Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • sarahx
    Gast
    0
    11 April 2005
    #1

    Für immer verhüten??

    hi,

    ich habe mich nach langem überlegen entschieden, dass ich NIEMALS (auch wenn man jetzt "sag niemals nie" sagt :zwinker:) Nachwuchs haben möchte. Und da meine Regel extrem stark ist, und ich und mein Freund gerne auf nachwuchs verzichten wollen, dachte ich daran, ob man vll. ALLE Eizellen aus dem Eierstock raussaugen lassen kann.

    Was für nachteile hat das? (ausser das ich nicht mehr schwanger werden kann, was ja eigentlich der sinn der sache ist).

    Ich möchte jetzt nicht meinungen zu dem thema hören, sondern einfach wissen ob das geht etc.

    MfG
     
  • Jack80
    Jack80 (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    810
    101
    1
    nicht angegeben
    11 April 2005
    #2
    Wie alt bist du ? Spätestens ab 30 wünscht du dir eins so oder so !
     
  • sarahx
    Gast
    0
    11 April 2005
    #3
    Ich bin nicht "die" sarahx, sondern ihre schwester. ich bin durch ihr auf dieses forum aufmerksam geworden

    ich bin 23

    MfG
     
  • Lt. Cmdr. Data
    Verbringt hier viel Zeit
    594
    101
    0
    Single
    11 April 2005
    #4
    C = M ^ e mod n
     
  • sarahx
    Gast
    0
    11 April 2005
    #5
    ahja?

    meinst du E = M x C²???

    wenn du halt diese "gesch." nicht glauben kannst, dann kann ich dir net helfen.

    Ich wollte mich nicht extra nochmal registrieren, wenn meine schwester mir auch lieber weise ihren account zur verfügung stellt...
     
  • User 12370
    User 12370 (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.103
    123
    7
    nicht angegeben
    11 April 2005
    #6
    nee, also eizellen raussaugen??? Davon hab ich ja noch nie gehört... Das geht glaub ich auch nicht.

    Aber man kann sich sterilisieren lassen. Eileiter abklemmen. Kommt dann auf das selbe raus.

    Ach ja, die Nachteile: es ist ein operativer Eingriff, das birgt immer Gefahren
     
  • sarahx
    Gast
    0
    11 April 2005
    #7
    eileite3r abklemmen möcht ich nicht, wegen den hormonen etc.

    Aber wenn man die auch nehmen kann und tieffrieren, dann muss das doch wohl gehn, oder??

    bin immer noch 23 :zwinker:

    MfG
     
  • User 12370
    User 12370 (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.103
    123
    7
    nicht angegeben
    11 April 2005
    #8
    wie meinst du das?
     
  • sarahx
    Gast
    0
    11 April 2005
    #9
    dort werden ja die hormone "produziert"

    und wenn die halt fehlen, dann wird man halt fett usw.

    MfG
     
  • User 12370
    User 12370 (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.103
    123
    7
    nicht angegeben
    11 April 2005
    #10
    Sterilisation

    * Sterilisation bei der Frau
    * Sterilisation beim Mann

    Eine Sterilisation ist ein operative Methode, sie bezweckt eine dauerhafte Unfruchtbarkeit. Aus diesem Grund wird sie nicht gerne bei Menschen unter 30 Jahren angewandt, es sei denn, es liegen medizinische Gründe vor.
    Die Sterilisation ist eines der zuverlässigsten Verfahren zur Empfängnisverhütung. Wenn Sie die Sterilisation aus Gründen der Familienplanung wünschen, so sollten Sie bedenken, dass sich die Familienverhältnisse ändern können, z.B. durch Scheidung oder den Tod eines Familienangehörigen.

    Gründlich überlegt werden sollte auch, ob sich die Frau oder der Mann sterilisieren lässt. Dabei sind u.a. das Lebensalter der Partner, eventuelle Erkrankungen und die ggf. unterschiedliche seelische Belastbarkeit zu berücksichtigen.

    Sehr oft wünscht man sich nach einem Partnerwechsel oder nach dem plötzlichen Tod eines Kindes, wieder schwanger zu werden. Es ist zwar möglich, die Sterilisation operativ mühsam rückgängig zu machen, aber die Ergebnisse sind nicht sehr ermutigend. Meistens bleibt als einzige Möglichkeit die künstliche Befruchtung.
    Top
    Sterilisation bei der Frau
    Die Sterilisation bei der Frau ist eine Operation, die unter Vollnarkose durchgeführt werden muß. Überlegen Sie sich vor dem Eingriff genau, ob Sie diesen Schritt wirklich gehen wollen. Lassen Sie sich von niemandem bei Ihrer Entscheidung drängen. Weder von Ihrem Partner oder von Ihren Eltern, noch von einem Arzt.

    Bedenken Sie, dass Sie sich einer Operation unterziehen, die nicht unbedingt notwendig ist. Bei jeder Operation können Komplikationen auftreten.

    Über eine Bauchspiegelung werden die Eileiter mit Hitze verschweißt, oder mit einem kleinen Clip abgeklemmt und/oder durchtrennt, so dass kein Ei mehr durch den Eileiter in die Gebärmutter gelangen kann. Natürlich können auch keine Samenzellen mehr die Eizelle erreichen.
    Der Eisprung findet weiterhin statt, das Ei gelangt in die Bauchhöhle und wird resorbiert.
    Sicherheit
    Pearl-Index 0,1 - 0,3

    Vorteile
    Durch die Durchtrennung der Eileiter wird das hormonelle Gleichgewicht nicht gestört. Es reifen weiterhin Eier in den Eierstöcken heran. Sie werden dann vom Gewebe aufgenommen. Auch die Monatsblutung findet wie gewohnt statt.


    Nachteile
    Irreversibilität, operativer Eingriff notwendig.
    Operations- und Narkoserisiko bei der Bauchspiegelung.
    Bei einem Teil der Patientinnen kann zu einer Ovarialinsuffizienz und vorzeitigem Eintritt der Menopause durch Reduzierung der ovariellen Blutversorgung (R. ovaricus der A. uterina) bei ausgedehnter Koagulation kommen.
    Psychische Probleme nach Sterilisation
    Kosten
    Manche Krankenkassen wollen die Kosten nicht mehr übernehmen. Überprüfen Sie die Angebote von verschiedenen Ärzten.

    Für wen geeignet?
    Für Frauen, die andere Methoden, wie Spirale, Pille, Kondome oder Implanon nicht vertragen oder aus moralischen oder religiösen Gründen solche ablehnen.

    Quelle
     
  • Tusse
    Verbringt hier viel Zeit
    303
    101
    0
    nicht angegeben
    11 April 2005
    #11
    Fachlich kann ich es nicht beurteilen, ich kann es mir aber nicht vorstellen. Das Ei reift heran - bedeutet das nicht eventuell, dass es vorher gar nicht da ist? Und wenn es nicht da ist, dürfte man es nicht absauen lassen können.
    Alternative: Eiserstöcke und Gebärmutter entfernen lassen - da biste auf der ganz sicheren Seite. Aber willst du das wirklich?

    Ich hoffe, dass eure Liebe so stark ist, dass sie lange hält und nicht doch irgendwann wegen einem unerfüllten Kinderwunsch in die Brüche geht.
     
  • User 12370
    User 12370 (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.103
    123
    7
    nicht angegeben
    11 April 2005
    #12
    Nein, das heißt es nicht. Die Eierstöcke der Frau enthalten bei der Geburt bereits sämtliche Eizellen.
     
  • sarahx
    Gast
    0
    11 April 2005
    #13
    die regel will ich ja auch nicht mehr haben

    und die gebärmutter soll auch noch da bleiben
     
  • Marla
    Marla (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.437
    123
    1
    nicht angegeben
    11 April 2005
    #14
    gebärmutter behalten und regel nicht mehr bekommen geht nicht! einer bekannten wurden die eierstöcke komplett entfernt, und sie hat trotzdem noch ihre regel. und das sehr schmerzhaft.. was du vorhast geht nicht
     
  • sarahx
    Gast
    0
    11 April 2005
    #15
    da muss es doch was geben
     
  • Falbala
    Falbala (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    97
    91
    0
    Single
    11 April 2005
    #16
    also gebärmutter behalten und regel nichtmehr haben geht nicht.
    die regel is ja nix anderes als die abgestoßene Gebärmutterschleimhaut.

    eine Möglichkeit wäre die komplette Entfernung der Eierstöcke, dabei bringste aber deinen Hormonhaushalt durcheinander, weil in den Eierstöcken Östrogen und gestagen produziert werden (wenn ich mich nicht irre).
    andere Möglichkeit (die in meinen Augen bessere) ist das Durchtrennen/schließen der Eileiter.
    so bleibt der Hormonhaushalt ganz normal, die eizellen reifen weiterhin heran, können aber nichtmehr befruchtet werden, bzw das passiert nur sehr selten (siehe pearl index in aurelies beitrag)
     
  • Marla
    Marla (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.437
    123
    1
    nicht angegeben
    11 April 2005
    #17
    klar gibt es da was. gebärmutter raus nehmen. dann hast du auch bestimmt nicht mehr deine tage! Du kannst nicht erwarten das deine hormone bleiben wie sie sind, das deine gebärmutter drin bleibt und das du deine tage nicht mehr bekommst! Wie bitte soll das denn gehen? der körper einer frau ist in dem bereich nunmal darauf ausgelegt kinder zu bekommen. vielleicht würde dir eine andere pille helfen das du deine tage nicht mehr so doll bekommst? verhütung wär dann auch gegeben.

    EDIT: Mädel, du bist 23! ich glaube nicht das dein jetziger freund auf ewig halten wird. was ist wenn der danach ein absoluter traummann ist und du kinder mit ihm willst? und er auch gern mit dir? frag mal beastie, ich glaube die wollte in deinem alter auch absolut keine kinder uns ist jetzt stolze und gewollte mama!
     
  • sheryl
    sheryl (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    77
    91
    0
    Single
    11 April 2005
    #18
    Also die Sache mit der Regel könnte schwierig werden. Um Deine Regel nicht mehr zu bekommen, müßte man Dir schon die Eierstöcke entfernen, denn nur dann produziert Dein Körper die Hormone nicht mehr, die den weiblichen Zyklus ausmachen...
    Und selbst wenn Du sagen würdest, dass das für Dich in Ordnung wäre, glaube ich nicht, dass ein Gynäkologe in Deinem Alter einen solchen Eingriff machen würde, wenn er nicht medizinisch notwendig ist.
    Wenn Du keine weiblichen Hormone mehr produzierst, hat das nämlich auch Einfluß auf andere Vorgänge im Körper. Das ist auch der Grund, weshalb Frauen in den Wechseljahren (genau das wäre nämlich der Effekt...) Hormonersatztherapien bekommen - sonst sind Stimmungsschwankungen, verminderte Calciumeinlagerung in die Knochen (was zu Osteoporose führen kann) und andere Dinge möglich. Ich vermute auch, dass das die sexuelle Erregbarkeit beeinflußt (oder die "Lust" überhaupt) und das wird wohl kaum in Eurem Interesse sein... :zwinker:
    Dass man Eizellen "absaugen" kann, wage ich zu bezweifeln...
    Also entweder Sterilisation - oder informiere Dich mal über Verhütung mit Hormonstäbchen, die unter die Haut gesetzt werden. Die funktionieren (wohl auch sehr zuverlässig) ungefähr drei Jahre und haben oft auch den (angenehmen) Nebeneffekt, dass die Periode nur noch sehr schwach oder bei manchen Frauen so gut wie gar nicht mehr auftritt. Außerdem ist die Hormon-"Belastung" für dem Körper bei diesen Stäbchen wohl geringer als mit der Pille.

    Am besten sprichst Du also mal mit Deinem Frauenarzt darüber!

    Liebe Grüße
     
  • Marla
    Marla (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.437
    123
    1
    nicht angegeben
    11 April 2005
    #19
    hhhaaaalllooooo... auch ohne eierstöcke kann man seine regel bekommen! wie bereits gesagt ich kenne eine bei der das so ist und die blutet jeden monat wie ne geschlachtete sau
     
  • Tusse
    Verbringt hier viel Zeit
    303
    101
    0
    nicht angegeben
    11 April 2005
    #20
    Wenn ich überlege, welche Probleme meine Mutter nach abgeschlossenem Kinderwunsch hatte, bis sie sich hat sterilisieren lassen können. Hieß damals: Wird erst bei Frauen über 30 gemacht.
    Wenn eine 23jährige mit einem solchen Wunsch kommt, gehört sie in meinen Augen nach Hause geschickt!
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    Status des Themas:
    Es sind keine weiteren Antworten möglich.
    die Fummelkiste