Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Falsch in dieser Welt, fehl am Platze....

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von capricorn84, 24 Oktober 2007.

  1. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Hab jetzt lange nachgedacht hier zu schreiben weil ich damit alleine fertig werden muss, aber da ich das anscheinend nicht auf die Reihe bekomme dachte ich frag hier mal um Rat. Ich will aber bitte nicht verurteilt werden oder sonst was, manche machen das hier ja. :mad: Ich weiß jetzt auch gar nicht richtig was ich schreiben soll. :ratlos:

    Ich fühle mich in dieser Welt, an diesem Ort falsch. Wie wenn ich woanders besser aufgehoben wäre. Wo weiß ich allerdings nicht. Auf alle Fälle nicht hier. :geknickt: Es ist so, dass ich mich nach aussen hin gebe als wäre ich immer fröhlich, immer gut drauf, dass ich alles im Griff habe usw. aber das stimmt nicht. Ich bin sehr oft traurig einfach fertig und würde am liebsten losschreien und alles raus lassen. Aber dazu fehlt mir der Mut.
    Es sind soviele Dinge in der letzten passiert dass ich gar nicht mehr weiß wo mir der Kopf steht, sicher gibt es Menschen die ärgere Probleme haben und bei meinen wahrscheinlich denken: Mann das sind keine Probleme hör dir erst mal meine an. Aber für mich ist das so, ich empfinde so. :cry: Ich hab mein Leben nicht wirklich im Griff, ich kann niemanden vertrauen. Ich würde es so gerne, zb meiner besten Freundin. Aber es geht einfach nicht. Vor 4 oder 5 Jahren hab ich mich in nen Typen verschossen sie wusste wie sehr ich ihn mag, er wollte zwar nichts von mir, daraufhin hat sie mit ihm was gehabt. Sie wollte mehr aber er nicht. Da haben wir gestritten und wir tun es auch heute noch wenn wir darüber reden, was wir gott sei Dank nicht oft tun. Das Problem ist einfach ich hab Angst dass sie das wieder macht. Ich würde so gern alles etwas lockerer sehen, nicht so eifersüchtig sein aber ich schaffs einfach nicht mich zu ändern. :geknickt: Ich will ja aber warum krieg ich das nicht hin?

    Mein ex und ich sind ja Freunde wie viele wissen, und das klappt auch ziemlich gut und ich bin wirklich froh darüber. Allerdings ist es so dass ich ihm so oft gesagt habe er kann mit mir über alles reden, er sagt mir auch dass ich ihm wichtig bin was ich total gut finde da er auch für mich ein wichtiger Mensch ist und ich ihn nicht verlieren will als Kumpel. Wollen beide keinen Neuanfang es würde nicht funktionieren und das habe ich begriffen, spät aber doch. So mein Ex und meine Freundin verstehen sich seit so richtig Schluss ist (ca. 4 Wochen) sehr gut, früher als wir nochzusammen waren konnte sie ihn nicht leiden, aber jetzt auf einmal schon. Sie telefonieren, sie schreiben sms, sie REDEN miteinander. Warum redet er nicht mit mir? Das versteh ich nicht und macht mich voll fertig, sicher hab ich keinen Anspruch darauf aber wenn ichs ihm anbiete warum macht er das dann nicht? Oder ist es weil ich ihn dränge? Und ich soweieso nur herum spinne wenn er mir was erzählt? Letztens war so ne Sache da bin ich auch total ausgezuckt, er hat sich den Bart rasiert klar viele werden jetzt denken, keine große Sache aber diese "Neuigkeiten" von ihr zu erfahren und nicht von ihm das verletzte mich. Dass sie plötzlich soviel neues weiß und nicht mehr ich, das macht mich fertig. :flennen: Und überhaupt sie meint sie will nichts von ihm, ich hab ihr gesagt wenn da was laufen sollte sind wir keine Freunde mehr, weil noch mal streiten wegen eines Typen interessiert mich absolut nicht und sie weiß dass ich meinen Ex noch liebe das wird auch immer so sein damit muss ich mich abfinden. Gott leute ich bin so gestört das gibts gar nicht.

    Auf alle Fälle hab ichs gestern doch geschafft dass mein Ex mit mir redet, gut im Nachhinein wünschte ich mir ich hätt nicht nachgefragt: Er meinte er weiß zwar nicht ob er in meine Freundin verliebt ist aber er würde was von ihr wollen. So ich natürlich voll ausgetickt nicht dass ich sowas geschrieben hätte wie: hey, das ist schön das freut mich für dich. Es ist ja nicht so dass ich´s ihm nicht gönnen würde wirklich tu ich ich will dass er glücklich ist aber warum kann ich es ihm nicht sagen? Warum fällt es mir so schwer? Ich mein, ok sagen könnte ich es schon aber es wäre gelogen. Alles Lügen. :flennen: :geknickt: Ich will ne gute exfreundin sein und ein guter Kumpel aber wenn ich das nicht hinkriege werd ich ihn verlieren. und wenn ich immer wieder meine Freundin anspinne, obwohl sie nichts dafür kann eigentlich dann verliere ich sie auch und dann steh ich alleine da und wieder mal vollkommen fehl am Platze.

    Ich will keine Ratschläge hören wie zb: Brich den Kontakt ab das bringt nichts. Das interessiert mich nicht und ist auch nicht mein Problem das funktioniert ja. Das einzige was nicht funktioniert ist dass ich mich für ihn freuen würde/kann, und nicht mehr eifersüchtig zu sein. Ich will das wirklich hinkriegen und dafür brauche ich Tips. Für das Dum herum bauch ich Tips, dass ich nicht mehr herumspinne, nicht mehr eifersüchtig bin.

    Ich hab mich auch schon gefragt: Was wäre wirklich wenn die beiden was hätten miteinander? Wir wären ja alle noch Freunde oder? Beide wissen dass ich extreme Verlustängste habe. Angst ihn als Freund zu verlieren dass er mich nicht mehr gern hat und ich ihm nicht mehr wichtig bin. Diese Angst krieg ich auch nicht weg, egal was ich anstelle es geht nicht weg. :kopfschue Wenn die zwei was hätten würde sie mir sicher nicht den Kontakt zu ihm verbieten oder? Denk ich mal nicht. Aber dann das dritte Rad am Wagen zu sein? Klingt ja auch nicht so toll. :geknickt:

    Aber ich bin so traurig dass er mit mir nicht redet. Er gibt mir jetzt bis Fr Zeit mich zu entscheiden was ich will. Ne Freundschaft mit ihm oder nur herumspinnerei. Er hat ja Recht ich spinn nur herum und das will ich ja auch gar nicht es passiert halt einfach so. Aber wenn ich wirklich so weitermache wie bisher verliere ich ihn ganz und das will ich nicht.

    Okay, das wärs jetzt mal. Ich hoffe es versteht jemand mein Problem, und bitte nicht schreiben: Brich den Kontakt ab denn darum geht es nicht.

    Danke fürs lesen! :cry:
     
    #1
    capricorn84, 24 Oktober 2007
  2. Schnuffele
    Verbringt hier viel Zeit
    89
    91
    0
    Single
    ich kann dich sehr gut verstehen..musste das auch mal durchmachen...

    es gibt menschen die eine fassade aufbauen, das andere menschen nicht sehen wie es einem wirklich geht....ich mache das auch, aber nur aus angst verletzt zu werden bzw das menschen meine schwachpunkte kennen..was sicherlich auch eine art schwäche ist.

    du liebst deinen exfreund, und was deine "beste freundin" da abzieht, ist aus meiner sicht das letzte. aber das sehen sicherlich andere menschen wieder anders.

    du musst dir überlegen, ob deine gefühle eine freundschaft IM MOMENT nicht fast unmöglich machen. wenn man jemand liebt, kann man nicht akzeptieren, das die beste freundin mit demjenigen zusammen ist. auch bei einer fremden person, aus meiner sicht nicht machbar! werde dir klar, ob du wirklich zusehen kannst, wie bei den zwei eine Beziehung entsteht, oder ob dich das nicht innerlich aufressen würde....

    das ist meine meinung dazu...
     
    #2
    Schnuffele, 24 Oktober 2007
  3. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Ich sehe das genauso wie Schnuffele! Du sagst hier zwar einige Male, dass du nicht hören willst, dass du den Kontakt abbrechen sollst aber mal ehrlich: Kannst du damit wirklich umgehen und dir das weiterhin ansehen?

    Wenn es dir nicht gefällt wie deine Freundin mit deinem Exfreund umgeht und du eben eifersüchtig bist, was willst du daran ändern? Deine Gefühle kannst du nicht abstellen, also bleibt dir ja andererseits nur übrig das alles zu akzeptieren, verstehste?
     
    #3
    User 37284, 24 Oktober 2007
  4. Strassenköter23
    Benutzer gesperrt
    277
    0
    0
    Single
    hmmm... ich weiss ja nicht wie es dem rest so geht, aber auf mich wirkt die beschreibung des problems und deines verhalten relativ "normal".... find deine reaktion und deine edankengänge zwar ein wenig übertrieben, aber nachvollziehen kann ichs trotzdem....
     
    #4
    Strassenköter23, 24 Oktober 2007
  5. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    männer denken da anscheinend anders als wir frauen. :zwinker:

    @san-dee: Hast wahrscheinlich Recht, vielleicht sollte ich den Kontakt reduzieren. Ich mein wir schreiben uns schon ziemlich oft sms, und mailen miteinander. Ich weiß ja dass es mir nicht gut geht dabei und je öfter ich dran denk es mir absolut schei...e geht. Obwohl ichs widerum gut finde dass wir Kontakt haben weil manche Leute wenn sie sich trennen haben nicht mal das. Weniger Kontakt wäre besser oder?
     
    #5
    capricorn84, 24 Oktober 2007
  6. *Nattybaby*
    Verbringt hier viel Zeit
    144
    101
    0
    vergeben und glücklich
    klar wär weniger Kontakt besser! GARKEINER wäre spitze :grin:
    aber ich versteh dich schon... ich denke du hast auch angst, wenn du den kontak abbrichst dass du nicht mehr mitbekommst wie er fühlt im bezug auf deine freundin, oder?
     
    #6
    *Nattybaby*, 24 Oktober 2007
  7. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Ihr könnt ja weiterhin was unternehmen, sowie sonst auch immer! nur würde ich mich an deiner Stelle auch einfach nicht mehr mit ihm über deine Freundin unterhalten. Es ist schwer nicht nachzufragen aber dir geht es sicherlich besser, wenn du das nicht machst!:smile:
     
    #7
    User 37284, 24 Oktober 2007
  8. Strassenköter23
    Benutzer gesperrt
    277
    0
    0
    Single
    nein, ich meinte damit, dass ich dich verstehen kann und es angebracht finde, wie du reagierst!! ich meinte damit nicht, dass du es dramatisierst!!! war vllt. unglücklich formuliert... :zwinker:
     
    #8
    Strassenköter23, 24 Oktober 2007
  9. dummdidumm
    dummdidumm (53)
    Verbringt hier viel Zeit
    726
    101
    0
    nicht angegeben
    Was ist Dein Lebenstraum? Was ist Deine ehrliche Perspektive? Such das heraus und dann bau daran und klebe nicht an Erinnerungen. Erst dann hast Du die Chance auf eine wirklich echte Freundschaft mit Deinem Ex...
     
    #9
    dummdidumm, 24 Oktober 2007
  10. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Das und das ich nichts mehr aus seinem Leben mitbekomme. Was sich so tut bei ihm.

    Danke für eure Antworten und eure Hilfe!
     
    #10
    capricorn84, 24 Oktober 2007
  11. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Es ehrt Dich, dass Du nicht eifersüchtig sein willst, dass Du eine "gute Exfreundin" sein möchtest - aber Du BIST eben eifersüchtig.
    Dass Du keinen Anspruch drauf hast, dass er Dir alles erzählt, weißt Du. Du hast es ihm angeboten - aber er scheint derzeit lieber anderen von seinem Leben zu erzählen.

    Die Crux bei der Sache ist, dass Du ihn, wie Du sagst, noch liebst. Er ist aus Deiner Sicht nicht EX und passé - die Gefühle sind noch da. Auch wenn Du weißt, dass es besser wäre, wenn Du wirklich VERSTEHST und AKZEPTIERST, dass die Beziehung vorbei ist und dass Deine Gefühle ins Leere gehen.

    Ich denke, Du bist zu sehr auf diese wenigen Personen konzentriert. Wie sieht es mit anderen Kontakten aus? Vielleicht solltest Du die Bekanntschaften mit anderen Menschen ausbauen und Dir überlegen, ob diese "beste Freundin" eben eine ehemalige beste Freundin ist für Dich. Es mag schmerzlich für Dich sein, dass die Freundin und Dein Exfreund Gefallen aneinander finden - aber so ist das nun mal.

    Ich rate Dir, auch wenn Du das nicht hören willst, für Dich abzuwägen, ob ein Kontaktabbruch nicht doch besser ist für Dich. Du musst ja nicht sagen, dass Du niiiiie wieder was mit ihm und ihr zu tun haben willst - aber dass Du derzeit besser damit fährst, keinen Kontakt zu haben.

    Du wolltest doch auch an Deiner Jobsituation was ändern, oder? Das mit der Security war doch nur ein Überang, oder? Vielleicht bist Du einfach nicht ausgelastet und brauchst mehr zu tun, um weniger Zeit zum Grübeln zu haben? Das ist nicht böse gemeint - was ich dazusagen, weil Du Dich nun mal schnell angegriffen fühlst.

    Ich denke, dass Du Dir viel zu viele Sachen zu sehr zu Herzen nimmst und als Angriff siehst, sowohl im Forum als auch im wahren Leben.

    Dein Beitrag dreht sich ja hauptsächlich um Deinen Ex und Deine Gefühle seinetwegen (und um die beste Freundin). Kann es sein, dass Dein Gefühl, hier "falsch zu sein" daher kommt, dass Du Dich "haltlos" fühlst und irgendwie "überflüssig"? Ex redet lieber mit einer anderen, der besten Freundin traust Du nicht wirklich...

    Überdenke mal, was Du an Deiner Lebenssituation gern ändern möchtest.

    Und denke auch mal darüber nach, womit Du richtig zufrieden bist und was Dir gefällt an Deinem Leben und Umfeld - kann doch nicht alles nur schlecht sein? Lass Dich nicht zu sehr in den negativen Strudel ziehen, weil zwei Menschen, die Dir wichtig sind, auf einmal ihr Interesse aneinander entdecken und Du Dir vernachlässigt vorkommst.

    Such Dir "Projekte", MACH was, damit Du wieder merkst, dass Du lebendig bist.

    Thema: Angst, nichts mehr aus seinem Leben mitzubekommen: Ich versteh das durchaus, das war für mich bei meiner ersten Trennung auch ziemlich hart, da gab es nur beim Sport zwangsläufig noch Kontakt, aber keine Freundschaft (ich war da auch noch verliebt, obwohl ich wusste, dass das wirklich vorbei ist mit unserem Beziehungsversuch). Ggf. bekommst Du halt nichts mehr mit von seinem Leben. Was ist daran so schlimm? Die Beziehung ist vorbei, Freundschaft ist derzeit für Dich nicht so gut möglich, da Du noch zu viel für ihn fühlst. Loslassen ist nötig, damit Du wirklich Dich verabschieden kannst.
    Dein Interesse für sein Leben ist noch viel zu groß. Es tut Dir nicht gut, auch wenn Du es gern möchtest.
     
    #11
    User 20976, 24 Oktober 2007
  12. Packset
    Gast
    0
    ....
     
    #12
    Packset, 24 Oktober 2007
  13. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Du schreibst jetzt hier in erster Linie über deinen Ex. Dein Thema heißt ja aber "Falsch in dieser Welt, fehl am Platze....", und irgendwie paßt das ja nicht so ganz zusammen.

    Oder ist allein diese Geschichte mit dem Ex dafür verantwortlich, daß du dich fehl am Platz und unverstanden fühlst?

    Vielleicht solltest du zwar nicht den Kontakt abbrechen, aber versuchen, dich nicht nur auf ihn zu fixieren. Was gibt es denn sonst so in deinem Leben? Was ist dir wichtig? Was macht dir Spaß? Was willst du erreichen? Wie stellst du dir deine Zukunft vor? Da muß es doch noch mehr geben, worum dein Leben sich dreht und was dich glücklich und ausgeglichen und zufrieden machen kann als nur dein Ex. Konzentrier dich auf das, was DIR wichtig ist, was für DEIN Leben entscheidend ist!
     
    #13
    Sternschnuppe_x, 24 Oktober 2007
  14. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Noch ist es ja so dass das Interesse mehr von ihm ausgeht. Sie meint, sie möchte nichts von ihm, er ist auch nicht ihr Typ. Man kann nur gut mit ihm reden. Sie will momentan Single bleiben.

    Andere Kontakte: 2 andere Freundinnen haben beide seit ca. 3 Jahren einen Freund, haben also auch nur dann Zeit wenn der Freund keine Zeit hat. Treffen uns aber ab und zu.

    Da hast du absolut Recht. Ich fühl mich überflüssig. Er redet mit ihr, sie mit ihm. Mir mir redet niemand. Ich fühl mich als wäre ich nie dagewesen. Warum redet sie JETZT mit ihm? Warum nicht als wir zusammen waren. Das geht mir nicht ein. Ich hab sie schon öfters gefragt warum das so ist, es kommt immer die selbe Antwort: Weil er damals ein Idiot war, aber jetzt kann man gut mit ihm reden.

    Thema Projekte: Ich brauch einfach ne Beschäftigung so schauts aus, ich grübel den ganzen Tag darüber nach alles dreht sich nur mehr darum. Das kanns ja nicht sein.
    Off-Topic:
    Sorry dass ich so komisch Antworte aber wie antwortet man mit Zitat von mehrmals? nicht nur einmal?:ratlos:


    Das wird erst in ca einem Monat was.

    Ja. Durch die ganze Sache fühl ich mich als wäre es besser ich würde von der Bildfläche ganz verschwinden.
    Habe mir deine Fragen durch den Kopf gehen lassen heute in der Arbeit.

    Was mir wichtig ist? ich weiß es nicht....:kopfschue
    Was mir Spaß macht? in letzter Zeit überhaupt nichts mehr. :ratlos:
    Meine Zukunft? Besserer Job, irgendwann nächstes Jahr eigene Wohnung.

    Sieht nicht gut aus, ich kann nicht mal die Fragen ordentlich beantworten.
     
    #14
    capricorn84, 24 Oktober 2007
  15. User 15848
    Meistens hier zu finden
    3.460
    133
    60
    nicht angegeben
    Mein Beitrag hilft dir jetzt vielleicht praktisch nicht wirklich weiter, aber vielleicht willst du trotzdem kurz darüber nachdenken:

    Du meinst, dein Problem ist, dass du ihn noch liebst. Das glaube ich nicht. Liebe kann EIGENTLICH kein Problem sein. Problematisch wird es dann, wenn dieser Liebe andere Gefühle und Wünsche hinzugefügt werden, was leider ganz allgemein üblich ist. Das ist meistens der Wunsch nach Kontrolle und nach In-Besitz-Nehmen des anderen, auf ganz verschiedene Weisen. Man kann da anderer Ansicht sein, ich glaube aber, dass das mit Liebe nicht wirklich was zu tun hat. Das ist eher eine angelernte Begleiterscheinung, die das Leben um einiges schwieriger macht, besonders in so einer Situation wie deiner. Daraus ergeben sich Probleme wie Eifersucht und Liebeskummer, Fixiertheit und Verlustängste...

    Gut, was macht man dagegen? Eine Art Symptombekämpfung wäre, den Kontakt abzubrechen, aber das willst du ja nicht - was ich durchaus verständlich finde. Außerdem glaube ich auch nicht, dass das an sich wirklich wirkungsvoll wäre. Vielleicht im Moment, aber nicht grundlegend.
    Möglicherweise wirkungsvoll wäre vielleicht eine weniger gefühlsgesteuerte, mehr "analytische" Betrachtungsweise all deiner Gedanken und Gefühle zu dem Thema, vom Auslöser bis zum Endgefühl.

    Man kann sich, wenn man die Welt mal quasi von oben betrachtet, bewusst machen, dass darauf sehr viele Menschen herumlaufen, die alle irgendwie in Interaktion stehen oder stehen können. Manche davon trifft man, manche nicht. Manche lernt man näher kennen, manche nicht. Auf jeden Fall mag man einige, andere weniger. Nur wenige davon liebt man auch, vielleicht sogar nur einen. Aber, wenn man weiter aus einem äußeren Blickwinkel weiterschaut, findet man vermutlich keine großartigen Unterschiede zwischen dem Menschen, den man liebt und den anderen. Er lebt genauso vor sich hin und das in Kontakt mit seiner gesamten Umwelt.
    Komischerweise stört es einen bei den anderen nicht, wenn sie mit anderen reden oder Spaß haben, oder wenn sie andere besonders gern mögen. Nur bei dem einen Menschen. Warum? Bei allen anderen - und bei sich selber - fällts meistens relativ leicht, zu akzeptieren, dass sie alle mehr oder weniger tun und lassen können, was sie wollen, jedenfalls was das Mögen von anderen Personen betrifft. Sobald man aber jemanden näher kennt und sich näher für ihn interessiert, glaubt man, dass einen das selber irgendwie beeinflussen und betreffen würde. Aber tut es das wirklich? Wenn dein Ex deine Freundin mag, betrifft dich das in irgendeiner Weise? Es betrifft dich erst indirekt dann, wenn du deshalb einen Aufstand machst und er nicht mehr mit dir redet (das geht dann aber von dir aus). Also grundsätzlich hat das mit dir gar nichts zu tun. Auch wenn du ihn liebst: du liebst trotzdem eine Person, die getrennt von dir ist (ich meine hier gar nicht, getrennt in Verbindung mit einer Partnerschaft, sondern einfach getrennt im Sinne von: er ist nicht du, genauso wie alle anderen Menschen von dir getrennt sind, und bei denen interessiert dich ja meistens auch nicht, was sie zum Beispiel in deiner Abwesenheit tun) und dessen Verhalten dich nur dann betrifft, wenn er in direkter Interaktion mit DIR steht. Wenn er dich direkt schlecht behandelt, dann ist klar, dass das zu einem negativen Gefühl führt. Wenn er aber eine andere Frau gut behandelt, dann hat das auf dich keinen Einfluss. Es hat nur dann Einfluss, wenn du dir ein anderes Verhalten von ihm wünscht und enttäuscht bist, dass er es nicht an den Tag legt, aber dieser Einfluss geht allein von dir selber aus.
    So betrachtet ist Eifersucht ein absolut unsinniges Gefühl, das nur entstehen kann, wenn man etwas besitzen und sein Verhalten steuern möchte.
     
    #15
    User 15848, 24 Oktober 2007
  16. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Ich muss das jetzt noch loswerden weil mich diese Gedanken schon wieder quälen und das um die Uhrzeit. :kopfschue

    Meine Freundin mochte meinen Ex nicht als wir zusammen waren, jetzt mag sie ihn als Kumpel (sagt sie). Seit DI haben er und ich keinen Kontakt. Die beiden aber schon. :flennen: Laut ihrer Aussage haben sie nicht darüber gesprochen dass er was von ihr will, dass weiß sie ja auch nur deßhalb weil ich sie drauf angesprochen habe. Bei ihr hat er sich entschuldigt dass er das halt nicht wollte dass sie es so erfährt. Bei mir entschuldigt er sich nicht. Ich muss das alleine ausbaden. :flennen: Alleine damit klar kommen. Er hat mit ihr Kontakt, so wichtig kann ich ihm nicht sein er erkundigt sich nicht mal nach mir. :kopfschue Sagt sie, vielleicht lügt sie mich aber auch an? Hat sie ja schon des öfteren gemacht.

    Gott was soll ich bloß machen. Ich kann langsam nicht mehr....bin schon wieder traurig, gute nacht :flennen: :kopfschue
     
    #16
    capricorn84, 25 Oktober 2007
  17. dummdidumm
    dummdidumm (53)
    Verbringt hier viel Zeit
    726
    101
    0
    nicht angegeben
    Liebe arme Capri,

    schalt mal ab! Kannst Du irgendwie für eine Weile richtigen Abstand gewinnen? Schnapp Dir einen guten Freund, der möglichst weder mit Deinem Ex noch mit Deiner Freundin etwas zu tun hat und dann fahr mal ein paar Tage weg. Gewinne Abstand!

    Du schwimmst in Deinen unausgesprochenen Erwartungen, die Du an Deine verflossene Liebe hast. Dadurch hast Du den Boden unter den Füßen verloren.
    Ich sag es nochmal: Gewinne Abstand, denk mal an ganz andere Dinge und dann fang wieder an, dan DEINEM Leben zu basteln, Dir Ziele zu suchen, Dich neu zu orientieren.

    Das Leben kann verdammt schön sein, wenn man nach vorne schaut...
     
    #17
    dummdidumm, 25 Oktober 2007
  18. smithers
    Verbringt hier viel Zeit
    1.349
    121
    0
    nicht angegeben
    Verstehen kann ich Dich sehr gut – es gibt Gründe warum deine Reaktionen so ausfallen wie sie ausfallen. Das Problem ist sehr komplex – das kann man aus meiner Perspektive eindeutig sagen. Auch die Gründe warum Du so reagierst sind vielschichtig. Dir muss eines klar sein, Du kannst nicht aus deiner Haut von heute auf morgen. Festgefahrene Verhaltensmuster kannst Du nicht ablegen wie eine Jacke. Für Dich bedeutet es ein hartes Stück Arbeit – aber wenn dein Wille stark genug ist, dann kannst Du auch damit Berge versetzen.

    Du musst Dir klar machen, worin deine Verlustängste begründet liegen. Auch wenn ich Dich nicht direkt kenne vermute ich mal, dass Du nicht gerade viele Bezugs- oder Vertrauenspersonen hast. Mir scheint es so, dass deine Freundin und dein Ex so ziemlich die einzigsten sind, die Du vertrauen magst – ist es so? Wenn ja, wie kommt es, dass Du zu keinem anderen Vertrauen aufbauen kannst – oder willst? Wenn ich zwischen deinen Zeilen lese, dann spüre ich quasi deine Angespanntheit – ich sehe da sogar einen Anflug von Panik. Auf der einen Seite hast Du Angst, die beiden zu verlieren, auf der anderen Seite würde es Dir mehr als nur das Herz brechen wenn die beiden zusammen kommen würden – (ehrlich gesagt, ich glaube sie sind bereits zusammen. Es will Dir nur keiner direkt sagen, weil sie wissen wie Du reagierst). Natürlich ist es schmerzhaft seine Liebe ziehen zu lassen – aber Du sagst selbst, Du möchtest, dass er glücklich ist. Und wenn dieses Glück auf deinem „Unglück“ beruht – so ist das natürlich doppelt schmerzhaft. Ich denke es liegt daran, dass Du glaubst, dass Du dann beide verlierst. Und genau dort liegt der erste Punkt. Alleine durch diesen Glauben machst Du Dich innerlich kirre. Glaubst Du wirklich, dass eine Freundschaft diesen Umstand nicht überleben würde? Glaubst Du, dass dein Ex so lange neben Dir stehen würde, wenn Du ihm egal wärst? Ich glaube viel mehr, er weis die Freundschaft mit Dir zu schätzen – hat sich aber auf der anderen Seite in deine Freundin verschossen. Er weis, in welche Zwickmühle er dich damit bringt. Aber weder er noch Du können was an den Gefühlen ändern – man muss lernen sie zu akzeptieren, auch wenn sie bitter schmecken. Für Dich muss es erste mal bedeuten deinen Ex im Kopf freizugeben – halte Dir immer sein Glück vor Augen und versuche Dich ebenfalls daran zu erfreuen. Du mußt eines realisieren – eure Beziehung ist beendet. Das man ihr nachtrauert ist normal – nun aber musst auch Du wieder nach vorne gucken und versuchen wieder aktiv in deinem Leben was zu bewegen. Der Umstand der Trennung hat Dich gelähmt – versuche Dich daraus zu befreien. Suche Dir eine Beschäftigung, die Dich ablenken kann. Wer weis, ob da nicht noch eine Liebe auf Dich wartet .. nur wenn Du den Kopf in den Sand steckst wirst Du diese Chance deines Lebens verpassen. Du weist genau so gut wie ich, dass das Leben nicht nur „Ponyhof“ bedeute. Es stellt uns täglich neue Aufgaben – und manche scheinen auf dem ersten Blick kaum lösbar – aber guck mehr als einmal hin – jede schwierige Lebenssituation hat eine Lösung. Lass Dich darauf ein – stelle Dich dieser Situation auch wenn es für dich hart ist. Wenn Du diese Situation löst, wirst Du gestärkt aus ihr hervorgehen – das kann ich Dir versprechen.

    Auch ich war damals sehr traurig, als sich meine Freundin gegen mich entschieden hat. Sie kam mit einem Freund von mir zusammen. Ich kannte sie damals wie mein eigenes Leben – es war ein Teil meines Lebens. Ich konnte mich „nicht wirklich“ über den Umstand freuen – dennoch habe ich ihr niemals die Freundschaft gekündigt. Ich habe ihr gesagt, dass es mir das Herz bricht – aber für sie will ich stark sein – und mich für sie freuen. Ich habe ihr gesagt, dass ich stets neben ihr stehen werde und wenn sie einen loyalen Freund braucht, dann könne sie immer auf mich zählen. Und so habe ich oft genug deren Beziehung wieder gekittet weil sie sich ständig stritten und zankten ...

    Lass die Freundschaft zwischen deinem Ex und deiner Freundin zu. Versuche sie nicht zu verhindern – weil Du sie nicht verhindern kannst. Rede Dir nicht nur ein es zu akzeptieren, sondern tue es auch im Geiste. Male Dir nicht aus was nun zwischen den beiden läuft, sondern lass sie ihr Leben leben. Richte Dich darauf ein, dass wenn sie „richtig zusammen kommen“ – für dich vorerst weniger Zeit gibt. Jedes Mal, wenn Du austicken willst – halte ein paar Sekunden die Luft ein und überdenke – Stelle Dir die Frage, ob Du überhaupt das Recht hast jetzt „auszuticken“ – Du wirst dir selbst die Antwort geben können ... – soviel vorerste zu der Situation mit deiner Freundin und deinem Ex.

    Zu deinen Ängsten:

    Du setzt Dich nicht mit deinen Ängsten auseinander. Damals, als deine Freundin Dir den Menne weggeschnappt hat, hast Du mit ihr gestritten – aber glaubst Du man löst ein Problem wenn man sich gegenseitig anzickt? Ich glaube nicht. Du musst viel mehr Mut zu Dir selbst finden. Wenn Du meinst, Dir geschieht Unrecht, dann verkrümelst Du Dich am liebsten unter einem Stein – aber vorher beißt Du noch um Dich. Warum machst Du Dich so klein. Ich meine zu spüren wie Du förmlich vor schwierigen Situation davon läufst. Das ist ein Problem welches nicht zu unterschätzen ist. Wenn Du so weiter machst, wird Dich dein Verhalten innerlich auffressen. Merkst Du was ? Was glaubst Du, warum Du dich momentan überall „fremd“ fühlst? Kann es nicht vielleicht sein, dass Du nicht mehr weist wo Du Dich vor deinem innerlichen Problem verstecken kannst? Sei ehrlich zu Dir! Ich glaube Dir gehen die „Orte“ aus, wo Du weist, dass Du geborgen bist – wo Du Sicherheit hast. Und je mehr Du danach suchst, um so schwieriger wird es für Dich sein diese Orte wiederzufinden. Denk mal über die Worte nach, die ich hier niedergeschrieben habe. Ich weis, dass manche Dinge direkt „den Finger in die Wunde“ legen – aber fange an Dich mit deinen Problemen aktiv auseinander zu setzen und laufe nicht vor ihnen fort. Stets die Nase in den Wind – wenn Du das nicht schaffst – wer dann?
     
    #18
    smithers, 25 Oktober 2007
  19. Klinchen
    Klinchen (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.142
    121
    1
    vergeben und glücklich
    (Sorry, aber ich hab mir jetzt nicht alles ganz genau durchgelesen...)

    Capricorn: Du musst dringend Abstand gewinnen und Du musst Dir klarwerden, dass Dein Ex sein eigenes Leben führt, zu welchem Du eben nicht mehr gehörst. Vielleicht möchte er deswegen keinen Kontakt und meldet sich nicht mehr bei Dir.
    Versuche mit dieser Beziehung abzuschließen - sonst machst Du Dich noch ganz kaputt!!!
     
    #19
    Klinchen, 25 Oktober 2007
  20. Lysanne
    Verbringt hier viel Zeit
    3.353
    123
    3
    Verheiratet
    Hallo!

    Ich frage mich ständig, ob deine "Freundin" so der richtige Umgang für dich ist. Du schreibst, dass sie dich schon einmal enttäuscht hat, jetzt hat sie Kontakt zu deinem Ex, obwohl sie eher zu dir halten sollte. Entschuldige, aber vielleicht solltest du mal abwägen, ob ir deine Freundin überhaupt so gut tut. :ratlos: Das ist zwar hart, aber lieber habe ich Freunde, auf die ich mich verlassen kann...

    Dein Ex wird früher oder später eine Neue haben. Ich weiß gar nicht, ob du dich jetzt an der Tatsache festhälst, dass die Nächste deines Exes deine beste Freundin wird, jede Andere würdest du doch auch nicht akzeptieren.

    Ich glaube, so wie die Beiden sich verhalte, werden sie wenig Rücksicht auf dich nehmen. :frown:

    Und ich bleibe dabei, such dir Freunde, auf die du dich verlassen kannst. Ich würde mich niemals auf die Seite des Ex-Freundes meiner Freunde stellen. Das ist das Letzte! Gerade auch, weil sie weiß, wie du fühlst.

    Und jetzt wach bitte auf, und bemitleide dich nicht selbst. Tu Dinge, die dir Freude bringen. Hast du kein Hobby, was du gerne machst? Dann geh in einen Verein. Heutzutage gibt es von Volleyballvereinen bis Jugendclubs alles, um neue Leute bzw. Freunde kennenzulernen. Du musst nur deine Chance ergreifen! Du bist für dein Leben verantwortlich, man kann dir deinen Kummer und Schmerz nicht abnehmen, man kann dir nur Tipps zur Bewerkstelligung geben. Und du schaffst das. Auch wenn du mir im Moment nicht glaubst, aber bei der Trennung deines Freundes, dachtest du auch, dass die Welt sich nicht mehr weiter dreht. Es gehört zum Leben bzw. zum Erwachsenwerden einfach dazu.

    Lieben Gruß und Kopf hoch!
     
    #20
    Lysanne, 25 Oktober 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Falsch Welt fehl
Shine_X
Kummerkasten Forum
22 Oktober 2016
4 Antworten
Ricexa
Kummerkasten Forum
17 Mai 2016
3 Antworten