Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Familienkrach...langsam aber sicher gibt es Krieg. (lang)

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Einsamer Wolf, 16 Juli 2006.

  1. Einsamer Wolf
    Verbringt hier viel Zeit
    201
    101
    0
    Single
    Hi Leute,

    zu beginn dieser Beitrag ist wahrscheinlich einer der längsten denn ich wohl je geschrieben habe. Was ich mir davon erwarte ist, dass vielleicht noch jemand eine alternative und/ oder Idee hat was ich noch machen kann das es nicht zum "offenen" Krieg kommt.
    Ach ja sollte jemand Rechtschreib oder Gramatikfehler finden kann er diese je nach belieben selber einsetzten und verfielfältigen.

    Nun zum erst des Themas.

    Also meine Eltern sind seit 1998 geschieden, und seit 2002 wohnen wir bei meiner Tante. Diese hat 2001 ihren Eheman verloren (Selbstmord weil sich meine Tante auch scheiden lassen wollte) und ist seit 2002 wieder verheiratet. Daraufhin keimte die Idee das meine Sister, meiner einer und meine Mutter mit bei meiner Tante einziehen. Naja zu beginn lief auch alles gut, jeder arbeitete am Haus an- und ausbau wie bekloppt um fertig zu werden. Dann begann ich im Winter 2002 zu studieren und langsam aber sicher wurden die Arbeiten die zu erledigen waren immer schleppender ausgeführt.
    Der erste große Krach folgte kurz darauf, da ich die Mitarbeit verweigerte. Grund hierfür waren die ständigen Vorwürfe das ich ja keine Ahung hätte und es ja auch nicht mein Haus sei. Schliesslich kennt sich ja der Bruder meines Onkels aus.
    Also begann ich genau nix mehr zu tun. Im nachhinein stellte sich jedoch heraus dass der Superbruder keine Ahung hatte, weshalb die Verkabelung und der ganze Innenausbau in Pfusch ausartete.
    Zu allem Überfluss war damals meine Schwester auch noch mit dem Bruder meines Onkels zusammen (Altersunterschied fast 25 Jahre). Meine Mutter und ich waren überhaupt nicht begeistert. Ändern konnten wir jedoch nichts an dieser Tatsache.
    Nun ist diese Beziehung seit etwas mehr als einem Jahr auseinander (zum Glück). Wärend dieser Zeit versuchte der Lover meiner Schwester sie immer weiter von uns zu entfernen, was Fehlschlug. Leider stellte sich in dieser Zeit der Beziehung einiges an noch unaufgearbeiteten Problemen heraus.
    Meine Schwester leidet seit Jahren an SVV (sie ritzt sich). Die Schuld wurde immer meiner Mutter und mir zugeschoben. Jedenfalls von seiten Ihres Lovers. Das führte soweit, das meine Mutter und ich das ganze auch noch glaubten und uns selber fertigmachten. Ich selber hab in dieser Zeit meine große Liebe verloren und 2mal auch fast das Leben wegen meines Fahrstills (sprich ich hatte 2 Autounfälle und dabei mehr Glück als Verstand). Im nachhinein stellte sich jedoch raus der der wahre verantwortliche mein Vater ist. Dieser hatte meine Schwester über fast ein Jahr sexuell missbraucht und vergewaltigt. Und das unter den Augen meiner Mutter und mir. (Schuldzuweisungen warum wir das nicht gemerkt haben inklusive) Damals stand ich einige male vor seinem Haus.
    Wir haben es damals nach langen diskussionen wenigstens geschafft, das sich meine Schwester in psychologische Betreuung begibt. Diese Betreuung kann ich im nachhinein nur als Witz bezeichnen, da es meiner Schwester kaum besser geht.

    Nun ist seit dem Ende der Beziehung meiner Schwester und dem Bruder meines Onkels mehr oder weniger der offene Krieg ausgebrochen. Meine Tante is voll in der Middlife Crisis... brüllt den ganzen Tag herrum. Macht ihre beiden Söhne fertig und auch meine Mutter und meine Schwester. Zum einen weil sie sich jetzt selbstverwicklichen will... und auch nicht mehr unterdrückt werden will. Sie schnautz meinen Onkel an wenn er nicht so springt wie sie will. Dieser schautz zurück und meckert auch weil ich z.B. seinen Bruder immer so schlecht mache. Blos weil ich die Wahrheit sage und den Innenausbau als das bezeichen was es ist. Pfusch...
    Diese Stimmung geht natürlich nicht an meiner Schwester und meiner Mutter spurlos vorbei. Meine Schwester ritzt sich wieder und meine Mutter verkriecht sich entweder in Arbeit oder in ihrem Zimmer. Zu mir sagt sie immer, das ich nicht mit meiner Tante oder ihrem Mann streiten soll. Wobei ich nur sage was war ist und ich mich seit meiner Bundeswehrzeit auch nicht mehr von jemanden der rumbrüllt einschüchtern lass. Sprich ich halt immer gegen. Wenn ich was für sie mache dann eigentlich nur damit meine Schwester und meine Ma etwas ruhe haben. Beispielsweise hatte ich damals Prüfungen und bei meiner Tante ihrem VW-Bus war das Getrieb im Eimer. Derjenige der ihre Laune ausbaden durften waren meine Mutter und meine Schwester, und nicht zu vergessen meine beiden Cousins. Also bin ich trotz Prüfungsstress losgezogen und hab ein Getriebe besorgt und mit eingebaut. Im nachhinein konnt ich mir nur anhören, dass das Getriebe viel zu teuer war usw.
    Und so zieht sich das durchs ganze letzte ach eigentlich die letzten beiden Jahre. Und es wird immer schlimmer. Nur meine Tante hat recht und der Rest hat keine Ahung.

    Vorhin war es wieder kurz vorm Knall, doch meine Mutter hat mich zurückgehalten. Sie sagt immer sie will keinen Stress.
    Aber ich bin mittlerweilen der Meinung, dass es reicht. Die "Explosion" kommt noch und das ist nur hinauszögern.
    Friedlich reden bringt nichts, da meine Tante und ihr Mann meistens einfach abhauen, wenn die Diskussion nicht so läuft wie sie wollen.

    Letztens hab ich zu meiner Mutter gesagt, dass sobald ich das Studium um hab und einen Job ich mit ihnen weggehen will, damit dieser Spuk entlich ein Ende hat. Davon abgesehen das meine Mutter nicht begeistert war, hat mich einige Tage später meine Tante darauf angesprochen und mich mehr oder weniger ausgelacht. Sie glaubt eh nicht das ich je fertig werde und weggehe. Und meine Schwester und meine Mutter haben hier ihren festen Platz den sie bei mir nicht hätten.

    Mittlerweilen bin ich selber psychisch wie auch gesundheitlich angeschlagen und diesen Kampf will und kann ich einfach nicht mehr lange aushalten. Eine Lösung muss her, aber welche. Meine Tante weis das ich meine Schwester und meine Mutter nicht aufgeben und einfach alleine Abhauen werde. Auch wenn es ihr in den Kram passen würde, genauso wenn ihr älterster ausziehen würde. Denn sie braucht ja Platz für eine Bibiliothek und eine Sauna.

    Jeder den ich kenne sagt das meine Tante am druchdrehen ist.
    Doch sagen tuts ihr keine ausser mir...

    Leute vielleicht hat jemand von euch noch eine Idee, denn ich bin mit meinem Latein am ende...und wohl bald auch so am ende...
     
    #1
    Einsamer Wolf, 16 Juli 2006
  2. medice
    medice (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.257
    123
    10
    vergeben und glücklich
    uff!!!!
    das ist schon ein starkes stück (ich mein nicht die vielen rechtschreibfehler....)
    also, ich geb dir vollkommen recht; wenn du fertig bist, dann zieh aus mit deiner family, wenn dann noch immer so´n stress is...

    und ein tipp:
    denk dir einfach deine meinung über sie und reize sie nicht unnötig...
    lass sie ruhig "recht" haben.., wenn du es besser weißt, dann ist es ja gut und lass sie auch ruhig denken, was sie will, entscheidend ist ja nicht, ihr wille....

    also viel glück beim studium und beim nicht auf ihr geschwafel hören:zwinker:
     
    #2
    medice, 16 Juli 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Familienkrach langsam sicher
Yummy-87
Kummerkasten Forum
30 April 2016
4 Antworten
Lilimaus
Kummerkasten Forum
30 März 2016
4 Antworten
__lini__
Kummerkasten Forum
27 April 2015
10 Antworten
Test