Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Fernbeziehung droht sich zu verlängern

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von User 37179, 30 Mai 2010.

  1. User 37179
    User 37179 (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    466
    113
    65
    vergeben und glücklich
    Hallo Forum,

    Mein Freund und ich sind seit etwas mehr als 5 Jahren zusammen und wohnen auch zusammen. Seit Januar macht er sein Fachabitur nach, weswegen wir uns jetzt nur am Wochenende sehen.

    Unter der Woche allein zu sein fällt mir sehr schwer und im Moment klammere ich mich daran, dass das Ganze insgesamt nur anderthalb Jahre dauert, also zeitlich recht überschaubar ist.
    Ich weiß, viele Paare sehen sich deutlich seltener, und die werden mich vermutlich auslachen, aber so ist es nun mal. Und meinem Freund geht es ja auch so, wenn vielleicht auch nicht ganz so stark.

    Nun zu meinem Problem:

    Bisher war sein Plan nach dem Abi Maschinenbau zu studieren, und zwar in derselben Stadt wie ich, so dass wir wieder jeden Abend zusammen wären.

    Allerdings ist er jetzt nicht mehr so sicher was Maschinenbau angeht, und denkt über Alternativen nach. Wenn er sich also für was anderes entscheidet und es dumm läuft, bedeutet das, dass die Fernbeziehung deutlich verlängert wird. Und ehrlich gesagt weiß ich nicht, wie ich das aushalten soll.

    Ich kann ihm doch nicht sagen, er soll unbedingt hier bleiben. Ich selbst hab mich für’s Studium damals nur hier in der Gegend beworben, weil ich es einfach nicht ertragen hätte weiter weg und damit getrennt von ihm zu sein. Aber das kann ich doch nicht von ihm verlangen. Am Ende macht er es wirklich und ist dann unglücklich, und das nur wegen
    mir. :schuettel:

    Außerdem wollen wir eigentlich so bald wie möglich heiraten- also entweder verschiebt sich das dann noch weiter, bis er wieder da ist, oder wir schaffen es doch noch vorher zu heiraten, sind dann aber trotzdem die meiste Zeit voneinander getrennt. Irgendwie sind das beides sehr deprimierende Aussichten. :cry:

    Ich weiß auch nicht, was ich mir hiervon erhoffe… Wahrscheinlich musste ich es mir einfach mal von der Seele schreiben…
    Jedenfalls vielen Dank für's lesen.
     
    #1
    User 37179, 30 Mai 2010
  2. Erdbeerfee
    Erdbeerfee (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    299
    113
    36
    Verheiratet
    Liebe Tokala,
    ich kann dich sehr gut verstehen! Mein Freund und ich haben auch mal ein Jahr ne Wochenendbeziehung geführt und es war einfach nur der Horror...Es gibt Menschen, die mit dieser Situation sehr gut umgehen können und sich einfach unter der Woche was für sich machen, sich viel mit Freunden treffen, etc.
    Da ihr aber mittlerweile schon 5 Jahre zusammen seid und ihr auch heiraten wollt, wisst ihr, dass es immer eine Lösung gibt.
    Es wäre wirklich nicht fair von dir, wenn du ihn dazu "zwingen" würdest bei dir zu bleiben und somit nicht das best mögliche Studium zu absolvieren. Du willst doch nur das beste für deinen Freund...
    Ich würde jetzt erstmal abwarten, welches Studium er wo machen möchte und ob er dort überhaupt genommen wird. Dann könnt ihr immernoch entscheiden wie eure Zukunft weitergeht, ob als Wochenendbeziehung oder wieder in einer gemeinsamen Wohnung. Vielleicht könnt ihr ja gemeinsam zu seinem Studiumsort ziehen... Wie gesagt, es gibt immer eine Lösung und manchmal ergibt sich diese von ganz allein!
    Ich kann wirklich gut verstehen, dass du durch diese unsichere und im Moment noch sehr unplanbare Zukunft verunsichert bist, aber versuche dich nicht entmutigen zu lassen!! Ihr werdet noch auf so manche Probe gestellt werden und die momentane Situation ist so eine.
    Versucht eure gemeinsame Zeit so gut wie möglich zu nutzen auch wenn die Zukunft noch sehr ungewiss ist!
     
    #2
    Erdbeerfee, 30 Mai 2010
  3. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Hey

    Ich kann gut nachfühlen wie doof es ist, wenn man beziehungstechnisch Pläne macht und sich dann doch wieder alles ändert. Nach meinem 2jährigen Studium und der damit verbundenen WE-Beziehung hatte ich mich auch aufs Ende gefreut und schwupps ging dann mein Freund weg (Umschulung). Also noch mal 2,5 Jahre WE-Beziehung und ich dachte damals auch: Das schaff ich nie!

    Es war auch hart - definitiv!
    Aber es hat uns auch bestärkt und die Vorteile, die eine WE-Beziehung mit sich bringt, die erkenn ich erst heute, wo ich meinen Partner nahezu täglich sehe. Klar wünscht man sich das und eine gemeinsame Wohnung und ein gemeinsames Leben ist immer irgendwo das oberste Ziel, aber es ist zumindest meiner Ansicht nach nicht immer die Erfüllung aller Träume und bringt letztlich Probleme mit, die es im WE-Rhythmus nicht gibt.

    Ansonsten kann ich dir nur sagen, dass ja erstens noch gar nichts sicher ist und zweitens, selbst wenn eure WE-Beziehung nach den 1,5 Jahren noch andauern sollte, dann geht die Welt auch nicht unter. WEnn wir das geschafft haben, dann schafft ihr das auch. :zwinker:
    Studium und Beruf sind eben auch wichtig und da sollte man seine Interessen auch wirklcih vertreten, sonst bereut man das später nur.
    Und wie du selbst sagst, gibt es Paare, die sehen sich viel seltener, also Kopf hoch.
     
    #3
    krava, 30 Mai 2010
  4. SchwarzeFee
    0
    Hallo,

    in gewisser Weise kann ich dich sogar verstehen...
    Habe meinen Freund über 8 Jahre auch nur am Wochenende gesehen und das, obwohl es nur ne halbe Stunden mit öffentlichen Verkehrsmitteln gedauert hätte, bis ich bei ihm gewesen wäre....
    Dann sind wir im Januar diesen Jahres zusammen gezogen.... und konnten uns endlich jeden Tag sehen...
    Aber er bekam Probleme auf Arbeit und beschloss den Job zu wechseln.... ok, war ich einverstanden mit, aber ich wollte, dass er nach Möglichkeit in der Stadt bleibt... immerhin hatten wir gerade unsere erste gemeinsame Wohnung bezogen...
    Er bekam nen super Job hier... dieser brachte aber mit sich, dass er nun sehr oft auf Dienstreisen ist... zumeist ist er nun in der Woche weg und am Wochenende hier... es kommt aber auch vor, dass er mal zwei Wochen weg ist.... also ich versteh dich, wenn du beschreibst, dass du in der WOche alleine bist....

    ABER (und das musste ich auch erstmal begreifen): Für den Job bzw. wie bei deinem Freund für die berufliche Karriere sollte man sich nicht aufgeben.... Das klingt blöd, aber ihr seid noch jung und wenn er bei euch in der Nähe nix findet oder woanders ein total guter Job in Aussicht ist, muss er den nehmen.... für die Karriere sollte niemand zurück stecken... irgendwann bereut man das und wirft es dem Partner vor....
    Ich hab meinen Freund auch gesagt, dass ich das auf Dauer nicht könne, wenn er so oft weg ist... aber ich sehe, dass er den Job liebt... dass es ihm gut geht und wirklich alles stimmt.... und ich hab es jetzt akzeptiert....

    Ich finde es von dir schon nicht richtig, dass du wegen ihm dir ein Studium bei euch gesucht hast, damit du bei ihm bleiben kannst....
    Vielleicht solltest du dich nochmal mit deinen Freund zusammen setzen und ihm deine Ängste schildern... er wird dich verstehen, aber er wird auch nix ändern können.... er wird dir sagen, was auch mein Freund mir gesagt hat: Abwarten was passiert... und wie sich das alles entwickelt.....
     
    #4
    SchwarzeFee, 30 Mai 2010
  5. Schattenflamme
    Öfters im Forum
    1.181
    73
    100
    nicht angegeben
    Hey, ich kann dich sehr gut verstehen. Als bei mir klar wurde, dass unsere Beziehung auf nicht absehbare Zeit eine Fernbeziehung sein würde und wir uns nur ca. einmal im Monat sehen würden, brach für mich wirklich eine Welt zusammen. Da wir damals noch nicht lange zusammen waren, überlegten wir sogar uns nur deshalb zu trennen.

    Aber gerade, wenn man sich nicht so sehr daran klammert, dass die Situation sich bald ändern wird, lernt man, damit zu leben und das beste daraus zu machen. Z. B. durch lange Telefonate, Skype etc. (Wenn man immer denkt, dass ja sowieso bald alles anders wird, fängt man an, einfach zu akzeptieren, dass man momentan eben leiden muss...)

    Trotzdem ist eine Fernbeziehung nie nur leicht. Aber das weiß dein Freund ja auch und auch wenn er etwas anderes als Maschinenbau studieren wird, wird er sich mal in der Nähe umsehen. Ich weiß nicht, wo ihr wohnt, aber oft sind die Verbindungen zwischen Uni-Städten ganz gut und man erreicht die umliegenden Städte in einer Stunde, sodass man sich auch mal spontan unter der Woche treffen kann (einzig der Kostenfaktor stört dann). Unter Druck setzen sollest du deinen Freund nicht - was hilft es, wenn ihr jetzt zusammen wohnt, und ihr beide in 10 Jahren dasteht, er mit seinem Job unglücklich ist und bei euch beiden das Gefühl bleibt, dass du es damals so gewollt hast...? Was du aber tun kannst und solltest ist, ihm deutlich zu machen, dass es dir sehr wichtig ist, dass er in deiner Nähe bleibt und dich der Gedanke fertig macht, dass er weit weg gehen könnte. Die Entscheidung sollte er aber am Ende alleine treffen...
     
    #5
    Schattenflamme, 30 Mai 2010
  6. User 37179
    User 37179 (32)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    466
    113
    65
    vergeben und glücklich
    Danke ür die vielen Antworten, ich hoffe ich vergesse jetzt keinen....

    Nein um Gottes Willen, das würde ich auch nie machen. Er soll das machen, was ihn glücklich macht, und wenn das heisst dass wir weiter eine WE-Beziehung führen müssen ist das eben so, auch wenn es uns zeitweise unglücklich macht. Aber das ist immernoch besser als wenn er nur deswegen hierbleibt und es dann irgendwann bereut (und irgendwann würde er es bereuen, ob schon nach einem oder erst nach 10 Jahren ist ja egal).

    Ja stimmt schon, im Prinzip brauch ich mich jetzt nicht deswegen verrückt machen, es ist ja noch gar nichts sicher- aber blöderweise kann das Grübeln nur schwer abstellen :rolleyes: Das Problem hatte ich schon immer.

    Ja, da hast du schon recht. Seit er nur noch am Wochenende da ist gibt es weniger Reibereien wegen dem Haushalt- ich bin manchmal etwas faul und langsam was das angeht :ashamed:

    Du hast recht, der Weltuntergang wäre es nicht- wir haben ja jetzt schon fast ein halbes von den 1 1/2 Jahren geschafft, und uns neulich schon gewundert, dass das ja eigentlich doch recht schnell umging... Ich denke so ähnlich würde es dann wieder sein. Diese Aussichten sind halt nur irgendwie frustrierend. :hmm:


    Es ist ja nicht so, dass ich nun deswegen was anderes studiere. Bei mir ging es quasi nur um den Ort.

    Ich hab schon mit ihm darüber geredet und ganz genau das hat er gesagt :grin: Ich habe ihm gesagt, wie es in mir aussieht, und er versteht mich auch voll und ganz- ihm geht es ja genauso, wenn vielleicht auch nciht ganz so schlimm wie bei mir.

    Ja, das klingt einleuchtend. Aber ich früchte, das werde ich erst lernen müssen...
     
    #6
    User 37179, 31 Mai 2010
  7. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Ich kann dich absolut verstehen, was deine Ängste betrifft. Allerdings solltest du wirklich lieber etwas abwarten. Er hat noch Zeit sich zu überlegen, was er studieren wird und evtl. wird es tatsächlich Maschinenbauau werden, dann waren alle deine Sorgen umsonst :zwinker:

    Außerdem ist es doch nie sicher in einer Beziehung wie sich alles weiterentwickelt, gerade was die Arbeit betrifft. Wenn man studiert, weiß man auch nicht, wo man später landen wird und dann wird es wahrscheinlich noch schwieriger wenn es um den Arbeitsplatz für den richtigen Job geht, den man lange ausüben wird.

    Studierst du nicht Lehramt? Müsstest du nicht auch bald fertig sein (oder zumindest ins Ref kommen)? Da ist dann ja auch alles möglich, z.b. wäre es eine Möglichkeit in seine Gegend zu kommen, was doch positiv wäre :zwinker:
    Andererseits könnte es euch da aber auch passieren, dass du ganz woanders hinkommst, sowas weiß man vorher einfach nie, leider...

    Es gibt viele Beziehungen, in denen das alles aufs Wochenende rausläuft. Wenn ich mich richtig erinnere, ist das bei Schmusekatze sogar so, dass sie schon recht lange eine Fernbeziehung führen und sogar verheiratet sind.
    Bei euch wird das aber nur temporär sein, also mach dir nicht soviele Gedanken darüber, immerhin ist das noch gar nicht konkret sicher und wenn, dann werdet ihr das auch hinbekommen :smile:
     
    #7
    User 37284, 31 Mai 2010
  8. glashaus
    Gast
    0
    Ich würde mir zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht so einen Kopf machen, es steht noch gar nichts fest und unverhofft kommt bekanntlich auch oft. Wenn er noch 1 Jahr bis zum Fachabi hat - da kann noch SO viel passieren!
    Lass es einfach auf dich zukommen und finde dich erstmal in der jetzigen Situation zurecht. Er ist ja nicht aus der Welt und es ist eigentlich schon ein unglaublicher Luxus wenn man regelmäßig/täglich/bei Bedarf Kontakt haben kann.
     
    #8
    glashaus, 31 Mai 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Fernbeziehung droht verlängern
Mila900
Beziehung & Partnerschaft Forum
7 Dezember 2016 um 10:39
41 Antworten
Fernbeziehung110
Beziehung & Partnerschaft Forum
22 November 2016
54 Antworten
Puki94
Beziehung & Partnerschaft Forum
22 Juli 2016
26 Antworten