Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Fahrprüfung - Total unsicher

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Linguist, 29 Juni 2009.

Stichworte:
  1. Linguist
    Linguist (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    538
    103
    13
    vergeben und glücklich
    Ich habe Freitag meine Fahrprüfung. Heute, Mittwoch und Donnerstag sind noch jeweils eine Übungsstunde vorgeschaltet, sodass ich Freitag ohne Probleme durchkommen sollte. Mein Problem ist, dass meine Fähigkeiten am Steuer stark differieren: Montags fahre ich z.B. sehr gut und würde die Prüfung bestehen, am nächsten Tag wieder so schlecht, dass ich durchfallen würde. Meine Fahrlehrerin weiß auch keinen Rat mehr. Laut ihr mache ich Fehler, die sie bei noch keinem Fahrschüler gesehen hat, obwohl ich ansonsten sehr gut fahre und sie mir das auch immer wieder bescheinigt. Sie sagt, dass ich die Prüfung bestehe, wenn ich wie an meinen besten Tagen fahre. Ich habe Angst, dass das nicht hinhaut.

    1) Fahren unter Stress und Druck kann ich nicht. Das fällt mir schon in Fahrstunden schwer und wenn ein Prüfer dabei sitzt, wird es noch schlimmer. Es ist nicht die Prüfungssituation im Allgemeinen, sondern die Tatsache, dass es um 300 Euro geht, die meine Eltern in Teilen mittragen. Ich habe wahnsinnige Angst davor durchzufallen, weil ich auch nicht wirklich aktiven Einfluss auf Erfolg oder Misserfolg nehmen kann. Mir bleibt nur die Möglichkeit, das Beste aus Fahrstunden zu machen. In anderen Prüfungssituationen bin ich aber gut vorbereitet, weil ich einige Wochen genügend Zeit zum lernen hatte. Hier muss es jetzt sofort klappen.

    2) Mir fehlt das Gefühl für das Autofahren. Meine Fahrlehrerin sagt immer, ich würde gut fahren. Das Gefühl habe ich jedoch nicht. Wenn keine Besonderheiten auf der Straße sind (z.B. Fahrradfahrer, ganz schlimm!) fahre ich auch gut. Aber geht es um ungewohnte Situationen, die nicht nach Schema F lösbar sind, gerate ich unter Druck und reagiere falsch. Dann fühle ich mich unwohl und verpatze auch nachfolgende Situationen, die ich für gewöhnlich meistere.



    Ich habe so wahnsinnige Angst davor durchzufallen und ich habe so ein schlechtes Gefühl. Fast so, als wäre ich schon durchgefallen oder das dies unabwendbar ist. Das macht mich traurig, weil ich nicht durchfallen möchte. Ich fühle mich auch hilflos, weil ich nicht wie bei Prüfungen in der Schule nochmal den Stoff durchgehen kann, um dann beruhigter an die Sache ranzugehen.
     
    #1
    Linguist, 29 Juni 2009
  2. Magic-T75
    Magic-T75 (41)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    10
    26
    0
    Single
    Tjaja, so Prüfungssituationen sind immer gaaanz schlimm :zwinker:

    Warum setzt du dich denn eigentlich unter Stress? Das ist doch eigentlich nur bei dir im Kopf ein "kleines" Problem. Der Trick ist (wahrscheinlich kennst du ihn sogar schon) Nicht zu denken "ich pack das nicht" - sondern umgekehrt. Erinnere dich an die Situationen und das, was du daraus gelernt hast. Ich bin mir sicher, daß du daraus gelernt hast, wenn du Fahrradfahrer überholen wolltest. Denke nicht an mögliche Fehler, das ist mir klar, daß das unsicher macht. Denke an die Dinge die du kannst und an die Dinge die dir beigebracht wurden.
    Vor Allem denke an eines: Es haben schon ganz andere Leute wie du ihren Führerschein bekommen - auch beim ersten Mal. Also sollte das, wenn man mal von der Meinung deiner Fahrlehrerin ausgeht, auch für dich kein wirkliches Problem werden.

    Und mal im Ernst: eine Prüfungsstunde ist auch nichts anderes wie eine andere Fahrstunde. In der Regel fährt man auch dort Strecken, die man kennt und vorher schon gefahren ist. Und das da noch der Prüfer drin sitzt ist eigentlich auch nicht groß anders, als wenn ein weiterer Fahrschüler mit drin sitzt. Und glaube mir auch dieser hat geguckt, wie du fährst.
    Daß du kein Vollprofi bist, das weiß ein Prüfer auch und verlangt das auch garnicht. Solange du die Verkehrsregeln im Kopf hast und aufmerksam fährst wird das kein großes Problem werden, glaub mir. Einzig dein Kopf muss die kleine Blockade überwinden und einfach an das denken was er ja eigentlich weiß.
    Deine Fahrlehrerin würde dich mit Sicherheit auch nicht zur Prüfung anmelden, wenn sie nicht überzeugt wäre, daß du die Prüfung bestehst. Und falls du doch einen Fehler machen solltest (was ja mal vorkomen kann) kommt es immer auf die Schwere des Fehlers an. Ein Schild kann man mal übersehen - das weiß der Prüfer auch. Solltest du den Wagen zu Schrott fahren hat deine Fahrlehrerin gepennt *g*
    Und ne rote Ampel hast du mit Sicherheit auch noch nicht übersehen, genauso wie so einen Radfahrer. Also, worüber machst du dir Gedanken?

    Mach dich frei und nicht verrückt, dann wird das schon gut werden. Ich bin jedenfalls überzeugt davon, daß du das schaffst, wenn du dich an die kleinen Tips hälst und mit ner positiven Einstellung fährst. Schließlich hast du ja auch hier wochenlang geübt und dich drauf vorbereitet, richtig?:bier:
     
    #2
    Magic-T75, 29 Juni 2009
  3. angel18
    angel18 (41)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    66
    31
    0
    Verheiratet
    ich kann mich den Ausführungen von Magict75 eigentlich nur anschließen!!!!

    Entspann Dich mal! Du KANNST DAS!!!!!!!

    Deine Fahrlehrerin würde dich nicht erst zur prüfung anmelden, wenn sie da Bedenken hätte. Auch die Prüfer sind nur Menschen. Die wollen Dich auch nicht mit aller Gewalt durchfallen lassen
    Abgesehen davon .... Du hast noch Fahrstunden zum Üben. und auch ausserhalb der Fahrstunden kannst du weiterüben.. (NEIN, Du sollst nicht schwarz fahren!!!!!!) Setz Dich in aller Ruhe zuhause auf einen Stuhl und mach die Augen zu. Dann stell Dir eine Straße vor, auf der Du fährst (soviel Phantasie hast Du sicher!) Auf diese Art kannst Du alle möglichen Situationen "durchfahren".
    Stell Dir also vor, vor Dir fährt ein Radfahrer, den Du überholen sollst. Du kommst ihm näher.... Was machst Du jetzt? Geh nun in Deiner Phantasie alle Schritte (und Bewegungen) ganz langsam durch (Fuß vom Gas und vor die Bremse, langsamer werden, Blinker links setzen, Spiegel und Schulterbllick nicht vergessen, ggf. runterschalten, mit genügend Abstand überholen, danach nochmal im Spiegel und mit Schulterblick vergewissern, dass Du wirklich dran vorbei bist, Blinker rechts setzen und...... alles ist gut!

    Ich geb zu, diese Trockenübungen sehen für Aussenstehende ziemlich albern aus aber das funktioniert wirklich gut. Probiers mal.

    (diese Übung ist übrigens nicht auf meinem Mist gewachsen, eine gute Freundin von mir hat ne eigene Fahrschule. Die rät ihren Schülern auch zu diesem "Kopfkino". Daher auch auf dem Stuhl und nicht auf dem Sofa sitzen, damit man die nötigen Bewegungen mit den Füßen und den Händen auch wirklich machen kann)

    Also, ich drück Dir mal alle verfügbaren Daumen und hätte am Freitag gern ein Feedback, wie's gelaufen ist, ok?
     
    #3
    angel18, 29 Juni 2009
  4. *Luna*
    *Luna* (34)
    Meistens hier zu finden
    2.674
    133
    14
    Single
    Versuch einfach zu denken, dass es eine ganz normale Fahrstunde ist und der Prüfer, der hinten sitzt, ist ein aboluter Fahranfänger. Falls Du aber wirklich der Meinung bist, Du bist dafür noch nicht weit genug, lass es bleiben! Geldsparen funktioniert nicht, eine Prüfung kostet weit mehr als mehrere Fahrstunden.

    Ich war damals auch ziemlich nervös, aber sobald ich den Gurt eingeklinkt hatte, war die Nervosität weg und ich fuhr wirklich gut, ohne einen einzigen Fehler. Das ist mir damals in den ganzen Fahrstunden noch nie gelungen.

    Wünsche dir viel Glück!!!
     
    #4
    *Luna*, 30 Juni 2009
  5. Kaltduscher
    Sorgt für Gesprächsstoff
    84
    31
    0
    Single
    Hmm..
    Ich würde mich auch an das halten, was der Fahrlehrer dir sagt: Wenn er sagt, dass du gut fährst, dann würde ich mehr daran denken, als mich verrückt zu machen.
    Und den Tipp mit der normalen Fahrstunde würde ich auch annehmen.
    Als ich beim Bund den CE gemacht habe musste ich einmal solo fahren (nur LKW) und einmal Zug (mit Anhänger). Naja, solo hätte ich fast verkackt. Ich war auch ziemlich aufgeregt und hab mit dem LKW ne Kurve geschnitten.. Und dann bin ich halt auch immer zu hochtourig gefahren..
    Naja, Gespräch mit dem Fahrlehrer gehabt. Und der hat mir geraten: Mach dir doch nicht ins Hemd bei der Prüfung. Der Prüfer ist auch nur nen Mensch. Fahr in der Prüfung so, wie du es bei mir machst, dann ist alles in bester Ordnung.
    Naja, dann bei der Prüfung mit Zug bin ich dann ganz entspannt an die Sache und hab bei der technischen Prüfung schon überzeugt.
    Fahren war dann auch easy und bei der Prüfung rückwärts links um die Kurve sacht der Prüfer, nachdem ich fertig gemeldet hatte: Wie?? Schon fertig?? Das ging aber schnell... ^^ Und die Fahrt war auch dementsprechend gut verlaufen..

    Sorry, fürs schwelgen in Erinnerungen.

    Also wie gesagt: Nicht unter Druck setzen, tief durchatmen und denken, es wäre ne normale Übungsfahrt. Gut konzentrieren, dann klappt das.
     
    #5
    Kaltduscher, 30 Juni 2009
  6. Lord_C
    Lord_C (29)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    213
    43
    11
    Single
    neben den theoretischen Hinweisen dass du dich frei machen sollst dir sagne sollstdu kannst das keinen Druck aufbauen mal n praktischer Hinweis. Mach vorher was , was dich frei macht!

    Ich hatte meine Besten Fahrstunden direkt nach dem schwimmen .. mein Fahrlehrer meinte er könne mich direkt in die Prüfung schicken dabei wars erst die 5te Stunde. Ich hatte den Kopf frei bin einfach gefahren konnte Klar denken und hab nicht wirr an was anderes gedacht. Ich denke Sport ist immer ne gute alternative um mal den Kopf mit n bischen Adrenalin Freizupusten. Auch in anderen Gelegenheiten. du hast ja noch Zeit probiers doch mal aus .. oder schau auch mal auf die Tage wo dir fahren besonders gut gelungen ist? Vielleicht hast du ja iwas in dieRichtung gemacht.


    Achso ja wollte ich ja auch noch sagen: Fahrprüfer sind wirklich nur Menschen und keine Bösen Aliens die uns den Führerschein schwer machen wollen. Nene ich hab ne Prüfung hingelegt die war der Horror echt der Shit. Er hätte mich locker dafür durchfallen lassen können.. aber hat er nicht. Er meinte am Ende nur .. Ja .. mit ihnen müssen wa noch mal renden.. alsooo wie schnell fährt man auf einr Landstraße (keinen schimmer damals gehabt dass sich GEschwindigkeits zonen nach nem kreisverkehr aufheben und schön mit 60 getuckert :grin: ) was war das da in der und der Straße beim abbiegen? ja? und Einparken nech.. das üben sie auch nochmal .. ich war so durch dachte OOoo ... f.u.c.k das wars .. also hier der Führerschein und schön üben machen sie Das auto ihrer eltern net kaput.

    sagen n wenig gehässig war er ja :grin:
     
    #6
    Lord_C, 30 Juni 2009
  7. Sir K.
    Sir K. (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    91
    93
    1
    vergeben und glücklich
    Woher kenne ich die Situation? Befand mich in der gleichen Situation... Du musst anfangen, nicht mehr den Fehler nachzuhängen. Ich weiß selbst, das es nicht nicht einfach ist. Ich hatte die selbe Angewohnheit. Und habe sie teilweise auch heute noch...

    Aber genau da sitzt der Wurm - Du denkst zu sehr über die Fehler nach.
    Davon musst du dich lösen. Wenn der Fehler passiert ist - ja mei, ein Fehler. Und? Solange nichts passiert ist es nicht tragisch. Niemand ist perfekt, Fehler gehören dazu.

    Und wichtig - wenn die Fahrlehrerin sagt, du kannst das, dann kannst du das auch. Vertrau ihr... es ist ihr Beruf, sie muss das können. :zwinker:

    Wenn du in das Auto steigst, schnall dich an, atme einmal ganz tief durch und entspann dich.


    Du kannst fahren, das weißt du auch. Du musst es nur umsetzten.
     
    #7
    Sir K., 30 Juni 2009
  8. einTil
    einTil (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.888
    123
    2
    vergeben und glücklich
    Das mangelnde Gefühl hatte ich in der Prüfung auch. Hab einige Fehler drinnen gehabt, aber die Karte trotzdem bekommen. Der/die PrüferIn weiss ja, das du noch lernst und noch die Routine bekommen musst.

    Das klappt schon!
     
    #8
    einTil, 1 Juli 2009
  9. *Luna*
    *Luna* (34)
    Meistens hier zu finden
    2.674
    133
    14
    Single
    Und wie ist es heute gelaufen?
     
    #9
    *Luna*, 3 Juli 2009
  10. Linguist
    Linguist (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    538
    103
    13
    vergeben und glücklich
    Bestanden :grin: Total nervös gewesen und infolgedessen eine Reihe kleiner Fehler begangen. Außerdem zitterte ständig mein rechtes Bein; am Gaspedal eher weniger vorteilhaft. Einparken bin ich auf den Bürgersteig gefahren und einmal musste ich in einer engen Straße zurücksetzen, um doch noch in die linke Einmündung einfahren zu können. Aber ansonsten wars gut :smile:
     
    #10
    Linguist, 3 Juli 2009
  11. squibs
    Verbringt hier viel Zeit
    942
    113
    35
    Single
    Herzlichen Glückwunsch!
     
    #11
    squibs, 3 Juli 2009
  12. *Luna*
    *Luna* (34)
    Meistens hier zu finden
    2.674
    133
    14
    Single
    Alles Gute zum bestandenen Führerschein!
     
    #12
    *Luna*, 3 Juli 2009
  13. Magic-T75
    Magic-T75 (41)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    10
    26
    0
    Single
    Auch von mir einen herzlichen Glückwunsch!
    Im Nachhinein betrachtet, war dann doch eigentlich auch alles nur halb so schlimm, oder?
    Der Rest kommt jetzt. Alles wird gut! *g*

    Grüße,

    Magic T
     
    #13
    Magic-T75, 3 Juli 2009
  14. Lord_C
    Lord_C (29)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    213
    43
    11
    Single
    Na dann herzlichen Glückwunsch und gute Fahrt!! und schön üben! : )
     
    #14
    Lord_C, 3 Juli 2009
  15. Schmusekatze05
    Meistens hier zu finden
    1.918
    133
    57
    Verheiratet
    Herzlichen Glückwunsch und Allzeit gute Fahrt!
     
    #15
    Schmusekatze05, 3 Juli 2009
  16. Drachengirlie
    Verbringt hier viel Zeit
    707
    113
    35
    vergeben und glücklich

    Huh - ich glaub, bei diesen Bedingungen wäre ich durchgefallen...
    Also, bei dem was du da jetzt aufgezählt hast. Scheinst ja einen lockeren Prüfer erwischt zu haben! :smile:

    Mein Freund ist durchgefallen, weil er auch so nervös war und mit dem rechten Bein gezittert hat... Dementsprechend hat er den Motor ein oder zweimal abgewürgt und ist dann sofort durchgefallen... Zweimal sogar, jetzt hat er immer noch keinen Führerschein (und er ist 23)! :zwinker:

    Schön, dass du es geschafft hast,
    das Schwierigste steht jetzt noch an! :grin:
     
    #16
    Drachengirlie, 4 Juli 2009
  17. Lord_C
    Lord_C (29)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    213
    43
    11
    Single
    ich hatte auch n zittriges Bein nach dem mich mein Prüfer auf einen Fehler aufmerksam gemacht hat.. und dass gerade da wo man bei uns ohne beschleunigungsstreifen auf die Autobahn wechselt.. dass heißt ausem 2. gang hoch beschleunigen auf 140 mit zittrigen Füßen.. das hat geklungen aahahah :grin:
     
    #17
    Lord_C, 4 Juli 2009
  18. Linguist
    Linguist (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    538
    103
    13
    vergeben und glücklich
    Ja, ich bin echt froh drüber. Zumal mir so Patzer auch nur in Prüfungssituationen passieren würden. Trotzdem fahre ich die ersten Monate sowieso noch mit meinem Vater auf dem Beifahrersitz. Es ist um einiges angenehmer, wenn man in unbekannten Gebieten "30 oder 50?" fragen darf, ohne das einen jemand lyncht.
     
    #18
    Linguist, 4 Juli 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Fahrprüfung Total unsicher
LikeStars
Kummerkasten Forum
11 November 2016
8 Antworten
Hexchen
Kummerkasten Forum
9 Januar 2008
41 Antworten
mary87
Kummerkasten Forum
25 Januar 2007
21 Antworten