Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Fehler bei der Kriegsdiensverweigerung...

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von *Shakira*, 22 April 2008.

  1. *Shakira*
    *Shakira* (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    50
    91
    0
    nicht angegeben
    Hallo leute!

    Oh Mann, hier zu Hause haben wir gerade eine "mittlere Katastrophe".
    Meinem Bruder ist da ein ziemlich dummer Fehler bei seiner Kriegsdienstverweigerung passiert.
    Das ganze Dilemme begann vor 3 Wochen, als mein Bruder beim Kreiswehrersatzamt anrief, um denen mitzuteilen, dass er einen Ausbildungsvertrag hat und daher vom Kriegsdienst befreit ist.
    Die Ausbilungsstelle hatte er sicher, aber dann hieß es vom Krieswehrersatzamt, dass ausgerechnet diese Ausbildung offiziell nicht als "Ausbildung" anerkannt wird, da sie den gleichzeitigen Besuch einer Hochschule mit einschließt - und daher nicht als Grund zum Verweigern des Wehrdienstes anerkannt wird. Mein Bruder muss also Zivildienst machen und kann die Ausbildung erst in einem Jahr beginnen. Das war der erste Schlag.
    Mein Vater ist dann zu einem Anwalt gegangen, um sicher zugehen, dass die Verweigerung problemlos über die Bühne geht.
    Der Anwalt hat dann die Verweigerung geschrieben. Mein Vater holte eine Kopie des Schreibens beim Anwalt ab und gab sie meinem Buder.
    Das ist jetzt zwei Wochen her. Heute fand mein Bruder diese Kopie beim Aufräumen - und las sie sich nochmal beiläufig durch. Er war davon ausgegangen, dass das Verweigerungsschreiben vom Anwalt längst verschickt worden war. Nun las er aber, dass die Kopie, die er bei sich liegen hat, hätte weggeschickt werden müssen!!!!!:eek:
    Scheiße...was ist das bloß für ein Mist?!
    Okay, mein Bruder hätte sich das Schreiben gleich gründlich durchlesen müssen.Aber wie kann man denn damit rechnen, dass man, wenn man sich einen Anwalt nimmt, alles alleine machen muss? Und wieso soll man eine "Kopie" zum Bund schicken? Kopie von was denn? Vom Original? Was ist mit dem Original?
    Ich verstehe das gerade nicht.
    Und mein Bruder ist total verzweifelt. Ist mitten im Abitur, hat genug Stress....- und dann dieser dämliche Fehler...

    Meine Frage an euch: was kann man da jetzt noch machen?
    Er hätte schon vor zwei Wochen Widerspruch einlegen müssen.
    Ist jetzt alles zu spät? Anscheinend ja...:cry:
    Was könnte ihm jetzt noch helfen?

    Bitte, wir brauchen euren Rat! Dringend!

    Shaki
     
    #1
    *Shakira*, 22 April 2008
  2. Süßejana
    Benutzer gesperrt
    207
    0
    0
    Single
    ich verstehe den stress net, is doch scheiß egal was er macht. mal davon abgesehen würde ihn ein ausbildungsvertag auch nich schützen, da er dann halt danach seinen wehrdienst leisten müsste.
     
    #2
    Süßejana, 22 April 2008
  3. User 64931
    User 64931 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    745
    113
    81
    Verheiratet
    Allerdings kann man sehr lange noch verweigern, also soweit ich mich erinnern kann geht das bis kurz vor Beginn des Wehrdienstes.

    Wenn dein Bruder allerdings Wehrdienst leistet, hätte er die Möglichkeit, seine Ausbildung trotzdem noch dieses Jahr zu beginnen, da man den Wehrdienst ja inzwischen aufteilen darf. D.h. dein Bruder macht im Sommer die 3 Monate Grundausbildung und dann nach der Ausbildung weiter (wenn das so geht - genau kann ich dir das nicht sagen). Aber Verweigern geht immer noch.
     
    #3
    User 64931, 22 April 2008
  4. *Shakira*
    *Shakira* (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    50
    91
    0
    nicht angegeben
    Mein Bruder möchte auf keinen Fall zum Bund.
    Er möchte Zivildienst machen und hat auch schon einen Platz.
    Er hat nicht rechtzeitig verweigert. Das ist das Promlem!
    Sie können ihn jetzt einziehen. Er kann da jetzt irgenwie nicht mehr viel machen...

    Versteht ihr, was ich meine?

    Er hätte Widerspruch gegen den Einberufungsbescheid einlegen müssen. Dafür hatte er 14 Tage Zeit gehabt. Und in dieser Zeit hat er keinen Widerspruch eigelegt. Die Frist ist also abgelaufen.
     
    #4
    *Shakira*, 22 April 2008
  5. unbekannte
    unbekannte (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    293
    113
    20
    Single
    post streik gilt wohl nicht als ausrede oder?:grin:
     
    #5
    unbekannte, 22 April 2008
  6. Mephisto2001
    Verbringt hier viel Zeit
    337
    103
    1
    Single
    es geht schon!nur schnell!

    und um das nochmal genau zu verstehen! hat er schon eine kaserne zugeteilt bekommen?
    eigentlich sollte dies so sein, wenn er einen einberufungbescheid bekommen hat! oder muss er zur musterung!
    weil wir, in österreich, geben dies normalerweise bei der musterung schon bescheid und bekommen gleich die nötigen zettel mit nach hause!

    und uns hat dort jemand gesagt es geht bis zum einberufungstag zu wechseln, nur eben schwerer! er sollte sich beim kommando melden (wo er die musterung) hatte und alles richtigstellen!

    viel glück!
    Off-Topic:
    war auch zivi! ich hoff er schaffts!
     
    #6
    Mephisto2001, 22 April 2008
  7. SunShineDream
    Verbringt hier viel Zeit
    869
    103
    2
    nicht angegeben
    du kannst sogar WÄHREND der zeit beim bund noch auf zivildienst umsatteln. also bringt um gotteswillen bald das verweigerungsschreiben da hin , das klappt dann shcon. die werden zwra meckern aber es sollte gehen. selbst wenn er die ausbildung nicht anfangen kann diesen sommer, er kann auf jeden fall dafür sorgen dass er ziildienst macht statt bund.

    ich kenne einen der nach 4 monaten bei der bundeswehr weil ers nicht ausgehalten hat zum zivildienst kam... also möglich ist alles wenn man sich reinhängt. und notfalls nochmal mit dem anwalt reden. die bei der bundeswehr sind auch keine unmenschen...
     
    #7
    SunShineDream, 22 April 2008
  8. Mephisto2001
    Verbringt hier viel Zeit
    337
    103
    1
    Single
    Off-Topic:
    aber menschen auch nicht!was sind sie dann.....:zwinker:
     
    #8
    Mephisto2001, 22 April 2008
  9. Novalis
    Novalis (35)
    Benutzer gesperrt
    744
    103
    2
    nicht angegeben
    Na ganz so einfach ist das nicht.
    Nur weil es bei einem Sonderfall mal geklappt hat, muß es nicht immer klappen.
    Generell haben wir es hier mit Rechtsverkehr zu tun.
     
    #9
    Novalis, 22 April 2008
  10. Papier
    Gast
    0
    Also, er kann immernoch verweigern, doch bitte schickt das schreiben möglichst jetzt. Es ist richtig das man auch während der Bundeswehrzeit verweigern kann, allerdings müssen berechtigte Gründe vorliegen.
    Off-Topic:
    Wann wird endlich diese lächerliche, scheingerechte, Wehrpflicht abgeschafft *augenroll*
     
    #10
    Papier, 22 April 2008
  11. Koyote
    Koyote (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    781
    113
    17
    Verheiratet
    Bevor man hier helfen kann muss erstmal klar sein was hier eigentlich Sache ist!

    Geht es um die Verweigerung, oder geht es wirklich um den schon vorhandenen Einberufungsbescheid?
    Weil ein Widerspruch dagegen hat in der Tat nur eine gewisse Zeit, dann ist er rechtskräftig!
    Das bedeutet er muss dann erstmal seinen Wehrdienst antreten, auch wenn er jetzt noch einen KDV Antrag stellt!

    Wenn der KDV Antrag durch ist, dann ist er mit dem Wehrdienst fertig... und muss dann eben nur noch die verbleibende Zeit als Zivi ableisten.

    Während der KDV Antrag läuft nimmt er an bestimmten Ausbildungen eben nicht teil!

    Gruß Koyote
     
    #11
    Koyote, 22 April 2008
  12. User 38570
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.427
    348
    2.472
    offene Beziehung
    Stimmt nicht, ein Sonderfall ist das schon lange nicht mehr. Und klappen tut das mit Sicherheit.

    Jeder hat das Recht, den Dienst an der Waffe zu verweigern und dieses Recht verliert man nicht durch irgendwelche Fristen.

    Also: Verweigerungsschreiben abgeben, Zivi-Stelle kontaktieren, Bundesamt für Zivildienst mit einschalten - dann geht das auch problemlos durch.
     
    #12
    User 38570, 22 April 2008
  13. *Shakira*
    *Shakira* (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    50
    91
    0
    nicht angegeben
    Also, um nochmal Licht ins Dunkel zu bringen:
    Den Einberufunsbescheid hatte er ja schon bekommen. Daraufhin hat mein Vater ja diesen Anwalt hinzugezogen. Innerhalb von zwei Wochen hätte man Widerspruch einlegen können.Und genau das wurde eben versäumt.:kopfschue

    Wir haben das Schreiben jetzt natürlich trotzdem sofort weggeschickt. Und einen 3-Seitigen Aufsatz verfasst, in dem mein Bruder seine Abwehrhaltung gegen Kriegsdienst, gegen Gewalt und Waffen erklärt.
    Auch wenn das jetzt zu spät sein sollte, so haben wir es doch wenigstens versucht.
    Gesetzlich ist er natürlich verpflichtet, den Wehrdienst im Juli anzutreten. Er kann jetzt nur noch darauf hoffen, dass das Amt in diesem besonderen Fall ein Auge zudrückt. Die Karten stehen aber mehr als schlecht, denn auf solchen Ämtern sitzen zu über 80% Idioten....:wuerg:
     
    #13
    *Shakira*, 24 April 2008
  14. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Entschuldige mal, aber wenn IHR die Frist versäumt habt, liegt das doch wohl kaum an den "Idioten" auf dem Amt. Das liegt entweder an dem von euch ausgesuchten Anwalt, der euch nicht erklärt hat, daß ihr das selbst wegschicken müßt. Oder an deinem Bruder, der seine Post nicht richtig gelesen und deshalb nicht gemerkt hat, daß er was wegschicken muß.
     
    #14
    Sternschnuppe_x, 24 April 2008
  15. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Alles allein? Der Anwalt hat doch die Verweigerung geschrieben und nicht Dein Bruder. Der hätte allenfalls noch unterschreiben und den Brief abschicken müssen. Das dürfte ihn nicht überfordern.

    Abistress hin oder her, das ist schon Sache Deines Bruders, seine erhaltenen Briefe vernünftig zu lesen und ggf. beim Anwalt nachzufragen, was es mit der Kopie auf sich hat. Immerhin hat Euer Vater den Schrieb sogar beim Anwalt abgeholt, hat man ihm dort nichts weiter dazu gesagt? Da fragt man doch nach, ob das schon abgeschickt wurde oder wie das weitere Vorgehen ist - und wenn es SEINE Verweigerung ist, benötigt sie doch ohnehin SEINE Unterschrift, muss also von ihm unterzeichnet und abgeschickt werden?

    Dass das alles blöd gelaufen ist und er jetzt frustriert ist, verstehe ich, aber ganz ehrlich, an dem Dilemma ist er selbst schuld: Ohnehin nicht rechtzeitig verweigert, dann auch noch die von einem Anwalt verfasste Verweigerung nicht abgeschickt - das jetzt auf "Idioten im Amt" zu schieben, finde ich arg selbstgerecht.
     
    #15
    User 20976, 24 April 2008
  16. *Shakira*
    *Shakira* (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    50
    91
    0
    nicht angegeben
    Ach, nein, nein, nein!
    Ihr habt mich falsch verstanden!
    Ich habe mich aber auch wieder sehr missverständlich ausgedrückt...
    Sorry!:schuechte

    Das mit dem "Idioten" auf dem Amt bezog sich auf etwas anderes.
    Das hatte ich vergessen, zu erwähnen.
    Als mein Bruder nämlich vor einigen Wochen auf diesem Amt anrief, um denen mitzuteilen, dass er ja eine Ausbildung machen wird und daher gar nicht verweigern muss, haben die ihn direkt sehr sehr blöd angemacht. Der Typ am Telefon meinte wortwörtlich:"Was bildst du dir denn ein? Meinst du für dich gelten Sonderrechte? Neeeiiiiinnnn!!!! Deine Ausbildung kannst du erstmal vergessen...."
    Eine solche Umgangsweise finde ich ziemlich heftig und zeugt nicht gerade von Intelligenz und Respekt.
    Ich weiß im Übrigen von einigen Bekannten und Verwandten, dass der Umgang mit jungen Männern, die den Wehrdienst verweigern möchten, nicht gerade besonders menschenfreundlich ist.
    Das hat nichts damit zu tun, dass ich selbstgerecht bin, sondern das sind Erfahrungswerte. Ähnlich verhält es sich abeispielsweise auch auf dem Arbeitsamt. Damit möchte ich nicht alle Leute die dort arbeiten, in einen Topf werfen. Ich weiß, dass es auch Asnahmen gibt und einzelne Indiviuen, die einen sehr guten Job machen. Aber, davon dass die Mehrzahl derjenigen, die dort arbeiten, Idioten sind, die keinerlei Achtung für ihr gegenüber empfinden, davon bin ich überzeugt.

    Und natürlich ist uns allen klar, dass es in erster Linie der Fehler meines Bruders gewesen ist, dass er dee Frist nicht eingehalten hat.
     
    #16
    *Shakira*, 24 April 2008
  17. Mephorium
    Mephorium (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.483
    121
    1
    Verheiratet
    Also Verweigern kann er zu jederzeit. Das könnte er sogar noch nachträglich,wenn er den Wehrdienst bereits abgeschlossen hat.

    Er muss nur jetzt dran bleiben, die Papiere losschicken und sich darum kümmern, dass alles schnellstmöglich in die Wege geleitet wird.

    Wenn er dann, wenn sein KDV-Antrag durch ist und er als Zivi anerkannt wird, direkt seine Stelle, samt dem mit der Stelle ausgemachten Starttermin für den Zivi, beim Bundesamt für Zivildienst vorlegt, werden die wahrscheinlich die letzten sein die ihm da Steine in den Weg legen.

    Ein Ausbildungsplatz schützt nicht automatisch vor Einberufung.
    Stattdessen müsste dein Bruder, wenn er einen Ausbildungsplatz hat (und als Zivi anerkannt wurde) dem Bundesamt für Zivildienst ein Schreiben schicken (möglichst samt Ausbildungsvertrag) in dem er die Zurückstellung der Heranziehung beantragt und seine Gründe aufführt.

    Was ich allerdings nicht verstehe ist, ob dein Bruder nun eine Ausbildungsstelle hat, die er nach dem Abi besetzt oder ob er eine Zivildienststelle hat, zu der er dann antritt. Das eine mal schreibst du von Ausbildung, die sich verschieben würde, wenn er jetzt eingezogen werden würde, das andere mal schreibst du davon, dass er bereits eine Zivildienststelle hat.

    Dass es Idioten in den Ämtern gibt will ich nicht bestreiten, aber zumindest diejenigen mit denen ich bisher zu tun hatte, waren sehr menschlich und umgänglich (wenn auch nicht immer die hellsten).
    Auch wenn sich mein Bearbeiter im Bundesamt für Zivildienst nun schon seit knapp 3 Jahren die Zähne ausbeisst, weil er mich wohl unbedingt einziehen will.


    Fürs nächste mal ist dein Bruder hoffentlich aufmerksam genug die Fristen einzuhalten, es wird schließlich nicht das letzte mal in seinem Leben sein, dass er in einer Situation fristgerecht handeln muss.
     
    #17
    Mephorium, 24 April 2008
  18. *Shakira*
    *Shakira* (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    50
    91
    0
    nicht angegeben
    Ja, ich hoffe auch, dass mein Bruder aus seinem fehler lernt!:smile:

    Ach ja, und die Zivildienststelle hat er sich gesucht, NACHDEM er erfuhr, dass sein "Studium+Ausbildung" nicht asl Ausbildung gilt sondern als Studium. Daraufhin hat er sich umgehend einen Zivi-Platz gesucht und auch bekommen.
    Aber die auf dem Amt haben ihm unmissverständlich zu verstehen gegeben, dass sie ihm sehr wohl Steine in den Weg legen werden und alles daran setzen wollen, ihn einzuziehen.
    Sehr menschlich!
     
    #18
    *Shakira*, 24 April 2008
  19. Mephorium
    Mephorium (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.483
    121
    1
    Verheiratet
    Mit "Amt" meinst du das Kreiswehrersatzamt und nicht das Bundesamt für Zivildienst oder?

    Schliesslich ist dein Bruder ja noch kein anerkannter Zivi.

    Das kann sich also schon ändern, wenn er seinen KDV Antrag erstmal durch hat, da dann das Kreiswehrersatzamt nichtmehr für ihn zuständig ist.


    Dass es Probleme mit dem Studium geben kann ist richtig, da ein Studium bereits zu einem gewissen Teil fertig sein muss, bevor man sich darauf berufen kann zu studieren und somit (auf Antrag) zurückgestellt wird.

    Darf man fragen, was dein Bruder genau für eine Ausbildung & Studium macht?
    Wie alt ist dein Bruder?
    Gibt es evtl. andere Gründe den Dienst zu verschieben oder ganz wegfallen zu lassen (eigene Hochzeit,Kinder,pflegebedürftige Familienmitglieder die auf ihn angewiesen sind)?
     
    #19
    Mephorium, 24 April 2008
  20. Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.251
    348
    4.660
    nicht angegeben
    Also wäre dein Bruder ein bißchen cleverer gewesen hätte er sich zum Katasprophenschutz, rotes Kreug oder ähnlichem verpflichtet, da musst du dann ein paar Jahre jedes zweite Wochenende hin, dafür kannste dir dann Wehrdienst schenken und direkt mit der Ausbildung beginnen.
     
    #20
    Schweinebacke, 24 April 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Fehler Kriegsdiensverweigerung
prof_kai
Off-Topic-Location Forum
19 Juli 2013
1 Antworten