Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Fehlgeburt... komme nicht klar damit

Dieses Thema im Forum "Schwangerschaft, Geburt & Erziehung" wurde erstellt von Sunny222, 1 März 2007.

  1. Sunny222
    Sunny222 (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    336
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo, mein Beitrag ist ziemlich lang aber ich muss es einfach mal loswerden...

    Ich hatte im Dezember eine Fehlgeburt in der 12. SSW. Am 12.12.06war ich zu der Ausschabungs-OP im Krankenhaus. Das war das schlimmste was ich je erlebt habe.


    Einen Tag vorher war ich schon mal im Krankenhaus zur Voruntersuchung. Da haben sie noch mal Ultraschall gemacht um ganz sicher zu gehen. Und die haben sehr gute Ultraschallgeräte im Krankenhaus. Zu gute Geräte. Denn ich habe dort etwas gesehen was ich eigentlich nicht hätte sehen wollen. Ich hab mein totes Baby in meinem Bauch liegen sehen. Die haben dort so einen 3D Ultraschall gemacht und da hat man es ganz deutlich gesehen. Ich meine es war noch winzig klein aber man hat schon deutlich erkannt das es mal ein kleiner Mensch werden sollte. Irgendwie konnte ich die Tränen nicht zurückhalten auch wenn es mir total peinlich war dort vor der Ärztin zu weinen. :cry:
    Am nächsten Tag musste ich dann morgens um 07:00 Uhr im Krankenhaus sein. Ich wurde in mein Zimmer gebracht, musste so ein typisches Krankenhaushemd anziehen und dann habe ich ein Zäpfchen bekommen welches den Muttermund weich machen und öffnen soll. Die Krankenschwester sagte mir es könne möglich sein das ich leichte schmerzen bekomme, mehr aber auch nicht. Ich würde dann in einer Stunde in den OP kommen. Es war jetzt ca. 08:30 Uhr. Ich war schrecklich aufgeregt, mir haben regelrecht die Knie gezittert. Ich hatte noch nie eine OP unter Vollnarkose, deswegen war ich wohl so aufgeregt. Zum Glück wusste ich zu dem Zeitpunkt noch nicht das ich noch 4 schlimme Stunden vor mir hatte. Um ca. 10:00 Uhr hatte ich dann schon ziemlich starke Schmerzen im Unterleib, wie Wehenschmerzen glaube ich. Der Schmerz ist langsam gekommen, hat sich immer mehr gesteigert, war dann paar Sekunden ganz stark und ist dann wieder abgeklungen. Dann war eine kurze Erholungspause und dann ging das ganze wieder von vorne los. Dann habe ich auch langsam Blutungen bekommen, die dann immer stärker geworden sind. Ich hatte dann auf einmal so schlimme Schmerzen das ich kaum noch atmen konnte. Als der Schmerz vorbei war merkte ich das auf einmal unten ganz viel Blut aus mir rauskam. Ich wollte schnell zur Toilette gehen um das Bett nicht schmutzig zu machen. Als ich aufgestanden bin kam ein riesen Blutschwall an meinen Beinen herunter geflossen. Da ist mir schon schlecht geworden. Meine weißen Krankenhaussocken war schön rot gefärbt und auf dem Boden war ne hübsche rote Pfütze. Hab mich dann ins Bad geschleppt, eine Blutspur hinter mir her gezogen und mich auf die Toilette gesetzt. Auf einmal gab ich gemerkt das da ja immer noch Blut geflossen kommt, aber es kam nicht nur Blut. Ich möchte es dir hier nicht detailliert beschreiben, auf jeden Fall kam die Fruchthülle aus mir heraus. Mein Gott war das schrecklich. Und ich habe einfach nicht aufgehört zu bluten, Ich habe dann an dem Notruf-Strick gezogen. Mir ist schwarz vor Augen geworden, ich konnte mich kaum noch auf der Toilette halten. Wegen dem hohen Blutverlust war ich kurz davon Ohnmächtig zu werden. Dann kam endlich eine Krankenschwester. Sie hat mir geholfen aufzustehen, hat mich in mein Bett gebracht und die Beine hoch gelegt. Dann habe ich Eis auf den Bauch gelegt bekommen damit die Blutung aufhört. Und eine Beruhigungstablette, vor der ich allerdings keine Wirkung gespürt habe. Die haben mich dann noch eine Stunde so liegen lassen bis ich endlich in den OP kam. Und ich habe mich richtig auf die Narkose gefreut. Bitte endlich keine Schmerzen mehr, kein Blut mehr, der Alptraum soll endlich vorbei sein. Die Narkose hat dann auch sofort angeschlagen.


    So, ich hoffe ich habe nicht zu durcheinander geschrieben.

    Jeden Abend vor dem Einschlafen muss ich an diesen Tag denken, ich bekomme es einfach nicht aus meinem Kopf.

    Und ich vermisse unser kleines Krümelchen so. Mein Freund und ich, wir wünschen uns so sehr ein Baby, hatten uns so sehr gefreut als es geklappt hatte. Mein Freund ist denke ich darüber hinweg aber ich komme irgendwie nicht klar mit dem Verlust.
    Immer wenn ich schwangere Frauen sehe oder Baby oder höre die und die ist schwanger und die auch muss ich weinen.

    Warum durfte ich mein Baby nicht behalten?

    Ich weiß nicht wie ich damit fertig werden soll... es ist jetzt fast 3 Monate her und trotzdem muss ich fast jeden Tag weinen...
     
    #1
    Sunny222, 1 März 2007
  2. User 69081
    User 69081 (31)
    Beiträge füllen Bücher
    5.775
    298
    1.102
    nicht angegeben
    :knuddel:

    Ich kann gut verstehen, dass das wirklch schrecklich war! :cry:

    Ich kann dir nur alles Gute wünschen und dass du bald wieder schwanger wirst.

    Fühl dich gedrückt :knuddel:
     
    #2
    User 69081, 1 März 2007
  3. Sunny222
    Sunny222 (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    336
    101
    0
    vergeben und glücklich
    dankeschön engelchen...

    ich weiß nicht ob ich schon bereit bin für eine neue schwangerschaft. ich denke ich muss erstmal die FG verarbeiten aber das ich ja das problem... ich weiß einfach nicht wie :weinen_alt: :weinen_alt: :weinen_alt:
     
    #3
    Sunny222, 1 März 2007
  4. User 71335
    User 71335 (49)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    8.901
    398
    4.243
    Verliebt
    Es fällt einem schwer tröstende Worte für so einen Schicksalschlag zu finden und ich kann mir auch vorstellen wie schwer es ist mit dem Erlebten und den Bildern die Du davon im Kopf hast umzugehen.:knuddel:

    Was ich Dir empfehlen würde ist dich bei einer Hebamme, einer Beratungsstelle oder einem geschulten Arzt helfen zu lassen.
    Es gibt auch genug Internetforen mit denen Du Dich mit anderen Betroffenen austauschen kannst.
    Sehr zu empfehlen ist auch das Buch von Hannah Lohtropp "Gute Hoffnung, jähes Ende"
    Das alles wird nichts daran ändern was passiert ist, aber es kann Dir trotzdem helfen damit umzugehen und wieder positiv in die Zukunft zu blicken.

    Was mich verwundert ist das man dich nicht wirklich gut darüber aufgeklärt hat, wie dieser eingeleitete Abgang vorsich gehen wird und was Dich erwartet, genauso das man dich alleine gelassen hat.

    An sich ist eine Einleitung durchaus sinnvoll, ist zum einen schonender für die Gebärmutter und somit besser für jede Folgeschwangerschaft, eine rein operative Ausschabung bietet einfach mehr Risiken (auch wenn diese ebenfalls gering sind).
    Allerdings muss man dabei nicht unbedingt den vollen Wehenschmerz erfahren, dafür gibt es reichlich Schmerzmittel zur Auswahl.
    Wenn man ausreichend darüber aufgeklärt wird, kann es aber sein das man bewusst den körperlichen Schmerz durchleben möchte, um den ohnehin schmerzlichen Verlust, Gestalt zu geben.
    Auch besteht so immer die Möglichkeit sich von seinem Kind zu verabschieden, auch wenn es ein relativ frühes Stadium ist, ist es dennoch ein geliebter und angenommener Mensch und es hilft immer, wenn man mit seinen eigenen Augen und evt. durch Berührung bewusst Abschied nehmen kann.
    Leider ist auch das bei Dir nicht wirklich gut gelaufen und Du warst bestimmt nicht auf diese Situation vorbereitet um daraus einen Nutzen zu ziehen und sie in Deinem Herzen zu bewahren.

    Auch wenn dich die Bilder ein Leben lang in deinem Kopf bleiben werden, wenn auch mit der Zeit gnädig verblassend, macht dich gerade dieses schrecklich Erlebniss reifer und gefasster und stabiler für eine weitere Mutterschaft.
    Mutter sein bedeutet immer mit Verlustangst leben, das wird auch/gerade nicht besser wenn man ein Kind komplett und gesund ausgetragen hat.
    Ich kann nur sagen das der höchste Wehenschmerz unter der Geburt bis zu ihrem eigenen Tode, lediglich der untere Maßstab für die Angst und den Schmerz einer Mutter ist, ihr Kind zu verlieren.

    Ich wünsche Dir und Deinem Freund Kraft und Mut und die rechte Zeit diesen Verlust zu überwinden und Glück und Gesundheit für die Erfüllung eures Kinderwunsches.:smile:
     
    #4
    User 71335, 1 März 2007
  5. loveli
    Verbringt hier viel Zeit
    66
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Hey ich kenne das Gefühl nur zu gut ich hatte schon mehrere Fehlgeburten auch wenn ich erst 26 bin.
    Versuche Deinen eigenen weg zu finden damit klar zu kommen denn jeder geht einfach anderst damit um nicht das du mich jetzt falsch verstehst das ist nicht böse gemeint...
    ich dachte damal auch das mein Mann es schon verarbeitet hat und ich hab mich alleine gefühlt damit und wir haben uns das baby auch so sehr gewünscht bei mir war es das erstemal in der 11.Woche das 2. mal in der das 3. Mal in der 9. und das 4.Mal in der 17. Woche es war jedes mal sehr schlimm und wenn das einige lesen denken die bestimmt wieso ich nach so vielen fehlgeburten dann nicht mal aufgehört habe aber wenn man sich nun mal kinder wünscht.....und man denkt ja auch nicht gerade dran das es so oft passiert.ich habe mich in den zeiten oft als versagerin oder nicht für kinder bestimmt gefühlt und fand es ungerecht das so viele kinder haben welche mit 14 jahren oder welche die ihre kinder gar nicht haben wollen oder schlecht behandeln...ichwar sauer aif die welf auf mich selbst hab plötzlich an gott geglaubt und ihm die frage für mich gestellt wieso er mir das antut.......ich hab sehr oft gegoogelt und mir andere schicksale durchgelesen und mir bald die augen aus dem kopf geheult......hab dann durch das viele lesen oft sachen ausprobiert von anderen um zu schauen ob ich auf diese art und weise damit klar komme ich hab für mich den weg gefunden das ich jedes kind verarschiedet habe für jedes kind einen brief in mein tagebuch geschrieben und mich für die zeit auch wnn sie sehr kurz war bedankt und ich sehe meine kinder jetzt als meine engel über mir.....
    du darfst nur nie denken das ihr jetzt ein kind als ersatz haben wollt denn das gint es meiner meinung nach nicht veilleicht wäre euer kleiner krümel auch gerne bei euch auf der welt gewesen und schaut euch aber jetzt von oben zu......wenn du oder ihr ihn nicht vergisst und in euerm herzen weiter leben lasst dann ist er auch da er ist und bleibt euer kind auch wenn er körperlich nicht bei euch sein kann! leute die so etwas nicht mit gemacht haben können so etas nicht verstehen vielleicht denken manche auch das ich spinne weil ich noch an jedes kind denke und sie in meinem herzen trage weil ja doch einige sagen das es ja nicht so schlimm ist wenn die fehlgeburt so früh ist und das ja ein neues kind kommen kann aber wenn man das bild des kleinen herzen auf dem bildschirm dchlagen gesehen hat dann kriegt man das nicht mehr aus dem kopf.....
    Für mich war das schlimmste immer die nacht vor der op zu wissen das man sein totes baby im bauch tragen muss und man kann nichts tun man will es nicht wahr haben...........
    vielleicht hab ich jetzt bißchen durcheinander oder unverständlich geschrieben...kommt grad alles wieder bißchem hoch hoffe aber das ich dir bißchen helfen konnte wenn du noch fragen hast oder mit jemanden schreiben willst kannst mir gerne auch ne PN schreiben
    Liebe Grüße Tanja
     
    #5
    loveli, 1 März 2007
  6. Sunny222
    Sunny222 (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    336
    101
    0
    vergeben und glücklich
    :cry: :cry: :cry:

    vielen dank ihr zwei für eure unglaublich lieben und mitfühlenden antworten :cry:

    @lollypoppy: ja man hat mich wirklich zu wenig darüber aufgeklärt wie das alles von statten gehen wird... mir wurde nur gesagt das ich ein zäpchen bekomme welches den mumu öffnet aber KEINER hat mir gesagt das ich bluten werde und das sich die gebährmutter schon vor der op ausleeren wird... das war ein ziemlicher schock. und auf die extremen schmerzen hat mich auch niemand vorbereitet. sie haben lediglich von einem leichten ziehem im bauch gesprochen.

    aber wie du schon geschrieben hast, an sich habe ich mich dadurch von unserem kind verabschieden können... ich habe es sozusagen geboren und wir sind diesen einen, ersten und auch letzten weg zusammen gegangen. wenn ich es auch damals noch nicht so gesehen habe und es nicht so wahrgenommen habe, da hast du recht. vielleicht lag es daran dass das alles viel zu viel für mich war weil ich so unvorbereitet war. ich muss schon wieder so sehr weinen das ich kaum noch sehe was ich schreibe. du hast mir aus der seele geschrieben, ich denke du verstehst sehr gut was ich fühle... danke

    @loveli: ja auch ich kenne solche gedanken wie: alle die ungewollt schwanger werden bekommen gesunde kinder und wie wünschen es uns so sehr und unser kind darf nicht leben... man entwickelt teilweise richten hass auch wenn das natürlich falsch und ungerecht ist.
    deine worte haben mich auch sehr gerrührt. ja es wird im herzen immer unser kind bleiben... und ist durch nichts zu ersetzen.
    ich wünsche dir von ganzem herzen das bei deiner nächsten schwangerschaft alles gut geht und ihr eine gesundes baby bekommt... du hast es soooooo sehr verdient!!!!
     
    #6
    Sunny222, 1 März 2007
  7. loveli
    Verbringt hier viel Zeit
    66
    91
    0
    vergeben und glücklich
    danke für deine lieben worte ich wünsche euch das dass ihr bald ein gesundes baby habt......und bitte red mit deinem freund darüber so oft es geht und immer wenn du oder ihr das bedürfnis danch habt denn auch wenn es manchmal so vor kommt das die männer es besser weg stecken dann ist es nicht immer so mein mann der hatte irgendwann ein nervenzusammenbruch wei er mich so hat leiden sehen und er wollte stark sein für uns und nicht auch noch in ein loch fallen doch manchmal ist es besser zu weinen und zu trauern als wenn es nur einer tut.........
    Hab ich vorher veressen zu schreiben die fehlgeburten waren zwischen meiner tochter (9Jahre)alt und meinem Sohn(4 Jahre) meine tochter hab ich nicht geplant mit 17 bekommen und mein sohn war eben dann voll geplant und kam dann auch gott sei dank noch aber die schwangeschaft war ständig voller angst und bangen ich konnt sie nicht wirklich immer geniessen aber um so schöner war es ihn dann entlich auf der welt zu haben....ich wünsche dir so shr das du es auch bald erleben darfst.....und in dieser zeit denk immer an deinen kleinen engel in deinem herzen.......
     
    #7
    loveli, 1 März 2007
  8. BeastyWitch
    Verbringt hier viel Zeit
    736
    101
    0
    nicht angegeben
    Es tut mir so unendlich Leid für dich :cry:

    Dazu kann man auch gar nicht viel sagen, nur das ich dich drück und dir ganz, ganz viel Kraft wünsche.
     
    #8
    BeastyWitch, 1 März 2007
  9. Sheilyn
    Sheilyn (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.803
    123
    11
    Verheiratet
    als ich deinen text las liefs mir kalt den rücken runter und bekomme fast tränen in meinen augen... :cry: :cry:
    tut mir furchtbar leid für dich!
    habe allerdings keinen tipp :frown:..
    hoffe es kommt alles gut für dich und deinen freund. und dass es trotzdem wieder klappt mit eurem baby und dass du dich davor nicht zu sehr fürchtest! :frown:

    alles alles guete! :cry: :gruppe::gruppe:
     
    #9
    Sheilyn, 1 März 2007
  10. spirit88
    Verbringt hier viel Zeit
    175
    101
    1
    vergeben und glücklich
    ich fang hier auch schon an zu heulen. eure beiden geschichten (vons sunny222 und loveli) gehen einen wirklich ins mark. ich hoffe sunny222 für dich das du deinen weg finden wirst. meine mutter hatte vor mir eine fehlgeburt. das baby entwickelte sich im 5. oder 6. Monat (weiß ich nich ganz genau) nicht mehr weiter. ich glaube das war für sie auch sehr schwer, denn es war ja schon etwas größer. ich weiß nicht wie sie es überstanden hat, aber sie wurde relativ schnell wieder schwanger (mit mir)
    ich wünsche dir noch alles alles alles gute. ich hoffe das du die kraft findest. :knuddel:
     
    #10
    spirit88, 1 März 2007
  11. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    :cry::cry::cry: das tut mir sehr leid für euch beide :cry::cry::cry:

     
    #11
    Beastie, 1 März 2007
  12. succubi
    Gast
    0
    uff... ich hab jetzt tränen in den augen... :cry:

    das muss schrecklich sein... :cry: es tut mir wahnsinnig leid für dich... für euch... eigentlich für alle die das durchmachen müssen bzw. mussten...



    eine meiner tanten hat auch ein trauriges los gezogen bei ihrem kinderwunsch... und der umsetzung. sie und ihr mann wollten auch unbedingt kinder haben als sie jung waren... es hat dann auch geklappt... die kleine is ein paar monate vor mir auf die welt gekommen... und nach 2 monaten gestorben. sie war eine frühgeburt und wäre wohl auch behindert gewesen, hätte sie überlebt.
    meine tante hat es wieder versucht... diesmal musste sie ihr baby tot zur welt bringen...
    aber auch das hat sie nicht davon abgehalten, es noch ein drittes mal zu versuchen... beim dritten mal hat es geklappt... meine cousine is mittlerweile 21 jahre alt, aber leider leicht behindert.

    bei meiner tante hat immer ab einem gewissen stadium in der schwangerschaft eine niere ausgesetzt. sie hat sich selbst in lebensgefahr begeben in dem wunsch ein baby zu bekommen... sie musste jeden tag ins KH... gegen ende der schwangerschaft (es wurde spekuliert das es wieder eine frühgeburt wird) war sie nur mehr im KH...

    aber man hatte nie das gefühl das sie es bereut hat, dieses risiko auf sich zu nehmen. ich denke das sie damals überglücklich war, das alles gut gegangen is... selbst als ihr die ärzte gesagt haben, das ihr kind wahrscheinlich behindert sein wird.
    ich weiß das alles natürlich nur von erzählungen...



    eine meiner cousinen hatte auch 4 fehlgeburten, bevor sie 2 gesunde kinder bekommen hat. sie war kurz davor aufzugeben, hat sich aber nicht unterkriegen lassen.


    mit diesen geschichten möchte ich euch aber nicht traurig machen... sondern euch zeigen wie stark frauen sind.


    und auch du, liebe sunny, wirst das schaffen. mit der zeit.
    ich kann wohl nicht nachvollziehen wie es sich anfühlt sein baby zu verlieren... aber ich kann mir vorstellen wie schlimm es ist...

    fühl dich von mir gedrückt...



    und wenn du alleine damit nicht fertig wirst, gibt es sicher stellen an die du dich wenden kannst und wo dir geholfen wird alles besser zu verarbeiten.

    vergessen wirst du deinen zwerg nie - und das solltest du auch nicht. irgendwann wird es eine erinnerung sein, die nicht mehr so schmerzt... zumindest denke ich mir das. die zeit heilt alle wunden... und mit der richtigen unterstützung kann man das vielleicht beschleunigen.


    :knuddel:
     
    #12
    succubi, 1 März 2007
  13. Sunny222
    Sunny222 (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    336
    101
    0
    vergeben und glücklich
    danke nochmal euch allen für euer mitgefühl... weiß gar nicht was ich sagen soll...
    :herz: :herz: :herz:
     
    #13
    Sunny222, 2 März 2007
  14. XxMelmausxX
    Verbringt hier viel Zeit
    351
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich hab mein Baby auch damals verloren... war noch jung.. 17...aber ich kämpf auch heute noch damit...Das wird dich eh dein lebenlang irgendwo immerwieder begleiten.. an Gewissen Orten...oder tagen.. :frown:

    Ob du schon bereit für eine neue Schwangerschaft bist?.. ALso ich... wäre es noch nicht, obwohl es schon "solang" her ist... Jeder Mensch trauert und empfindet anders.. aber ich wünsche dir alles Gute.. und das es beim nächsten mal.. besser läuft...:geknickt:


    Fühl dich gedrückt :knuddel:
     
    #14
    XxMelmausxX, 5 März 2007
  15. lalunanegra
    Verbringt hier viel Zeit
    4
    86
    0
    nicht angegeben
    Mal ganz fest umärmel! Für so etwas finde ich leider selten worte!

    Ich hoffe es hilft Dir, aber geh mal auf folgende Seite: http://elternforum.hebammen.at/index.php

    Unter der Rubrik Sternenkinder gibts viele, die dein Schicksal teilen - und vor allem, die einem helfen!
    :knuddel:
     
    #15
    lalunanegra, 7 März 2007
  16. Sunny222
    Sunny222 (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    336
    101
    0
    vergeben und glücklich
    ich schau da mal vorbei, dankeschön :herz:
     
    #16
    Sunny222, 7 März 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Fehlgeburt komme klar
Blackrose19
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
22 Juni 2015
45 Antworten
Ironheart74
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
9 März 2014
35 Antworten
tmobile
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
13 August 2008
2 Antworten