Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Falsche Zahlen über Wirksamkeit von Pille und Natürlicher Familienplanung

Dieses Thema im Forum "News zu Liebe, Erotik und Sexualität" wurde erstellt von User 20345, 8 Juli 2007.

  1. User 20345
    User 20345 (37)
    Meistens hier zu finden
    1.646
    133
    48
    vergeben und glücklich
    Düssseldorf (pts/04.07.2007/08:00) - Beim Vergleich der beiden Methoden werden zwei schwere Fehler gemacht:
    * Es werden bei den Zahlenangaben Methoden- und Gebrauchssicherheit nicht unterschieden und deswegen nicht zu vergleichende Zahlen verglichen
    * Bei der NFP werden buntgemischt sehr alte, längst überholte Zählmethoden und die heute für entwickelte Länder alleine empfohlene symptothermale Methode (STM) zusammengenommen und daraus eine "Misch-wirksamkeit" konstruiert.

    In den unterschiedlichsten derzeit erstellten Informationsbroschüren zur Pille wird die Wirksamkeit der Pille für die Empfängnisverhütung mit einem Pearl-Index (P.I.) von 0,2 - 0,4 angegeben.

    Verglichen damit wird die NFP als unsicher hingestellt, wobei von einem P.I. von 2,0 - 2,5 gesprochen wird. Diese Zahl wird als Ergebnis prospektiver Studien genannt, die 2006 aus Deutschland berichtet worden seien (Human Reproduction, 21.2.2007).

    Diese Studien haben wir publiziert. Grundlage ist eine prospektiv erhobene NFP- Datenbank, die bei uns liegt. Die genannten Zahlen für die NFP geben allerdings die Gebrauchssicherheit (=Effektivität einer Methode bei üblicher Anwendung durch normale Menschen) an, während bei der Pille die genannten Zahlen die Methodensicherheit (=Effektivität der Methode bei immer perfekter Anwendung) angeben.

    Nach Veröffentlichungen aus den USA liegt die Gebrauchssicherheit der Pille zwischen 2 und 6 P.I. Damit sind die Pille und NFP im Hinblick auf die Gebrauchssicherheit (und diese allein interessiert die Anwenderin) gleich gut oder schlecht.

    Die schlechte Reputation der sog. Natürlichen Methoden liegt u. a. auch daran, dass darunter die uralte Kalendermethode nach Knauss-Ogino, die Ovulationsmethode nach Billings, die Temperaturmethode nach Thyma, Döring und die STM zusammengenommen werden. Dann addieren sich die schlechten Zahlen der beiden ersten Methoden mit den guten der STM zu einem schlechten Ergebnis.

    Nach Expertenmeinung sollte für die entwickelten Länder der Nördlichen Hemisphäre nur noch die symptothermale Methode (STM) mit Bestimmung der fruchtbaren Zeit im Zyklus der Frau mittels Beobachtung von Basaltemperatur und Zervikalschleim zur Verhütung empfohlen werden.

    Der STM wird manchmal vorgeworfen, dass sie zu kompliziert und dokumentationsaufwendig sei. Dies kann jedoch von Technologiefreaks dadurch umgangen werden, dass sie Zyklusauswertungsprogramme einsetzen, die weit entwickelt und auch handy-tauglich sind und damit den notwendigen Aufwand auf ein Minimum reduzieren (z. Bsp. MayI? http://www.mayi.de ). Beobachten muss die Frau sich jedoch nach wie vor selbst. Ihre Beobachtungen gibt sie dann in das Computerprogramm ein.

    NFP-Forschungsprojekte
    Sektion "Natürliche Fertilität" in der Deutschen Ges. für gyn. Endokrinologie und Fortpflanzungsmedizin
    http://www.sektion-natuerliche-fertilitaet.de/


    Quelle:
    Aussender: pts - Workshop (D) ~ Ansprechpartner: Prof. Dr. G. Freundl
     
    #1
    User 20345, 8 Juli 2007
  2. Decadence
    Verbringt hier viel Zeit
    1.891
    121
    0
    nicht angegeben
    was die usa wieder sagt..lol..das die da aufgrund ihrer konservativ.christlichen werte die natürliche verhütungsmethode schönreden wollen ist ja klar.ich bleib bei der Pille!!
     
    #2
    Decadence, 8 Juli 2007
  3. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    Bei nem angeblichen PI von 2-6(!) kann doch von schön reden keine Rede sein.
    Dass Pille und STM ähnlich sicher sind, ist doch schon länger bekannt. Nur war immer die Rede von einem PI um die 1 oder darunter.
     
    #3
    Miss_Marple, 8 Juli 2007
  4. Sylphinja
    Sylphinja (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.817
    123
    7
    vergeben und glücklich
    @Miss Marple
    ja nur mus man zwischen MethodenPI und AnwenderPI unterschieden.

    Rein von der Methode her sind sowohl Pille als auch NFP fast gleich sicher.
    Und das ist nunmal ein PI von ca 0,4.

    Und das ist absolut okay.

    Das man natürlich Anwenderfehler machen kann ist klar, aber da nützt meines Erachtens nach alles PI Schönrechnen nicht.
    Wenn ich die Pille net nehme kann ich schwanger werden und wenn ich während der fruchtbaren NFP Tage Sex habe ohne Gummi dann auch.

    Kat
     
    #4
    Sylphinja, 8 Juli 2007
  5. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    Ja, das meinte ich. Ob Anwender- oder Methodensicherheit ist ja in dem Zusammenhang fast egal. Mir gings grad darum, dass Decadence schrieb, die USA würden hier die Sicherheit von NFP "schön reden". Das kann ich aus dem Artikel nun wirklich nicht erkennen.
     
    #5
    Miss_Marple, 8 Juli 2007
  6. Aurora Borealis
    Verbringt hier viel Zeit
    45
    91
    0
    Verheiratet
    Immer diese Pillenanwenderinnen, die ihre Pille schönreden wollen, um besser mit den Nebenwirkungen klarzukommen, wie z.B. Wassereinlagerungen, Sexunlust, Kopfschmerzen, Stimmungsschwankungen. Oder, wenn sie schon zu der absoluten Minderheit gehören, die wirklich keine Nebenwirkungen erleiden, dürfen sie, wenn sie Durchfall haben, erstmal zittern oder sich eine noch größere Hormonbombe reinknallen. :rolleyes:

    Was bin ich froh, daß es so eine einfache und stressfreie Verhütungsmethode wie die STM gibt :smile:
     
    #6
    Aurora Borealis, 9 Juli 2007
  7. Decadence
    Verbringt hier viel Zeit
    1.891
    121
    0
    nicht angegeben
    ich gehöre in der tat zu denen,die keine nebenwirkungen habe,weder sexunlust noch wassereinlagerungen oder dergleichen..und wenn man durchfall hat nimmt man eine nach und gut ist..ausserdem habe ich keine verdauungsprobleme...und alk trink ich auhc nicht.daher kommts so gut wie nie dazu dass ich mich übergeben musst.ich kann absolut dazu stehn,dass ich mit der pille megazufrieden bin! da muss ich nichts schönreden,denn es gibt ja auch andre verhütungsmethoden,so ists ja nicht aber für mich ist die pille die beste.was du machst ist mir wurscht!
     
    #7
    Decadence, 9 Juli 2007
  8. Knalltüte
    Knalltüte (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.601
    123
    0
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    Welche nimmste? :smile:
     
    #8
    Knalltüte, 9 Juli 2007
  9. Decadence
    Verbringt hier viel Zeit
    1.891
    121
    0
    nicht angegeben
    die yasmin...die hat nen extra wirkstoff (mir ist der name grade entflalen) der waseinlagerungen bewusst entgegenwirkt...hab auch sonst nur positive erfahrungen mit gemacht..mit der belara vorher war ich net zufrieden...total pickel bekommen und gewichtszunahme. und seit ich die yasmin hab: keine wassereinlageurngen,keine pickel (nur bei krassem stress), regelmässige blutung die recht schwach ist und kein libidoverlust oder stimmungsschwankungen.

    ich sag nicht dass jeder die yasmin so gut abkann wie ich..nur für mich ist sie sehr gut.
     
    #9
    Decadence, 9 Juli 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Falsche Zahlen Wirksamkeit
Beltane
News zu Liebe, Erotik und Sexualität Forum
11 Dezember 2014
95 Antworten
Beltane
News zu Liebe, Erotik und Sexualität Forum
15 August 2011
35 Antworten
Beltane
News zu Liebe, Erotik und Sexualität Forum
15 Dezember 2006
16 Antworten