Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Familiäres Abnabeln für total Naive

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von User 70315, 31 Januar 2009.

  1. User 70315
    User 70315 (28)
    Beiträge füllen Bücher
    3.571
    248
    1.122
    Verheiratet
    Hallo Ihr,
    Meine Freundin hat mein Problem grad als "Luxusproblem" bezeichnet und mir damit ziemlcih vor den Kopf gestoßen :cry: ich musste daraufhin am Telefon auflegen.

    Ich leide heut, nachdem ich wieder einmal im Monat zu Hause bin, sehr unter meiner Familie.
    Denn eigentlich dachte ich, ich gebe meine 50 Euro fürs Zugticket nicht umsonst aus.


    kurz zur Vorgeschichte:
    Bin vor etwa 3 Monaten zum studieren(zusammen mit meiner Freundin) in eine 350 Km entfernte Stadt gezogen. Stress und hohe Fahrkartenpreise haben dazu geführt, dass ich alle 2 Wochen höchstens nach Hause komme.

    es war eigentlich alles ganz okay, man hat sich gefreut nach hause zu kommen. da mein verhältnis zu meiner Familie eigentlich ein gutes ist.

    Dieses Wochenende war wieder mal alles anders.
    Ich glaube, auch wenns weit hergeholt scheint, dass es am Bafög liegt:
    Meine familie musste mich bis vor einem Monat finanziell unterstützen, ich war also abhängig von ihnen. dann kam der Bafög bescheid. mit einem mal war ich so gut wie unabhängig. meine eltern haben dann mehrfach betont, sie würden mir ab jetzt nichts mehr hinzuzahlen (bis auf meinen krankenkassenbeitrag und etwas auf ein sparkonto)
    also fahrkostenpreise und alles trage ich auch selbst.
    ich habe mich eigentlich gefreut, nun hatte ich wirklich mein eigenes leben.

    Das Problem: Sie behandeln mich wie Luft. Auf einmal. Ihnen ist egal, ob wir gemeinsam abends tv sehen, meine Mutter wollte lieber mit meinem Vater einkaufen als mit mir, ich diene hier mehr als Mittel zum Zweck (Hausarbeit) , mein Bruder wird furchtbar bevormundet
    und ich fühle mich fremd. höchstens wie ein Gast.

    ich hab das gefühl, jetzt, wo sie mir nix mehr zahlen, haben sie sich von mir abgenabelt. telefongespräche gibts auch fast nur noch meiner seits.
    ich hab das gefühl ich fahr nur noch für meine katze nach hause.

    kennt ihr das gefühl vielleicht?
    meine freundin ist mir da keine große hilfe. sie hat ien schlechtes verhältnis zu ihrer familie und kann sich kaum in mich hineinversetzen.
    wie soll ich bloß damit jetzt umgehen? soll ich noch weniger nahc hause kommen?

    danke schon fürs lesen
     
    #1
    User 70315, 31 Januar 2009
  2. Jolle
    Jolle (29)
    Meistens hier zu finden
    2.931
    133
    59
    vergeben und glücklich
    Hast du das schon mal angesprochen? Dich also wirklich ernsthaft mit deinen Eltern zusammengesetzt?

    Ich kann schon verstehen, dass das ziemlich doof sein muss. Man will sich ja auf zu Hause freuen, will seiner Familie von den ganzen Unidingen und allgemein vom ganzen "neuen Leben" so erzählen, und wenn sie dann so abweisend sind und man sich selbst nur als Gast fühlen muss, ja, dann ist das ätzend. Vor allem muss man ja auch bedenken, dass 50€ für ne Zugfahrt echt nicht wenig sind! Und das dann für so ein doofes Wochenende auszugeben ...

    Und dass deine Freundin sich da nicht wirklich reinversetzen kann, das kann ich so gar nicht nachvollziehen. Es ist doch egal, ob ich die Familie meines Partners nun mag oder nicht. Ich kann mich doch mit den Problemen meiner Freundin auseinander setzen und das Problem, was du jetzt hast, das hat ja gar nichts damit zutun ob sie deine Eltern mag oder nicht. Weißt du was ich meine?! (ich drück mich geraed komisch aus :schuechte_alt:smile:

    Und wie ist das auf die Telefonate bezogen: Rufst du öfter mal an? Oder erwartest du quasi, dass sie sich bei dir melden? Und wenn du dann mit deiner Schwester telefonierst, sagt du dann auch mal "Hol mir mal Mama/Papa ans Telefon", oder sagen deine Eltern wirklcih "Nee, wir haben jetzt keinen Bock mit dir zu quatschen"?

    Also wie gesagt: Setz dich ernsthaft mit deinen Eltern hin, falls du es noch nicht getan hast, und rede mit ihnen. So kanns ja nicht sein!
     
    #2
    Jolle, 31 Januar 2009
  3. User 49007
    User 49007 (29)
    Sehr bekannt hier
    2.977
    168
    299
    Verheiratet
    das idch das trifft versteh ich sehr gut!
    hast du mit ihnen gesprochen? Ich würd ihnen offen sagen, wie du dich fühlst und das sie was falsch dran machen oder du das gefühl hast.
     
    #3
    User 49007, 31 Januar 2009
  4. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.252
    218
    295
    nicht angegeben
    Um wen geht es jetzt? Um Deine Familie, oder doch um Deine Freundin?

    Da sind mindestens 2 Dinge die Du "klären" müssest.

    Ich verstehe zwar nicht wieso Deine Eltern Dich wie Luft behandeln sollten, und das ausgerechnet seitdem Du Bafög bekommst.
    Gab es denn deswegen vielleicht vorher Streit?

    Was Deine Eltern angeht, Du bist anscheinend noch zu selbstverständlich für sie. Trotz allem wirst Du immer ihr Kind, ihre Tochter sein, daran wird sie nie etwas ändern.
    Vielleicht hattest Du zuviel erwartet.

    Also fahr nicht mehr so oft hin.

    Und versuch, Deine Freundin wieder zu erreichen und frag sie wieso sie das als Luxusproblem sieht.
    Deswegen aber aufzulegen war sicherlich überzogen.

    :engel_alt:
     
    #4
    User 35148, 31 Januar 2009
  5. kingofchaos
    Benutzer gesperrt
    1.011
    0
    39
    vergeben und glücklich
    Wenn jemand meine Anwesenheit nicht schätzt, dann entziehe ich ihm diese. Meine Zeit ist zu kostbar um dumm rumzusitzen.

    Mach Dich mal etwas rarer bei Deiner Familie. Schränk das telefonieren ( zumindest wenns auf Deine Kosten geht ) ein und überleg Dir gut, wie oft Du noch zu ihnen fahren willst.

    50 Euro sind viel Geld und das dann sinnlos rauszuwerfen ist ärgerlich. Und dann noch die verlorene Zeit!
     
    #5
    kingofchaos, 31 Januar 2009
  6. User 70315
    User 70315 (28)
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    3.571
    248
    1.122
    Verheiratet
    hallo ihr. danke erstmal für die antworten!

    ist alles ziemlich kompliziert. meine freundin hat sich im nachhinein noch entschuldigt und mir zudem noch gesagt, dass sie seit 2 tagen durchheult und mich angelogen hat (mir hat sie erzählt, sie würde lernen)... gründe für ihr down will sie mir nicht nennen.
    blöde mehrbelastung, wenn man erfährt dass scheinbar acuh in der Beziehung was im argen liegt.

    primär gehts jetzt aber um meine eltern.
    ihr habt mir geraten mit ihnen darüber zu sprechen.
    ehrlcih gesagt hab ich ein bisschen angst, dass sie dann alles vehement abstreiten .

    @einsamerengel: ich kam auf das Bafög, weil meine mutter sich seit dem bescheid total seltsam benommen hat. sie hat mich sogar fertig gemacht, dass ich mir ja nicht einbilden müsste, jetzt ausgesorgt zu haben. sie wollte mich sogar dazu überreden, zum bafög amt zu gehen und denen zu sagen, dass ich weniger bafög "wollen" würde ?!??!?!
    also mit anderen worten sie hat sich sehr komisch verhalten.

    aber ihr habt recht, ich sollte mit ihnen reden.
    und ich sollte mich rarer machen. es fällt mir nur schwer, ich hätte vorher nie gedacht dass ich so ein familienmensch bin.

    und irgendwo hab ich auch angst, wenn ich jetzt nicht mehr anrufe, dass das telefon wirklich total stumm bleibt.
     
    #6
    User 70315, 1 Februar 2009
  7. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.252
    218
    295
    nicht angegeben
    Deine Eltern denken nun sicherlich daß sie Dir nicht gut genug waren... also daß Du mehr wolltest als sie Dir geben konnten.
    Vermutlich haben sie nun Minderwertigkeitskomplexe.
    Und sie schämen sich oder sind verärgert, weil es ja nach außen hin so aussehen muß, als ob sie ihrer Tochter kein Studium finanzieren könnten. Ein staatlich besiegeltes Eingeständnis ihrer "Armut" sozusagen :schuechte

    Vielleicht sind sie aber auch nur enttäuscht, daß Du sie nicht gefragt hast oder Du Dich so schnell eigenständig machst.

    Rede mit ihnen und sag denen daß schon ganz andere Leute Bafög bekommen, u.a. auch verwöhnte Kinder von schwerreichen Selbstständigen, die ihr Privatleben aus ihren GmbHs finanzieren, und so noch zusätzlich vom Staat abkassieren.

    Daß Du das Geld später anteilig zurückzahlen mußt, ist euch aber auch klar, oder?

    :engel_alt:
     
    #7
    User 35148, 1 Februar 2009
  8. User 36025
    Verbringt hier viel Zeit
    390
    103
    13
    nicht angegeben
    hey g_hoernchen,
    mir kamen nach deiner letzten antowort auch die gedanken, die einsamerEngel schon ausgesprochen hat.
    auch wenn ich es mir schwer vorstellen kann, aber vielleicht ist deine mutter einfach echt trotzig, weil sie sich nicht mehr gebraucht fühlt. wir können es uns momentan glaub ich schwer vorstellen, wie es ist mutter zu sein und diese muttergefühle zu haben :zwinker: aber warum waschen muttis auch nach 30 jahren noch "gerne" die wäsche der kinder und so..?
    vielleicht hat deine mutter damit zu kämpfen, dass ihre "kleine" nun erwachsen wird :zwinker:
    und ja, es ist auch ein "oh wir brauchen hilfe vom staat, damit unsere tochter studieren kann" - das könnte auch dazu kommen.

    trotzdem finde ich es absolut unfair, wie sie dich behandeln, wenn du nach hause kommst. das kann ich nicht ganz nachvollziehen. es sei denn, deine mutter kann dich schlecht wieder gehen lassen, wenn sie nun 48stunden nur mit dir verbringt? und geht also lieber den emotionen aus dem weg? leider sind das alles spekulationen, weil ich keine ahnung habe, was deine mutter für ein typ mensch ist.
    es kann natürlich auch sein, dass es alles gar nichts mit dir zu tun hat, sondern bei dir zuhause grad irgendwas anderes noch schief läuft?
    es bleibt wohl nur das drüber reden.. so doof das ist. und mir würde es sooo schwer fallen, meinen eltern zu sagen "hey, ich fühle mich missachtet". ich hoffe, du schaffst das, und es klärt sich alles.

    Off-Topic:
    und das mit deiner freundin ist ein anderes thema, aber ich hoffe, dass sich das auch klärt .. blöd, dass auch immer alles aufeinmal kommen muss .. wahrscheinlich nun auch noch die ersten klausuren ..


    ich drück dir die daumen :smile:
     
    #8
    User 36025, 1 Februar 2009
  9. User 70315
    User 70315 (28)
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    3.571
    248
    1.122
    Verheiratet
    hallo , noch schnell bevor ich zum zug huschen muss

    @einsamerengel: na da mit dem geld hab ich keinen größenwahnsinn, packe auch brav so einiges beiseite:smile:

    und an euch beide, also auch an zauberfee:
    ihr habt ganz recht, mit meiner mutter.
    ich hab sie nämlich darauf angesprochen-.- sie meinte tatsächlich, dass sie mit der situation nicht so gut klarkommt. aber dann hat sie es so hingestellt, als hätte ich keinen grund mich darüber zu beschweren. ("du verlangst zu viel von mir...", "warte doch erstmal ab")
    ich hab mich ersteinmal damit zufrieden gegeben. denn ich werde ihr jetzt die zeit geben die sie anscheinend braucht und mich vorerst weniger melden.

    ich hab auch genug stress nebenher um mich abzulenken: die sache mit meiner freundin, die ich klären muss, die klausuren (hast du richtig geraten zaubafee :smile: ) da hab ich morgen nummer 3 von 7.
    aber ich fahre hier irgendwie auch ungern wieder weg, da immer noch so viel in der luft zu sein scheint.
     
    #9
    User 70315, 1 Februar 2009
  10. Tinkerbellw
    Meistens hier zu finden
    2.998
    148
    94
    nicht angegeben
    ich glaube eher, dass es für deine Familie schwierig ist, dass du nicht mehr daheim bist. jetzt sind drei Monate vorbei, so langsam haben sie sich halbwegs damit abgefunden, dass ein kind flügge geworden ist und nicht mehr daheim ist.
    Wenn du daheim bist, kann das natürlich wieder die Wunden aufbrechen und es stört vielleicht den Lebensrhytmus, den deine Eltern sich aufgebaut haben, um damit klar zu kommen, dass sie jetzt ein kidn weniger daheim haben!
    Denke auch da mit dem dem Bafög hat halt nochmal gezeigt, dass du jetzt dein eigenes Leben mit deinem Geld lebst und auch das müssen Eltern erst mal verdauen(vielleicht hätten sie dich auch gerne mehr mit ihrem Geld unterstützt aber können es halt nicht).
    Hoffe meine Gedanken konnten dir helfen!
     
    #10
    Tinkerbellw, 1 Februar 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Familiäres Abnabeln total
LikeStars
Kummerkasten Forum
11 November 2016
8 Antworten
Lillylane
Kummerkasten Forum
26 Februar 2016
5 Antworten
Zuckerwatte90
Kummerkasten Forum
6 Juni 2012
5 Antworten
Test