort geschlafen (m und r getrennt)
    das wochenende drauf warn wir samstags klettern und abends dvd und alkohol deshalb hat m wieder dort geschlafen. sonntags wollt ich zu r und hab schon gesehen das sie bei ihm geschlafen hat hab aber nix gesagt. das wochenende drauf hab ich ihn angesprochen und er hat gesagt das sie jetzt zusammen sind.

    so nun meine fragen:
    1. normal macht man sowas ja unter freunden nicht. oder??
    2. was soll ich tun hätt ich ihm eine reinschlagen sollen wozu ich lust gehabt
    hätte oder ihm die freundschaft kündigen??
    3. sie hat in ihrem brief geschrieben: ... das es schön wäre wenn wir in
    zukunft gemeinsam lachen könnten. .... wäre schön wenn wir gute
    freunde bleiben könnten.
    funktioniert das überhaupt???
    4. habe jetzt evt. auch was mit nem anderen mädel am laufen:
    ist es normal das man das mit der vorherigen beziehung vergleicht oder
    5. es ist son blödes gefühl sie im judo oder jetzt dann bei ihm zu sehen. wie
    soll ich damit umgehen.
     
    #1
    Toum, 25 September 2005
  2. Winner takes it all! - Hajime!
     
    #2
    bewatermyfriend, 25 September 2005
  3. Toum
    Toum (32)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    40
    91
    0
    Single
    soll ich ihm jetzt die fresse polieren oder was soll ich daraus schließen???

    achja wollte das judo und klettern wegen der sache net aufgeben
     
    #3
    Toum, 25 September 2005
  4. tatanka
    Verbringt hier viel Zeit
    17
    86
    0
    Single
    wenn du mit M nicht mehr zusammen bist, können doch M + R machen, was sie wollen. da gibts keinen grund, irgendjemanden zu schlagen
     
    #4
    tatanka, 25 September 2005
  5. Toum
    Toum (32)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    40
    91
    0
    Single
    ja ok gewalt is keine lösung. kam halt nur wieder hoch weil ich irgendwie voll angepisst war. man kommt sich halt voll verarscht vor:
    1.von ihm [habe auch andere (arbeitskollegen und nem gemeinsamen kumpel
    von uns und dessen freundin)] ham gesagt das man sowas normal net
    macht.
    2. von ihr. waren 2 3/4 Jahre zusammen. Sie sagte das es ihr schwer gefallen
    is mit mir schluss zu machen und das sie es sich lange überlegt hat und
    dann is sie 6 wochen später mit ihm zusammen. hab ich so wenig bedeutet?
     
    #5
    Toum, 25 September 2005
  6. LuzDeLaLuna
    Verbringt hier viel Zeit
    470
    101
    0
    vergeben und glücklich
    mhh ich find sowas unter freunden ziemlich scheiße und bin der meinung das man das nicht macht.
    und das es ihr schwergefallen ist schluss zu machen glaub ich schon. ich war vor kurzem in einer ähnlichen situation. es fiel mir auch schwer schluss zu machen weil man ja mit dieser person ne lange zeit zusammen war, und lange hab ich auch überlegt. aber es kann ja sein das m schon in der beziehung was von r wollte und das ein mitgrund war zum schluss machen.und wenns halt gar nicht mehr geht und dich die situation so stört dann sag ihnen halt das du erstmal den kontakt abbrechen willst bis du drüber hinweg bist
     
    #6
    LuzDeLaLuna, 25 September 2005
  7. Gucky
    Gucky (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    279
    101
    0
    Single
    Wenn er nicht der Grund war, warum ihr euch getrennt habt, würde ich einfach mal sagen, das ist der Lauf der Dinge.
    Solltest vielleicht halt erstmal so ein bissel Abstand nehmen und weniger mit den beiden zusammen unternehmen, aber ansonsten würde ich mal sagen, sind wir Männer doch eigentlich nicht so nachtragend, oder? Kurz mal sauer sein und dann Schwamm drüber.
     
    #7
    Gucky, 25 September 2005
  8. Al´lan'Jackson
    Verbringt hier viel Zeit
    97
    91
    0
    Single
    der freund von dir is einfach nen arschloch, sowas macht man einfach nicht, wenn man befreundet ist. punkt :kotz:
     
    #8
    Al´lan'Jackson, 25 September 2005
  9. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Na ja, was soll ich sagen, ich war auch in der Situation von deiner Ex. 3 Jahre lang mit meinem damaligen Freund zusammengewesen. Dann hat's nicht mehr gepaßt. Wir hatten uns in verschiedene Richtungen entwickelt, es war... einfach nicht mehr das, was ich gebraucht hab. Immer häufigere kleinere Streitereien, immer weniger Sex, immer weniger Gemeinsamkeiten.

    Ca. 5 Monate nach der Trennung bin ich mit meinem jetzigen Freund zusammengekommen. Hatten uns allerdings schon länger (nach der Trennung!) getroffen, telefoniert usw... Das Problem an der Sache? Mein jetziger Freund war zu dem Zeitpunkt ein Mannschaftskollege von meinem Ex. Sie waren nicht die besten Freunde, kannten sich aber schon seit Ewigkeiten, seit sie Kinder waren, eben vom Sport und mochten sich eigentlich auch, haben sich ganz gut verstanden.

    Na ja, das war dann vorbei. Mein Ex hat mir (und auch ihm!) das sehr, sehr übel genommen. Meinte auch, ich hätte schon während unserer Beziehung damals mit ihm was laufen gehabt, hätte ihn betrogen, hätte mir mit Absicht GERADE den ausgesucht, von dem ich wüßte, daß es ihn am meisten trifft.

    Und er meinte, daß er auch das Verhalten von meinem neuen Freund unter aller Sau fände, daß sie Freunde/Kumpels waren und man sowas unter Freunden nicht macht, sich an die Ex eines anderen ranmachen.

    Einerseits konnte ich das sehr gut nachvollziehen. Er war wütend, verletzt, mit Sicherheit zu Recht. Er hat sich meinem neuen Freund gegenüber "unterlegen" gefühlt, minderwertig, dachte, ich hätte ihn die ganze Zeit nur als "Übergangslösung" gehabt, bis ich einen besseren bekomme. Er kam sich verarscht vor. Auch von meinem Freund.

    Ich kann nur sagen, ich verstehe, daß du dich jetzt mies fühlst, verletzt, traurig, wütend, verarscht. Andererseits... bei mir war's damals so, daß sich mit dem anderen nach der Trennung einfach etwas entwickelt hat. Es ist passiert, ich hab mich eben verliebt. Und es war mehr als nur ein bißchen "Vergucken", wo man sich selbst noch sagen kann: "Laß es, nicht ausgerechnet den!".

    Ich war einfach nur... so richtig krass verliebt. Hatte so ein verdammt gutes Gefühl bei ihm. Und wer hätte was davon gehabt, wenn ich gesagt hätte: "Ok, der ist "tabu", wir dürfen nicht zusammen sein." ?! Mein Ex hätte mich so oder so nicht mehr wiederbekommen, letztendlich hätte ihm das also nichts gebracht. Denn selbst wenn ich mit dem Neuen nicht zusammengekommen wäre, aus Rücksicht auf ihn: Die Gefühle wären auf beiden Seiten trotzdem dagewesen, daran hätte ich so oder nichts ändern können.

    Klar, bei dir lagen jetzt nur 6 Wochen dazwischen, bei mir immerhin knapp 5 Monate, bis wir wirklich zusammen waren. Zum ersten Mal geküßt haben wir uns allerdings auch schon 6 Wochen nach meiner Trennung. Für eine Beziehung wäre es damals noch zu früh gewesen, für Gefühle aber nicht.

    Vielleicht lag es daran, daß ich mich innerlich von meiner alten Beziehung schon viel früher "verabschiedet" hatte. Nicht bewußt und absichtlich, sonst hätte ich mich ja schon früher getrennt. Aber eben unbewußt, schleichend... daß irgendwann der Punkt kommt, wo man merkt: Die Gefühle sind einfach nicht mehr da.

    Zu deinen Fragen:

    1. normal macht man sowas ja unter freunden nicht. oder??
    Na ja. "Absichtlich" bestimmt nicht. Aber es kann passieren, daß man sich verliebt. Ohne daß man das eigentlich will. Und wenn man spürt, daß es mehr wäre als nur eine "Tröst-Beziehung", daß es wirklich jemand ist, mit dem man sich eine lange Zeit zusammen vorstellen könnte... sollte man dann wirklich darauf verzichten? Nur aus Rücksicht auf den Ex, der von diesem "Verzicht" ja letztendlich auch nicht wirklich was hätte?

    2. was soll ich tun hätt ich ihm eine reinschlagen sollen wozu ich lust gehabt hätte oder ihm die freundschaft kündigen??
    Eine reinschlagen hätte mit Sicherheit überhaupt nichts gebracht. Für einen ganz kurzen Moment wäre deine Wut vielleicht weniger geworden, aber mehr hätte es nicht genützt.
    Ihm die Freundschaft kündigen? Das ist deine Entscheidung. Verständlich wäre es auf jeden Fall gewesen. Weil du verletzt bist, ihn nicht ständig mit ihr zusammen sehen oder von ihr erzählen hören willst, dich verarscht fühlst.
    Vielleicht wäre auch eine Weile Abstand von beiden eine ganz gute Lösung? Bis du über die Beziehung mit ihr weg bist, vielleicht auch selbst wieder richtig verliebt bist... vielleicht fällt es dir dann leichter, auch wieder mit ihm klarzukommen?

    3. sie hat in ihrem brief geschrieben: ... das es schön wäre wenn wir in zukunft gemeinsam lachen könnten. .... wäre schön wenn wir gute freunde bleiben könnten.
    funktioniert das überhaupt???

    Nach meiner Erfahrung: Nein. Zumindest nicht solange, bis BEIDE wirklich über die Beziehung weg und wieder neu verliebt/glücklich vergeben sind. Dann ist vielleicht eine Art Neuanfang möglich. Vorher nicht.
    Seit der Trennung von meinem Ex sind jetzt bald 2 Jahre vergangen. Die meiste Zeit, wenn wir uns begegnen (eben zwangsläufig im Verein ab und zu), sind wir eher wie Fremde, reden Smalltalk, wenn überhaupt. Oft kaum "hallo" oder "tschüs". Es gibt seltene Ausnahmen, wo wir wieder richtig erzählen, fast wie früher...

    Aber er ist immer noch nicht wieder so richtig glücklich neu verliebt... Ich würde mir sehr wünschen, daß wir irgendwann wieder ein normal-entspanntes Verhältnis zueinander haben. Auch mal ohne Bitterkeit an unsere gemeinsame Zeit zurückdenken können. Im Moment berühren mich manche Dinge immer noch sehr - obwohl's schon so lange her ist und er mir das auch nicht glaubt.

    4. habe jetzt evt. auch was mit nem anderen mädel am laufen:
    ist es normal das man das mit der vorherigen beziehung vergleicht

    Jein. Mit Sicherheit kommen gewisse "Vergleiche" automatisch, gerade, wenn die Trennung noch nicht wirklich lange her ist und die alte Beziehung sehr lang gedauert hat.

    Es dauert, bis man in einer neuen Beziehung neue "Rituale" entwickelt. Und manche Dinge vergleicht man eben automatisch, weil man es bisher nur so gekannt hat wie in der vergangenen Beziehung (wenn's die erste "richtige" war zumindest).

    Man sollte aber nicht "wertend" vergleichen, z.B.: Das war hier besser, das ist da schlechter. Es ist normal, wenn manches sich anders anfühlt und einem das auch auffällt. Aber in dem Moment, wo man alles vergleicht und die neue Beziehung meistens "schlechter" abschneidet, sollte man sich gut überlegen, ob man für eine neue Beziehung schon wirklich bereit ist.

    Das dauert seine Zeit. Ich bin heute froh, daß bei mir damals 5 Monate zwischen Trennung und neuer Beziehung lagen. Verliebt war ich schon etwas früher, trotzdem tat mir die Zeit, die ich "alleine" war, gut. Hat mir geholfen, erstmal rauszufinden, was ICH eigentlich will. Und nicht direkt in was Neues reinzustolpern, wo ich nach ein paar Wochen vielleicht doch merke, daß es nicht so wirklich das war, wonach ich gesucht hab.

    Laß dir Zeit, bis du wirklich weißt, was du willst! Ob du wirklich SIE willst - oder nur "irgend jemanden" zum In-den-Arm-Nehmen und Trösten und nicht-Alleine-Sein.

    5. es ist son blödes gefühl sie im judo oder jetzt dann bei ihm zu sehen. wie soll ich damit umgehen.
    Verständlich. Ich weiß noch, daß ich damals - ganz automatisch - sowieso SEHR zurückhaltend war mit meinem neuen Freund in Gegenwart von meinem Ex. Will heißen: Kein übertriebens Rumgeturtel, keine Küsse, kein permanentes Händchenhalten. Wäre mir auch selbst ganz "komisch" vorgekommen und "unangenehm" gewesen. Selbst heute, nach bald anderthalb Jahren Beziehung mit meinem Freund, bin ich in Gegenwart von meinem Ex manchmal noch etwas "gehemmt".

    Warst du denn schon in der Situation, daß du sie zum ersten Mal zusammen gesehen hast? Wie haben sie sich da verhalten? Es wäre nur fair, wenn sie's jetzt nicht unbedingt raushängen lassen, daß sie ja sooooo glücklich zusammen sind.

    Hast du mit deinem Freund jetzt noch Kontakt? Vielleicht solltest du auch mal mit ihm über die Sache reden (je nachdem, wie euer Verhältnis ist, wie du dich dabei fühlst...)? Ihm sagen, daß dich das verletzt hat und daß es schön wäre, wenn du sie nicht ständig zusammen und aneinanderklebend sehen würdest, zumindest beim Sport, wo es sich nicht vermeiden läßt, daß ihr aufeinander trefft.

    Sternschnuppe
     
    #9
    Sternschnuppe_x, 25 September 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - bestem Kumpel zusammen
christoph1985
Kummerkasten Forum
5 Oktober 2016
7 Antworten
Hawker
Kummerkasten Forum
23 Oktober 2013
26 Antworten
Experience
Kummerkasten Forum
21 April 2003
4 Antworten
Test