Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Fernbeziehung- nein,danke!oder?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von >Hulk<, 30 Mai 2008.

  1. >Hulk<
    >Hulk< (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    43
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Tag.

    Meine freundin und ich sehen einigen veränderungen entgegen. vor allem, steht das studium an.
    Nunja, ich komm gleich auf den punkt: es ist nicht unwahrscheinlich, dass wir in verschiedenen städte studieren. -> Fernbeziehung.

    Ich für meinen teil, glaube aber, das weder zu wollen geschweigedenn zu können.
    Meine freundin alle 2 wochen mal zu sehn, geht einfach nicht. Alleine die vorstellung macht mich total fertig.
    Das wär für mich keine partnerschaft die glücklich macht.

    So jetzt is die frage was soll ich tun.

    Einfach drauf hoffen, dass wir tatsächlich in der gleichen stadt studieren. (hierzu is gesag:
    ich würd sofort was das studium angeht abstriche machen, um dafür bei ihr sein zu können. Sie würde aber halt in der Beziehung abstriche machen um das studium perfekt laufen zu lassen :cry: ).
    Schluss machen? Lieber ein ende mit schrecken als ein schrecken ohne ende.

    Oder einfach gar nicht drüber nachdenken, und mal schaun was kommt?

    im moment jedenfalls gehts mir dauerhaft nicht gut. weil im oktober entscheidet sich nunmal wo sie hingeht....... (ich mach erstmal zivi).
     
    #1
    >Hulk<, 30 Mai 2008
  2. User 70315
    User 70315 (28)
    Beiträge füllen Bücher
    3.571
    248
    1.122
    Verheiratet
    oh jee.. ich befinde mich gerade in haargenau der selben situation.

    meine freundin und ich sind 2 jahre zusammen. ab oktober gehts dann hoffentlich ans studieren. wir haben zwar eine schöne stadt ins auge gefasst, in der es für sie zulassungsfrei ist und auch für mich relativ große chancen bestehen hinzukommen. aber man weiß ja nie.

    ich glaub ich könnte uach keine fernbeziehung führen. es sei denn die städte in denen wir studieren sind in der nähe voneinander.
    so dass man sich wenigstens jedes WE sehen kann.

    aber auch das ginge an die nerven. :frown:
    so bleibt uns beiden nichts anderes übrig, als abzuwarten.

    genau also wie euch.

    nun ich mache aber nicht schluss bevor ich nicht weiß, wo es nun hingeht. schließlich steht der sommer ja noch bevor.

    du solltest dich einfach entscheiden, wie du es handhaben willst. und ob du jetzt schon die entscheidung fällst oder eben dann erst später.

    alles doof:cry:

    lg
     
    #2
    User 70315, 30 Mai 2008
  3. LiLaLotta
    LiLaLotta (31)
    Sehr bekannt hier
    3.686
    168
    335
    vergeben und glücklich
    Naja, also es kommt ja drauf an, wie weit eure Städte voneinander entfernt sind. Wenn man nur 60 Minuten mit dem Zug braucht, ist es wohl was anderes, als wenn man 6 Stunden braucht.

    Um ehrlich zu sein halte ich nicht viel von Fernbeziehungen. Ich würde an deiner Stelle wohl erst mal abwarten, jedoch auch im Hinterkopf haben, dass es dann vorbei ist, wenn man sich nur noch alle 2 Wochen sehen kann. Das wäre mir einfach viel zu wenig. Und das eigentliche Übel an der ganzen Sache ist m.E. noch nicht mal die Entfernung, sondern eher die Tatsache, dass man im Studium ne Menge Leute kennenlernt, es baut sich ein neuer Freundeskreis auf und irgendwann fällt dann immer die Entscheidung an: Mache ich nächstes Wochenende hier mit meinen neuen Freunden was, oder fahre ich nach hause zu meinem Freund? Ich habe fast alle Beziehungen am Studium zerbrechen sehen, gerade in eurem Alter.

    Mit Liebe kann man viel schaffen, aber Liebe schützt auch nicht vor Veränderung.
     
    #3
    LiLaLotta, 30 Mai 2008
  4. horizon
    horizon (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    222
    101
    0
    vergeben und glücklich
    irgendwas verstehe ich hier nicht... hast du keine freie uniwahl? (sry, das prinzip mit NC etc in deutschland ist mir nicht sonderlich gut bekannt).
    oder will sie zwingend an eine uni, an der es den studiengang deiner wahl nicht gibt?

    aber wenn du sowieso erst noch zivi machst (btw, warum nicht in der stadt, in der deine freundin studiert? wär doch was :zwinker: oder hat man beim zivi keine freie unterkunft wie beim heer?), kannst du dich ja noch informieren.
     
    #4
    horizon, 30 Mai 2008
  5. >Hulk<
    >Hulk< (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    43
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Also grundlegend isses so, dass wir beide noch nicht genau wissen was wir studieren wollen. Aber durch zulassungsbeschränkungen und die tatsache, dass meine freundin in ne große stadt möchte (münchen zb) und da der bewerberandrang halt sehr hoch is, is die wahrscheinlichkeit, dass wir in verschiedenen städten studieren größer als dass wir in der gleichen stadt sind.

    Ich hab mit ihr auch schon drüber geredet. Und klar gesagt, dass ne fernbeziehung für mich im grunde nicht in frage kommt.
    Das hat sie natürlich total geärgert und warf es mir mehr oder weniger halt vor.
    Aber ne fernbeziehung geht einfach nicht. Da wär ich nicht glücklich. Und 5 jahre lang (studium halt) unglücklich sein-> NEIN.

    HInzu kommt ja eh wie oben schon gesagt wurde, dass die wahrscheinlichkeit so ne fernbeziehung über so nen langen zeitraum zu übertehen gegen null geht.
    Man lebt sich auseinander, jeder lernt vieeeele neue freunde kennen, auf beiden seiten "fehlt was", da kann soviel passieren, was das ganze zerbrechen lässt.

    Und auf ein ständiges negatives grundgefühl von sehnsucht gepaart mit den ständig vorhandenen sorgen und der fehlenden nähe zu meiner partnerin, kann ich mich einfach nicht einlassen.
     
    #5
    >Hulk<, 30 Mai 2008
  6. Vanadis
    Vanadis (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    111
    103
    1
    vergeben und glücklich
    Ok, dann mal mein aufmunterndes Votum: Mach dir deswegen nicht ins Hemd.
    Meine Freundin und ich führen eine ebensolche Fernbeziehung, ich studiere 4 Stunden von zuhause weg, wir sehen uns nur am Wochenende, aber es klappt prima. Ein paar Punkte:
    -Wenn man sich eine Weile nicht sieht, macht einen die Vorfreude so kribbelig, als wäre man frisch verliebt. Ich finde es viel schöner, meine Freundin nach einer Ewigkeit (5 Tagen) wieder zu sehen, als wenn wir uns gleich am Vortag schon gesehen haben.
    -Die Zeit, die man zusammen verbringt, ist intensiver. Wenn man mit der Freundin zusammenlebt, hat man entweder kaum mehr Zeit für sich, oder man lässt den Partner einfach mal links liegen (ich liebe es, ab und zu zu gamen...entweder lässt man dann also das Gamen sein, oder man geht gamen, während sie was weiss ich macht). Wenn man sich aber sowieso nur am Wochenende sieht, und für alles andere unter der Woche Zeit hat, kann man sich am Wochenende so richtig auf den Partner konzentrieren. Auch schön.
    -Rechne nach: Semesterbeginn ist mitte September, Semesterende normalerweise im November. Dazwischen hat man in der Regel so an die zwei Wochen Ferien. Pro Halbjahr führt ihr also eigentlich nur 2 Monate eine Fernbeziehung.
    -Unter der Woche kann man so wunderbar saufen gehen, ohne dass man sich ihr Genörgel anhören muss ;-)

    -Hab ich noch ganz vergessen: Du sagst es selbst: "da kann soviel passieren, was das ganze zerbrechen lässt". Dass das aber nicht passiert gibt einem Kraft, es zeigt einem, dass man vom Partner wirklich geliebt wird. Er/Sie bleibt treu, obwohl Tür und Tor offen stehen würden.

    -->Daher mein Tip: Probiers einfach, zerbrech dir keinen Kopf und du wirst sehen, eine Fernbeziehung hat durchaus auch ihre Vorzüge.
     
    #6
    Vanadis, 30 Mai 2008
  7. >Hulk<
    >Hulk< (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    43
    91
    0
    vergeben und glücklich
    naja das klingt ja alles ganz gut.

    Aber das is nunmal von mensch zu mensch verschieden. Der eine siehts so wie du, der andere eben nicht :smile:

    ich bin ganz klar eher der typ, der so viel zeit wie möglich mit dem partner verbringen möchte.
     
    #7
    >Hulk<, 30 Mai 2008
  8. glashaus
    Gast
    0
    Anstelle deiner Freundin wär ich auch angefressen. Es geht um ungelegte Eier und du willst am liebsten gleich alles hinwerfen. Warte doch erstmal ab was passiert! Und selbst WENN ihr in verschiedenen Städten studiert, ihr könnt es immerhin versuchen. Ob es dann klappt oder nicht werdet ihr ja sehen. Aber von vorneherein alles schwarz malen und die Flinte ins Korn werfen....nee.
     
    #8
    glashaus, 30 Mai 2008
  9. horizon
    horizon (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    222
    101
    0
    vergeben und glücklich
    ah, danke. jetzt kenne ich mich aus ^^
    wie sehen denn deine noten aus (und was willst du studieren), verglichen mit ihren? ich würde mir da erst gedanken machen, wenn definitiv feststeht, dass ihr nicht auf dieselbe uni könnt. alles davor ist doch unnötige panikmache und führt (wie aus deinem text ersichtlich) zu spannungen - außer, die chancen stehen wirklich schlecht? wie gesagt, deutsches unisystem undso :schuechte

    ich hab mal in einem semischlauen buch zum thema gelesen, man muss immer ein ziel vor augen haben, das hilft (nach dem motto "in 1 jahr ists vorbei"). ich halte das in meinem fall auch für wahr - habe jetzt 15 monate eine fernbeziehung (~ 2h20min fahrtzeit), in 3 monaten beginne ich mit meinem studium, dann sinds nur mehr 40min fahrtzeit. und später, wenn meine freundin studiert, sind wir irgendwo auf straßenbahnfahrtniveau oder in der selben wohnung. perspektiven for the win :smile: )
     
    #9
    horizon, 30 Mai 2008
  10. User 20579
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.397
    398
    3.877
    Verheiratet
    Huhu,

    Sorry, aber wenn du was "richtiges" ernsthaft studierst, dann wird die Zeit eh knapp - ob nun in der gleichen Stadt, oder in einer anderen. Da hat deine Freundin schon völlig recht.

    Also lass das Gejammere nach dem Motto
    - Studium ist nicht mehr wie in der Schule, und je schneller man sich damit abfindet, um so besser.

    Ich habe über 2,5 Jahre eine Fernbeziehung geführt, und es hat super geklappt. Studieren von Montag bis Donnerstag, dafür konzentriert, und dann das Wochenende komplett frei - ist nicht unbedingt schlechter, als wenn man sich nur abends nach der Uni oder zur Mensa sieht, kaputt ist und müde und am Wochenende auch noch lernen muss.

    Es gibt immer Vor- und Nachteile. Von einer Trennung auf Vorbehalt halte ich überhaupt nichts.

    Davon abgesehen: Habt erstmal beide einen Studienplatz, mach du erstmal deinen Zivi, und dann kann man sich ja immer noch Sorgen machen. Ich finde es sinnfrei, sich über ungelegte Eier aufzuregen - wer weiß schon, was Ende diesen Jahres oder nächstes Jahr ist.

    Man kann es ausprobieren, und wenn es nicht klappt, immer noch trennen.

    Oder wäre es dir lieber, frei und ungewzungen ins Studium zu gehen? Möchtest du da keine "Altlast" an dir hängen haben? Das wäre so die Ideen, wieso deine Freundin sauer reagiert hat :zwinker:

    Viele Grüße
     
    #10
    User 20579, 30 Mai 2008
  11. Piratin
    Piratin (38)
    Beiträge füllen Bücher
    6.949
    298
    1.090
    Verheiratet
    Also wie immer bei solchen Threads frage ich mich, wie es jemand, der "vergeben und glücklich" in seinem Profil stehen hat, seine Freundin/Freund verlassen will weil er/sie wegzieht. Dann kann es ja mit der großen Liebe gar nicht so weit her sein, wenn man das ernsthaft in Erwägung zieht, und bei der nächsten größeren Schwierigkeit wäre die "Beziehung" wahrscheinlich dann ohnehin zerbrochen.

    Ich könnte den Gedanken, meinen Freund zu verlassen, überhaupt nicht ERTRAGEN, und wir führen auch ne Fernbeziehung von 640 km. Das fällt natürlich nicht leicht, aber richtig dolle Liebe überwindet das.

    Leute denen das wichtigste an ihrer Beziehung ist, dass der Partner/die Partnerin vor der Haustür wohnt, verstehe ich einfach nicht.Gut, mahg sein, dass sie die "Nähe" brauchen. Aber offensichtlich keine bestimmte Nähe (nämlich die zu ihrer Freundin) sondern irgendeine Nähe, denn wer Schluss macht verzichtet ja von vorneherein auf sämtliche weitere Nähe mit der betreffenden Person.
     
    #11
    Piratin, 30 Mai 2008
  12. *Gelini*
    *Gelini* (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    492
    101
    1
    nicht angegeben
    Ich finde es auch nicht gut, dass du gleich alles hinschmeißen möchtest. So viel Zeit wirst du im Studium eh nicht mehr haben um ständig mit deiner Freundin zusammenhängen zu können...

    Ich führe momentan eine Beziehung über naja 80-90km, also neben Job und seinem Studium gehts auch nicht immer mal eben so unter der Woche. Wenn er fertig ist und ich dann mein Studium anfange, wollte er auch unbedingt in meine Nähe. Ich hab ihm gesagt wo ich studieren will, er kann sich da was suchen. Aber wenn er seinen Traumjob woanders findet, würde ich das akzeptieren wenn es ihn glücklich macht. Ich glaube, dass wir das irgendwie hinkriegen. Und selbst wenn nicht - ich würde niemals im Voraus Schluss machen!
     
    #12
    *Gelini*, 30 Mai 2008
  13. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Ich denke auch du solltest erst mal abwarten wo ihr überhaupt studiert, wie "weit" dann die Studienorte voneinander entfernt sind etc.

    Hatte mal eine WE-Beziehung, da waren auch Zeiten dabei wo wir uns mal 2 Wochen nicht gesehen haben. Was raus kam? Eifersucht Ende nie, und ich hab mich in jemand anders verliebt. (längere Sache, tut hier nichts zur Sache).

    Sicher hast du Recht dass jeder Mensch verschieden ist. Deßwegen solltest du auch lieber erst mal abwarten.
     
    #13
    capricorn84, 30 Mai 2008
  14. >Hulk<
    >Hulk< (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    43
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Wobei du zugeben musst, dass die entfernung und die fehlende nähe, es doch stark begünstigen sich mal "eben so in einen anderen zu verlieben". Ganz einfach, weil bei fehlender nähe die chance dass man sich dann bei nem anderen geborgen fühlt sehr groß ist.

    das is halt genau das szenario das ich vor augen hab. ihr gehts nicht gut, sie sehnt sich nach nähe. dann wird vielleicht noch n bisschen was getrunken, und "klick" is da jemand der ihr nähe gibt..... das wars dann.
     
    #14
    >Hulk<, 31 Mai 2008
  15. glashaus
    Gast
    0
    Wenn du nur die negativen Seiten und "Risiken" sehen WILLST, ist es irgendwie müßig einen Thread zu eröffnen um die Meinungen anderer zu hören, oder? :zwinker:
     
    #15
    glashaus, 31 Mai 2008
  16. Tinkerbellw
    Meistens hier zu finden
    2.998
    148
    94
    nicht angegeben
    Ich würde aus Prinzip keinen Fernbeziehung mehr eingehen, weil ich gesehen habe, dass das bei mir nicht funktioniert. Ich weiß aber nicht wie ich reagieren würde, wenn sich das entfernt weg wohnen erst in der Beziehugn ergeben würde. Wahrscheinlich würde ich es mal probieren, man kann ja vielleicht auch noch den Studienort wechseln, wenn man merkt, dass es nicht hinhaut! Außerdem wenn sie ein JAhr anfängt, kannst du doch versuchen auch in derselben Stadt einen Studienpaltz zu finden!
     
    #16
    Tinkerbellw, 31 Mai 2008
  17. MsThreepwood
    2.424
    Ich finde es vor allem seltsam, dass du schon im Vorfeld sagst "Wenn sie wegzieht, würde ich Schluss machen". :ratlos:

    Meiner Meinung nach kann eine Fernbeziehung sehr gut funktionieren. Man lernt die Zit, die man mit dem anderen verbringt, wirklich zu schätzen und Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude.
    Natürlich macht es auch einen Unterschied, ob ihr nur 2 Stunden voneinandeter entfernt wohnt oder sie in München und du in Hamburg.

    Aber man muss eben sehen, was einem in einer Beziehung wichtig ist: Möglichst viel Zeit miteinander zu verbringen oder die Zeit, die man miteinander hat sinnvoll nutzen?

    Wenn ihr beide studiert und zusammen wohnt, wird es eh so sein, dass ihr in der Woche nach der Uni ziemlich kaputt seid und am liebsten ins Bett fallt.

    Von daher ist es (meiner Meinung nach) eh meist eine "Wochenend-Beziehung", weil man anders kaum Zeit füreinander findet.

    Ich führe jetzt seit knapp einem Jahr eine Fernbeziehung und es läuft bestens. Meine Freundin wohnt zZ in Berlin, ich in Magdeburg. Das sind mit dem Zug gute 2 Stunden. Sehen können wir uns nur alle 2 Wochen.
    Trotzdem besteht bei mir keine Gefahr, mich andersweitig zu verlieben. Weil ich weiß, dass sie meine Traumfrau ist.

    Ich hab nun das Glück einen Studienplatz in Berlin bekommen zu haben. Hätte ich einen in einer anderen Stadt bekommen, wäre ich dahin gezogen. Eben weil das Studium enorm wichtig ist für das weitere Leben.

    Weiß deine Freundin darüber Bescheid, dass du sie verlassen würdest, im Falle dass ihr nicht zusammen studiert?
     
    #17
    MsThreepwood, 31 Mai 2008
  18. Black X Angel
    Verbringt hier viel Zeit
    409
    103
    1
    in einer Beziehung
    Wenn die Chemie stimmt, kann es durchaus gut gehen. Ich führe wohl auch eine Fernbeziehung.
     
    #18
    Black X Angel, 31 Mai 2008
  19. >Hulk<
    >Hulk< (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    43
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Ich hab ihr gesagt, dass ich mir ne fernbeziehung nicht (bzw sehr schwer) vorstellen kann. Sie sieht das ganze anders.
    Sie denkt "wir schaffen das schon, wenns so kommt". und selbst wenns 5 jahre fernbeziehung wären, sähe sie da durchaus ne chance dass es klappt.

    aber was heißt das schon...
     
    #19
    >Hulk<, 31 Mai 2008
  20. MsThreepwood
    2.424
    Wie meinst du das? Glaubst du, sie sagt das einfach so dahin?

    Wenn dem so ist, solltest du generell über deine Beziehung, bzw dein Vertrauensverhältnis zu ihr nachdenken.
     
    #20
    MsThreepwood, 31 Mai 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Fernbeziehung danke
Mila900
Beziehung & Partnerschaft Forum
6 Dezember 2016 um 18:50
35 Antworten
Fernbeziehung110
Beziehung & Partnerschaft Forum
22 November 2016
54 Antworten
rex0101
Beziehung & Partnerschaft Forum
4 Januar 2016
4 Antworten