Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Feedback für Seminararbeit: Warum läßt Gott Böses zu?

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von SunsetLover, 3 November 2004.

  1. SunsetLover
    Verbringt hier viel Zeit
    742
    101
    0
    Single
    Hallo,
    ich schreibe grad eine Hausarbeit (Unterrichtsentwurf) über das Theodizee-Problem, also die Frage, warum ein im christlichen Sinn allmächtiger und gütiger Gott Böses zu lassen kann. Oder gibt es gar keinen allmächtigen und/oder allgütigen Gott? Holt euch die Fragen im Folgenden als Anregung oder iher könnt auch gerne "frei" antworten.

    P.S.: Keine Angst, es gibt keine namentliche Nennung oder so, oder soll ich etwa liebe-forum.de als Internetquelle einer Hausarbeit angeben?! :eek4:
    Es ist nur für mich persönlich, um einen kleinen Meinungsspiegel zu haben.

    1) Wie alt bist du?

    2) Konfession (katholisch, evangelisch, andere)

    3) Würdest du dich als gläubig bezeichnen, wenn ja beschreib ganz kurz dein Verhältnis zu Gott/ Kirche (für "Kenner": Atheist? Theist? Andere?)

    4) Was ist dein Gottesbild allgemein?

    5) Ist Gott a) allmächtig b) allgütig c) keines von beiden d) beides gleichzeitig (bitte mit Begründung)

    6) Spielt diese Frage in deiner Lebenswelt eine Rolle? Ja-nein, Begründung und wenn ja, wo und wie?

    7) Wie begründest du das "Böse" auf der Welt (Beslan, Kriege, Naturkatastrophen, Hunger, Aids...) a) für dich persönlich? b) was würdest du einem direkt betroffenen sagen?

    8) sonstige Statements:

    Herzlichen Dank allen, die anworten!!
    Lg
    Sunset
     
    #1
    SunsetLover, 3 November 2004
  2. emotion
    Verbringt hier viel Zeit
    927
    101
    0
    Single
    1. 36

    2. kat

    3. Kirche : Kriegsfuß.
    Meine Definition, Intuition, Glaube an etwas Höheres bedingt, dass es überall ist, und nicht in der Kirche auf mich wartet.
    Die Institution Kirche hat wohl das ein und andere Problem ... :grrr:

    4. Gott ist !
    Ich bin.
    Gott ist alles, also auch ich bin er, er ist ich.
    Er erfährt durch uns, wir sind seine Sinne, vielleicht sind wir auch nur sein Wille, wir werden es dann sicher besser erfahren/verstehen.

    5. Gott ist.
    Sein (Nicht werden, nicht vergehen, nur sein).
    Jetzt, kein Gestern, kein Morgen.
    Zeit erscheint nur uns sinnvoll ...
    (Lt. Walsh's Gespräch ist er allmächtig, außer sich selber den Gottesstatus absprechen, kann er nicht).

    6. Ja.
    Seit meiner Lebenskrise versuche ich mich darin, Einblick ins Leben, seinem Sinn (und Unsinn) zu bekommen.
    Wieder Mut und Kraft zu schöpfen.

    7. Neal Donald Walsh -Gespräche mit Gott -
    Gott (er selbst nennt sich nicht so, es/sie/er ist einfach ) kennt kein Gut und/oder Böse.
    Alles ist Erfahrung, am Ende bleibt die Liebe.
    Kein Toter empfindet Mitleid mit anderen Toten, da (lt. Walsh's Gespräch mit Gott) die Einkehr/Rückkehr sehr befriedigend ist.
    Immerhin müssen alle Menschen so oder so ihre Materielle Existenz aufgeben, es ist wieder mal die Zeit !
    Und die kennt Gott nicht (kenne schon, aber er existiert im Jetzt) .
    Laut ihm ist selbst Hitler bei ihm, also lt. Gläubigen im Himmel.
    Es gibt aber keine Hölle in die er hätte einkehren können.

    8. Googelt mal nach dem Buch, sehr zu empfehlen :grin:


    Herzlichen Dank allen, die solche Fragen stellen!!
    Lg
    emotion :grin:
     
    #2
    emotion, 3 November 2004
  3. Honeybee
    kurz vor Sperre
    7.167
    0
    2
    nicht angegeben
    2) Konfession (katholisch, evangelisch, andere)
    nichts

    3) Würdest du dich als gläubig bezeichnen, wenn ja beschreib ganz kurz dein Verhältnis zu Gott/ Kirche (für "Kenner": Atheist? Theist? Andere?)
    nein

    4) Was ist dein Gottesbild allgemein?
    stelle mir da nichts konkretes vor

    5) Ist Gott a) allmächtig b) allgütig c) keines von beiden d) beides gleichzeitig (bitte mit Begründung)
    c)

    6) Spielt diese Frage in deiner Lebenswelt eine Rolle? Ja-nein, Begründung und wenn ja, wo und wie?
    nein

    7) Wie begründest du das "Böse" auf der Welt (Beslan, Kriege, Naturkatastrophen, Hunger, Aids...) a) für dich persönlich? b) was würdest du einem direkt betroffenen sagen?
    - der Mensch ist schuld
    - die Natur ist schuld (Unwetter, Fluten, alles wo der Mensch keinen Einfluss darauf hat)
    So ist es doch auch! Woher soll das sonst kommen?


    8) sonstige Statements:
    Habe ich nun die Umfrage verpfuscht? :grin:
     
    #3
    Honeybee, 3 November 2004
  4. LouisKL
    Beiträge füllen Bücher
    1.436
    248
    1.447
    vergeben und glücklich
    OK. Dann mache ich das mal.
    Für mich war die Antwort auf "wie-kann-Gott-soetwas-zulassen" immer: Gott hat uns die Verantwortung für unser Handeln übertragen. Ich kann mir nichts Schlimmeres vorstellen, als wenn es tatsächlich eine höhere Macht, eine Art "Vater des Hauses" gäbe, der konsequent immer und überall böse Taten bestrafen würde. Dann wäre die Menschheit nicht selbstständig, sondern in Wirklichkeit versklavt.

    Ich gebe zu, ich weiß noch nicht mal genau, ob ich wirklich an die Hölle und die Sühne der Sünden nach dem Tod glaube, aber es ist zumindest eine nette Erklärung :grin:

    Ich bin im Übrigen evangelisch, sehe mich als gläubig (mit Einschränkungen, siehe "Hölle"), allerdings in den letzten Jahren nicht mehr als Kirchgänger. Ich bin unter 30 und... was wolltest du noch wissen... ach ja, die Frage spielt in meinem Leben eigentlich eine untergeordnete Rolle, weil ich diese Antwort für mich damals gefunden habe, als ich ...pfff... sieben oder so war. Und seitdem stelle ich mir die Frage "wie kann Gott nur...?" nicht mehr.

    :grin: Geniale Vorstellung. Ich find's allein schon kurios, solche eine Umfrage in solch einem Forum zu starten :zwinker:
     
    #4
    LouisKL, 3 November 2004
  5. simon1986
    simon1986 (30)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.539
    398
    2.015
    Verlobt
    1) Wie alt bist du? 18½ JAHRE

    2) Konfession (katholisch, evangelisch, andere) KATHOLISCH

    3) Würdest du dich als gläubig bezeichnen, wenn ja beschreib ganz kurz dein Verhältnis zu Gott/ Kirche (für "Kenner": Atheist? Theist? Andere?)
    JA. GOTT IST FÜR MICH DAS UMFASSENDSTE HÖCHSTE WESEN, EIN HERMAPHRODIT (KEIN BÄRTIGER Alter!): ER IST NICHT NUR FÜR MICH DA.

    4) Was ist dein Gottesbild allgemein? SIEHE 3)

    5) Ist Gott a) allmächtig b) allgütig c) keines von beiden d) beides gleichzeitig (bitte mit Begründung) ICH FRAGE MICH MANCHMAL OB GOTT EIN EUROPÄER IST. WENN ER ALLMÄCHTIG IST, DANN SORGT ER FÜR DIE BÖSEN JEDENFALLS BESSER ALS FÜR DIE GUTEN. ABER VIELLEICHT SIND WIR SELBER GOTT, WENN WIR FÜR DAS GUTE EINSTEHEN.

    6) Spielt diese Frage in deiner Lebenswelt eine Rolle? Ja-nein, Begründung und wenn ja, wo und wie? MANCHMAL WENN ICH DRAN DENKE, IM ALLTAG

    7) Wie begründest du das "Böse" auf der Welt (Beslan, Kriege, Naturkatastrophen, Hunger, Aids...) a) für dich persönlich? b) was würdest du einem direkt betroffenen sagen? MIT DUMMHEIT, EGOISMUS, ARROGANZ DER MENSCHEN. DEN BETROFFENEN WÜRDE ICH SAGEN, WEHRT EUCH

    8) sonstige Statements: WESSHALB SOLL EINE UMFRAGE ÜBER GOTT IN EINEM LIEBE-FORUM NICHT PASSEN? IM GEGENTEIL! GOTT IST DIE LIEBE! ODER MEINT IHR NUR SEX?
     
    #5
    simon1986, 3 November 2004
  6. SunsetLover
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    742
    101
    0
    Single
    Ja, aber geht diese Selbständigkeit soweit, daß er einigen wenigen so viel Freiheit läßt und die dann viele andere in ihrer Freiheit extrem beschneiden (s. Extrembeispiel Holocaust)?

    P.S.: Keiner muss "glauben", um hier zu antworten, ich werd später im Reli-Unterricht ja wohl auch gestandene Atheisten vor mir sitzen haben, also nur @all, die "kontroverse" Meinungen haben und noch viel mehr Dank an die, die diese Meinung auch hier vertreten :smile: :bier:

    Ich bin auch in einem christlichen Forum angemeldet, bin aber der Meinung, daß "ihr" hier eher die spätere Klientel seid, die man im Reli-Unterricht sitzen hat.. Bei dem anderen christlichen Forum sind zu viele extrem linke (freikirchlich-pietistischer Bereich). Net mein Fall...
     
    #6
    SunsetLover, 3 November 2004
  7. User 9402
    Meistens hier zu finden
    1.385
    133
    63
    vergeben und glücklich
    1) Wie alt bist du?
    31

    2) Konfession (katholisch, evangelisch, andere)
    keine

    3) Würdest du dich als gläubig bezeichnen, wenn ja beschreib ganz kurz dein Verhältnis zu Gott/ Kirche (für "Kenner": Atheist? Theist? Andere?)
    Atheist

    4) Was ist dein Gottesbild allgemein?
    Es gibt keinen Gott. Nur ein Erfindung von Menschen, die über andere
    Menschen Macht ausüben wollen.


    5) Ist Gott a) allmächtig b) allgütig c) keines von beiden d) beides gleichzeitig (bitte mit Begründung)
    Siehe 4.

    6) Spielt diese Frage in deiner Lebenswelt eine Rolle? Ja-nein, Begründung und wenn ja, wo und wie?
    Nein

    7) Wie begründest du das "Böse" auf der Welt (Beslan, Kriege, Naturkatastrophen, Hunger, Aids...) a) für dich persönlich? b) was würdest du einem direkt betroffenen sagen?
    Die Evolution ist schuld.

    8) sonstige Statements:
    Hab ich jetzt etwas gewonnen?
     
    #7
    User 9402, 3 November 2004
  8. SunsetLover
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    742
    101
    0
    Single
    Das würd mich interessieren...
     
    #8
    SunsetLover, 4 November 2004
  9. summerfeeling
    Verbringt hier viel Zeit
    108
    101
    0
    Single
    Eigentlich gibt es auf der Welt kein "Gut" und kein "Böse" an sich. Es ist eben wie es ist. Die Vorstellung dass Gott die Menschen in Frieden Leben lässt und das es nichts "Böses" ist von den Menschen erfunden, genauso wie die Bibel. Der Mensch hat die Begriffe "Gut" und "Schlecht" eingeführt. Dinge geschehen immer aufgrund von irgendwelchen Ursachen. Irgendwelche Bakterien z.b. sind doch nicht böse, sie versuchen eben sich zu vermehren. Wenn der Mensch aber dabei krank wird, ist das für ihn schlecht, aber wer sagt denn ob das für die Welt schlecht ist?
    Wir töten ja auch viele Tiere um überleben, sind wir deshalb schlecht?


    Die Entscheidung "Gut" oder "Böse" liegt finde ich immer in den Augen des Betrachters. Die Welt beruht auf physikalischen Gesetzen und das wars. Der Rest ist eben so wie es ist.

    Ein Glaube muss deswegen nicht verkehrt sein. Er gibt den Menschen Kraft im Leben und versucht das Zusammenleben zu erleichtern. Aber durch die vielen verschiedenen Religionen/Kulturen ist das auch wieder ein Problem.
     
    #9
    summerfeeling, 4 November 2004
  10. Sevenay
    Sevenay (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    808
    101
    0
    vergeben und glücklich
    1) Wie alt bist du?
    21
    2) Konfession (katholisch, evangelisch, andere)
    evangelisch
    3) Würdest du dich als gläubig bezeichnen, wenn ja beschreib ganz kurz dein Verhältnis zu Gott/ Kirche (für "Kenner": Atheist? Theist? Andere?)
    Bin keine Kirchgängerin, da ich auch glauben kann ohne mich an eine Institution wie die Kirche zu wenden. Auf die Frage ob es einen Gott gibt habe ich für mich persönlich noch keine Antwort gefunden.
    4) Was ist dein Gottesbild allgemein?
    siehe 3)
    Ich denke schon dass es etwas "Höheres" gibt, allerdings denke ich nicht dass es unbedingt einen "personifizierten Gott" gibt.
    5) Ist Gott a) allmächtig b) allgütig c) keines von beiden d) beides gleichzeitig (bitte mit Begründung)
    siehe 3) und 4)
    Wenn es einen Gott gibt, denke ich dass er weder allmächtig, noch allgütig ist. Er hat den Menschen einen freien Willen gegeben, mit dem sie ihr Handeln selbst bestimmen können.
    6) Spielt diese Frage in deiner Lebenswelt eine Rolle? Ja-nein, Begründung und wenn ja, wo und wie?
    Früher mehr als heute. Vielleicht weil ich zu Schulzeiten zu sehr damit beschäftigt war (wurde). :smile: Wenn dann denke ich über die Frage nur in "Extremsituationen" wie z.B. Todesfällen nach.
    7) Wie begründest du das "Böse" auf der Welt (Beslan, Kriege, Naturkatastrophen, Hunger, Aids...) a) für dich persönlich? b) was würdest du einem direkt betroffenen sagen?
    siehe 5)
    a)Der Mensch hat zwar einen freien Willen, jedoch ist er nicht unfehlbar.
    b) Keine Ahnung, ich war bisher noch nicht in der Situation mir darüber Gedanken machen zu müssen.
     
    #10
    Sevenay, 4 November 2004
  11. LouisKL
    Beiträge füllen Bücher
    1.436
    248
    1.447
    vergeben und glücklich
    Aus meiner Sicht ja, denn ansonsten wäre es keine Selbständigkeit.

    Denn dann würde es wieder Grenzen geben die lauten "3000 Leute darfst du im WTC umbringen, dann passiert dir nix, aber 5 Millionen Juden darfst du nicht umbringen". Oder "einen darfst du aus Eifersucht totschlagen, aber nicht zwei kaltblütig erschießen". Etc.

    Wir werden damit leben müssen, dass es immer wieder Leute gibt, die auf Kosten der anderen leben wollen (in allen Bereichen). Es liegt an der Stärke unseres gesellschaftlichen Zusammenhalts (der ja gerade durch religiöse ethische Regeln wie Nächstenliebe gefestigt wird), dass WIR dagegen vorgehen. Nicht der alte, alte Hausherr mit dem langen Bart, der einmal kräftig auf den Tisch haut.
     
    #11
    LouisKL, 4 November 2004
  12. Sunnyflower
    0
    1) 24

    2) Konfession freikirchlich-evangelisch

    3) Reicht "Kind Gottes" als Antwort? :grin:

    Ich glaube an Gott als den allmächtigen Vater, seinen Sohn Jesus Christus (inkl. stellvertretendem Tod für mich und seiner Auferstehung) und an den Heiligen Geist. Außerdem glaube ich, daß einen nur die persönliche Beziehung zu Jesus retten kann, wie es die Bibel sagt. Eine Zugehörigkeit zu einer Kirche reicht also nicht.

    4) Gott meint es gut mit mir und den Menschen, weswegen er uns auch seinen einzigen Sohn zur Vergebung unserer Sünden geschickt hat. Er ist allmächtig, heilig und gut. Er ist ein liebender Gott, aber sicher nicht "der liebe Gott", von dem immer wieder alle reden...
    Kurzum glaube ich an Gott so, wie er in der Bibel steht. Alles anderw würde wohl eine eigene Hausarbeit von mir werden :grin:

    5) Gott ist allmächtig, wie ihn die Bibel beschreibt. Er ist der Schöpfer unserer Erde.
    "Allgütig" - was ist damit gemeint? Sicher haben wir einen guten Gott, aber er kann nicht einfach über unsere Sünden hinwegsehen, das läßt seine Heiligkeit nicht zu. Aber er liebt uns so sehr, daß er uns Jesus geschickt hat, um die Sache wieder ins Reine zu bringen. Nur durch den Glauben an Jesus und eine persönliche Beziehung mit ihm können wir zu Gott kommen.

    6) Welche Frage jetzt genau? Die fünfte oder die allgemein nach Gott?
    Also ich gehe sonntags in die Kirche und das nicht, weil ich muß, sondern weil ich es gern mache. Und ja, mein Glaube spielt eine zentrale Rolle in meinem Leben. Ich bin allerdings ungläubig aufgewachsen und erst seit 4 Jahren Christ.

    7) Durch den Sündenfall liegt das Böse quasi in uns. Wie sagte Paulus so schön? Wir möchten gern das gute vollbringen, aber wir können es nicht. Diese wenigen Worte sind im Grunde das ganze Geheimnis.
    Gott ist nicht für das Böse auf der Welt verantwortlich und er toleriert es auch keinesfalls. Nein, er haßt das Böse und verabscheut es total. Daher hat er uns auch die 10 Gebote gegeben, um uns quasi einen Leitfaden an die Hand zu geben. Dabei sind sie nicht als Verbote gedacht, sondenr wirklich als Gebote, die uns vor schlimmen schützen sollen.


    8) sonstige Statements: evtl. später :zwinker:
     
    #12
    Sunnyflower, 4 November 2004
  13. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    1) Wie alt bist du?
    - 22

    2) Konfession (katholisch, evangelisch, andere)
    - evangelisch

    3) Würdest du dich als gläubig bezeichnen, wenn ja beschreib ganz kurz dein Verhältnis zu Gott/ Kirche (für "Kenner": Atheist? Theist? Andere?)
    - Ich glaube an Gott, komme aber mit der Kirche nicht so gut aus, weil ich finde, dass sie etwas lebendiges töten und auf Regeln begrenzen, obwohl ich glaube, dass da viel mehr ist

    4) Was ist dein Gottesbild allgemein?
    - Ein "Bild" hab ich nicht - ansonsten siehe Frage 5) *ggg*

    5) Ist Gott a) allmächtig b) allgütig c) keines von beiden d) beides gleichzeitig (bitte mit Begründung)
    - allmächtig, weil ich glaube, dass er alles kann - sonst könnte ich da nicht dran glauben

    6) Spielt diese Frage in deiner Lebenswelt eine Rolle? Ja-nein, Begründung und wenn ja, wo und wie?
    - eine untergeordnete, nur dahingehend, wie "sicher" ich mich fühle und dass ich manche Dinge nicht als selbstverständlich sondern als "Geschenk" verstehe

    7) Wie begründest du das "Böse" auf der Welt (Beslan, Kriege, Naturkatastrophen, Hunger, Aids...) a) für dich persönlich? b) was würdest du einem direkt betroffenen sagen?
    - für mich selbst: Gott lässt auch Böses zu, aber er TUT es nicht. Die Menschen haben einen freien Willen, den sie einsetzen können. Damit müssen sie ja aber nicht zwangsläufig etwas Gutes tun, sonst wäre es kein freier Wille mehr. Einem Betroffenen würde ich nicht sagen, dass Gott da nichts dagegen tun wollte. Ich würde versuchen, ihm zu helfen, nach vorne sehen zu können, nicht nach hinten auf die Vergangenheit. Ich will lieber versuchen, Kraft zu geben, als etwas unerklärliches zu erklären!
     
    #13
    SottoVoce, 4 November 2004
  14. tinchenmaus
    Verbringt hier viel Zeit
    1.530
    123
    4
    nicht angegeben
    ) Wie alt bist du? 18

    2) Konfession (katholisch, evangelisch, andere)
    katholisch

    3) Würdest du dich als gläubig bezeichnen, wenn ja beschreib ganz kurz dein Verhältnis zu Gott/ Kirche (für "Kenner": Atheist? Theist? Andere?)
    Atheist

    4) Was ist dein Gottesbild allgemein?
    nicht vorhanden

    5) Ist Gott a) allmächtig b) allgütig c) keines von beiden d) beides gleichzeitig (bitte mit Begründung)
    c)

    6) Spielt diese Frage in deiner Lebenswelt eine Rolle? Ja-nein, Begründung und wenn ja, wo und wie?
    gar keine

    7) Wie begründest du das "Böse" auf der Welt (Beslan, Kriege, Naturkatastrophen, Hunger, Aids...) a) für dich persönlich? b) was würdest du einem direkt betroffenen sagen?
    Kriege/Beslan etc: Dummheit und Irrtümer von Menschen gegenüber anderen - nicht nur in Glaubensfragen
    Naturkatastrophen,..: Evolutionsbedingt, der Mensch kann nicht viel daran ändern, dass es zuwenig Essen für zu viele Menschen gibt oder dass ein Virus eben einen Menschen schädigen kann...

    8) sonstige Statements:
    weiß nix mehr
     
    #14
    tinchenmaus, 4 November 2004
  15. User 9402
    Meistens hier zu finden
    1.385
    133
    63
    vergeben und glücklich
    In der Natur überlebt eben der Stärkste bzw. der, der sich am besten
    an die sich ändernden Bedinungen am besten/schnellsten anpassen
    kann. Durch diese Anpassungen über die Jahrmillionen hinweg haben
    sich Strategien herausgebildet, die das Überleben sichern. Eine davon
    ist, sich ein Revier zu suchen um über genug Ressourcen zum Überleben
    für sich und seinen Nachwuchs zu verfügen. Früher wurde dieser
    Revierkampf noch mit den Fäusten ausgetragen, heute eben mit
    Waffengewalt. Aber am Prinzip ändert das nichts.
     
    #15
    User 9402, 4 November 2004
  16. User 15499
    Verbringt hier viel Zeit
    343
    113
    32
    nicht angegeben
    1) Wie alt bist du?
    unter 25
    2) Konfession (katholisch, evangelisch, andere)
    evangelisch
    3) Würdest du dich als gläubig bezeichnen, wenn ja beschreib ganz kurz dein Verhältnis zu Gott/ Kirche (für "Kenner": Atheist? Theist? Andere?)
    Ich glaube an Gott, aber gehe nicht sehr häufig in die Kirche. Denn um meinen Glauben zu leben, brauch ich nicht in die Kirche zu gehen. Und nur dann zu beten, wenn man in der Kirche ist, halte ich für heuchlerisch. Entweder man glaubt sowieso, dann auch ohne häufigen Kirchengang, oder man glaubt nicht. Meine Meinung...
    4) Was ist dein Gottesbild allgemein?
    Gott ist etwas, was meine Vorstellungskraft übersteigt
    5) Ist Gott a) allmächtig b) allgütig c) keines von beiden d) beides gleichzeitig (bitte mit Begründung)
    ---
    6) Spielt diese Frage in deiner Lebenswelt eine Rolle? Ja-nein, Begründung und wenn ja, wo und wie?
    ---
    7) Wie begründest du das "Böse" auf der Welt (Beslan, Kriege, Naturkatastrophen, Hunger, Aids...) a) für dich persönlich? b) was würdest du einem direkt betroffenen sagen?
    Wir leben auf der Erde und nicht im Paradies...Aber vielleicht liegt das Böse auch in der Natur des Menschen...
    8) sonstige Statements:
    bei 5) und 6) bin ich noch am Überlegen, Antworten kommen vielleicht noch
     
    #16
    User 15499, 4 November 2004
  17. deBergerac
    deBergerac (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    85
    91
    0
    Single
    1) Wie alt bist du?
    18.

    2) Konfession (katholisch, evangelisch, andere)
    Sagen wir mal, noch gemeldet als römisch-katholisch. Sobald ich in der Ausbildung bin werde ich mich zum Amtsgericht bemühen und austreten.

    3) Würdest du dich als gläubig bezeichnen, wenn ja beschreib ganz kurz dein Verhältnis zu Gott/ Kirche (für "Kenner": Atheist? Theist? Andere?)
    Nein, ich bin nicht gläubig. Ich lebe in einem katholischen aber trotzdem liberalen Millieu. Ich mag die Institution Kirche vom Grundsatz her nicht, aber komme nicht ganz drumrum (wie es halt im Dorfleben manchmal so ist)

    4) Was ist dein Gottesbild allgemein?
    Ich habe keines. Für den Fall einer Existenz eines Gott, ist er irrelevant.

    5) Ist Gott a) allmächtig b) allgütig c) keines von beiden d) beides gleichzeitig (bitte mit Begründung)
    keines von beiden.

    6) Spielt diese Frage in deiner Lebenswelt eine Rolle? Ja-nein, Begründung und wenn ja, wo und wie?
    Nein.

    7) Wie begründest du das "Böse" auf der Welt (Beslan, Kriege, Naturkatastrophen, Hunger, Aids...) a) für dich persönlich? b) was würdest du einem direkt betroffenen sagen?

    Emotionen wie Hass, Habgier, Neid, Wut sind menschlich (nicht im wortsinne gottgegeben, aber existent). Diese führen zu irrationalem, brutalem und ungerechtem Handeln.
    Ansonsten existieren ein paar biologische Widrigkeiten an die der Mensch nicht so gut angepasst ist.
    Und einem Betroffenen könnte ich das genau so sagen.

    8) sonstige Statements:
    Sag was du für ne Note bekommen hast.
     
    #17
    deBergerac, 4 November 2004
  18. 123hefeweiz
    0
    1) Wie alt bist du?

    29

    2) Konfession (katholisch, evangelisch, andere)

    (noch) katholisch

    3) Würdest du dich als gläubig bezeichnen, wenn ja beschreib ganz kurz dein Verhältnis zu Gott/ Kirche (für "Kenner": Atheist? Theist? Andere?)

    ändert sich häufig... zur Zeit ja.

    4) Was ist dein Gottesbild allgemein?

    abstrakt, mit Sicherheit kein Alter Mann mit weißem Bart. Ich halte es da mit den Juden: "Du sollst dir kein Bildnis machen".

    5) Ist Gott a) allmächtig b) allgütig c) keines von beiden d) beides gleichzeitig (bitte mit Begründung)

    Das wird sich zeigen, wenn ich tot bin.

    6) Spielt diese Frage in deiner Lebenswelt eine Rolle? Ja-nein, Begründung und wenn ja, wo und wie?

    nein

    7) Wie begründest du das "Böse" auf der Welt (Beslan, Kriege, Naturkatastrophen, Hunger, Aids...) a) für dich persönlich? b) was würdest du einem direkt betroffenen sagen?

    a) Shit happens
    b) Kann dir nicht erklären warum, aber ich kann dir vielleicht helfen, lass es uns versuchen.

    8) sonstige Statements:

    keine

    Gruß
    hefe
     
    #18
    123hefeweiz, 4 November 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Feedback Seminararbeit läßt
Theresamaus
Umfrage-Forum Forum
21 Februar 2009
8 Antworten