Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Exfreund meiner Mutter zieht nicht aus

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von produnicorn, 28 Oktober 2007.

  1. produnicorn
    Verbringt hier viel Zeit
    344
    113
    43
    nicht angegeben
    Hallo. Das wird jetzt hier irrsinnig lang und kompliziert, aber ich hoffe, ihr wisst ne Möglichkeit...

    Zuerstmal meine familiäre Situation: Ich kenne nur meine Mutter, meinen Vater nicht. Meine Mutter hat seit 1992 einen neuen Freund, mit ihm eine Tochter (10) (meine Halbschwester, wobei ich sie simpel als meine vollschwester betrachte). Ausser meiner Mutter, meiner Schwester und dem Freund haben wir KEINE Familie in unserer Heimatstadt. alle anderen leben in nem anderen Bundesland.

    jetzt Informationen über den "Freund" meiner Mutter: Er ist ein Arbeitsscheuer Kiffer, der hin und wieder auch Pilze isst. da er das seit über 20 jahren macht, ist er mittlerweile Realitätsfremd bis hintengegen. Er entwickelt mittelschwere Schizophrenie, wenn ich das mal so sagen darf. Ist das totale Wechselbalg. mal VOLL Aggressiv, mal ausgeglichen etc.

    So, dass Problem: Meine Mutter hat sich vor 2 jahren von ihm losgesagt, weil es einfach nicht mehr ging. Der Kerl hat NICHTS im Haushalt gemacht, hat keine arbeit wirklich gewollt und auch nur selten überhaupt gearbeitet, in keiner Weise unterstützt und sich auch mit mir nie wirklich verstanden (war immer eifersüchtig auf mich, ausserdem patriachschaisch und kommt nicht gut mit Wiederworten klar). Vor zwei jahren hat meine Mutter dann aufgehört mit ihm in einem Bett zu schlafen und ist ins Wohnzimmer gezogen. ihn hat das anscheinend nicht gestört. Das Reden mit ihm hat sie auch eingestellt über die 2 Jahre immer immer weniger. Ich rede seit einem jahr KEIN Wort mit ihm und ignoriere ihn völlig. Meine Mutter hat ihm vor 1,5 Jahren gesagt, er soll ausziehen, sie will ihn nicht mehr haben, es ginge nicht. Das hat er nicht akzeptiert, er bleibt hier einfach weiter und schmarotzt sich durch, denn er hat kein Geld. Miete zahlt ihm das amt (direkt aufs Konto meiner Mutter) und sonst zahlt der NIX! Weder Wasser, noch strom noch Telefon/internet, benutzt aber ALLES.
    Er ist einfach nicht bereit auszuziehn. Ich hasse ihn mittlerweile wirklich.
    Das Problem ist nämlich: Meine mutter und er haben die Wohnung als eine "eheähnliche gemeinschaft" gemietet, er muss also FREIWILLIG ausziehen, oder eben wir (meine mutter, ich meine schwester) aber dafür haebn wir kein Geld.

    So, jetzt fragt ihr euch wahrscheinlich alle, wie sowas sein kann? Tja, das hängt mit seinen Drogen zusammen. Dieser Mensch ist auf gut Deutsch gesagt nicht mehr ganz dicht. Er bildet sich sachen ein, die einfach nicht so sind. Zum einen kommt er an und meint, er sei "auserwählt" und son kram. Zum anderen meint er, er hätte das Recht hier zu wohnen wegen meiner schwester, weil er der Vater ist. So nun ist zu sagen, dass er meiner Schwester nur schadet. Er läst sie den ganzen Tag nur PC spielen oder TV gucken, ode rbeidess gleichzeitig. Dann untergräbt er die Autorität meine rmutter indem er ihr zum beispiel erlaubt, bis 21 Uhr wach zu sein, obweohl er weiß, das sie um 20 uhr ins bett soll. Wenn meine Mutter sagt "komm und hilf mir mal eben bei diesem oder jenem" dann sagt er "ach, arme Marie, du hast eine harte mutter, ne? Ich bin ja zum Glück nicht so"... Sowas macht der nur. Für die schule übt er mit ihr aber nicht oder so... Dann hetzt er nur gegen mich (mich kann er ja eh nicht leiden) und meine Mutter. Meine Schwester hat mittlerweile schlafstörungen und sakt in der Schule ab. Dieser Mensch ist so schrecklich, er macht das alles einfach so, und denkt nicht eine sekunde an uns. Er schleimt bei meiner Schwester (auch mit geschenken), weil er weiß, dass sie noch zu klein ist, um zu kapieren, dass er ihr damit eigentlich schadet. Damit erreicht er natürlich, dass sie ihn mag und so muss er noch weniger ausziehen.... Er klammert sich an sie aber das ist halt wirklich nicht tiefgehend...

    Tja, man kann mit ihm auch nicht reden, der wird immer gleich laut und ist vor allem ja im Unrecht und kann garnicht argumentieren, weils nix gibt, was er vorzubringen hat. Er verdreht immer die Tatsachen, meint zum beispiel er würde meiner mutter IMMEr geld geben, obwohl das einfach nicht stimmt (es stimmt wirklich nicht, meine mutter bekommt nix!). Das schlimmste ist, dass er auch nicht mehr weiß, was er am Vortag gesagt hat (Stichwort Kifferei). Reden ist VOLLKOMMEN sinnlos, er hört nicht zu, sieht nichts ein, erkennt nichts an und wird halt laut und stellt sich als den Armen dar. Mittlerweile wird er aber auch krass aggresiv und beleidigend. Dass geht soweit, dass er meint "Dich und deinen Sohn sollte man doch echt abstechen". Wobei man das abstechen auch durch "erschießen" "aufhängen" und "zusammntreten" ersetzen kann, ist alles schon vorgekommen.
    Ich muss dazu sagen, dass ihm mir gegenüber früher auch 3-5 mal die Hand ausgerutscht ist. Das traut er sich seit 4 jahren nicht mehr, ich bin ja größer geworden und naja...

    Jedesmal wenn wir uns begegnen ignoriere ich ihn ja und wenn ich dann in mein zimmer gehe, dann höre ich immer wie er monologisch über mich herfällt, was ich doch für ein Arschloch wäre etc.

    DAS GEHT MITTLERWEILE HALT SCHON INSGESAMT ZWEI JAHRE! SEIT 6 MONATEN IST ES HALT SO EXTREM!


    Was soll ich machen? Er zieht nicht aus!!! Ich hasse ihn! Er ist aggressiv, ich habe Sorge um meine mutter und ein bisschen auch um mich (ist wirklich krass, man muss echt denken, der haut einem gleich eine rein, wenn er in Fahrt ist. Und bei mir hat er das früher halt auch mal gemacht...)
    Ich habe überlegt, ihn einfach zu verprügeln. Das hilft aber nichts, dann kriege ich nur ne anzeige wegen schwerer Körperverletzung (oh ja, der läge auf Intensiv, bei dem Terror all die Jahre) UND er müsste ja immernochnicht ausziehen. Ich habe überlegt, ihn an seinen haren nach drausen zu schleifen, aber da er ja Mitmieter ist, hat er das "Recht" hier zu sein..... Einfach nichts machen kann ich aber auch nicht, meine Schwester kackt echt ab, die ist ja erst 10 und... Naja sie belastet das total. Meine Mutter weint oft wenn wir reden.
    Ich hoffe, dass er sich mal nen Fehler bei mir erlaubt, also mich mal PERSÖNLICH beleidigt und nicht erst in seinen Selbstgesprächen. Dann könnte ich ihn so provozieren, dass er mich schlägt und dann wäre es zum Teil Notwehr, was ich mit ihm anstellen würde.

    Er zieht einfach nicht aus... Er macht es einfach nicht... 2 Jahre schon nicht. ZWEI JAHRE!!! Und davor liefs ja auch nicht gut.

    Was soll ich machen? Wir können nicht umziehen, haben absolut kein Geld dafür (logisch, der Menshc bezahlt ja nix und schmarotzt hier).

    Meine Freundin hilft mir, indem sie mir zuhört und mich tröstet, aber das hilft ja acuh nicht weiter... Alles was mir einfällt hat mit Gewalt zu tun. Das bringt im Endeffekt nur Ärger für mich (um den Kerl ists mir mittlerweile egal, solange er am leben bleibt und nicht behindert wird wäre mir alles recht)...

    Weiß einer von euch Rat? Was ich nochnicht gemacht habe ist SELBER mit ihm zu reden, weil ich halt Angst habe, dass er ausrastet und irgendnen scheiß macht. Meine Mutter sagt ihm immer, er soll verschwinden. Ich kann das auch machen, bloß wird das nix bringen.... Dann stellt er sich nochmehr als den Armen da (weil wir ja zu zweit sind und alle gegen ihn etc) oder rastet aus und wird gewaltätig (ich würds ihm echt zutrauen)...



    BITTE!!! Weiß einer irgendwas? Ich bin am Ende, mir gehts schlecht, ich will nichtmehr nach hause kommen wegen dem Arsch...
     
    #1
    produnicorn, 28 Oktober 2007
  2. JustinJ
    JustinJ (25)
    Verbringt hier viel Zeit
    41
    93
    1
    Single
    Habt ihr euch schon überlegt, wegen deiner Schwester das Jugendamt einzuschalten?

    Am sonsten dürfte eine Psychatrie für den Freund deiner Mutter auch helfen...
     
    #2
    JustinJ, 28 Oktober 2007
  3. C++
    C++
    Gast
    0
    Löschung des Acc. nicht möglich...
     
    #3
    C++, 28 Oktober 2007
  4. Kiya_17
    Kiya_17 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.204
    121
    1
    vergeben und glücklich
    Bist du volljährig?

    Also ich würde ihn schon alleine anzeigen, weil er dich (und deine Mutter und Schwester) bedroht - wenn jemand zu mir sagt, ich gehöre erchossen, dann ist das für mich eine ernst zunehmende Mordandrohung, Drogen hin oder her.
    Das hast du ja inzwischen ja öfters erlebt...

    Wegen Drogenkonsums kann man jemanden glaube ich auch anzeigen. Genauso wegen Schlägen (Körperverletzungen) und auch, wenn er jmd anderen schlägt (da kannst du übrigens Nothilfe leisten und eine zwiete bzw dritte Person verteidigen).

    Wegen deiner Schwester würd ich das Jugendamt einschalten. Es geht ja auch um ihre körperliche und geistige Gesundheit dabei.

    Ich würd an deiner Stelle auf jeden Fall mal zu einer Beratungsstelle, oder Polizei oder zu einem Anwalt gehen der euch da helfen kann.
    Vielleicht gibts die Möglichkeit ihn aus der Wohnung zu haun, weil er für deine Schwester unzumutbar ist?

    Versuch es einmal auf diese Weise...
     
    #4
    Kiya_17, 28 Oktober 2007
  5. produnicorn
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    344
    113
    43
    nicht angegeben
    Danke für eure Antworten!

    Das Anzeigen wegen Drogenkonsum/Missbrauch (und ja, auch hinterm Steuer) kann ich zwar ohne Probleme machen, aber das nützt nix, denn sein Besitz beschränkt sich auf den Eigenbedarf (sein Dealer wohnt hier in der Nähe, er muss also nix horten). Da käme nichts bei rum, außer einer Geldstrafe. Dadurch zöge er nicht aus.

    @JustinJ: Psychiatrie funktioniert nur auf freiwilliger Basis, da kann man einen nicht einfach so reinstecken lassen. entweder derjenige geht freiwillig ODER es muss erst was passieren.

    @C++ : Ja, das mit dem "hauptsache einmal weg" ist wirklich noch die einzige Sache, die wir machen können. Bloß müssten wir dann von einer jetzt 4 Zimmeraltbauwohnung in einen Neubau mit maximal 3 Zimmern ziehen und selbst dabei würden wir schon kräftig draufzahlen. Wir hatten damals ganz imenses Glück mit unserer Wohnung. Dazu käme auch noch, das wir die ersten 2 Monate dann ja noch die alte Wohnung zahlen müssten, denn einen Nachmieter können wir ja nicht finden, da der Freund dann ja nicht (freiwillig) ausziehen wird.

    @Kiya_17: Ja, wegen Bedrohung und vor allem Beleidigung kann man ihn Anzeigen, das stimmt. Gibt dafür aber leider nur zwei Zeugen. Wir haben echt mal versucht, ihn aus der Reserve zu locken, dass er mal vor anderen ausfällig wird oder so, aber das macht er nicht. Wenn man ihn jetzt anzeigen würde, würde nichts passieren, bevor nicht was passiert. Ist leider schon zu oft in unserer Bekanntschaft vorgekommen, dass wir uns sicher sein können, dass die Polizei immer erst dann kommt, wenns zu spät ist (meine Mutter hat auch Jahre lang in Kneipen gearbeitet, da war es auch immer so).
    Beim Anwalt waren wir. Der meinte, man könne nur selbst ausziehen, der Mann hätte perverserweise das Recht in der Wohnung zu sein. Es gibt noch eine einzige Möglichkeit, die wir machen können und zwar ist das die, dass wir die ganze Geschichte unserem Vermieter erzählen. Der KÖNNTE uns dann die Wohnung kündigen und direkt wieder nen neuen Mietvertrag mit meiner Mutter machen, sodass der Freund dann nichts mehr zu melden hat. Ist sehr unwahrscheinlich, dass der Vermieter das macht, aber daran haben wir halt schonmal gedacht.

    Was ich jetzt mal mit meiner Mutter besprechen werde, ist das Jugendamt, da habt ihr recht. Eventuell können die da was machen.


    EDIT: Achso, ja volljährig bin ich

    produnicorn
     
    #5
    produnicorn, 28 Oktober 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Exfreund meiner Mutter
Calendula
Kummerkasten Forum
27 November 2016 um 17:54
41 Antworten
Shine_X
Kummerkasten Forum
23 Oktober 2016
35 Antworten
Buster90
Kummerkasten Forum
30 August 2016
11 Antworten
Test