Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Annika86
    Annika86 (31)
    Benutzer gesperrt
    49
    93
    3
    nicht angegeben
    25 Januar 2008
    #1

    Falschüberweisung: Was macht ihr?

    Angenommen ihr bekommt auf euer Konto eine Überweisung und merkt sofort, daß das ein Irrtum sein muß, weil ihr mit dem Absender, der euch das Geld schickt, nichts zu tun habt.
    Was macht ihr? Bank informieren? Nichts tun?
     
  • User 41772
    User 41772 (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.578
    123
    2
    nicht angegeben
    25 Januar 2008
    #2
    der bank melden. wenn mans einfach behält, kann das ganz schön ärger geben... :hmm:
     
  • capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.824
    298
    1.140
    Verheiratet
    25 Januar 2008
    #3
    Melden! Ehrlichkeit lohnt sich!:zwinker:
     
  • brainforce
    brainforce (35)
    Beiträge füllen Bücher
    5.447
    248
    568
    nicht angegeben
    26 Januar 2008
    #4
    würde es wohl melden... v.a. weil es eh ans Licht kommt das das Geld nicht für mich bestimmt war/ist.

    Allerdings könnte es sein das ich das erst zwei/drei Wochen später merke...
     
  • User 18780
    User 18780 (35)
    Meistens hier zu finden
    2.341
    133
    26
    Verheiratet
    26 Januar 2008
    #5
    Die Bank kann meines Wissens nach nix machen, um das Geld wieder einzuziehen. Der irrtümliche überweiser ist also auf deine Courage angewiesen.

    Ich würde es der ehrlichkeit Wegen machen. Ärger wirst du wohl keinen Bekommen. Wenn man es genau nimmt, hätte die Bank den Empfängername mit deinem Abgleichen müssen. Das passiert aber de facto bei onlineüberweisungen nie.

    gruß,
    Mann im M :zwinker: nd
     
  • Novalis
    Novalis (36)
    Benutzer gesperrt
    744
    103
    2
    nicht angegeben
    26 Januar 2008
    #6
    Das trifft nicht zu.
    Die Bank wird eine Rücküberweisung veranlassen. Ist das nicht möglich, wird sie das Geld dem Geschädigten zunächst erstatten, es sich dann aber von Dir wiederholen.

    Übrigens: Wer vorsätzlich sein Konto für Falschüberweisungen zur Verfügung stellt, macht sich der Geldwäsche strafbar.
     
  • Koyote
    Koyote (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    783
    113
    17
    Verheiratet
    26 Januar 2008
    #7
    Moin,

    ich würde nichts machen!!!
    Und dazu stehe ich auch...machen würde ich erst was bei großen Beträgen, sonst gibt es in der tat Ärger, bei Beträgen die üblichen Kontobewegungen auf meinem Konto entsprechen kann einem ja immer mal ein Betrag bei überprüfen der Kontoauszüge durch die Lappen gehen...

    Ich hatte den Fall schon, nach knapp drei Wochen war das Geld wieder zurückgebucht... mit Wertstellung am Tage der fehlerhaften Gutschrift.
    Meistens liegen die Fehler hier bei der Bank, warum soll ich deren Fehler korrigieren, schließlich habe ich nach Erhalt der Kontoauszüge (kurz nach Monatsende) noch mehrere Wochen zeit diese zu überprüfen.
    Daher ist es wohl wahrscheinlich das der eigentliche Empfänger das Geld schon vermisst bevor ich bemerkt habe dass ich zuviel habe...

    Gruß Koyote
     
  • User 18780
    User 18780 (35)
    Meistens hier zu finden
    2.341
    133
    26
    Verheiratet
    26 Januar 2008
    #8
    Das steht in Wikipedia unter dem Artikel Überweisung (Zahlungsverkehr)


    Daraus habe ich das gezogen. Bankeinzug ist da wohl ne andere Sache.
     
  • User 50283
    Sehr bekannt hier
    3.103
    168
    441
    nicht angegeben
    26 Januar 2008
    #9
    Ich würde die freundliche Dame am Schalter fragen, wie ich zu der Ehre komme. Nichts zu sagen finde ich falsch.
     
  • ~nette~
    ~nette~ (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    40
    91
    0
    vergeben und glücklich
    28 Januar 2008
    #10
    normalerweise wird das relatv schnell automatisch zurückgebucht wenn der empfänger und die kontonummer nicht zusammenpassen. ich alle falschen überweisungen immer schnell weider zurückbekommen.
     
  • Mephorium
    Mephorium (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.489
    121
    1
    Verheiratet
    29 Januar 2008
    #11
    Genau das würde ich auch tun, mit einer Bearbeiterin dort reden, dass ich offensichtlich fälschlicherweise Geld überwiesen bekommen habe und dass sie sich bitte darum kümmern soll, das dem ursprünglichen Besitzer wieder zukommen zu lassen.
     
  • User 24257
    Verbringt hier viel Zeit
    371
    101
    0
    nicht angegeben
    29 Januar 2008
    #12
    man kanns doch auch selbst zurückschicken.
    Aber irgendwas in der Art würd ich auch machen.

    Und eine fälschliche getätigte Überweisung zurückzuholen, wenn sie schon angekommen ist, ist wie gesagt äußerst schwer. Automatisch geht da gar nix. Die Bank kann ja nicht einfach von fremden Konten wieder runterbuchen. Dann könnte ja jeder kommen und sagen: "Ich hab da was falsch gemacht, bucht mal zurück". Man stelle sich das bei einem mehrere Hundert Euro betragenen Vorkassekauf vor. :eek:

    http://www.zahlungsverkehrsfragen.de/ueberweisung.html
     
  • Chabibi
    Chabibi (43)
    Sehr bekannt hier
    2.337
    168
    273
    in einer Beziehung
    29 Januar 2008
    #13
    Ist bei mir allerdings schon vorgekommen. Ich habe mal eine Überweisung erhalten die ein paar Tage später wieder zurückgebucht wurde. Laut Auskunft der Bank geschah das durchaus automatisch weil Kontonummer und Empfänger nicht übereinstimmten. Bei der Kontonummer kann man sich ja schnell mal vertun... Der Text den du da zitierst bezieht sich ja scheinbar auf eine eigentlich korrekte Überweisung die dann doch zurückgeholt werden soll.
     
  • Sheilyn
    Sheilyn (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.817
    123
    11
    Verheiratet
    29 Januar 2008
    #14
    sicherlich melden.
    das bringt früher oder später nur ärger.

    ist zum glück noch nie vorgekommen.
     
  • User 38494
    Sehr bekannt hier
    4.073
    168
    526
    Verheiratet
    29 Januar 2008
    #15
    ich hab kein problem damit mich dumm zu stellen ... weiß aber auch, das mir das geld nicht gehört und das es nur eine frage der zeit ist bis man es merkt. :smile:

    wenn sich die BANK vertut, hab ich da keinerlei skrupel und bin so auch mal um 4500 dm reicher geworden. :engel:
     
  • C++
    C++
    Gast
    0
    29 Januar 2008
    #16
    Löschen des Acc. ist nicht möglich.
     
  • Linguist
    Linguist (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    540
    103
    13
    vergeben und glücklich
    29 Januar 2008
    #17
    Ehrlich gesagt wüsste ich nicht wie ich mich verhalten würde. Kleine Beträge würde ich sicher sofort zurückbuchen, da ich nicht zwingend auf einen 50er mehr oder weniger angewiesen bin (Im Moment zumindest). Wenn ich jedoch plötzlich +1000 Euro auf meinem Konto eingehen, würde ich warscheinlich nichts machen.
     
  • xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.852
    698
    2.619
    Verheiratet
    29 Januar 2008
    #18
    kommt auf den betrag an.
     
  • User 18780
    User 18780 (35)
    Meistens hier zu finden
    2.341
    133
    26
    Verheiratet
    29 Januar 2008
    #19
    Off-Topic:
    ich finde es aus meiner sicht eine komische moralvorstellung, sein verhalten vom betrag oder den umständen abhängig zu machen.
    Das ist für mich ein fall von "schon aus prinzip".

    wie schon gesagt kommt es für mich eben nicht in frage, aus den fehlern anderer profit zu schlagen.


    wie hast du dich nun entschieden?

    gruß,
    Mann im M :zwinker: nd
     
  • Koyote
    Koyote (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    783
    113
    17
    Verheiratet
    29 Januar 2008
    #20
    Ja, so ist es, nur leider waren die knapp 500€ nach einer gewissen Zeit wieder Weg!
    Soviel Glück wie Du hätte ich auch mal gerne!

    Bemerkenswert finde ich Vorschläge "das buche ich zurück" das entfällt bei mir schonmal Mangels Kenntnis der BLZ und Kto.Nr., woher soll ich das denn wissen?

    Gruß
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste