Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Exfreund Alkoholiker?! (lang)

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Pinaco, 7 Oktober 2005.

  1. Pinaco
    Pinaco (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    537
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich habe ein Problem, bzw. nicht ich, sondern ein Exfreund von mir!

    Wir waren von Anfang Juli 2003 bis Februar 2004 zusammen, und sind im Streit auseinander gegangen.
    Ich hab mich von ihm getrennt, weil er mich andauernd belogen hat: Einmal rief er mich von der Arbeit aus an und meinte, er wäre im Krankenhaus, weil er wahrscheinlich Magenkrebs hätte! Er hätte angeblich Blut gebrochen, wäre auf der Arbeit zusammengebrochen und ins KH eingeliefert worden. Bin dann gleich los und zum KH gefahren. Doch er war nicht da! Er saß zu Hause vor dem Fernseher!! Und ich war krank vor Sorge!
    Außerdem durfte ich nirgendwo hin, aber er ging jedes WE feiern! Er hat mich ständig kontrolliert, wenn ich von der Arbeit kam, war er zehn Minuten später bei mir, um sicher zu gehen, dass ich mich mit keinem anderen treffe usw.! Und das JEDEN Tag! Irgendwann wurde mir das alles zuviel, und ich hab mich von ihm getrennt.
    Dann fing er an, mich massiv zu bedrohen! Er hat nach Feierabend auf mich gewartet, ich traute mich schon gar nicht mehr alleine nach Hause. Er schrieb mir Droh-SMS und rief ständig an. Einmal sagte er mir: " Ich schlag dich krankenhausreif! Scheiß egal, ob ich dann wegen dir in den Knast komme. Das ist es mir wert!"
    Daraufhin wollte SEINE Mutter mit mir zur Polizei, um ihn anzuzeigen, was ich aber nicht gemacht habe.

    So, das war die "Vorgeschichte", jetzt kommt das eigentliche Problem.
    Während unserer Beziehung hat er immer relativ viel Alkohol getrunken.Anfangs nur am Wochenende, aber dann war er immer sturzbetrunken.
    Dann fing es an, dass er unter der Woche trank. Erst ein bis zwei Flaschen pro Tag, zum Schluss trank er TÄGLICH ca. 8 Flaschen Bier!
    Da er oft völlig besoffen arbeiten ging, verlor er seinen Job!

    Die meisten wissen nichts von seinem "Problem", da er immer alleine zu Hause ist, und kaum noch raus geht. Außer um am Wochenende in die Kneipe zu gehen. Aber da fällt natürlich keinem was auf, da dort alle trinken.

    Jedenfalls sieht er selbst nicht ein, dass er sich helfen lassen muss!
    Heute beim einkaufen hab ich ihn getroffen. Das einzige was er kaufte war Bier!!!
    Irgendwie hatte ich ein sehr schlechtes Gefühl als ich ihn so sah, und würde ihm gerne helfen. Aber wie?!?!

    Er ist 24, er kann doch nicht ewig so weitermachen. Der macht sich total kaputt, und keiner hilft ihm.
     
    #1
    Pinaco, 7 Oktober 2005
  2. Chabibi
    Sehr bekannt hier
    2.300
    168
    253
    in einer Beziehung
    Er bedroht dich soweit das seine Mutter mit dir zur Polizei will und trotzdem möchtest du ihm jetzt wieder helfen ? Ich würds nicht tun aber egal...

    Was kannst du großartig machen ? Wieviel Kontakt habt ihr denn noch ? Das einzige was mir jetzt einfallen würde ist dann das du auf jeden Fall mit ihm reden müsstest und dich dann vielleicht auch wieder öfter mit ihm triffst um IHN zu "kontrollieren". Inwiefern das gut wäre, weil er sich vielleicht wieder Hoffnung machen würde ist die andere Sache...
     
    #2
    Chabibi, 7 Oktober 2005
  3. Pinaco
    Pinaco (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    537
    101
    0
    vergeben und glücklich
    ja das stimmt, ich hab mir auch lange Zeit Gedanken darüber gemacht. Aber diese Dinge, also die Drohungen usw. kamen immer im alkoholisierten Zustand!

    Momentan haben wir keinen Kontakt mehr, außer dass wir uns ganz selten mal ne SMS schreiben. Aber das ist auch schon wieder ewig her.
    Ansonsten sehen wir uns ab und zu, da wir in der gleichen Stadt wohnen.
     
    #3
    Pinaco, 7 Oktober 2005
  4. electrolite
    Verbringt hier viel Zeit
    511
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Das Problem ist folgendes: wenn man Menschen mit Alkoholproblemen wirklich helfen möchte, kostet das 1) Nerven und 2) Zeit . Du mußt damit rechnen dass er sich nicht helfen lassen will ( da er ja "nix hat" , typisches Suchtverhalten Verleugnung der Sucht), und trotzdem stur am Ball bleiben und ihn immer wieder in den Arsch treten, oft besuchen kommen usw usf. Wenn er mal soweit ist dass er ein bischen was von dem einsieht, wird er sich an dich klammern, und dich als Bezugsperson auswählen, woraufhin du dich halt echt um ihn kümmern mußt. Bis er dann davon überzeugt ist, eine Therapie zu machen und die durchzuziehen, wirds ne ganz schön lange und anstrengende Zeit dauern. Und ob er die dann schafft, und darüberhinaus auch noch trocken weiterlebt, ist auch nicht sicher. Das ist alles eine seeehr komplizierte Geschichte die dich da erwartet wenn du ihm helfen willst. Aber es kann sich lohnen, wenn er die Sache überstanden hat, und ein normales, glückliches Leben führen kann. Das eigentliche Problem ist aber ein anderes: eigentlich funktioniert sowas nur, wenn dir etwas an der Person liegt, und soviel Mitgefühl, Sympathie vorhanden sind, dass du den ganzen Scheiß Stress durchziehen kannst. Aber bei DER Vorgeschichte zweifel ich das mal stark an, was aber auch gar kein Wunder ist und super verständlich... das ist ein Problem, denn zu einer offiziellen Stelle kannst du ihn nicht bringen wenn er nicht will, verboten ist Alkoholmißbrauch auch nicht. Du könntest seine ELtern informieren, dass die sich um ihn kümmern...ansonsten kann man da wenig machen...
     
    #4
    electrolite, 7 Oktober 2005
  5. Touchdown
    Touchdown (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.220
    121
    1
    vergeben und glücklich
    Ich denke, dass es ein Fehler ist, dass du dich für ihn verantwortlich fühlst (sonst würdest du dir kaum so viele Gedanken machen). An seiner Situation ist er ganz alleine Schuld. zudem kann man ihm ohnehin nur helfen, wenn er einsieht, dass er Hilfe braucht.
    Du könntest dich natürlich auch mal bei einer Suchthilfestelle beraten lassen evtl haben die bessere Tips.
     
    #5
    Touchdown, 7 Oktober 2005
  6. RapidEdith
    Gast
    0
    Ich halte es eher für ungünstig, wenn DU ihm hilfst. Er wird sich zwangsläufig dann wieder auf Dich fixieren, und ob ihm das gut tut, wage ich zu bezweifeln. Wende Dich damit besser mal an seine Mutter oder ähnliches. Ich denke, Du bist nicht die richtige Person, um ihm zu helfen!
     
    #6
    RapidEdith, 7 Oktober 2005
  7. Pinaco
    Pinaco (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    537
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich weiß, dass ich wahrscheinlich die falsche bin, um ihm zu helfen.
    Aber wer soll es dann tun?
    Mit seiner Familie hab ich schon versucht zu reden, aber seine Mutter sagte nur: "Mir ist scheiß egal was der Kerl macht! Ist seine eigene Schuld, und er ist alt genug um zu wissen was er tut!"
     
    #7
    Pinaco, 7 Oktober 2005
  8. User 7157
    User 7157 (33)
    Sehr bekannt hier
    7.731
    198
    168
    nicht angegeben
    Er sieht doch nichtmals ein, dass er Alkoholproblem hat... und dann kann ihm auch niemand helfen! So hart wie das jetzt auch klingt... Vielleicht muss er erstmal ganz tief fallen, damit er sieht, dass sein Leben so nicht weitergeht. Bevor er aber nicht diese Einsicht hat und keinen Grund sieht irgendwas zu verändern, sind dir die Hände gebunden.

    Und du solltest dich eh von ihm fernhalten. So wie er sich dir gegenüber verhalten hat, kannst du echt froh sein, dass du von ihm losgekommen bist. Und jetzt mache ja nicht den Fehler dich wieder auf irgendwas einzulassen!
     
    #8
    User 7157, 7 Oktober 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Exfreund Alkoholiker lang
lilifee996
Beziehung & Partnerschaft Forum
6 Dezember 2016 um 08:07
12 Antworten
Dampferin
Beziehung & Partnerschaft Forum
9 Oktober 2016
10 Antworten
_Raices
Beziehung & Partnerschaft Forum
3 August 2016
13 Antworten