Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ex und Freundeskreis

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Themis, 2 Oktober 2008.

  1. Themis
    Themis (32)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    3
    26
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo alle zusammen,

    ich lese jetzt schon ne Weile in diesem Forum still mit und hoffe, ihr könnt wie bei so vielen anderen auch bei meinem Problem helfen bzw. mir zumindest ein paar Denkanstöße geben. Ich entschuldige mich jetzt schon, dass es etwas länger werden dürfte...

    Zum Problem:

    Die Beziehung mit meinem Exfreund liegt nun schon knapp über zwei Jahre zurück. Wir waren über 6 Jahre zusammen - meine erste große Liebe...Ich hätte damals nie gedacht, dass diese Beziehung jemals enden würde - wir hatten (zumindest meinem Empfinden nach) eine sehr harmonische Beziehung, waren für andere DAS Traumpaar schlechthin etc...Umso härter war der Schlag für mich, als die Beziehung dann am Ende umso übler auseinander ging: Mein Ex verließ mich von einem auf den anderen Tag wegen einer anderen, die noch dazu eine gute Bekannte von uns beiden war, mit der wir öfter was unternommen hatten. Doch anstatt wenigstens den Mumm zu haben, mir die Wahrheit zu sagen, führte er mir zunächst andere Gründe auf, log mir was vor, redete sich raus, verweigerte mir eine Aussprache...Erst mit der Zeit konnte er kaum mehr abstreiten, das eine andere Frau dahintersteckte (u.a. las ich einen mehr als eindeutigen Emailverkehr zwischen den beiden...) und nachdem das also "offiziell" war, hatte er auch keine Probleme damit, gleich zur nächsten Beziehung überzugehen, sie seiner Familie vorzustellen und in unseren gemeinsamen Freundeskreis zu integrieren...

    Für mich folgte entsprechend die schwerste Zeit meines Lebens, wobei die Situation noch dadurch erschwert wurde, dass ich erst kurz zuvor wegen ihm in eine komplett neue Stadt gezogen war, in der ich niemanden kannte, der mir in dieser Zeit hätte beistehen können. Noch dazu steckte ich mitten in der Probezeit meines neuen Jobs, wo ich mir natürlich entsprechend auch nicht viele Fehler leisten durfte etc.

    Auf mehr Details will ich jetzt nicht mehr eingehen. Gott sei Dank ist seit dem eine Menge Zeit vergangen, ich habe wieder zu mir gefunden, habe viel daraus gelernt und kann denke ich guten Gewissens sagen, dass ich gefühlsmäßig über meinen Ex hinweg bin. Ich habe nach all den Vorkommnissen den Kontakt zu ihm komplett abgebrochen und ihn seit bestimmt 1,5 Jahren auch nicht mehr gesehen und auch nicht wirklich ein Bedürfniss danach. Nur erfahre ich zwangsweise ab und an über gemeinsame Freund noch das ein oder andere über ihn. Leider hat man nach so langen Beziehungen ja doch ne große Schnittmenge des selben Freundeskreises...Und das ist es auch, was mir gerade in letzter Zeit wieder ziemlich zu schaffen macht: Er und diese Frau sind immer noch zusammen und mittlerweile sogar zusammengezogen, sie inzwsichen fester Bestandteil unserer "Clique", alle verstehen sich prächtig mit ihr...Auch wenn wir quasi den gleichen Freundeskreis haben, hab ich es daher bisher immer vermieden, auf die beiden zu treffen, d.h. ich sag meinen Freunden grundsätzlich immer ab, wenn ich weiß, dass die beiden auch da sein werden...Ich kann mich auch nach 2 Jahren einfach nicht mit der Frau, wegen der mich mein Ex nach 6Jahren einfach so verlassen hat, an einen Tisch setzen und auf heile Welt machen und so tun, als wäre nix gewesen, zumal sich mein Ex niemals wirklich entschuldigt hat bzw. von ihm kaum Bemühungen kamen, mir zu zeigen, dass ihm wenigstens was an einer Freundschaft läge...Es KOTZT mich einfach an, dass ich mich dadurch immer einschränken muss, zumal ich meine Freunde eh nur selten sehen kann, aufgrund dessen, dass ich 500km weit weg wohne, WE-dienste hab usw...Das mich die Vergangenheit IMMER WIEDER einholt und mich teilweise noch sooo stark beeinflusst...Ich habe einfach so stark mit den Folgen der schlimmen Trennung zu kämpfen. Erfahrungen, die mich ständig verfolgen...Seit 4 Monaten hab ich nun auch wieder eine neue Beziehung mit einem wundervollen Mann, ich konnte mich endlich wieder neu verlieben...aber es fällt mir so verdammt schwer, das, was passiert ist, nicht auf diese neue Beziehung zu übertragen...Ständig diese Zweifel, Verlustängste, Misstrauen meinerseits..und das obwohl er sich wirklich um mich bemüht und ich eigentlich keinen Grund dafür hätte...Und dann eben noch die Sache mit meinem Freundeskreis...Anlass für dieses Thread war eigentlich die Tatsache, dass am Samstag alle alten Freunde aus der Heimat runter in meine Nähe kommen, um gemeinsam aufs Oktoberfest zu gehen. ich bin auch eingeladen. Hab die Leute teilweise seit letztes Weihnachten nicht mehr gesehen und würd dementsprechend gerne mit. Nur wer wird mal wieder auch da sein? Mein EX und seine Freundin...Jetzt bin ich natürlich extrem hin und her gerissen...Einerseits denk ich mir: Nein! Niemals werd ich mit den beiden eine Tisch teilen! und andererseits sag ich mir immer wieder: Wie lange willst du eigentlich noch davor wegrennen? Warum soll ICH mich weiter einschränken, während mein EX jede Menge Spass hat?
    Ich weiß einfach nicht,was ich tun soll...Mitgehen oder wieder mal absagen? Schwierig ist eben auch, dass an diesem WE auch mein Freund da sein wird (Fernbeziehung) und ich ihn nicht zu Hause lassen kann und auch gar nicht will. Die Zeit mit ihm ist kostbar und außerdem würd ich ihn natürlich auch gern mal meinen Freunden vorstellen...Nur stelle ich mir die Situation mehr als skuril vor, gerade auch für meinen neuen Freund...Ich mit neuem Freund treff nach 1,5 Jahren Funkstille auf meinen Ex, mit dem ich 6Jahre zusammen war, inkl. Anhang in Oktoberfestatmosphäre, in der sich ja alle ach so lieb haben...

    Nun, genug geschrieben:tongue: Würd mich über ein paar Meinungen dazu freuen!

    Dankeeeeeee!
     
    #1
    Themis, 2 Oktober 2008
  2. kingofchaos
    Benutzer gesperrt
    1.011
    0
    39
    vergeben und glücklich
    Wo liegt das Problem? Du gehst mit Deinem Freund aus und versuchst so wenig Kontakt wie möglich zu den beiden zu haben. Geniesst das bißchen Zeit, das ihr zusammen verbringen könnt und denkt nicht mal an die beiden.
    Setzt Euch einfach ans andere Ende des Tisches, dann ist der Kontakt eh minimal. Bei dem Radau im Bierzelt hört man nicht, was da geredet wird und hinschauen musst Du ja auch nicht.

    Du solltest aber vorher Deinem Freund sagen, was los ist. Nicht das der sich fragt, was da gespielt wird.
     
    #2
    kingofchaos, 2 Oktober 2008
  3. Themis
    Themis (32)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    3
    26
    0
    vergeben und glücklich
    @kingofchaos:

    Vielen Dank für deine Antwort. An sich muss ich dir Recht geben. Wenn das Ganze jetzt ne etwas größere Party wäre, wo man dem anderen mehr oder weniger aus dem Weg gehen könnte, hätte ich sicher nicht so große Bedenken. Nur ist das am Samstag doch ne vergleichsweise kleine Gruppe (wie so oft auch bei anderen Gelegheiten) und da kann man logischerweise - auch wenns vllt sehr laut sein mag - nicht so tun, als wären die anderen nicht existent und sie einfach ignorieren.

    Edit: Meinem Freund hab ich natürlich schon davon erzählt. Begeistert ist er sicher nicht von der Situation, würde aber hinter mir stehen, egal wie ich mich entscheide, weil er ja weiß, wie sehr mich das belastet.
     
    #3
    Themis, 2 Oktober 2008
  4. Película Muda
    Meistens hier zu finden
    1.134
    133
    57
    vergeben und glücklich
    Ich lese da jetzt zwei verschiedene Probleme raus:

    1) Die Verlustängste und sonstigen Probleme in der neuen Beziehung, weil du ein gebranntes Kind bist. Da würde ich dir einfach dazu raten, mit deinem Freund zu reden, ihm das zu erklären wie es ist, damit der sich nicht wundert. Es ist definitiv ungesund für die Beziehung, wenn er sich bemüht dein Vertrauen zu gewinnen und nicht weiß, warum es nicht klappt. Und gib dir Zeit in der Sache, irgendwann kommt das Vertrauen schon zurück, sodass du dich in der neuen Beziehung fallen lassen kannst. Auch wenn es vielleicht dauern wird.

    2) Das Problem mit dem Ex und dem Freundeskreis. Nunja, irgendwie verstehe ich dich. Aber irgendwie auch wieder nicht. Ich wurde auch mal für eine andere verlassen und hätte damals den Teufel getan, auf Parties zu gehen wo die beiden waren. Hätte ich allerdings einen neuen Freund gehabt, hätte das ganz anders ausgesehen. Werd dir bewusst, dass du jetzt nicht mehr nur die "Verlassene" bist, sondern die, der es trotz allem wieder gut geht. Du bist neu verliebt, du hast einen tollen Mann an deiner Seite. Das gibt dir die Möglichkeit, dem Ex, der Neuen und dem restlichen Freundeskreis zu zeigen, dass du es auch ohne ihn schaffst und geschafft hast wieder glücklich zu werden. Du musst dich ja nicht direkt neben die beiden setzen, aber es wäre ein Fehler wenn du dich versteckst. Sofern die beiden wissen, dass du immer wegen ihnen abgesagt hast, sind sie zwar irgendwie überlegen, aber der neue Partner ist eine gute Gelegenheit für dich um mit dem alten Scheiss abzuschließen. So ist ein für allemal für die anderen und ggf. den Ex vom Tisch ob du eventuell doch noch an ihm hängst und gleichzeitig fühlst du dich vielleicht etwas sicherer mit deinem neuen Freund an der Seite. Nutz die Chance um dem Arsch zu zeigen, dass DU ihn eh nicht brauchst... ich bin mir sicher, dass du dich hinterher stark und befreit fühlen wirst, wenn du ihm selbstsicher und mit neuer Liebe gegenüber getreten bist und ihm ein bisschen zeigen konntest wie unwichtig er eigentlich ist.
     
    #4
    Película Muda, 2 Oktober 2008
  5. schokobonbon
    Verbringt hier viel Zeit
    815
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich kann dich gut verstehen. Viele kenen ja das Problem mit dem Freundeskreis.

    Zu den Verlustängsten - ich denke, das ist normal. Die werden mit der Zeit immer weniger werden, wenn die Bindung zu deinem Freund tiefer wird. Du darfst dich nur nicht zu sehr davon leiten lassen und die Ängste dadurch vertiefen. Dein Freund ist ein anderer Mensch als der Ex!

    Zu dem Ausgehen - Ja, es ist schwer. Aber hast du dich nicht lange genug versteckt? Wie meine Vorredner schon sagten - du hattest einiges zu meistern und du bist über ihn hinweg! Soll er doch mit seiner Neuen glücklich werden, was der kann, kannst du schon lange! :grin: Wissen die anderen Freunde denn bescheid, dass du den beiden immer ausgewichen bist? Ich würde die anderen Anwesenden vorher anrufen, und sie fürs Problem sensibilisieren. So dass du notfalls nicht alleine in der Ecke sitzt und traurig bist, währen alle anderen Spaß haben. Ich finde, die gemeinsamen Freunde müssen eigetnlich auch Rücksicht auf so eine Situation nehmen... Aber nimm auf jeden Fall deinen Freund mit! Du wirst sehen, so schlimm wird es nicht werden - und dann wird dir das nächste Mal hoffentlich leichter fallen. :smile:
     
    #5
    schokobonbon, 2 Oktober 2008
  6. Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.488
    398
    3.290
    Single
    Hi!

    Pelicula beschreibt schon sehr gut, was man in so einer Situation tun sollte. Ich habe ein ganz ähnliches Problem und fahre dabei (erfolgreich) meistens auch die Vermeidungsschiene. Allerdings frage ich mich häufig, was mir das im Endeffekt bringt, denn auf diese Art und Weise macht man sich natürlich nie von seiner alten Beziehung ganz frei. Sie greift dann immer noch in das eigene Leben ein, wenn du verstehst, was ich meine?

    Zudem ist das irgendwie nicht fair, dass deine Freunde auf dich verzichten müssen, weil dein Ex über den du hinweg bist, mit einer Frau zusammen ist, die (womöglich?) nicht einmal was für die Situation kann? Es ist ja logisch, dass man in der Verarbeitungsphase sowas schwer verkraften kann, aber da du zum einen darüber hinweg und zum anderen ein erwachsener Mensch bist, solltest du solche Situationen auch diplomatisch lösen können. Beschwöre einfach keine Konflikte herauf - du musst weder mit deinem Ex noch mit seiner neuen irgendetwas tun - sie werden da sicherlich auch nicht scharf drauf sein. Halte einfach den Zustand der "friedlichen Co-Existenz" und konzentriere dich darauf, mit deinen Freunden Spaß zu haben. Wenn sie dir dazwischenfunken, bleib halt distanziert, fair und zeige, dass du da drüber stehst. Die Situation zu dramatisieren verbreitet auf solchen Treffen jedenfalls eine sehr unangenehme Atmosphäre und man läuft schnell Gefahr, kindisch zu wirken und zu handeln...

    Auch deinen derzeitigen Beziehungspartner würde ich nicht verstecken - ich denke, es ist wichtig, dass deine Freunde ihn auch mal kennenlernen.
     
    #6
    Fuchs, 2 Oktober 2008
  7. kingofchaos
    Benutzer gesperrt
    1.011
    0
    39
    vergeben und glücklich
    Du konzentrierst Dich viel zu sehr auf die beiden. Du richtest Dich m.M. viel zu sehr danach aus, was die beiden machen.
    Denk einfach nicht an sie. Man muß sie ja nicht völlig ignorieren, aber halt den Kontakt so gering wie nötig halten.

    Denk dran, daß Du mit Deinem neuen Freund weggehst um mit ihm Spaß zu haben. Freu Dich über die Zeit, die Du mit ihm verbringen kannst. Hast ja selbst gesagt, sie sei kostbar.

    Ich weiß ja nicht, wie viele ihr am WE am Oktoberfest seid, aber ich habe immer Probleme wenn ich im Bierzelt mit Leuten am anderen Ende des Tisches reden muß ( NEIN, das hat nichts mit dem Alk zu tun ! ). Eben weil es so voll und laut ist.

    Und beim Rumlaufen auf dem Oktoberfest werdet ihr am WE aufgrund der Massen sowieso eher ein Problem damit haben, euch nicht aus den Augen zu verlieren, da wirst Du für die beiden kaum noch Augen und Sinn haben, ich spreche da aus trauriger Erfahrung.
     
    #7
    kingofchaos, 2 Oktober 2008
  8. User 18780
    User 18780 (33)
    Meistens hier zu finden
    2.327
    133
    22
    Verheiratet
    Du möchtest nicht mit der neuen deines Ex an einem Tisch sitzen. Warum? Ich kann dich sehr gut verstehen. Trotzdem, frag dich mal warum das so ist. Schließlich kann sie (vermutlich) reichlich wenig für den umstand. Gefühle entwickeln sich meistens ohne rücksicht auf moralische oder gesellschaftliche "regeln". Der einzige der dir gegenüber rücksichtslos war, war möglicherweise dein Ex. Er hätte ehrlicher zu dir sein können.

    Nun ist es nunmal so, und an der sache wird sich nichts mehr ändern. Du kannst die beiden jetzt auf dauer ignorieren und deine freundschaften ebenfalls darunter leiden lassen, oder über deinen schatten springen (ja es ist deiner!) und versuchen die sache auf sich beruhen zu lassen.

    Man kann im Leben nicht immer Gerechtigkeit erfahren und in deinem Falle auf eine entschuldigkung warten (oder was ist es sonst, was du jetzt noch erwarten würdest?).
    Vielleicht ist sie (die neue) ja eine ganz liebe nette. und dein ex wird vermutlich auch ein - eigentlich - ganz umgänglicher sein, sonst hättest du kaum 6 jahre beziehung mit ihm ausgehalten.

    es hängt alles an dir. du kannst das alles weiterhin meiden und leiden.
    oder du sagst dir "so what, das ist vergangenheit. es tut zwar noch ab und zu weh, aber es wird von mal zu mal besser".
     
    #8
    User 18780, 2 Oktober 2008
  9. Themis
    Themis (32)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    3
    26
    0
    vergeben und glücklich
    Viiiiielen Dank für eure Meinungen! Ihr habt mir wirklich weitergeholfen und mich darin bestärkt, dass es wohl mal Zeit wird, den "Angriff" nach vorne zu wagen...Ihr habt Recht. Ich konzentrier mich viel zu sehr auf die beiden und stelle meine Bedürfnisse in den Hintergrund. Ich kann der Situation nicht ewig aus dem Weg gehen und die Verdrängungstaktik fahren. Und darauf, dass sich die beiden irgendwann vllt trennen, hab ich eh nie gehofft...Davon mal abgesehen muss ich mich ja wirklich nicht verstecken. Vermutlich wird mich mein Ex gar nicht mehr wiedererkennen, da ich durch den ganzen Sch.... um einiges selbstbewusster und erwachsener geworden bin. Naja, und was meinen neuen Freund anbelangt, wird ihm eh die Kinnlade runterfallen.:grin: Wobei ich eigentlich nicht darauf aus bin, irgendwas mir oder ihm beweisen zu müssen. Das hab ich nicht nötig und wäre auch einfach kindisch...Ich hab jetzt mal ne Freundin angeschrieben, wie sie sich das morgen genau vorstellen. Vermutlich werden wir eh keinen Tisch mehr bekommen & dann entschärft sich die Situation von allein...Aber schwer fallen wird es mir so oder so...Die Angst, irgendwas Unbedachtes zu tun oder zu sagen oder sogar, dass all die Gefühle aus der Trennungszeit plötzlich wieder über mich kommen, ist nun mal da...
    Aber auch da muss ich euch Recht geben. Vermutlich wird es gar nicht so schlimm, wie ich es mir immer ausmale & ich kann total cool bleiben. Nichtsdestotrotz werd ich vorher noch mal mit meinem Freund darüber sprechen müssen. Immerhin wäre es für ihn auch ne ziemlich harte Bewährungsprobe, wenn er in ne geschlossene Gruppe reinkommt, in der sich alle seit Jahren kennen und einer davon auch noch mein Ex ist, mit dem ich ewig zusammen war. Daher werd ich ihm auch die entgültige Entscheidung überlassen, ob wir nun gehen oder nicht...

    @Película Muda & schokobonbon:

    Ihr habt ebenso Recht, was meine momentane Beziehung anbelangt. Ich war leider schon immer jemand, der sich selbst gegenüber die höchsten Ansprüche erhebt und sich keine Fehler und Schwächen erlaubt. Ich sollte mir und auch uns einfach mehr Zeit lassen...Die Tatsache, dass wir ca. 300km auseinanderwohnen und uns daher eher selten sehen können, macht das Ganze allerdings auch nicht wirklich einfach. Manchmal (wenn er weit weg ist) hab ich regelrechte "Anfälle" in denen mich Zweifel & Misstrauen übermannen und ich die ganze Sache am liebsten wieder hinschmeißen würde, nur um mich davor zu schützen am Ende wieder so verletzt zu werden...Manchmal denke ich mir, dass es vllt besser wäre, wenn mein Freund wüßte, was da so vorgefallen ist (momentan weiß er nicht wirklich viel, außer dass die Sache wegen ner anderen weniger schön auseinadner gegangen ist), aber ich bin mir unsicher, ob er das überhaupt wissen will, weil er auch noch nie explizit danach gefragt hat. Versteh ich auch, immerhin bin ich jetzt auch nicht soooo scharf drauf zuviele Details aus seinen vorherigen Beziehungen zu erfahren...Nur wäre es für ihn so vllt auch einfacher, manche meiner Reaktionen besser zu verstehen...

    @Fuchs & Mann im Mond:

    Sicher kann man sich meistens nicht aussuchen, in wen man sich verliebt und ob das nun irgendwelchen moralischen oder gesellschaftlichen Regeln entspricht, nur war SIE auch eine gute Bekannte meinerseits und zu dem Zeitpunkt bereits mit einem anderen verlobt (der übrigens auch ein Freund meines Ex war..).Da hätte ich doch irgendwie erwartet, dass man, sofern man merkt, dass man Interesse entwickelt, erstmal bissl mehr auf Distanz geht, anstatt nahezu jeden Tag etwas (alleine) zusammen zu unternehmen (Mein Ex und ich wohnten zu dem Zeitpunkt immer noch 70km auseinander und konnten uns nicht jeden Tag sehen, sie hingegen arbeitete in seiner Abteilung und wohnte keine 3km von ihm weg) Das man sich Gefühle nicht aussuchen kann hin oder her...ich find es trotzdem unter aller Sau was da abgezogen wurde. Eine (!) Woche vor der Trennung waren wir noch alle in trauter Pärchenrunde zusammen auf ner Kirmes! Eine einzige Farce! Daher fällt es mir heute auch so schwer, mich mit den beiden an einen Tisch zu setzen und gemeinsam mit ihnen und meinen Freunden zusammen zu lachen und Spass zu haben. Ich möchte einfach nicht mit jemandem zu tun haben, der mein Vetrauen auf solch Art und Weise missbraucht und hintergangen hat.
     
    #9
    Themis, 3 Oktober 2008
  10. User 18780
    User 18780 (33)
    Meistens hier zu finden
    2.327
    133
    22
    Verheiratet
    trotzdem: am vergangenen ändert sich nichts mehr. egal wie scheiße sich die beiden verhalten haben. du kannst doch wenigstens mit deinen freunden lachen und spass haben. diese zwei personen sind eben auch anwesend, aber das heißt ja nicht dass sich alles um euch dreht.
     
    #10
    User 18780, 3 Oktober 2008
  11. schokobonbon
    Verbringt hier viel Zeit
    815
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ehrlich, ich kann gut nachvollziehen, wie du dich fühlst. Mit meinem Exfreund war es auch eine sehr ähnliche Geschichte. Er hat mich für sie verlassen (die ich vorher auch ganz gerne mochte) und sie waren keine 3 Tage später zusammen. Ich habe sie sogar noch beim Kuss gesehen. :flennen:
    Bei meinem jetzigen Freund war ich genauso unsicher wie du. Ich hatte große Angst, wieder so verletzt zu werden, und wie bei dir ist es auch eine Fernbeziehung.

    Ich weiß nicht. Vieles wusste er auch schon vorher, auch wenn wir ein komisches Gespräch geführt haben, das auf meine Verletzlichkeit gründete. Viel davon verstanden hat er glaube ich nicht. ;-) Trotzdem war es wichtig, es einfach ausgesprochen zu haben.
    Ich denke, du solltest ihm schon vorsichtig andeuten, warum du "komisch" bist. Ob er mehr wissen will, und du erzählen magst, wird sich ja zeigen. Schmutzige Wäsche sollte man aber generell schon eher bei sich behalten...
    Da es auch Auswirkungen auf eure Beziehung hat, solltest du ihm zumidest andeuten, wie und warum du so verletzt bist. Das wird ihm zumindest helfen, dich besser zu verstehen.

    Und auch wenn es 2 Jahre her ist - sowas braucht einfach Zeit. Und jetzt musst du ihn wiedersehen, das wühlt natürlich auf. Ich habe das "Glück", dass mein Ex sich eher aus dem Freundeskreis zurückgezogen hat, so dass ich das Problem nicht mehr habe. Mittlerweile ist es mir aber auch egal.

    Und ich bin sicher, dass du zu deinem Freund auch vertrauen aufbauen wirst. Wie heißt es so schön - Liebe ist die beste Medizin. Ich habe am Anfang nach und nach meine Bedenken und Zweifel über Bord geworfen, es hat etwa ein halbes Jahr gebraucht.. Wenn die Beziehung gut läuft, sollte es bei dir auch so kommen. :smile:

    Und jetzt wünsche ich viel Spaß bei Oktoberfest! :smile:
    Nur nicht den Fehler machen, sich mit Freund abzukapseln. Versucht euch beide zu integrieren, und Spaß zu haben. :grin: Und wie gesagt, wenn es schlimm wird, sehe ich es als gute Lösung, mit 1-2 Freunde für ne Weile alleine loszuziehen.
     
    #11
    schokobonbon, 3 Oktober 2008
  12. Película Muda
    Meistens hier zu finden
    1.134
    133
    57
    vergeben und glücklich
    Ich finde, wenn du kannst Gefühle dieser Art schon zulassen. Ob nun kindisch oder nicht. Du hast viel wegen ihm gelitten und hast es dir auch verdient, einmal einen Triumph zu spüren. Ich glaube es ist normal, dass man auch nach langer Zeit noch ein gewisses Gefühl von "HA! Da siehste mal" hat, wenn man dem Ex Partner als neuer, selbstständiger Mensch und noch dazu mit tollem neuen Partner gegenüber steht. Gönn dir das ruhig :zwinker:


    Ich kenne ihn natürlich nicht und da ist jeder Mensch anders. Aber grundsätzlich finde ich nicht, dass Expartner in neuen Beziehungen totgeschwiegen werden sollten. Eine Beziehung prägt einen Menschen immer und es ist klar, dass man nicht wissen will was genau der Partner mit der Ex im Bett getrieben hat oder welche ihre liebenswertesten Macken waren oder was auch immer. Aber ein bisschen über die vergangene Beziehung sprechen gehört irgendwie schon dazu. Einfach um zu wissen, mit wem man es zutun hat. Hätte mein Partner schlechte Erfahrungen mit seinen Eltern gemacht oder mit sonstwem, würde ich das auch gerne wissen. Wie gesagt, Beziehungen prägen Menschen und es ist nie verkehrt, ein bisschen über die Hintergründe des Menschen zu wissen, den man liebt und mit dem man sein Leben teilt. Von daher finde ich es keine schlechte Idee, ihm mal ein bisschen reinen Wein einzuschenken. Allerdings musst du erstmal herausfinden wie er dazu steht, denn aufdrängen bringt nie was. Und wenn ers wirklich absolut nicht hören will, kann man halt nix machen. Da geht die Welt dann auch nicht unter :zwinker:
     
    #12
    Película Muda, 3 Oktober 2008
  13. User 18780
    User 18780 (33)
    Meistens hier zu finden
    2.327
    133
    22
    Verheiratet
    wie ist das wochenende denn nun gelaufen?
     
    #13
    User 18780, 16 Oktober 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Freundeskreis
Maja88
Beziehung & Partnerschaft Forum
12 Oktober 2016
24 Antworten
sabina001
Beziehung & Partnerschaft Forum
25 November 2015
6 Antworten
papayashake
Beziehung & Partnerschaft Forum
14 Mai 2015
31 Antworten