Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • ITALIA
    ITALIA (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    400
    103
    13
    vergeben und glücklich
    8 Februar 2007
    #1

    Fernbeziehung-Fahrtkosten-Wie sag ich's ihr?

    Hallo,

    ich bin seit 3 Monaten in einer neuen Beziehung, in der wir leider beruflich bedingt 250km auseinander wohnen, was aber auf Grund das optimalen Zugverbingung von guten 2 Stunden sehr gut funktioniert. Beide kommen wir mit der Fernbeziehung klar, weil sie wie ich schon vorher eine lange Fernbeziehung hatten.

    Das "Problem" ist, dass sie im Einzelhandel arbeitet und ich Student bin. Da im Einzelhandel oft Freitag mit 20 Uhr bzw. Samstag auch bis 20 Uhr gearbeitet wird, bleibt ihr und mir nur das WE oder oft den freien Tag unter Woche, an dem ich früher komme (und dann von z.B Do-So bleibe), und wenn sie arbeitet, ich für mein Studium lerne.

    Momentan läuft es so ab, dass ich immer zu ihr fahre, weil sie nur alle 6 Wochen zu mir kommen kann, weil sie das Freitag bis um 14 uhr arbeiten muss, und Samstag frei hat. Auch im Urlaub kommt sie, bzw. will/ würde gern öfters kommen, weil sie sich mit meiner Familie sehr gut versteht. Das geht aber leider nicht, wegen den Arbeitszeiten.

    Die Zugafahrt hin und zurück kostet mich 40 €..meistens fahr ich 4x im, Monat und gebe so rund 160 € aus, weil sie ja aus den oben genannten Gründen nicht kann. Ich wohne zwar noch zu Hause, und arbeite nebenzu, aber so langsam wird mir das schon sehr teuer allein zu tragen, weil ich oft das Geld verwenden würde, ihr mehr Aufmerksamkeiten zu kaufen, bzw. mal spontan Essen zu gehen, etc. Und meine Eltern will ich auch nicht oft fragen wegen dem Zug. Würde sowieso ein wenig vom verdienten Geld auch sparen, bzw. mir auch was gönnen, was kaum ausreicht, wenn ich da rund 200 € (mal etwas mehr, mal weniger..weil ich Samstag net arbeiten kann, da ich bei ihr bin) verdiene.

    Ich weiß eben absolut nicht, ob und wenn ja, wie es das Thema anschneiden soll. Immer wenn ich bei ihr bin, werde ich von ihr und debn Eltern umsorgt, bekocht, jeder kleine Wunsch erfüllt, mich mit zum Essen eingeladen etc. Und ich so gut wie jedes WE da bin, habe ich da schon ein schlechtes Gewissen, obwohl ich weiß, dass sie ja nicht kommen kann. Ich will vor ihr nicht als geizig darstehen, aber als Student, verdiene ich eben nicht voll wie sie (an die 700 € netto), die auch noch zu Hause wohnt und viel vom Geld spart.
    Sie meinte schon, dass sie wüsste, dass ich Student bin, und ich soll nicht zu stolz, wenn es um Geld geht...aber wie steh ich dann vor der Familie dar, wenn sie mir auch was für Zugfahrt gibt, und bei ihr daheim lass ich es mir gut gehen!? Und wenn ich sie dann mal einlade, oder was kaufe, habe ich die Sorge, dass sie dann denkt "aha für das hat er Geld, aber für den Zug nicht"....

    Habe mir überlegt, dass wir die kosten teilen. Ich zahle das Ticket zu mir, sie das Ticket für mich zurück.

    Wäre für jeden Ratschlag oder Standpunkt dankbar!:smile:

    Ciao

    Francesco
     
  • ichschonwieder
    Verbringt hier viel Zeit
    180
    103
    3
    Single
    8 Februar 2007
    #2
    Wie siehts mit einer Bahncard 50 aus? Oder hast du schon eine? Da spart man auch ganz gut, hat man bei deiner Vielfahrerei auch flott wieder raus.
    Die Idee mit Kosten teilen finde ich nicht schlecht. Haben wir früher auch so gemacht.
     
  • ITALIA
    ITALIA (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    400
    103
    13
    vergeben und glücklich
    8 Februar 2007
    #3
    Hmm das mit der BC habe ich mir auch überlegt und verworfen, weil ich nehme zu ihr das Bayern Ticket Single für 19€. Zurück auch. Macht 38 €.

    Mit BC 50 zahle ich 30 € zusammen, also 8 € weniger, aber muss mir einen Studenten BC für rund 120 € holen, das pi mal daumen, auf den gleichen Betrag kommt im Jahr.

    Meine Eltern meinten, dass sie es mir von ihr selben anbieten müsse, das mit den Fahrtkosten teilen. Ich will vor ihrer Family net das Gesicht verlieren, vor allem weil die dann denken können..."Sollen doch seine Eltern ihn unterstützen, denen geht es doch ganz gut"
     
  • *Cara*
    *Cara* (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    700
    103
    2
    Verliebt
    8 Februar 2007
    #4
    Deine Bedenken und Hemmungen sie auf das Geld anzusprechen kann ich verstehen. Auf der anderen Seite wäre es ja auch nur fair wenn ihr euch das teilt.

    Auch wenn sie dir was gibt und du dir mal was für dich kaufst, ist das kein Problem. Du gehst neben deinem Studium jobben, irgendwas sollst du doch von dem Geld auch haben!?

    Und ich kann mir vorstellen, dass du die Eltern deiner Freundin ja nicht "ausnutz".

    Sprich sie doch einfach mal fein darauf an. Du wirst dann bald merken wie sie auf das Thema reagiert und je nach dem bringst du deinen Vorschlag, die Kosten zu teilen, oder du lässt es noch eine Weile bleiben.
     
  • Pratze
    Pratze (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    108
    103
    15
    nicht angegeben
    8 Februar 2007
    #5
    Wahrscheinlich hat er die schon, wenn nicht, ab gehts und schnell kaufen, lohnt sich echt.
    Ansonsten würde ich vorschlagen, dass du dir bei mitfahrerzentrale.de etc. dir geeignete Mitfahrer suchst. Vielleicht etwas zeitaufwendiger, aber bestimmt kommst du da billiger weg.

    Hab grad mal geguckt, Strecke von mir aus nach Köln mit dem Zug kostet mit Bahncard schon 20-30 Euro, als Mitfahrer im Auto wollte eine Fahrerin nur 10 Euro haben.
    Nachteile (wenns welche sein sollten) hierbei sind eben, dass du auf andere Leute angewiesen bist und du nicht in Ruhe alleine fahren kannst....

    Ciao Pratze
     
  • Starla
    Gast
    0
    8 Februar 2007
    #6
    Ich finde das Verhalten Deiner Freundin merkwürdig. Sie verdient sehr viel mehr Geld als Du, hält es aber nicht für nötig, Dir anzubieten, die Fahrtkosten zu teilen? Mit so einem Geizkragen könnte ich nicht glücklich werden, aber lassen wir das :engel:

    Mein Freund und ich führen auch eine Fernbeziehung und sind finanziell ungefähr gleichgestellt. Wir teilen uns auch die Kosten und darüber gab es auch keine Diskussionen, das ist selbstverständlich.

    Okay, Du wirst von ihrer Familie umsorgt, aber nichtsdestotrotz könnte sie ja wenigstens ab und zu mal eine Fahrkarte bezahlen. Wie wäre es, wenn Du mal beiläufig erwähnst, dass Dir das finanziell über den Kopf wächst? Du kannst ihr ja sagen, dass es Dir unangenehm ist, das Thema anzuschneiden, Du aber keine andere Möglichkeit siehst.

    Dann wird sie Dir ihre Meinung ja schon kundtun :smile:
     
  • Rapunzel
    Rapunzel (34)
    Sehr bekannt hier
    5.737
    171
    0
    Verheiratet
    8 Februar 2007
    #7
    Kosten teilen find ich gut. Denk auch, dass man das relativ leicht ansprechen kann. :smile:
    Finde es auch komisch, dass sie es nicht von sich aus anbietet, weil sie eben so viel mehr geld hat als du.

    Bei uns ist es so, dass ich öfter heimfahre und daher auch mehr zahlen zu meinem freund. Fahr meistens dreimal runter und er einmal hoch, er zahlt mir die zusätzliche fahrt zwar nicht, aber so sachen, wie weggehen und so, da zahlt er ordentlich meinen teil. Das ist für mich auch in ordnung so :smile:
     
  • ITALIA
    ITALIA (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    400
    103
    13
    vergeben und glücklich
    8 Februar 2007
    #8
    @Cara: Nein nutze sie natürlich net aus. Helf im Haushalt, geh einkaufen, helf beim putzen und kochen so gut es geht. Ihren Eltern lieben mich ja total, nur ich bin halt echt jedes WE bei ihnen. Ich bin halt so erzogen wurden, dass man anderen Leuten net auf der Tasche liegt, auch wenn sie alle bei ihr freuen, wenn ich komme.

    Erstmal danke für die schnellen Antworten. Geizig ist sie ja nicht. Neulich hat sie mir einfach so ein 30 € Parfum gekauft, spontan. Auch ihre Eltern sind extrem großzügig. Es ist halt immer sehr schwer jemand eingestehen zu müssen, dass man es finanziell so net packt. Vor allem, wenn sie sich dann denkt, wieso meine Eltern nicht einspringen.
     
  • *Cara*
    *Cara* (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    700
    103
    2
    Verliebt
    8 Februar 2007
    #9
    Na siehst du, du sagst ja selber sie mögen dich. Dann sehen sie dies auch nicht als "ausnützen". Die freuen sich sicher total, dass ihre Tochter wen gefunden hat, der sie glücklich macht.

    Wie schon gesagt, sprich sie darauf an. Für mich wäre es auch normal, die Fahrkosten zu teilen..
     
  • Schäfchen
    Schäfchen (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.592
    123
    4
    Es ist kompliziert
    8 Februar 2007
    #10
    Und wenn du dir Mitfahrer suchst, die die Strecke zu deinen Zeiten regelmäßig fahren? Also ein Bayernticket, wo mehrere mitfahren können bzw. an den WEs dann das Schöne-Wochenend-Ticket?
    Oder dir in so einer Mitfahrzentrale jemanden suchst, der regelmäßig die Strecke fährt?

    Off-Topic:
    Coole Signatur! :smile:
     
  • Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.778
    218
    253
    Single
    8 Februar 2007
    #11
    sag doch einfach, dass du die kosten alleine nicht mehr tragen KANNST, auch wenn du gerne möchtest.
    dass du natürlich weißt, dass sie gerne öfter kommen würde und dass es nicht geht, dass ihr euch aber was überlegen müsst.

    schlag noch keine lösung vor und warte ab, was sie sagt, vll bietet sie es ja von alleine an... oder hat noch einen besseren vorschlag :smile:

    ich finds auf jedenfall ok und kann es auch nachvollziehen
     
  • Bambi
    Verbringt hier viel Zeit
    1.091
    121
    0
    nicht angegeben
    8 Februar 2007
    #12
    ZU meiner Fernbeziehungszeit hat der eine dem anderen was zur Fahrt dazu gegeben, wenn einer mal häufiger fahren musste als der andere. Ist doch eigentlich ganz normal. Es sei denn, der eine hat (erheblich) mehr Geld als der andere, dann finde ich es gut, wenn der "reiche" den "armen" Partner bei den Fahrtkosten sponsert.
     
  • SexySellerie
    Sehr bekannt hier
    5.326
    173
    8
    Single
    8 Februar 2007
    #13
    Genauso. Und ich finde nicht, dass das etwas ist,wofür man sich schämen müsste. Wie oft haben mein Freund und ich uns gegenseitig eingeladen, wenn einerknapp bei Kasse war. Ich finde das selbstverständlich und man sollte sich nicht scheuen, auch mal den Mund aufzumachen. Ich glaube,sie wird das verstehen. Vielleicht hat sie einfach nicht drüber nachgedacht?
     
  • Heather
    Verbringt hier viel Zeit
    83
    91
    0
    Single
    8 Februar 2007
    #14
    wochenends gibts doch den frühbucherrabatt. wenn du freitag-sonntag fahren willst, buchst du einfach schon am montag. das kann einiges ausmachen. allerdings erinnere ich mich nicht mehr ob sich das mit der BC überschneidet...
     
  • Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.915
    0
    2
    Single
    8 Februar 2007
    #15
    Na ja, das muß ja aber doch ihre Familie nicht wissen. Sie wird ja nicht ihre gesamten Finanzen vor ihren Eltern in allen Einzelheiten ausbreiten.

    Und 160 Euro im Monat für einen alleine, der dazu noch nicht wirklich Geld verdient, ist finde ich schon ein happiger Betrag. Du kommst ja auch nicht zu ihr, um dich da "verhätscheln" zu lassen und ihre Eltern auszunutzen, sondern weil es sich eben anders nicht einrichten läßt. Wenn ihr euch immer abwechselnd besuchen würdet, fände ich die Regelung "jeder zahlt seine Fahrtkosten" ja in Ordnung, aber wenn das eben meistens nur du bist, der fährt, fände ich es nur fair, wenn ihr da auch eine Regelung findet, wie ihr die Kosten aufteilen könnt, zumal du das Geld ja auf die Dauer auch einfach nicht HAST!
     
  • Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.583
    248
    712
    vergeben und glücklich
    8 Februar 2007
    #16
    also ich finde auch ihr solltet euch die fahrtkosten teilen.allerdings dann auch,wenn sie dich besucht, sonst zahlt sie ja drauf.
     
  • User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.587
    298
    1.160
    nicht angegeben
    8 Februar 2007
    #17
    Ich finde, das Problem liegt eher bei den Bahnkosten. Warum nutzt du keine Mitfahrgelegenheit aus dem Internet? Da zahlst du statt 40 € wahrscheinlich nur die Hälfte.

    Ansonsten kann ich dazu nicht viel sagen. In meiner damaligen Fernbeziehung kam mein Freund immer zu mir und hat es alleine bezahlt, aber ich war ja auch Schülerin.
     
  • User 37583
    User 37583 (38)
    Meistens hier zu finden
    3.354
    133
    19
    nicht angegeben
    8 Februar 2007
    #18
    wenn sie dich sehen möchte dann hat sie dir was dazu zu geben, schliesslich fährst du ja zu ihr damit ihr mehr Zeit gemeinsam verbringt als wenn sie zu dir kommt. Ich verstehe es ehrlich gesagt nicht, dass sie es dir nicht von alleine anbietet, für mich wäre es selbstverständlich.
    Sprich sie einfach mal darauf an und sag ihr dass du dir das nicht auf die Dauer leisten kannst.
     
  • Immortality
    Verbringt hier viel Zeit
    1.787
    123
    2
    Single
    8 Februar 2007
    #19
    Hm, schwierige Sache. Ich denke eigentlich auch, sie müsste dir den Vorschlag machen, denn es ist ihr Geld. Auch wenn ich absolut finde, dass es selbstverständlich sein müsste, dass sie dir anbietet, zu teilen, da sie ja viel mehr verdient als du. Ich hätte wohl an ihrer Stelle ein schlechtes Gewissen dir gegenüber, einmal hat sie weniger Aufwand (keine langen Zugfahrten), und muss auch kein Geld dafür zahlen...

    Wenn du das Thema ansprichst, dann sehr sensibel. Vielleicht wirklich auf die Art, dass du ihr sagst, dass du z.b. nur noch 3 von 4 Wochenenden kommen kannst, weil es sonst zu teuer wird? Damit bittest du sie ja noch nicht um Geld, aber gleichzeitig wär es für sie ein idealer Moment, dir anzubieten, was zuzusteuern. So würd ich es wohl versuchen.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste