Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Fachabi trotz Abi machen?

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Lisa, 3 September 2006.

  1. Lisa
    Verbringt hier viel Zeit
    566
    101
    0
    nicht angegeben
    Hallo!

    Ich hoffe ihr könnt mir mal bei einer Entscheidung helfen...

    Ich bin nun im 2ten Ausbildungsjahr in einer schulischen Ausbildung.
    Ich habe, wie nur wenige andere, Abitur.

    Durch die freiwillige Teilnahme an Mathe, erwirbt man im Laufe dieser Ausbildung das Fachabi oder Fachhochschulreife.

    Nun meine Frage: sollte ich das machen? Hätte das einen Sinn?

    Angenommen, ich wüsste, dieses Fachabi würde besser werden als mein richtiges Abi, sollte man das dann machen?

    Ich hab keine Ahnung..
     
    #1
    Lisa, 3 September 2006
  2. audiophil
    Verbringt hier viel Zeit
    254
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich würd's nicht machen, weil ich keinen Sinn drin sehe.
    Wenn Du doch noch studieren willst, dann hast Du auf dein Abitur wenigstens schon einmal ein paar Wartesemester angerechnet bekommen, die würden ja u. U. die schlechtere Note wieder relativieren.
     
    #2
    audiophil, 3 September 2006
  3. Koyote
    Koyote (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    781
    113
    17
    Verheiratet
    Moin,

    wenn Du Abi hast müsstest Du doch das Fachabi schon haben? (War zumindest bei mir nach der 12. der Fall)
    Wenn dem so ist, dann kommt die Sache vermutlich gar nicht mehr in Frage, denn dann hättest Du ja den gleichen Abschluss zweimal gemacht, meine das sowas unmöglich in D ist.

    Wenn Du noch kein Fachabi hast, macht es eigentlich nur Sinn wenn Du konkret was mit dem Fachabi anfangen willst, ansonsten würde ich mich lieber auf die restlichen Fächer konzentrieren. Denn eine gute Abschlussnote der Ausbildung kann entscheidender für eine mögliche Übernahme nach der Ausbildung als die zusätzliche Qualifikation sein.
    Denn mit dem normalen Abi stehen Dir ja alle beruflichen Möglichkeiten offen.

    Gruß aus S-H
     
    #3
    Koyote, 3 September 2006
  4. Lisa
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    566
    101
    0
    nicht angegeben
    Egal mit welcher Note?

    Ich meine ich bin nicht soooo schlecht - 2,9.
    Aber das Fachabi würd ich locker mit 1,xx schaffen.

    Deshalb die Frage.
    Studieren will ich nicht mehr..
    Aber mein Freund labert was von wegen, bei der Berufsauswahl schauen die auch auf die Schulabschlussnote usw...kann ich mir zwar nicht vorstellen, aber naja
     
    #4
    Lisa, 3 September 2006
  5. audiophil
    Verbringt hier viel Zeit
    254
    101
    0
    nicht angegeben
    Ja, machen manche Unternehmen.
     
    #5
    audiophil, 3 September 2006
  6. Lisa
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    566
    101
    0
    nicht angegeben
    Also doch lieber Fachabi machen? :zwinker:
     
    #6
    Lisa, 3 September 2006
  7. audiophil
    Verbringt hier viel Zeit
    254
    101
    0
    nicht angegeben
    Naja.... wie gesagt: ICH würde es nicht machen.

    Es stellt sich dabei halt die Frage, ob Du in deinem späteren Unternehmen, sofern Du nach deiner Lehre überhaupt wechseln willst, an einen Personaler gerätst, der so schwachsinnig ist, dein Schulzeugnis deinem Ausbildungszeugnis vorzuziehen.
    Ich weiß, dass bei uns ein großer Energiekonzern sogar von Leuten, die einen Master in der Tasche haben noch das letzte Schulzeugnis sehen will. :kopf-wand
    Wie genau das da allerdings bewertet wird, kann ich dir nicht sagen. IMHO darf es GAR nicht bewertet werden. Als ob ein zehn Jahre altes Zeugnis etwas über den heutigen Menschen aussagt. :kopfschue

    Als klare Antwort auf deine Frage:
    Wenn es für DICH keinen extrem zusätzlichen Aufwand bedeutet, dann mach es. Bist auf der sicheren Seite und Schaden kann es mit Sicherheit nicht.
    Musst Du mit deinem Terminplan vereinbaren.
     
    #7
    audiophil, 3 September 2006
  8. StolzesHerz
    Benutzer gesperrt
    1.273
    0
    0
    nicht angegeben
    Ich denke auch, dass es dir nichts bringen wird. Mal abgesehen davon, dass dir ne Fachabinote von 1,xxx nicht mehr bringt wie eine Abinote von 2,9. Eine Abinote von 2,9 ist besser als ein Fachabi mit 1,xxx. Auch wenn offiziell nur 0,3 Punkte zur Fachabinote dazugerechnet werden.
     
    #8
    StolzesHerz, 3 September 2006
  9. Lisa
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    566
    101
    0
    nicht angegeben
    Thank you very much :smile:
     
    #9
    Lisa, 3 September 2006
  10. Tabea2
    Tabea2 (27)
    Benutzer gesperrt
    43
    0
    0
    nicht angegeben
    Du bist wohl an Arroganz nicht mehr zu überbieten was?
    Vielleicht solltest du echt mal lernen nicht nur schwarz und weiß zu sehen.
    Wenn einer beispielsweise im kfm. Bereich sein Fachabi macht und danach eine kfm.Ausbildung oder ein wirtschaftswissenschaftliches Studium anstrebt, hat derjenige besser Karten als jemand mit allgemeinen Abitur, weil dieser von BWL, VWL, Rechnungswesen usw. keine Ahnung hat.
    Sicherlich ist dagegen derjenige - um beim Beispiel zu bleiben - der ein kfm. Fachabi gemacht hat, nicht unbedingt dazu geeignet, eine Naturwissenschaft, Sprachen usw. zu studieren oder hier eine Ausbildung zu machen, weil ja in diesem Bereich ist das allgemeine Abitur überlegen.


    Ferner weiß ich auch nicht wie die TS dazu kommt einfach mal so pauschal zu sagen, dass sie dies mit 1, xxxx bestehen würde.
    Es kommt immer darauf an was für einen Zusatzunterricht notwendig ist bzw. was sie überhaupt genau macht.
    Wenn sie beispielsweise in einer kfm. schulischen Bildung ist, dann zählt da auch BWL mit rein und ob dies so gut für sie läuft kann sie ja jetzt noch gar nicht wissen.
    Außerdem geht dies soweit ich weiß eh nicht. Wenn man schon Abi hat, dann kann man nicht noch zusätzlich Fachabi machen.
     
    #10
    Tabea2, 3 September 2006
  11. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Ich würde es nicht machen, da ich darin einfach keinen Sinn sehe, immerhin hast du ja dein normales Abi schon und dann würde ich mich später auch mit diesem Zeugnis bewerben!
    Es ist nunmal so, dass normales Abi mehr Wert ist als ein Fachabi, allerdings kann einem ein gutes Fachabi zu mehr verhelfen als ein schlechteres Abi.....

    Ich sehe das anders wie Stolzes Herz aber wenn ich jetzt antworte, wären wir wieder beim üblichen Thema..
     
    #11
    User 37284, 3 September 2006
  12. StolzesHerz
    Benutzer gesperrt
    1.273
    0
    0
    nicht angegeben
    Im ersten Teil deines Satzes sagst du genau das was ich gesagt habe. Du relativierst es nur, indem du dann sagst, dass manchmal ein besseres Fachabi zu mehr verhelfen kann als ein Vollabitur. Das mag in Einzelfällen stimmen.
    In ihrem Fall wäre es aber in meinen Augen Schwachsinn. Sie hat schon Abitur (also die Allgemeine Hochschulreife), macht jetzt eine schulische Ausbildung in der sie ihr Fachabi=Fachgebundene Hochschulreife oder Fachhochschulreife (ist ein Unterschied zwischen den beiden) machen könnte. Wozu also noch einen niedrigeren Abschluss erlangen, der sie an eine Hochschule bringen könnte? Abgesehen davon, dass sie nicht studieren will.
    Ihre schulische Ausbildung wird sie in dem "Berufsfeld" abschließen, in der auch das Fachabi spezialisiert gewesen wäre. Sie hat so in meinen Augen alle Fachkompetenzen, die sie für einen zukünftigen Unternehmer oder wie auch immer bräuchte. Durch das Fachabi ist sie in meinen Augen nicht mehr qualifiziert. Eher wenn sie die Ausbildung mit Bravour abschließt.
     
    #12
    StolzesHerz, 3 September 2006
  13. Tabea2
    Tabea2 (27)
    Benutzer gesperrt
    43
    0
    0
    nicht angegeben
    Schon komisch wie man einer Person mal so pauschal mit Abitur unterstellt, dass sie Fachkompetenzen für einen Unternehmer hat. Warum das den? Wie kannst du dies den wissen ohne sie zu kennen? Das allgemeine Abitur vermittelt keine Fachkompetenzen, komm mal runter. Wenn dies so wäre, dann bräuchte kein Abiturient ein Studium oder eine Ausbildung, um auf dem Arbeitsmarkt bestehen zu können.

    Ferner soll es wohl heißen "zukünftigen Arbeitgeber" und nicht "zukünftigen Unternehmer", weil dies würde bedeuten, dass jemand noch nicht Unternehmer ist, der sich später mal eine Einstellung von ihr vorstellen kann. So viel zum Thema, wer Abitur hat ist intelligent.
     
    #13
    Tabea2, 3 September 2006
  14. StolzesHerz
    Benutzer gesperrt
    1.273
    0
    0
    nicht angegeben
    Du solltest erstmal richtig lesen, dann antworten. Ist glaub ich nicht so schwer!:zwinker:

    Ihre Fachkompetenzen hat sie durch ihre schulische Ausbildung. Nicht anderes habe ich gesagt!

    Deswegen habe ich geschrieben, oder wie auch immer! Vielleicht hätte ich extra für dich oder WER auch immer schreiben sollen. Wer lesen kann ist klar im Vorteil!:cool1:
     
    #14
    StolzesHerz, 3 September 2006
  15. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Es ist ja ganz klar, dass das vollwertige Abitur einem zu mehr verhelfen kann als ein Fachabitur, nicht umsonst kann man damit auch auf Universitäten studieren, was man mit dem Fachabi nicht kann. In diesem Punkt ist das normale Abi einfach mehr Wert, was ja auch klar ist, sonst hätte man es nicht eingeführt. Allerdings denke ich immernoch, dass man mit einem 1er Fachabischnitt eben auf Fhs eher genommen wird, als mit einem schlechten Abi!

    Ich halte es prinzipiell auch für schwachsinnig, dass sie das Fachabi machen will, immerhin will sie noch nicht einmal studieren... ihr ging es allerdings wohl um den Notenschnitt, der hier wahrscheinlich besser wäre (Wieso überhaupt??). Nun ja, ich würds nicht machen, sondern liebe ne gute Abschlussprüfung hinlegen!
     
    #15
    User 37284, 3 September 2006
  16. StolzesHerz
    Benutzer gesperrt
    1.273
    0
    0
    nicht angegeben
    Also ich hab kein 1,xxx Abi und wurde auf der FH trotzdem gleich genommen...obwohl es viermal soviele Bewerber wie Plätze gab.

    Wieso sie natürlich ein besseres Fachabi machen könnte, dazu sag ich jetzt besser nichts!:zwinker:
     
    #16
    StolzesHerz, 3 September 2006
  17. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Wahrscheinlich setzen da die fhs auch andere Prioritäten, vielleicht warst du einfach in bestimmten Fächern besser als andere, was ich mir durchaus vorstellen könnte. Wie die da vorgehen, weiß ich nicht :zwinker:

    hehe, na das ist mir schon klar. Wenn man auf dem Gymi ist und sein Abi macht, ist das allemal schwerer als sein Fachabi während einer Berufsausbildung. Ich denke mal, dass du das genauso siehst :zwinker: Da hätte ich auch niemals was dagegen gesagt. Mir geht es nur darum, wie man sich so sicher sein kann, das man auch wirklich en einser Schnitt hinlegt!
     
    #17
    User 37284, 3 September 2006
  18. StolzesHerz
    Benutzer gesperrt
    1.273
    0
    0
    nicht angegeben
    Na das wird sie wohl wissen, weil ihre ganzen "Vornoten" da miteinbezogen werden. Zumindest wusste ich auch vor meinen Abiprüfungen ungefähr welchen Durchschnitt ich bekomme, da man mit den Prüfungen nicht mehr soviel rausreißen konnte, dass man von einem 2,7 Durchschnitt z.B zu einem 1,7 Durchschnitt kommt. Da zählen ja 12/1, 12/2, 13/1 und 13/2 mit. Man kann natürlich in allen Prüfungen 15 Punkte schreiben...aber dann hat man vorher wahrscheinlich schon keinen schlechten Schnitt gehabt, wenn man das schafft.
     
    #18
    StolzesHerz, 3 September 2006
  19. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Ich finds aber komisch, dass sie sich jetzt erst entscheiden muss, ob sie mathe dazunimmt oder nicht.. das könnte ja ansonsten jeder so machen und erstmal schauen wie die anderen noten sind. Ich denke eher, dass dies jetzt ab dem 2. Ausbildungsjahr zählt und die anderen noten bisher nicht. Das ist ja was anderes als aufm gymnasium.
     
    #19
    User 37284, 3 September 2006
  20. MooonLight
    Sehr bekannt hier
    5.106
    173
    3
    nicht angegeben
    Ich wollte gerne nochmal erwähnen, dass es da einen Unterschied gibt, wurde ja von StolzesHerz, glaube ich, auch schon erwähnt.
    FHR berechtigt allgemein zum Studium an FHs. Fachabi auch zu einem Studium an Unis, aber eben nur entsprechend fachgebunden.
    Wenn du aber sowieso nicht studieren willst, würde das bzgl. einer evt. dort geforderten Note egal sein.

    Wenn du mit Mathe keine Probleme hast und das zeitlich nicht zu sehr einschränkt, würde ich es aber schon machen, glaube ich.
    Was den Beruf nach angeht, glaube ich jetzt nicht, dass das bei einer Bewerbung großartig eine Rolle spielt. Da doch eher die allgemein Abschlussnote dieser schulischen Ausbildung, die es doch wohl geben wird, oder?
     
    #20
    MooonLight, 3 September 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Fachabi trotz Abi
Beastlx3
Off-Topic-Location Forum
8 Mai 2014
11 Antworten
lillifeepünktchen007
Off-Topic-Location Forum
12 Juni 2013
55 Antworten
Winterkind
Off-Topic-Location Forum
8 März 2012
35 Antworten