Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

@ Ex-Raucher: Entzugserscheinungen?!?!

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von blubbelchen, 16 März 2006.

?

Hattet ihr starke Entzugserscheinungen beim Rauchen aufhören?

  1. Nein, habe von einen auf den anderen Tag aufgehört.

    7 Stimme(n)
    46,7%
  2. Ja, aber ich hab es standhaft durchgezogen und von einen auf den anderen Tag aufgehört.

    4 Stimme(n)
    26,7%
  3. Ja, aber nach einigen Wochen hatte ich es geschafft.

    1 Stimme(n)
    6,7%
  4. Ja, habs bis heute nicht geschafft, aufzuhören.

    3 Stimme(n)
    20,0%
  1. blubbelchen
    Verbringt hier viel Zeit
    112
    101
    0
    Single
    Hallo

    mein Freund versucht gerade mit dem Rauchen aufzuhören. Aber es klappt leider nicht so, wie ich es mir oder er es sich wünscht. Denn er hat immer gleich starke Entzugserscheinungen. Er wird total hibbelig und kann nicht einschlafen.
    Mich wundert das so sehr, weil ich jetzt schon bei einigen Bekannten gehört habe, dass sie einfach aufgehört haben. Von einem Tag auf den anderen. Und gemerkt haben, dass sie sehr gut drauf verzichten können.
    Warum hat mein Freund denn dann solche Probleme, aufzuhören?

    Meine Frage lautet jetzt: Wie war das bei euch, als ihr aufgehört habt? War es hart? Oder einfach von einen Tag auf den anderen? Vielleicht habt ihr ja auch Tipps für mich und meinen Freund...
     
    #1
    blubbelchen, 16 März 2006
  2. Powerlady
    Powerlady (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.613
    121
    0
    Verheiratet
    Das ist eine Sache der inneren Einstellung! Ich habe vor fast 3 Jahren auch aufgehört (von einem Tag auf den anderen) und dabei folgendes Buch gelesen:
    [​IMG]
    Dieses Buch ist echt genial und hat mir und auch meinem Freund undwahrscheinlich geholfen.
    Es war nur die 1. Woche, die ein wenig gewöhnungsbedürftig war, danach wars vorbei, ehrlich!
    Beim Aufhören ist es wichtig, das man von sich aus wirklich dazu bereit ist, man muss den festen Willen dazu haben! :zwinker:
    Viel Glück!
     
    #2
    Powerlady, 16 März 2006
  3. sprotte
    sprotte (43)
    Verbringt hier viel Zeit
    286
    103
    10
    nicht angegeben
    ich hab 11 jahre stark geraucht (so 1- 1 1/2 schachteln).
    zum einen fing es an mich zu nerven abends die kippen zu zählen oder noch mal in die kälte zu "müssen"... das war ne frage der inneren einstellung das ich darauf keine lust mehr hatte.
    als suchtraucher allerdings hat es mir sehr stark geholfen nikotinkaugummis zu nehemn. man kann sie so nutezn als würde man rauchen, nur statt sich eine anzustecken nimmt man eben so ein kaugummi.
    das kauen selber ist wie ziehen an der kippe: statt zigarette in de hand parkt man das kg in der backe, wenn man ziehen würde kaut man das gummi so 2 oder 3 mal durch,... das setzt genug nikotin frei und dient als ersatz....
    so hat man zwar sein altes suchtschema, lernt aber die neuen vorteile des nichtrauchens kennen und kann sich so besser vom kg trennen als von der fluppe....
    und wenn das alles nix hilft hau ihm was hinter die ohren und sag ihm er soll endlich erwachsen werden :grin:
     
    #3
    sprotte, 16 März 2006
  4. blubbelchen
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    112
    101
    0
    Single
    Kaugummis hat mein Freund auch ausprobiert, erst die nicorette oder so, und jetzt nicotinell, glaub ich (namen habsch mir nich so gemerkt) Und die ersten haben irgendwie garnichts gebracht. Mit den nicotinell scheint es jetzt einigermaßen zu klappen. Hab ihn jetzt drei Tage nicht mehr gesehen, aber heute abend wieder. Vielleicht erzählt er mir ja stolz, dass er schon 4 Tage nicht mehr raucht :zwinker: (nicotinell hat er erst seit montag)

    Ich glaub, zum Lesen bring ich ihn leider nicht. Hat ja so schon kaum Zeit. :ratlos: Aber danke für den Tipp :smile:

    Will keiner mehr an meiner Umfrage teilnehmen?! Drei Teilnehmer is ja nich gerade repräsentativ. :kopfschue
     
    #4
    blubbelchen, 17 März 2006
  5. Berndfritz2002
    Verbringt hier viel Zeit
    59
    93
    5
    Verheiratet
    ich habe insgesamt 15 jahre geraucht, mit steigender tendenz, zum schluss warens 1 1/2 schachteln am tag. aufgehört habe ich indem ich bei einer Himmelfahrtsparty tiersich gezecht und gequalmt hatte, so dass mir am nächsten tag kotzelend war und ich den ganzen tag nicht rauchen mochte. diesem ersten tag ohne zigarette folgte der zweite und viele weitere seitdem. rücjfallgefährdet war ich so nach einer woche und nach drei monaten nochmal, seitdem gehts super gut ohne fluppe.
     
    #5
    Berndfritz2002, 17 März 2006
  6. StolzesHerz
    Benutzer gesperrt
    1.273
    0
    0
    nicht angegeben
    Bei mir war es überhaupt nicht hart. Habe von einem auf den anderen Tag mit dem rauchen aufgehört und es viel mir erstaunlicherweise nicht schwer....und das obwohl ich am Tag mindestens eine packung geraucht habe und knapp 6 Jahre geraucht habe.
     
    #6
    StolzesHerz, 17 März 2006
  7. Fördefeger
    Verbringt hier viel Zeit
    322
    101
    0
    nicht angegeben
    Während meiner Jugend habe ich geraucht, habe es aber dann immer mehr eingeschränkt und irgendwann ganz aufgehört. Naja, nicht ganz, ab und an auf Partys etc. wird dann doch noch mal eine angesteckt. Entzugserscheinungen hatte ich nie...
    Eigentlich ist das Gequalme aber völlig sinnfrei und schädigt nur der Gesundheit...
     
    #7
    Fördefeger, 17 März 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Raucher Entzugserscheinungen
leeea9
Umfrage-Forum Forum
14 November 2014
8 Antworten
Ihr_Diener
Umfrage-Forum Forum
1 Oktober 2016
90 Antworten
Test