Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Fändet ihr es gut, wenn ihr euren Lehrer duzen dürftet?

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von User 10015, 24 September 2009.

  1. User 10015
    User 10015 (28)
    Beiträge füllen Bücher
    4.295
    248
    1.737
    Single
    Hallo,
    da ich gerade mit Nuvola darüber geredet habe, wollte ich nun mal die Meinung von anderen Leuten dazu wissen.
    Findet, oder hättet ihr es gut gefunden, wenn ihr euren Lehrer duzen könntet? Und wenn ja, warum und wenn nein, warum nicht?

    Danke euch, viele Grüße, evil
     
    #1
    User 10015, 24 September 2009
  2. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Als ich in den USA gelebt habe, gab's ja nur die eine Form und es war anfangs komisch "you" zu meinem Lehrer zu sagen, aber man gewöhnt sich an alles. Nachdem man einen Schulabschluss hat, duzt man seinen Lehrer ja auch (hier zumindest) und es ist schon komisch, warum man z.B. noch im Mai 'Sie' sagen muss und es im Juni, nachdem man sein Zeugnis in der Hand hat, so mir nichts dir nichts 'du' sein darf. Respekt habe ich doch so oder so von der Person. Es gibt nicht viele Menschen, die man über Jahre hinweg 5x die Woche sieht, wieso sollte man nicht du sagen dürfen ?

    Ich arbeite für und mit zwei Professoren zusammen und die haben mir auch gleich ihren Vornamen gesagt und das du angeboten. 'Sie' klingt immer so nach Distanzwahrung und steif, was manchmal einfach nicht nötig ist.
     
    #2
    xoxo, 24 September 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  3. Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.488
    398
    3.290
    Single
    Ist ein bisschen problematisch die Frage.

    Wenns ein "netter" Lehrer ist, würde ich ihn auch gerne duzen. Er darf das dann auch - das ist alles viel ungezwungener und entspannter dann. Wenns ein "böser" Lehrer ist, will ich Distanz - dann will ich explizit siezen und würde auch gerne gesiezt werden.

    Soviel zur Theorie. In der Praxis sind Lehrer, die ich nett finde für andere böse und Lehrer, die ich böse finde, für andere nett. Handhabt das also jeder so wie ich, würde das nur verwirrend sein. Man kann es in der Sache einfach nicht allen recht machen. Nun könnte man einwenden, dass Lehrer als Autoritätspersonen eine gewisse Achtung entgegengebracht werden sollte, also her mit dem "Sie".

    Ich halte dieses Lehrerbild ehrlich gesagt für ziemlich antiquiert. Der Lehrer sollte mit den Schülern zusammenarbeiten anstatt auf der anderen Seite des Klassenzimmers zu stehen und immer mehr Distanz zu schaffen. Und so ein Sprachgebrauch untermauert das halt, macht den Lehrer so unnahbar... :hmm:

    Von daher würde ich vielleicht doch stärker dahin tendieren, dass man das mit dem Duzen allgemein macht. Müsste ich dann zwar auch die Lehrer duzen, die ich nicht ausstehen kann, aber ich kann ja sie trotzdem nicht leiden - wir werden dadurch ganz sicher nicht zu Freunden.

    Naja - ich denke noch mal über die Frage nach, sobald der restliche Teil meines Gehirns wachgeworden ist... :tongue:
     
    #3
    Fuchs, 24 September 2009
  4. many--
    many-- (32)
    Beiträge füllen Bücher
    3.052
    248
    1.358
    Verheiratet
    Ich glaube schon, dass es für einen Lehrer nötig sein muss, zu seinen Schülern Distanz zu wahren. Grund: es mag zwar die handvoll reifer und charakterlich gefestigter Exemplare geben, für die Respekt vor der Lehrperson auch beim gegenseitigen "du" selbstverständlich ist - aber die übrigen 80% pubertierenden, anarchischen und plakativ dummdreisten Jugendlichen im Raum brauchen wohl die klare Autoritäts- und Respektsgrenze, die das "Sie" bietet.

    Gleiches zeigt meine Unierfahrung: sicher, auch in einem "du"-Kurs kann man sich als Dozent durchsetzen (so läuft es ja zB in Tutorien oder AGs), aber man muss erst mal allen klar machen, dass das dann keine Kumpel-Eierschaukel-Veranstaltung wird. Es ist deutlich einfacher, von Anfang an mit dem "Sie" zu beginnen, denn es erfolgen sofort weniger Versuche der Studenten, einen auf locker und "Du verstehst das doch..." zu machen - es fördert einfahc die Arbeitsbereitschaft udn Ernsthaftigkeit, und ich verzichte auch nicht darauf.

    In der amerikanischen Universitätskultur mag das anders sein, da dort vielleicht das Ansprechen mit dem Vornamen und allgemein etwas lockerere Formen Tradition haben und von allen Betieligten richtig eingschätzt werden können. In Deutschland ist aber nunmal die "Sie"-Form usus, und wenn man davon abweicht, verliert das Ganze sofort an Ernsthaftigkeit.
     
    #4
    many--, 24 September 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  5. User 88899
    Verbringt hier viel Zeit
    1.810
    88
    204
    vergeben und glücklich
    Eher nicht. Mir ist es schon lieber, wenn ich in "professionellen Bereichen" "Sie" zu jemandem sage, damit eine gewisse Distanz gewahrt wird. Wenn ich jemanden duze, werd ich leichter emotionaler. Ein "Sie" heißt für mich zwar nicht, dass ich denjenigen mehr respektiere und ich hatte durchaus sehr sympathische Lehrer, die ich sehr mochte. Aber ein Du hätte ich erst nach der Schulzeit gewollt. Und vor allem, wie Fuchs sagte, ich würde wenn nur nette Lehrer duzen wollen und das wäre mir unangenehm, zu einem Sie und zum anderen Du zu sagen. Davon abgesehen glaube ich, dass gerade wenn ein Schüler ein schlechtes Verhältnis zu seinem Lehrer hat, ihm schneller ne Beleidgung rausrutschen würde.
    Allerdings hab ich es nie gemocht, wenn manche Lehrer mich ab der Oberstufe mit Sie angesprochen haben! Vor allem nicht, wenn die einen schon früher kannten.
    Vor allem ist es aber wohl ne Gewohnheitssache - vielleicht fänd ich auch okay, wens an meiner Schule üblich gewesen wäre die Lehrer zu duzen.
     
    #5
    User 88899, 24 September 2009
  6. Chérie
    Chérie (30)
    Meistens hier zu finden
    2.700
    133
    56
    Verliebt
    Ich bewahre ganz gerne die Distanz zu meinem Lehrer, die sich durch ein Sie ergibt. Mir hat in meiner Schulzeit nichts gefehlt, dass ich die Lehrer siezen musste.
     
    #6
    Chérie, 24 September 2009
  7. glashaus
    Gast
    0
    Ich fand die Lehrer, die einem das "Du" andrehen wollten, immer ganz furchtbar. Das ist doch kein pseudo-Freund von mir, sondern eben die Lehrperson, da wahre ich gerne die Distanz. Ich fand es in der Oberstufe auch sehr angenehm, als dann die Schüler gesiezt wurden.
     
    #7
    glashaus, 24 September 2009
  8. User 67627
    User 67627 (46)
    Sehr bekannt hier
    3.244
    168
    466
    vergeben und glücklich
    das ganze fängt heute schon im kindergarten an und geht in der grundschule weiter. die erzieher und lehrer werden geduzt, aber trotzdem weiterhin mit frau oder herr soundso angesprochen.

    mich hat das anfangs sehr irritiert, aber man gewöhnt sich dran. ich hab definitv festgestellt, dass kinder deswegen nicht weniger respektlos sind, als wenn sie siezen.

    allerdings hört es sich schon seltsam an, wenn kinder ankommen und sagen: duuuu, frau soundso....könnte ich bitte auf toillette gehen? :tongue:
    ich kannte das vorher nicht und war manchmal etwas erstaunt, wenn ich irgendwo einkaufen war und mich plötzlich kinder mit "du" angesprochen haben, so nach dem motto - du bist doch die mama von ***.
    erst mochte ich es nicht, mittlerweile ist es normalität :zwinker:
     
    #8
    User 67627, 24 September 2009
  9. Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.255
    348
    4.662
    nicht angegeben
    Das fand ich ja mal saubehindert, da sollen einen dann auf einmal die Lehrer, die man oft mehr als sein halbes Leben lang kenn und einen immer gedutzt haben, sietzen, am besten noch in der abartigen Kombination " ' Vorname', können sie bitte mal...".
     
    #9
    Schweinebacke, 24 September 2009
  10. User 67627
    User 67627 (46)
    Sehr bekannt hier
    3.244
    168
    466
    vergeben und glücklich
    das fände ich auch daneben.
    ich kann mich aber gar nicht daran erinnern, dass mich ein lehrer je mal gesiezt hat. zu mir haben immer alle, auch noch mit 25 "du" gesagt und ich fand das auch ok.
     
    #10
    User 67627, 24 September 2009
  11. User 67771
    Sehr bekannt hier
    1.919
    198
    649
    vergeben und glücklich
    Ging mir genauso.
     
    #11
    User 67771, 24 September 2009
  12. glashaus
    Gast
    0
    Keine Ahnung wie das an anderen Schulen ist, bei uns gabs ausnahmslos neue Lehrer in der Oberstufe, von daher ist mir die beschriebene Situation fremd.
     
    #12
    glashaus, 24 September 2009
  13. Nudelchen78
    Verbringt hier viel Zeit
    258
    103
    4
    Verheiratet
    Also ich muss sagen, dass ich ein Du in der Schule prima finde.

    Bis zur 7ten Klasse mussten wir immer alle Lehrer Siezen. Bis ich auf eine neue Schule kam, wegen Umzug. Da war ein Lehrer bei, der hat sich gleich nur mit Vornamen vorgestellt und ich muss sagen, es war der beste und beliebeste Lehrer an der Schule. Bei ihm haben alle mitgearbeitet weil es alles viel lockerer war wie bei seinen Kollegen.

    In der Berufsschule haben wir sehr viele Diskussionen mit den Lehrern geführt, dass wir gerne alle geduzt werden wollen und auch gerne die Lehrer duzen möchten. Einige sind darauf enigegangen, andere nicht.

    Ich finde, wenn man einen Lehrer mit Du ansprechen darf, ist das alles viel persönlicher, lockerer und es macht mehr Spass. Von daher: Klar dafür.

    Nuja, nur bin ich schon lange aus der Schule raus, aber auch hier auf der Arbeit duzen sich alle
     
    #13
    Nudelchen78, 24 September 2009
  14. BABY_TARZAN_90
    Sehr bekannt hier
    1.610
    198
    526
    Verliebt
    Einen einzelnen Menschen in der "Mehrzahl" anzureden, und dann noch in der unpersönlichen "dritten Person" - das fand ich schon immer bescheuert. Und die Idee, die dahinter stand (ehren, beherrschen, ordnen, klassieren, oben und unten auseinander halten) finde ich zudem auch noch unsympathisch.

    Trotzdem: Wir haben unsere Lehrkräfte (mit ganz wenigen Ausnahmen) immer gesiezt, und sie uns ab einem bestimten Alter meiistens auch, und ich konnte gut damit leben.

    Nur zwei Dinge mochte ich nicht:
    1. Lehrkräfte, die sich durch das Duzen anbiedern wollten
    2. Lehrkräfte, die mich vor die Tür warfen, wenn ich sie aus Versehen duzte. :grin:
     
    #14
    BABY_TARZAN_90, 24 September 2009
  15. Subway
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.922
    398
    2.212
    Verheiratet
    Kommt für mich auf die Schulform an. In der Realschule war das "sie" für den Lehrer angebracht. Es war eine Respektsperson und man stand eindeutig unter ihm. Es wäre bei manchen Schülern auch einfach nicht angebracht gewesen. Wenn einer nur stört und scheiße baut, dass dieser dann auch noch den Lehrer duzt, denke das würde einfach Einfluss kosten.

    Bei meinem Fachabitur wurden dann teils auch die Schülerz gesiezt, fand ich nicht schlimm. Hier und auch während der Berufsschulzeit, hätte ich mir dann schon das "du" mit dem ein oder anderen Lehrer vorstellen können, einfach weil die Basis dort eine andere war.
     
    #15
    Subway, 24 September 2009
  16. MsThreepwood
    2.424
    Ich finde das Sie angebrachter, aber letztendlich ist es mir ziemlich egal.

    In der Obenstufenzeit haben wir dann fast alle Lehrer geduzt. Das Schüler-Lehrer-Verhältnis da war aber auch sehr sehr gut, von daher war das auch nicht unnatürlich oder so.

    In meiner Uni wird jeder geduzt, vom Hausmeister über die Supervisor bis hin zum Schulleiter. War anfangs etwas ungewohnt, aber inzwischen Normalität für mich.
     
    #16
    MsThreepwood, 24 September 2009
  17. VelvetBird
    Gast
    0
    Meine Meinung kennst du ja schon :zwinker:.
    Für mich ist es unvorstellbar, einen Lehrer, der mich noch lehrt, zu duzen. Ebenso unvorstellbar ist es für mich, mich selbst von Schülern duzen zu lassen.
    Als wir in die Oberstufe kamen, wurden wir von den meisten Lehrern gefragt, ob wir nun gesiezt werden möchten. Wir haben ausnahmslos abgeleht, weil es für uns normal war, als Schüler geduzt zu werden, zumal wir die meisten Lehrer ja ohnehin schon lange kannten. Unser Kunstlehrer sprach uns zwar mit Vornamen an, siezte uns aber, also z.B.: "Julia, können Sie folgende Punkte benennen?" So was finde ich vom Prinzip her zwar auch noch ok (in der Uni machen das z.B. meine ausländischen Dozentinnen), aber da uns alle anderen Lehrer geduzt haben, wirkte das merkwürdig. Wir haben diesem Lehrer übrigens gesagt, dass er uns doch wie die anderen Lehrer duzen soll - hat ihn wenig interessiert das Angebot.

    Ich will einen Lehrer zudem gar nicht duzen. Bekomm ich nach nach dem Abschluss das Du angeboten, finde ich es in Ordnung und das nehme ich dann auch gerne an. Aber solange jemand mein Lehrer ist, bin ich froh um die Distanz, die durch die formellere Anrede ihm gegenüber geschaffen wird. Mein Lehrer ist nicht mein Kumpel. Er ist da, um mir was beizubringen und mir ggf. auch mal 'ne 5 reinzudrücken, wenn meine Leistung nicht ausreichend war. Von 'nem Kumpel lass ich mich nicht benoten.
     
    #17
    VelvetBird, 24 September 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  18. User 65313
    User 65313 (28)
    Toto-Champ 2008
    931
    178
    804
    Verlobt
    Kommt drauf an in welchem Alter. Bis zur 12ten war das bei uns nie ein Thema und das fand ich auch gut so. Schließlich ist der Lehrer irgendwo eine Respektsperson und sollte das auch bleiben. Aber der 12ten dann haben uns die Lehrer gefragt, ob sie uns duzen oder siezen sollten, viele waren schließlich schon über 18. Aber da fände ich es okay, wenn die Lehrer den Schülern das Du anbieten sofern die Schüler eben auch beim Du bleiben wollen. Schließlich ist man dann schon in einem Alter, in dem man die Lehrer ohnehin schon alle ewig kennt und man wird auch langsam selbst erwachsen. Dann finde ich das auch okay.
    In der Uni jetzt duzt man manche Dozenten schließlich auch, und da geht man oft mit nur ein paar Monaten mehr Lebenszeit auf dem Buckel hin :grin:

    Aber grundsätzlich würde mich das eher irritieren.
     
    #18
    User 65313, 24 September 2009
  19. User 46728
    Beiträge füllen Bücher
    5.180
    248
    677
    vergeben und glücklich
    Genau!! Zum Glück habe wenigstens einige gefragt, um uns ein "Sie" oder ein "Du" lieber wäre..Ja, "Vorname"+"Sie" ist schon abartig.

    Uns haben nur sehr wneige Lehrer das "Du" angeboten. Meist hieß es bei den jüngeren Lehrern schon in der 9. "Bald dürf ihr zu mir Hans sagen". Waren aber echt nicht viele. Fände ich nur bei mir sympathischen Lehrern würde ich es gut finden, ihn duze zu dürfen.
    Erst letztens passiert: Sah eine Musiklehrerin wieder, bei der ich 12 Jahre Instrumentalunterricht und Theater hatte. Die Nachfolger-Schauspieler haben sie bei diesem Treffen geduzt. Ich habe irgendwann "Frau ..., das war ein tolles Stück" gesagt. Sie: "Coolchica, du darfst mich seitdem du 18 bist duzen, hast du bestimmt vergessen":ratlos:Hab ich wohl echt verpennt. Lag daran, dass es den Älteren versprochen wurde, aber man es mit 18 nicht angenommen hat, da die Jüngerern es noch nicht durften. War komisch.
     
    #19
    User 46728, 24 September 2009
  20. Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.255
    348
    4.662
    nicht angegeben
    Gerade in der Oberstufe war bei uns das Verhältniss zu den meisten Lehrern sehr viel weniger distanziert als davor. Gerade mit den richtig Coolen ist man doch auch bei verschiedenen Gelegenheiten (Kursfahrt, Kurstreffen) mal einen brennen gegangen und beim Abi waren die Lehrer ja meist auch eher auf deiner Seite was Noten und eine möglichst freundlich gestellte Klausur anging (damals gabs zum Glück noch kein Zentralabi). Außer ein paar Hurensöhne von Lehrern natürlich, aber sowas gibts ja immer.
     
    #20
    Schweinebacke, 24 September 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Fändet gut euren
Theresamaus
Umfrage-Forum Forum
1 April 2011
21 Antworten
Theresamaus
Umfrage-Forum Forum
9 Januar 2010
9 Antworten
Theresamaus
Umfrage-Forum Forum
8 Oktober 2009
86 Antworten