Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Fehlgeburt- Bauchhöhlenschwangerschaft- meine Krankenstory ;)

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von undeath, 20 Mai 2009.

  1. undeath
    Verbringt hier viel Zeit
    97
    91
    0
    vergeben und glücklich
    he an alle...

    ich bin heute frisch aus dem krankenhaus entlassen worden.

    am montagabend bekam ich mitten im pillenzyklus (es gab noch 6 pillen zum einnehmen- belara) starke, aber nicht schmerzhafte blutungen mit viel gewebe. das ging die ganze nacht durch und ich habe mich entschlossen, dies am dienstagmorgen (gestern) meine frauenärztin mitzuteilen. ich hatte mir da noch nicht viel gedacht. jedenfalls meine ärtzin machte einen ultraschall und fand ein "pünktchen" welches sie als abgestorbene, befruchtete eizelle empfand. daher bekam ich von ihr die diagnose--> fehlgeburt :eek:
    ich war total schockiert! zumal ich mir eine schwangerschaft nicht erklären konnte, da ich immer sehr auf die pilleneinnahme geachtet habe und auch keine einnahmefehler vorlagen.

    naja jedenfalls bekam ich dann gleich eine krankenhaus-einweisung in die hand gedrückt. es sollte dort zu einer ausschabung des restlichen gewebes kommen.
    ich also ab zum krankenhaus.
    frau doktor sowieso untersucht mich, macht ultraschall und findet nichts. es war nix zu sehen. nachdem sie mit ihrer kollegin telefoniert hatte wurde ich dann mit verdacht auf einen bauchhöhlenschwangerschaft stationär aufgenommen. toll -.-
    ja nun lag ich letzte nacht auf der gynäkologischen abteilung, immer noch blutend aber ohne jeglichen anderen beschwerden.

    heute morgen visite: 9 leute stürmen mein zimmer.
    der oberarzt hatte die ergebnisse des ersten bluttests bei und ich bekam die freudige mitteilung nicht schwanger zu sein, da es auf chemischen wegen nicht nachzuweisen ist. :smile:
    er entschuldigte sich für die umstände und verwies auf einen zweiten bluttest. daraufhin wurde mir nochmals blut abgezapft, ich bekam 3 stunden später das ergebnis mitgeteilt:

    ärztin: frau X.. sie sind immer noch nicht schwanger!
    ich: ...ooh toll.... *freudig* :zwinker:

    ich bat um sicher zu gehen nochmals um einen ultraschall, dieser wurde auch vorgenommen und mir wurde jedes ultraschall-bild erklärt und mir ausdrücklich gesagt, dass ob nun in oder außerhalb der gebärmutter keine schwangerschaft vorliegt. :smile:
    sie sagte mir auch, dass es nicht 100pro zu klären sei warum jetzt auf einmal ohne vorwarnung oder jeglichen anderen ursachen eine blutung auftritt. zitat der ärztin: "der weibliche zyklus ist unergründlich":grin:
    ich wurde auch darüber aufgeklärt, dass die blutung nun noch eine weile andauern könnte.. naja mittlerweile bin ich froh wieder zu hause zu sein. anscheinend macht meine gebärmutter gerade ne party :zwinker:

    aber hee... mal im ernst- ich hatte teilweise wirklich angst. zumal eine schwester mir auch gesagt hatte, das wenn sich eine bauchhöhlenschwangerschaft bestätigt, es zu einer op kommen kann *angst*

    nun ja, ich wollte das mal loswerden. was sagt ihr dazu? habt ihr änhliches erlebt?
     
    #1
    undeath, 20 Mai 2009
  2. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    Hab ich das richtig verstanden?

    Du hattest eine außerplanmäßige relativ starke Blutung, warst dann bei deiner Ärztin und da hieß es dann plötzlich, du hattest eine Fehlgeburt?!?! :eek: :eek:

    Und alles hat sich aber am Ende als Irrtum herausgestellt und du warst doch nie schwanger?
     
    #2
    krava, 20 Mai 2009
  3. undeath
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    97
    91
    0
    vergeben und glücklich
    ja du hast das richtig verstanden :zwinker:


    meine frauenärztin hatte den verdacht auf eine fehlgeburt, obwohl ich gesagt habe, dass eine schwangerschaft nicht vorliegen kann (wegen regel 2 wochen davor und regelmässiger pilleneinnahme) meine frauenärztin hat auch keinen schwangerschaftstest gemacht, was sie wohl hätte tun sollen. zwei ärzte unabhängig voneinander haben mich im klinikum mit 2x ultraschall + 2x bluttest untersucht und nix gefunden.

    naja ich hoffe die blutung hört bald auf -.-
     
    #3
    undeath, 20 Mai 2009
  4. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Was ich darüber denke? Dass die Ärzte immer unsensibler werden!! Ich finde das Verhalten deiner FÄ überhaupt nicht Ordnung sondern total daneben. Sie konfrontiert dich mit der Nachricht einer Fehlgeburt obwohl das überhaupt nicht stimmt....
    Da würde ich wohl nicht mehr hingehen!

    Vor ein paar Wochen sagte ein Arzt zu ner Bekannten meiner Mutter, sie hätte Nierenkrebs und dann hat sich herausgestellt, dass es nur ein Nierenstau war...Soviel dazu :kopfschue :kopfschue
     
    #4
    User 37284, 20 Mai 2009
  5. User 66223
    User 66223 (31)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.403
    398
    2.997
    Verheiratet
    Sowas ist mir auch schon passiert... Der Schularzt sagte zu mir ich hätte einen Knoten im Hals! Ich war total fertig als ich das hörte und ging noch am gleichen Tag zu einem HNO Arzt und wie sich rausstellte war es NICHTS!
     
    #5
    User 66223, 20 Mai 2009
  6. undeath
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    97
    91
    0
    vergeben und glücklich
    ...ja ich habe mittlerweile auch etwas an meiner FÄ gezweifelt:

    erstmal kam ich frühs ohne termin in die praxis und war auch die erste die dran kam. vielleicht war das am morgen schon zuviel?
    jedenfalls wurde mir dann aber im nachhinein auch klar: warum hat sie nicht gleich einen schwangerschaftstest gemacht? auch bei einer fehlgeburt müsste doch genügend hormon im blut sein.

    ich frag mich auch wirklich woher nun die blutung kommt und hoffe, dass das bald aufhört. das ist immer ein auf und ab, zwischendurch war sie auch mal schwächer, momentan ist es aber als wenn es der erste tag der regel ist. ...komisch. ich geh am montag zu meiner FÄ- zur nachkontrolle. sollte es bis dahin nicht besser werden, muss ich wohl wieder in die klinik :kopfschue

    edit:

    in dem brief vom krankenhaus an meine FÄ ist von folgender diagnose die rede:

    hypermenorrhoe (regeltypusstörung) + ausschluss einer frühgravidität

    Beta HCG 19.05. 2009 <0,1
    Beta HCG 20.05.2009 <0,1
     
    #6
    undeath, 20 Mai 2009
  7. CCFly
    CCFly (36)
    live und direkt
    12.443
    218
    263
    Verheiratet
    großartig! ich dachte im ersten moment schon, auf die Pille wäre kein verlass mehr. *puh* auch schön für dich, dass nix derartiges war. :smile:
     
    #7
    CCFly, 20 Mai 2009
  8. SandraChristina
    Verbringt hier viel Zeit
    794
    103
    16
    nicht angegeben
    hm, mir ging es vor 1,5 jahren ähnlich.

    ich hab von einem moment auf den anderen massive zwischenblutungen bekommen. das lief richtig die beine entlang und ich machte innerhalb von ein paar sekunden eine ziemliche blutpfütze im bad.
    das ganze hielt drei wochen an.

    die erklärung meines FA´s: Frau XY, sie waren schwanger. das war ein abgang. das kommt häufiger vor, als man denkt, auch trotz richtiger pillen (bzw. bei mir nuva ring) einnahme (!) ...

    er meinte noch, dass man eine SS nicht mehr nachweisen kann, wenn die fehlgeburt schon passiert ist.


    ob er recht hatte, kann ich jetzt nicht beurteilen
     
    #8
    SandraChristina, 21 Mai 2009
  9. IchHalt90
    IchHalt90 (26)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    401
    43
    2
    vergeben und glücklich
    Du nimmst ja die Belara, da kannst du wenn du starke Zwischenblutung auch schon nach 14 korrekten Pillen abbrechen und eine Pause machen (nur nicht länger als 7 Tage), dann bist du weiterhin geschützt und kannst durch die Abbruchblutung alles abbluten, meistens gehen solche nervigen Blutungen davon ganz weg.
    Du bist dann auch weiterhin sicher geschützt.

    Schon seltsam, dass dein FA dich gleich mal ins Krankenhaus geschickt hat.. kein Test und nichts..

    Gut dass du das jetzt alles überstanden hast, Ausschabung, wenn ich nur dran denke ziehts mir irgendwie unwillkürlich alles zusammen :ratlos:
     
    #9
    IchHalt90, 21 Mai 2009
  10. glashaus
    Gast
    0
    Je nachdem, wie lange eine Fehlgeburt ist und wie weit die Schwangerschaft fortgeschritten war, kann man sie noch nachweisen. Die Halbwertszeit von HCG ist 24 - 36 Stunden soweit ich mich erinnere.
     
    #10
    glashaus, 21 Mai 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Fehlgeburt Bauchhöhlenschwangerschaft Krankenstory
Kinderriegel
Aufklärung & Verhütung Forum
5 Juli 2011
16 Antworten
R_o_x_y
Aufklärung & Verhütung Forum
30 Januar 2010
3 Antworten
Test