Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Mixed93
    Mixed93 (24)
    Ist noch neu hier
    2
    1
    0
    Single
    2 September 2015
    #1

    Exfreundin meine Gefühle gestehen

    Hallo zusammen,

    ich habe ein kleines Problem und zwar haben meine Exfreundin und ich uns vor zwei Jahren getrennt. Wir waren ca 2 Jahre zusammen. Ich war mir sicher, dass sie die richtige war und ich bin es mir jetzt immer noch. Wir haben uns seit der Trennung nicht mehr gesehen. Letzte Woche habe ich erfahren, dass ich Krebs habe. Kurz danach habe ich sie kontaktiert und ihr das gesagt und wie viel Angst ich habe etc.. Dadurch sind wir uns Gespräch gekommen. Im Laufe dieses Gespräches sagte sie mir ich soll machen was ich bisher noch nicht gemacht habe und sagen was ich schon immer sagen wollte. Heute haben wir uns getroffen und nochmal über die Krankheit geredet und auch über unsere gemeinsame Zeit. Sie kam mir immer näher, stand mir direkt gegenüber und berührte mich am Arm, die schaute mir tief in die Augen. Ich dachte sie wollte mich küssen, aber dazu kam es nicht. Wir sind dann was essen gefahren und sie hat viel von uns erzählt. Dann habe ich sie nach Hause gebracht. Mein Problem ist jetzt dass ich nie wirklich über sie hinweg kam und ich sie noch immer sehr liebe ich würde es ihr so gerne sagen, auch wegen meiner momentanen Situation. Ich habe Angst, dass ich nicht mehr lange habe. Das nächste Problem ist das sie einen Freund hat. Ich weis jetzt nicht was ich tun soll. Ich möchte nichts kaputt machen aber ich weiß , dass sie die richtige ist und dass ich sie sehr liebe. Wäre es egoistisch ihr Zusagen was ich fühle und vielleicht damit ihre Beziehung kaputt machen. Ich denke dass bei ihr auch noch was ist. Sie gab mir das Gefühl und sie hat gesagt dass sie oft an mich denken muss. Ich weis nicht mehr weiter.
     
  • User 139398
    Öfters im Forum
    477
    68
    126
    vergeben und glücklich
    2 September 2015
    #2
    Hey ich weiß garnicht so recht was ich sagen soll aber du solltest es das mit ihr lassen. Es ist nun mal vorbei und sie hat eine neue beziehung. Klar hat sie das nicht kalt gelassen und es tat ihr bestimmt leid das von dir zuhören, sogar mich nimmt es mit obwohl ich dich nicht mal persönlich kenne.

    Bitte bleib stark und fühl dich umarmt.
    Lass dich von dieser Sch**ß krankheit nicht runterziehen.
     
  • Just looking 4 Love
    Ist noch neu hier
    32
    8
    3
    Single
    3 September 2015
    #3
    Nun ich finde du darfst ihr schon sagen das du immer noch Gefühle für sie hast. Wie sie dann reagiert wird dir dann ja zeigen, ob sie daran interessiert ist eure alte Beziehung wieder aufleben zu lassen.
    Allerdings müsstest du dir dabei bewusst machen, das es ein riesen Fehler ist, wenn sie sich für dich entscheiden würde, weil sie aufgrund des Krebs, jetzt (ich weiß leider kein bessers Wort dafür,deshalb entschuldige wenn es blöd klingt, ich hoffe du weißt was ich meine) Mitleid mit dir hat...
    Außerdem musst du dir auch darüber klar werden, das es sein kann das dein Geständniss eure Freundschaft auf eine harte Probe stellen kann, ich rede hier aus Erfahrung, natürlich ist es nicht die gleiche Situation wegen dem Krebs, aber ich dachte ich merks mal an.
    Deswegen du kannst natürlich alles riskieren und vllt. mit deiner "großen Liebe" wieder zusammen kommen, aber zerstörst dabei eine vllt. glückliche Beziehung, oder du lässt es und machst dir bewusst das es zwischen euch vorbei ist und da draußen auch noch deine persönliche Traumfrau wartet.
    Also ich persönlich würde es lassen, aber das hängt mit persönlichen Erfahrungen zusammen^^
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • ShyDelicious
    Ist noch neu hier
    3
    1
    0
    Single
    3 September 2015
    #4
    ..schluck..:sorry:

    ..jetzt mal die richtigen Worte zu finden ist schwer. Das mit der Diagnosestellung tut mir unendlich und wahnsinnig leid. Ich selbst habe auch Krebs, zwar gutartigen aber meine Situation kann jederzeit kippen - jedenfalls kann ich dir nachempfinden.

    Ich gebe Rose94 recht - was vorbei ist, ist vorbei. Es gibt in jeder kaputten Beziehung einen, der wesentlich mehr leidet als der andere. Das heißt aber nicht, dass es für den anderen nicht auch sehr schwer war. Ich weiß ja nicht wer oder warum die Beziehung auseinander ging.
    →Fakt ist aber: die Entscheidung zur Trennung ist für keinen der beiden leicht. Weder für den Verlassenen, noch für den Verlassenden!

    Das sie deinen arm berührt hat, die tief in die Augen gesehen hat und sehr ergriffen war, hat ggf auch damit zu tun, das ihr eben (!!!) 2jahre lang zusammen wart. Man lernte sich kennen u.lieben. Sie wird wissen was für ein Typ Mensch und Mann du bist, ob du so persönliche(!) Schläge gut oder schlecht weg steckst. Ob du dich motivieren kannst und zum Kämpfer mutierst oder ob du eher dahin tendierst, dich einzuigeln und zu verzweifeln.
    Du interpretierst in das Verhalten Deiner Ex vllt auch Deine Gefühle und Wünsche, Deine Sehnsüchte und Träume hinein ..wieder eine gemeinsame Beziehung zu haben.

    Sie wollte, mit den Erzählungen aus eurer gemeinsamen Zeit vllt auch nur signalisieren, dass sie, auch wenn ihr getrennt seid, in der Zeit für dich da sein wird. Aber hat sie je erwähnt das sie unglücklich oder unzufrieden ist in ihrer derzeitigen Beziehung.. ... .. ????

    Bau Dir bitte bitte kein Luftschloss!

    ..interpretiere nichts falsch.
    ..du weißt nicht was sie denkt und was sie fühlt. Tut mir leid wenn ich das so hart sagen muss. (Ich war nicht anders und wollte Dinge sehen, die nicht/nicht mehr da waren) :cry:

    Du könntest dadurch:
    • eure Freundschaft riskieren
    • ihre Beziehung kaputt machen bzw ihr nen Knacks verpassen
    • eine Beziehung gewinnen, in der Sie aber vllt auch leiden wird (Therapieverlauf)

    ..schreibe Deine Gefühle nieder, in Form eines Briefs und stecke alle Gefühle und Gedanken da rein, in voller Breite. So hast du es von der Seele und es belastet dich evtl. nicht mehr so immens.

    So ging ich mit meinem gefühlschaos um und es hat mir geholfen!

    Einen wichtigen Rat muss ich dir geben und lache nicht darüber - aber such dir einen Psychologen/Psychiater der dich begleitet auf dem was jetzt ggf.an Kopfkino, Entscheidungen und dem kommenden Weg angeht.

    Du wirst kämpfen wie ein Bärenpapa, denn das leben ist zu bunt und zu schön. Verliere nie den glauben an dich!
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • Mixed93
    Mixed93 (24)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    2
    1
    0
    Single
    4 September 2015
    #5
    Danke für eure Beiträge, sie haben mir geholfen die Sache aus einem anderen Blickwinkel zusehen. Ich denke es wäre das beste, wenn ich keinen Kontakt mehr zu ihr hätte. Ich dachte, ich sei über sie hinweg vielleicht war ich auch nicht mehr all zu weit davon entfernt und durch das Treffen hat sich einiges geändert. Aber ich möchte gerne in meine alte Situation zurück. Ich habe lange um unsere Beziehung gekämpft, viel zu lang. Ich habe mich viel zu oft zum Affen gemacht. Und das möchte ich nicht nochmal mit erleben. Sie hat einen Freund. Ob sie glücklich ist oder nicht kann ich nicht sagen. Ich wünsche, dass sie es ist und das ihr neuer zu schätzen weiß, was er hat. Ich frage mich nur was ich wohl machen würde, wenn sie ankommen würde. Ich meine das war alles, was ich immer wollte und vielleicht irgendwie auch noch immer das was ich will. Aber da denke ich mir komischerweise auch, dass ich es irgendwie auch nicht will. Ich weiß, dass hört sich jetzt alles so unsicher und durcheinander an aber dieses Treffen hat alles durcheinander gebracht. Ich weiß nur, dass ich sie noch liebe aber ob es richtig ist falsch nicht.
    Ich habe schon oft versucht wen kennenzulernen aber da ist es meistens bei einem Date geblieben. Ich neigte dazu alles mit ihr zu vergleichen, fragte mich ob es genau so schön wär mit ihr bestimme Sachen zumachen. Ich weis, dass das der falsche Weg ist aber ich konnte nicht viel dagegen tun. Es "überkam" mich einfach so. Morgen muss ich für eine Woche ins Krankenhaus. Sie weiß das und sagte mir, dass sie mich besuchen kommt und mit einem bestimmten Grund, an den ich mich gerade nicht mehr erinnere, auch jeden Tag. Was ich davon halte ich weiß ich nicht, aber irgendwie macht mich das glücklich und ich fühle mich stärker dadurch.
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 4 September 2015 ---
    Vielleicht sollte ich es ihr sagen. Wenn unsere Freundschaft dadurch kaputt geht kann ich es nicht ändern aber auf eine Freundschaft mit ihr kann ich auch verzichten. Bisher war es auch nur so, dass sie sich vielleicht ein Mal in einem Monat oder in zwei Monaten gemeldet hat.
     
  • User 139398
    Öfters im Forum
    477
    68
    126
    vergeben und glücklich
    4 September 2015
    #6
    Kopf hoch!
    Das wichtigst ist das du jz stark bist. Wünsche dir viel kraft und geduld
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste